Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / bin ich zu alt?

bin ich zu alt?

31. Januar 2017 um 11:16

Hallo! Vielleicht klingt meine Geschichte ein bisschen verrückt an. Also ich bin 51 und will ein Kind. Bin ich zu alt, oder? Mein Mann ist bisschen jünger 49. Wir haben schon 2 Kinder, sie sind aber groß und haben schon ihr Erwachsenenleben. In unserem Haus ist es so leer und traurig. Wir haben alle Für und Wider erwogen. Es gibt Gründe das nicht zu machen, aber wie groß unser Kinderwunsch ist. Wir können gegen ihn nicht widerstehen. Ist es nicht spät?
 

Mehr lesen

31. Januar 2017 um 11:33
In Antwort auf corenah

Hallo! Vielleicht klingt meine Geschichte ein bisschen verrückt an. Also ich bin 51 und will ein Kind. Bin ich zu alt, oder? Mein Mann ist bisschen jünger 49. Wir haben schon 2 Kinder, sie sind aber groß und haben schon ihr Erwachsenenleben. In unserem Haus ist es so leer und traurig. Wir haben alle Für und Wider erwogen. Es gibt Gründe das nicht zu machen, aber wie groß unser Kinderwunsch ist. Wir können gegen ihn nicht widerstehen. Ist es nicht spät?
 

Es ist
sogar reichlich spät! und ich finde dass 51 definitiv zu alt ist um noch eigene kinder zu bekommen und normalerweise macht einem da ja auch die menopause einen strich durch die rechnung und dabei hat sich die natur was gedacht! habt ihr mal über ein haustier nachgedacht? das wär vielleicht die bessere alternative... meine mutter ist auch 51 und ich würd sie für völlig bescheuert erklären wenn sie mir mit nem kinderwunsch ankommen würde wenn ich ehrlich bin... zudem wird sie dieses jahr bereits 5fache oma...

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 12:40
In Antwort auf corenah

Hallo! Vielleicht klingt meine Geschichte ein bisschen verrückt an. Also ich bin 51 und will ein Kind. Bin ich zu alt, oder? Mein Mann ist bisschen jünger 49. Wir haben schon 2 Kinder, sie sind aber groß und haben schon ihr Erwachsenenleben. In unserem Haus ist es so leer und traurig. Wir haben alle Für und Wider erwogen. Es gibt Gründe das nicht zu machen, aber wie groß unser Kinderwunsch ist. Wir können gegen ihn nicht widerstehen. Ist es nicht spät?
 

Ich finde
Mitte 40 ja schon "alt" für ein Baby aber 51 geht echt gar nicht mehr. Da sollte euer gesunder Menschenverstand auch "Nein" zu sagen.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 12:59
In Antwort auf mellilein0705

Es ist
sogar reichlich spät! und ich finde dass 51 definitiv zu alt ist um noch eigene kinder zu bekommen und normalerweise macht einem da ja auch die menopause einen strich durch die rechnung und dabei hat sich die natur was gedacht! habt ihr mal über ein haustier nachgedacht? das wär vielleicht die bessere alternative... meine mutter ist auch 51 und ich würd sie für völlig bescheuert erklären wenn sie mir mit nem kinderwunsch ankommen würde wenn ich ehrlich bin... zudem wird sie dieses jahr bereits 5fache oma...

Ein bisschen zu alt. Aber das bedeutet nicht, dass du kein Kind bekommen soll. Ich denke, wir müssen zuallererst dem Herzen folgen, aber gleichzeitig auch auf die Vernunft hören. Ich meine, wenn du gesund bist und dein FÄ grüne Licht dir gibt, dann versuche mal) Alles Gute!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 13:10
In Antwort auf mellilein0705

Es ist
sogar reichlich spät! und ich finde dass 51 definitiv zu alt ist um noch eigene kinder zu bekommen und normalerweise macht einem da ja auch die menopause einen strich durch die rechnung und dabei hat sich die natur was gedacht! habt ihr mal über ein haustier nachgedacht? das wär vielleicht die bessere alternative... meine mutter ist auch 51 und ich würd sie für völlig bescheuert erklären wenn sie mir mit nem kinderwunsch ankommen würde wenn ich ehrlich bin... zudem wird sie dieses jahr bereits 5fache oma...

Glücklicherweise habe ich noch keine Menopause und wir haben eine Katze, sie ist aber nicht mit dem Kind zu vergleichen. Mit 51 fühle ich mich ganz wohl und habe gehört, dass sogar eine 66-Jährige das Kind bekommen hat, auf künstlichem Wege natürlich, aber sie hat das sowieso getan. Warum denn kann ich nicht? Unsere Kinder verstehen uns auch nicht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 13:15
In Antwort auf omellala

Ich finde
Mitte 40 ja schon "alt" für ein Baby aber 51 geht echt gar nicht mehr. Da sollte euer gesunder Menschenverstand auch "Nein" zu sagen.

Menschenverstand sagt uns Nein, Herz aber sagt Ja. Ist das Leben mit 50 schon geendet? Für mich waren Kinder immer ein Lebensinhalt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 13:19
In Antwort auf corenah

Hallo! Vielleicht klingt meine Geschichte ein bisschen verrückt an. Also ich bin 51 und will ein Kind. Bin ich zu alt, oder? Mein Mann ist bisschen jünger 49. Wir haben schon 2 Kinder, sie sind aber groß und haben schon ihr Erwachsenenleben. In unserem Haus ist es so leer und traurig. Wir haben alle Für und Wider erwogen. Es gibt Gründe das nicht zu machen, aber wie groß unser Kinderwunsch ist. Wir können gegen ihn nicht widerstehen. Ist es nicht spät?
 

Hallo, also ich persönlich finde es definitiv zu alt... meine Mutter bekam mich als sie 42 Jahre alt war... und für uns Kinder ist das nicht unbedingt schön... 
und bitte denkt an eure erwachsenen Kinder.. jeder wird denken, sie seien die Eltern und ihr die Großeltern... 
bitte, bitte überlegt es euch gut! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 13:22
In Antwort auf liklik5

Ein bisschen zu alt. Aber das bedeutet nicht, dass du kein Kind bekommen soll. Ich denke, wir müssen zuallererst dem Herzen folgen, aber gleichzeitig auch auf die Vernunft hören. Ich meine, wenn du gesund bist und dein FÄ grüne Licht dir gibt, dann versuche mal) Alles Gute!!

Ja, natürlich muss ich mich zuerst mit dem Frauenarzt beraten. Vielleicht wird er wie jeder andere gegen diese Idee. Danke, aber für die Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 13:30
In Antwort auf smich24

Hallo, also ich persönlich finde es definitiv zu alt... meine Mutter bekam mich als sie 42 Jahre alt war... und für uns Kinder ist das nicht unbedingt schön... 
und bitte denkt an eure erwachsenen Kinder.. jeder wird denken, sie seien die Eltern und ihr die Großeltern... 
bitte, bitte überlegt es euch gut! 

Das ist sehr wichtig für mich eine Antwort von dem Menschen, dessen Mutter ihm spät geboren hat. Mir ist aber egal, was andere Menschen daran denken werden.
Warum ist es für Sie nicht unbedingt schön, dass Ihre Mutter Sie mit 42 bekam? Ich versuche einfach die Meinung von meinem zukünftigen Kind zu verstehen, wenn es wäre.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 13:40
In Antwort auf corenah

Ja, natürlich muss ich mich zuerst mit dem Frauenarzt beraten. Vielleicht wird er wie jeder andere gegen diese Idee. Danke, aber für die Antwort.

.
Letztlich ist das eure entscheidung. Aber bedenkt, ihr kommt langsam in ein Alter, wo leider auch die schweren Erkrankungen häufiger auftreten.
Ich will den Teufel nicht an die Wand malen um gottes willen! Aber es kann sein, das euer gerade 10jähriges Kind halbweise wird. Natürlich kann sowas auch jüngeren passieren, aber das risiko steigt mit zunehmenden Alter.
Ich persönlich finde diese entscheidung auch ein wenig egoistisch, als 10 Jährige wollte ich zB nicht mehr von meiner 60 jährigen Oma abgeholt werden etc. Ihr seid dann aber nicht die Großeltern sondern die Eltern. Habt ihr schon Enkelkinder? Sonst wartet bis ihr welche bekommt. Dann ist auch wieder leben in der Bude.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 13:50

Liebe corena.
ich kann es teilweise schon verstehen. Ein Kinderwunsch ist etwas besonderes, man kann ihn nicht einfach abschalten. Trotzdem solltet Ihr vernünftig sein. Ich persönlich finde 50 auch viel zu spät...  Wenn ihr schon Kinder habt dann ist es doch naheliegend das da evtl schon zeitnah Enkel kommen.... Meine Eltern haben mit 53 auch schon 4 Enkelkinder in 4!Jahren  bekommen.... Das kann mal schnell gehen...
wünsch euch viel Glück... Bereist die Welt jetzt wo Ihr Zeit habt... 

auch wenn man noch so jung im alter aussieht aber mit 60 ist keiner mehr wie 40....
 Vg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 13:56

Ja, vielleicht ein bisschen zu alt. Aber in unserer Welt ist alles möglich. Rufe deinen FA an, wenn es mit deiner Gesundheit alles gut geht, dann warum nicht. Du kannst auf jeden Fall versuchen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 14:05

Leider haben wir noch keine Enkelkinder und unsere Kinder werden solche Freude uns in naher Zukunft nicht geben. Warum denkt man immer an die Klischees, dass Eltern immer jung sein sollen. Wir gäben unserem zukünftigen Kind das Leben! Vielleicht es wäre besser mit alten Eltern zu leben als nicht leben überhaupt. Oder wäre es besser junge Eltern haben, die mit der Arbeit immer beschäftigt sind, statt alten Eltern, die die ganze Zeit ihrem Kind widmen und vielmehr Liebe ihm geben würden?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 14:15

Warum ist es dir egal was andere Menschen darüber denken, so wie du es weiter oben geschrieben hast? Immerhin hast du hier nach Meinungen gefragt und Antworten bekommen.

Rechne doch mal....wenn ihr jetzt startet (und ich gehe definitiv nicht davon aus, dass es sofort im 3.ÜZ klappt) und du wirst, sagen wir mal, mit 55 schwanger, dann bist du zu seinem 18. Geburtstag 73 Jahre alt.
Ist dein Kind 25, hast du deine biologische Altersgrenze erreicht und dein noch sehr junges Kind hatte nicht lange etwas von dir.
Ich fände deine, bzw. eure Entscheidung dem Kind gegenüber sehr egoistisch.
Ich mein....ihr habt doch schon 2 (große) gesunde Kinder. Warum jetzt nochmal von vorn beginnen und die nahe Rente, die gesetzlich eh sehr rar ist, in ein Kind investieren, welches nicht lange etwas von euch haben wird.
Könnt ihr mit 60, 70 Jahren noch gut im Fußballspielen mithalten? Dem Kind schnell hinterherrennen wenn es auf einen See zusteuert? Muss es in der Schule sich von seinen Klassenkameraden immer anhören, ob ihn seine Großeltern immer anholen?

Denk doch auch mal biologisch.
Deine Eizellen sind aufgebraucht und solltest du noch welche besitzen, so haben sie einfach nicht mehr die Qualität einer 25-jährigen. Die Gefahr, dass du einen Abort erleidest oder das Kind behindert zur Welt kommt, ist bei dir/euch sehr hoch.
Und sollte das Kind behindert zur Welt kommen....kannst du es mit 60, 70 Jahren dann noch 24/7 pflegen? Da braucht ihr schon fast selber Pflege.

Ich würde es an eurer Stelle difinitiv nicht machen und mir lieber eine Beschäftigung suchen die realer scheint.
Überdenkt euren Egoismus ganz genau.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 14:15
In Antwort auf 12mami03

Liebe corena.
ich kann es teilweise schon verstehen. Ein Kinderwunsch ist etwas besonderes, man kann ihn nicht einfach abschalten. Trotzdem solltet Ihr vernünftig sein. Ich persönlich finde 50 auch viel zu spät...  Wenn ihr schon Kinder habt dann ist es doch naheliegend das da evtl schon zeitnah Enkel kommen.... Meine Eltern haben mit 53 auch schon 4 Enkelkinder in 4!Jahren  bekommen.... Das kann mal schnell gehen...
wünsch euch viel Glück... Bereist die Welt jetzt wo Ihr Zeit habt... 

auch wenn man noch so jung im alter aussieht aber mit 60 ist keiner mehr wie 40....
 Vg

Ja, wenn es ihn so leicht abzuschalten wäre, würde ich dann auf die Enkelkinder ruhig warten. Das geht aber nicht so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 14:16
In Antwort auf corenah

Leider haben wir noch keine Enkelkinder und unsere Kinder werden solche Freude uns in naher Zukunft nicht geben. Warum denkt man immer an die Klischees, dass Eltern immer jung sein sollen. Wir gäben unserem zukünftigen Kind das Leben! Vielleicht es wäre besser mit alten Eltern zu leben als nicht leben überhaupt. Oder wäre es besser junge Eltern haben, die mit der Arbeit immer beschäftigt sind, statt alten Eltern, die die ganze Zeit ihrem Kind widmen und vielmehr Liebe ihm geben würden?
 

Als würden arbeitende Eltern ihre Kinder weniger lieben.

Selten so ein Blödsinn gehört!!

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 14:26
In Antwort auf corenah

Leider haben wir noch keine Enkelkinder und unsere Kinder werden solche Freude uns in naher Zukunft nicht geben. Warum denkt man immer an die Klischees, dass Eltern immer jung sein sollen. Wir gäben unserem zukünftigen Kind das Leben! Vielleicht es wäre besser mit alten Eltern zu leben als nicht leben überhaupt. Oder wäre es besser junge Eltern haben, die mit der Arbeit immer beschäftigt sind, statt alten Eltern, die die ganze Zeit ihrem Kind widmen und vielmehr Liebe ihm geben würden?
 

Ich glaube Eltern, die arbeiten gehen, geben ihren Kindern nicht weniger Liebe als Eltern - egal wie alt sie nun sind - die zu Hause sind! Und Eltern, die so viel Zeit haben, dass sie sich nur noch auf das Kind fokussieren, möchte auch kein Kind. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich weiß nicht genau, welche 66 Jährige du meinst, aber es gab mal eine Spanierin, die 2006 mit 67 Jahren durch künstliche Befruchtung Zwillinge bekommen hat. Sie ist mit 69 an Krebs gestorben und ihre Kinder mit gerade mal 2 Jahren Waisen geworden. Aber gut, auch das mag ein "Einzelfall" sein.

Fakt ist doch aber auch, dass man mit zunehmenden Alter nicht mehr so viel Energie für schlaflose Nächte, einem trotzenden, überall rumkrabbelnden Baby/Kleinkind hat. Das Verständnis für pupertierende Jugendliche mag für junge Eltern vielleicht auch besser sein, weil die Zeitspanne nicht so groß ist.

Letztlich müsst ihr das selbst entscheiden. Und du sagst ja selbst, dass es egal ist, was andere denken. (Warum fragst du dann eigentlich hier im Forum?). Alles Gute!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 14:30
In Antwort auf omellala

Warum ist es dir egal was andere Menschen darüber denken, so wie du es weiter oben geschrieben hast? Immerhin hast du hier nach Meinungen gefragt und Antworten bekommen.

Rechne doch mal....wenn ihr jetzt startet (und ich gehe definitiv nicht davon aus, dass es sofort im 3.ÜZ klappt) und du wirst, sagen wir mal, mit 55 schwanger, dann bist du zu seinem 18. Geburtstag 73 Jahre alt.
Ist dein Kind 25, hast du deine biologische Altersgrenze erreicht und dein noch sehr junges Kind hatte nicht lange etwas von dir.
Ich fände deine, bzw. eure Entscheidung dem Kind gegenüber sehr egoistisch.
Ich mein....ihr habt doch schon 2 (große) gesunde Kinder. Warum jetzt nochmal von vorn beginnen und die nahe Rente, die gesetzlich eh sehr rar ist, in ein Kind investieren, welches nicht lange etwas von euch haben wird.
Könnt ihr mit 60, 70 Jahren noch gut im Fußballspielen mithalten? Dem Kind schnell hinterherrennen wenn es auf einen See zusteuert? Muss es in der Schule sich von seinen Klassenkameraden immer anhören, ob ihn seine Großeltern immer anholen?

Denk doch auch mal biologisch.
Deine Eizellen sind aufgebraucht und solltest du noch welche besitzen, so haben sie einfach nicht mehr die Qualität einer 25-jährigen. Die Gefahr, dass du einen Abort erleidest oder das Kind behindert zur Welt kommt, ist bei dir/euch sehr hoch.
Und sollte das Kind behindert zur Welt kommen....kannst du es mit 60, 70 Jahren dann noch 24/7 pflegen? Da braucht ihr schon fast selber Pflege.

Ich würde es an eurer Stelle difinitiv nicht machen und mir lieber eine Beschäftigung suchen die realer scheint.
Überdenkt euren Egoismus ganz genau.

Danke für die Antwort. Sie gibt mir Gründe noch einmal die Situation zu überlegen. Ja, ich habe hier geschrieben und nach Meinungen gefragt, ich dachte einfach, dass wenigstens ein Mensch solches Problem hatte und ich hoffte, dass bei ihm alles geklappt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 16:56
In Antwort auf corenah

Hallo! Vielleicht klingt meine Geschichte ein bisschen verrückt an. Also ich bin 51 und will ein Kind. Bin ich zu alt, oder? Mein Mann ist bisschen jünger 49. Wir haben schon 2 Kinder, sie sind aber groß und haben schon ihr Erwachsenenleben. In unserem Haus ist es so leer und traurig. Wir haben alle Für und Wider erwogen. Es gibt Gründe das nicht zu machen, aber wie groß unser Kinderwunsch ist. Wir können gegen ihn nicht widerstehen. Ist es nicht spät?
 

Vollwaise
Mein Schwager hatte "alte" Eltern.. 1. Kind mit 42/43 und 5 Jahre später das 2. Mit 25 ist mein Schwager inerhalb von 1,5 Jahren zur Vollwaise geworden... Das ist einfach ein Alter wo man seine Eltern noch braucht.. Klar kann das mit ganz jungen Eltern auch passieren aber ist unwahrscheinlicher... Wäre nicht vielleicht eine Pflegschaft etwas für euch?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 17:14

Wer kümmert sich denn dann um das kind in 20 jahren zb? Also ich bin 29 und seeehr dankbar das ich meine eltern noch habe. Und das hoffentlich auch noch lange. Ich finde es in dem alter eher unverantwortlich noch kinder zu bekommen, zumal ab einem gewissen alter auch die wahrscheinlich zu nimmt, ein krankes kind zu bekommen. Und wer kümmert sich dann, wenn ihr alt seid?
Wenn es unbedingt ein kind sein muss, dann versucht doch vielleicht ein etwas älteres kind zu adoptieren, oder bietet euch als pflegestelle an. Dann habt ihr auch ne aufgabe.
Ich würde in dem alter selber definitiv kein kind mehr in die welt setzen

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 19:28

Muss es denn unbedingt ein eigenes Kind sein? Was spricht dagegen, zu adoptieren oder ein Pflegekind aufzunehmen? Evtl suchst du dir auch ehrenamtlich was... Oder lässt dich zur Tagesmutter ausbilden... 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 19:31
In Antwort auf omellala

Als würden arbeitende Eltern ihre Kinder weniger lieben.

Selten so ein Blödsinn gehört!!

Vor allem hat man mit 50 auch noch ein paar Jährchen zur Rente, die man abarbeiten muss..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 19:35

Ich würde auf keinen Fall noch Kinder bekommen - warum nicht echte Oma, "Gastoma" oder Pflegemutter werden? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 19:38
In Antwort auf corenah

Glücklicherweise habe ich noch keine Menopause und wir haben eine Katze, sie ist aber nicht mit dem Kind zu vergleichen. Mit 51 fühle ich mich ganz wohl und habe gehört, dass sogar eine 66-Jährige das Kind bekommen hat, auf künstlichem Wege natürlich, aber sie hat das sowieso getan. Warum denn kann ich nicht? Unsere Kinder verstehen uns auch nicht.

Überleg mal: Wenn du jetzt 51 bist, bist du bei der potentiellen Geburt wahrscheinlich mindestens 52. Wenn das Kind Abi macht, bist du 70. Am Ende seid ihr erwachsen, könnt selbst entscheiden und das auf Grundlage von mehr Lebenserfahrung als die meisten anderen hier vorweisen können. Aber wenn ich mir vorstelle, dass meine Eltern jetzt schon 80 oder noch älter wären... ich glaube ich wäre sehr traurig über die viele Zeit die ich mit meinen Eltern nicht verbringen könnte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 20:38

Ich würde deutlich mit ja antworten.
Wartet doch noch ein wenig, bis ein Enkel kommt.
Wenn das Haus so leer ist, könnte ein Haustier helfen . 
Natürlich ist es einzig und allein eure Entscheidung.wenn ich mir jedoch vorstelle,das meibe Eltern nun noch ein Geschwisterchen für uns bekommen würden ist das mehr als komisch und sehr unangenehm.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 21:38

Also ich möchte keinem zu nahe treten , aber ab einem gewissen Alter sollte man keine Kinder mehr bekommen ... 
warum adoptiert ihr kein Kind ? 
Schenkt einem armen Kind ein neues Leben .. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 21:46

Liebe corenah,

mein Papa ist 44 Jahre älter als ich, meine Mama 22 Jahre. Als ich klein war hat mich das wenig gestört, aber je älter ich wurde, desto mehr fand ich das blöd, dass mein Vater so alt ist. Zum Gück ist meine Mama so jung.
Als mein Vater mit 56 zum ersten Mal Krebs hatte, kurz vor meiner Jugendweihe, war das nicht schön für mich.
Ganz ehrlich, tut es bitte keinem Kind an so spät noch Eltern zu werden, freut euch lieber auf Enkel, die hoffentlich bald da sein werden!

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 22:22

Also ich finde es definitiv zu alt. Die Chance dass das Kind eventuelle Behinderungen bekommt ist sehr hoch.
Meine Mutter ist in dem Jahr wo ich 18 wurde 50 geworden das ist ok. Wenn ich mir vorstelle sie wäre dann 70 schaudert es mich.  Meine Oma ist jetzt Ende siebzig und wer weiß wie lange ich sie noch habe aber sie ist auch meine OMA.
Ich denke mit 51 nochmal Mutter werden ist mehr als egoistisch, vielleicht solltet ihr euch einen Hund holen oder neue Hobbys anfangen.
Seid einfach froh das ihr 2 gesunde Kinder habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 23:29

Ganz anderer Ansatz, aber: Habt ihr mal über Pflegekinder nachgedacht? Die sind tatsächlich bei Leuten die schon eigene Kinder und viel eigene Lebenserfahrung haben am besten aufgehoben. Es ist halt etwas komplett anderes als ein eigenes Kind.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 1:42
In Antwort auf corenah

Hallo! Vielleicht klingt meine Geschichte ein bisschen verrückt an. Also ich bin 51 und will ein Kind. Bin ich zu alt, oder? Mein Mann ist bisschen jünger 49. Wir haben schon 2 Kinder, sie sind aber groß und haben schon ihr Erwachsenenleben. In unserem Haus ist es so leer und traurig. Wir haben alle Für und Wider erwogen. Es gibt Gründe das nicht zu machen, aber wie groß unser Kinderwunsch ist. Wir können gegen ihn nicht widerstehen. Ist es nicht spät?
 

Von mir leider auch ein eindeutiges: ,,Ja, ihr seid zu alt.''
In meiner Ausbildungszeit hatte ich einen Klassenkameraden im Alter von 16 Jahren und seine Eltern waren jeweils 73 und 77 Jahre alt! Er war ein Nachzügler und absolut nicht froh darüber. Er meinte, ständig Angst zu haben, seine Eltern bald zu verlieren und wie schade er es findet, nicht einmal seine Großeltern kennengelernt zu haben. Seine Geschwister waren über 25 Jahre älter(kurz nach seiner Geburt bereits ausgezogen)als er und somit ist er nicht zusammen mit ihnen aufgewachsen. Mittlwerweile sind die Eltern verstorben und er Vollwaise. Natürlich hat uns keiner gefragt, ob wir auf die Welt kommen möchten, aber man will seine Eltern schließlich so lange wie möglich um sich haben! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 2:37
In Antwort auf corenah

Hallo! Vielleicht klingt meine Geschichte ein bisschen verrückt an. Also ich bin 51 und will ein Kind. Bin ich zu alt, oder? Mein Mann ist bisschen jünger 49. Wir haben schon 2 Kinder, sie sind aber groß und haben schon ihr Erwachsenenleben. In unserem Haus ist es so leer und traurig. Wir haben alle Für und Wider erwogen. Es gibt Gründe das nicht zu machen, aber wie groß unser Kinderwunsch ist. Wir können gegen ihn nicht widerstehen. Ist es nicht spät?
 

Oh mach es nicht.Erstmal ist es für dich eine große Gefahr in der Schwangerschaft, dann denk ans Kind wie anstrengend das wird gerade in den ersten Jahren. Bedenke auch das dein Kind drunter leiden könnte wenn es 10 ist und sie alle fragen ob du ihre/seine Oma bist.Das ist zwar blöd wenn man such nutzlos fühlt aber wie sieht es aus mit Enkel? Oder ein Haustier? Hobbys ? Mach es Bitte nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 10:31

Liebe Skadi, danke dir für die Antwort. Ich habe schon viele Kommentare bekommen um sich zu überzeugen, dass ich zu alt leider bin Außerdem die Chance, dass ich schwanger werde sind zu gering, und es wird befürchtet, dass etwas ging schief. Lohnt es sich aber zu versuchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 11:03
In Antwort auf corenah

Liebe Skadi, danke dir für die Antwort. Ich habe schon viele Kommentare bekommen um sich zu überzeugen, dass ich zu alt leider bin Außerdem die Chance, dass ich schwanger werde sind zu gering, und es wird befürchtet, dass etwas ging schief. Lohnt es sich aber zu versuchen?

Nein
nicht wirklich!! Wir alle haben hier schon Bedenken geäußert.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 11:13
In Antwort auf mummelfee

Wer kümmert sich denn dann um das kind in 20 jahren zb? Also ich bin 29 und seeehr dankbar das ich meine eltern noch habe. Und das hoffentlich auch noch lange. Ich finde es in dem alter eher unverantwortlich noch kinder zu bekommen, zumal ab einem gewissen alter auch die wahrscheinlich zu nimmt, ein krankes kind zu bekommen. Und wer kümmert sich dann, wenn ihr alt seid?
Wenn es unbedingt ein kind sein muss, dann versucht doch vielleicht ein etwas älteres kind zu adoptieren, oder bietet euch als pflegestelle an. Dann habt ihr auch ne aufgabe.
Ich würde in dem alter selber definitiv kein kind mehr in die welt setzen

Also dann entsteht noch eine Frage, sind wir für ein adoptiertes Kind nicht zu alt?
Warum denkt man, dass ich nur bis 70 leben werde. Meine Mutter lebte bis 86 und mein Vater bis 81. Wenn ich auch so lange lebe, dann wird mein Kind bis 30 Eltern haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 11:24
In Antwort auf flawless86

Muss es denn unbedingt ein eigenes Kind sein? Was spricht dagegen, zu adoptieren oder ein Pflegekind aufzunehmen? Evtl suchst du dir auch ehrenamtlich was... Oder lässt dich zur Tagesmutter ausbilden... 

Ja, das kann ein adoptiertes Kind sein, warum nicht. Oder das Kind von einer Leihmutter, weiß aber nicht, wie das funktioniert. Tagesmutter will ich nicht werden. Und ein Pflegekind aufnehmen auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 11:27

Hallo
google doch mal nach Adoption da findest du vorab schon mal paar Infos..
Eine Obergrenze vom Alter gibt es nicht. Allerdings schwinden die Chancen sehr ab 40.... UND ein Altersunterschied zw Adoptiveltern und Kind darf höchstens 40 Jahre sein....das wird genau der Grund sein wie hier oft genannt.....Mit 50 ein Baby das passt einfach nicht. Ihr könntet evtl.  mit gaaanz viel Glück  ein Kind bekmmen das dann mind. 11 Jahre alt ist......

vg
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 11:57
In Antwort auf soncherie

Überleg mal: Wenn du jetzt 51 bist, bist du bei der potentiellen Geburt wahrscheinlich mindestens 52. Wenn das Kind Abi macht, bist du 70. Am Ende seid ihr erwachsen, könnt selbst entscheiden und das auf Grundlage von mehr Lebenserfahrung als die meisten anderen hier vorweisen können. Aber wenn ich mir vorstelle, dass meine Eltern jetzt schon 80 oder noch älter wären... ich glaube ich wäre sehr traurig über die viele Zeit die ich mit meinen Eltern nicht verbringen könnte.

Meine Kinder sind 23 und 25. Sie verbringen sehr wenig Zeit mit uns, weil eigenes Leben schon haben. Arbeit, Freunde, Partner. Also, ich meine, wenn sie über 20 werden, brauchen sie uns fast nicht. Und unter 20 können wir ihnen alles Nötiges geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:05
In Antwort auf etoile3091

Ich würde deutlich mit ja antworten.
Wartet doch noch ein wenig, bis ein Enkel kommt.
Wenn das Haus so leer ist, könnte ein Haustier helfen . 
Natürlich ist es einzig und allein eure Entscheidung.wenn ich mir jedoch vorstelle,das meibe Eltern nun noch ein Geschwisterchen für uns bekommen würden ist das mehr als komisch und sehr unangenehm.

Enkel, das ist gut, aber ich denke ihre Eltern werden nicht zufrieden, wenn wir zu viel Zeit mit denen verbringen werden. Sie sind die Eltern und wir dann die Großeltern, und haben kein Recht auf sie. Ich meine, wir dürfen nicht den Namen wählen, die Kleidung, die Schule, die Hobbys und so weiter, verstehst du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:09
In Antwort auf madame273

Also ich möchte keinem zu nahe treten , aber ab einem gewissen Alter sollte man keine Kinder mehr bekommen ... 
warum adoptiert ihr kein Kind ? 
Schenkt einem armen Kind ein neues Leben .. 

Wir haben nichts gegen Adoption. Dann verstehe ich nicht, warum denn ein adoptiertes Kind besser als eigenes ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:14
In Antwort auf yve04

Liebe corenah,

mein Papa ist 44 Jahre älter als ich, meine Mama 22 Jahre. Als ich klein war hat mich das wenig gestört, aber je älter ich wurde, desto mehr fand ich das blöd, dass mein Vater so alt ist. Zum Gück ist meine Mama so jung.
Als mein Vater mit 56 zum ersten Mal Krebs hatte, kurz vor meiner Jugendweihe, war das nicht schön für mich.
Ganz ehrlich, tut es bitte keinem Kind an so spät noch Eltern zu werden, freut euch lieber auf Enkel, die hoffentlich bald da sein werden!

Liebe Grüße

Ich verstehe, aber nicht jeder hat solche Meinung.
Danke für die Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:22

Wie angenehm ist das zu lesen, dass wenigstens eine Antwort positiv ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:31
In Antwort auf novembermama15

Also ich finde es definitiv zu alt. Die Chance dass das Kind eventuelle Behinderungen bekommt ist sehr hoch.
Meine Mutter ist in dem Jahr wo ich 18 wurde 50 geworden das ist ok. Wenn ich mir vorstelle sie wäre dann 70 schaudert es mich.  Meine Oma ist jetzt Ende siebzig und wer weiß wie lange ich sie noch habe aber sie ist auch meine OMA.
Ich denke mit 51 nochmal Mutter werden ist mehr als egoistisch, vielleicht solltet ihr euch einen Hund holen oder neue Hobbys anfangen.
Seid einfach froh das ihr 2 gesunde Kinder habt.

Wie jemand hat schon geschrieben, ist es in jedem Alter egoistisch Kinder zu haben. Ich bin froh und ganz zufrieden mit meinen 2 Kindern, sie aber schon groß sind und widmen uns leider sehr wenig Zeit Also uns wird nichts anderes übrig bleiben, als einen Hund zu holen, denkst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:39

Danke sehr für deine Unterstützung! Wenn doch das klappe! Also es ist sowieso möglich in meinem Alter auf natürlichem Wege das Kind zu bekommen Wir versuchen schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:46
In Antwort auf soncherie

Ganz anderer Ansatz, aber: Habt ihr mal über Pflegekinder nachgedacht? Die sind tatsächlich bei Leuten die schon eigene Kinder und viel eigene Lebenserfahrung haben am besten aufgehoben. Es ist halt etwas komplett anderes als ein eigenes Kind.

Ja, wir haben schon nachgedacht, aber das ist ganz andere Sache. Wir könnten nicht richtig glücklich mit Pflegekindern sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:54
In Antwort auf omellala

Warum ist es dir egal was andere Menschen darüber denken, so wie du es weiter oben geschrieben hast? Immerhin hast du hier nach Meinungen gefragt und Antworten bekommen.

Rechne doch mal....wenn ihr jetzt startet (und ich gehe definitiv nicht davon aus, dass es sofort im 3.ÜZ klappt) und du wirst, sagen wir mal, mit 55 schwanger, dann bist du zu seinem 18. Geburtstag 73 Jahre alt.
Ist dein Kind 25, hast du deine biologische Altersgrenze erreicht und dein noch sehr junges Kind hatte nicht lange etwas von dir.
Ich fände deine, bzw. eure Entscheidung dem Kind gegenüber sehr egoistisch.
Ich mein....ihr habt doch schon 2 (große) gesunde Kinder. Warum jetzt nochmal von vorn beginnen und die nahe Rente, die gesetzlich eh sehr rar ist, in ein Kind investieren, welches nicht lange etwas von euch haben wird.
Könnt ihr mit 60, 70 Jahren noch gut im Fußballspielen mithalten? Dem Kind schnell hinterherrennen wenn es auf einen See zusteuert? Muss es in der Schule sich von seinen Klassenkameraden immer anhören, ob ihn seine Großeltern immer anholen?

Denk doch auch mal biologisch.
Deine Eizellen sind aufgebraucht und solltest du noch welche besitzen, so haben sie einfach nicht mehr die Qualität einer 25-jährigen. Die Gefahr, dass du einen Abort erleidest oder das Kind behindert zur Welt kommt, ist bei dir/euch sehr hoch.
Und sollte das Kind behindert zur Welt kommen....kannst du es mit 60, 70 Jahren dann noch 24/7 pflegen? Da braucht ihr schon fast selber Pflege.

Ich würde es an eurer Stelle difinitiv nicht machen und mir lieber eine Beschäftigung suchen die realer scheint.
Überdenkt euren Egoismus ganz genau.

Ich habe dein Kommentar gelesen und wirklich du hast Recht. In dieser Situation muss man auch an Kind denken. Für Kind kann es dann sehr stressig sein. Und ich finde in ihrem Aler Wechseljahre ist sehr nah, deshalb es Wunder wird, wenn sie schwanger wird. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:55

Also hätte wäre wenn und aber. Ich bin 32 und ich könnte mir nicht vorstellen ohne meine Eltern zu sein. Ich habe auch immer gesagt, dass mit 40 das Kinder kriegen für mich gegessen ist. Tut es bitte nicht, auch wenn ihr es euch so wünscht, aber das Kind wird immer irgendwie darunter leiden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 12:57
In Antwort auf 12mami03

Hallo
google doch mal nach Adoption da findest du vorab schon mal paar Infos..
Eine Obergrenze vom Alter gibt es nicht. Allerdings schwinden die Chancen sehr ab 40.... UND ein Altersunterschied zw Adoptiveltern und Kind darf höchstens 40 Jahre sein....das wird genau der Grund sein wie hier oft genannt.....Mit 50 ein Baby das passt einfach nicht. Ihr könntet evtl.  mit gaaanz viel Glück  ein Kind bekmmen das dann mind. 11 Jahre alt ist......

vg
 

11-jähriges Kind hat schon einen Charakter und vielleicht könne uns nicht richtig lieben. Es wäre besser 4-jähriges Kind zu bekommen. Also, mit der Adoption geht es auch nicht so leicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 13:13
In Antwort auf corenah

Danke sehr für deine Unterstützung! Wenn doch das klappe! Also es ist sowieso möglich in meinem Alter auf natürlichem Wege das Kind zu bekommen Wir versuchen schon

Du verstehst es einfach nicht
oder willst es nicht verstehen!!!! Jetzt mal etwas deutlicher...nur für dich: du bist biologisch gesehen zu alt um auf natürlichem Weg ein Baby zu bekommen. Warum bist du nur so naiv das nicht zu verstehen? Nochmal: du hast entweder keine Eizellen mehr oder wenn dann welche, die nicht mehr taufrisch sind um ein gesundes Kind zu bekommen, dein Partner hat sicherlich in seinem Alter auch kein gutes Spermiogramm und wenn es doch klappen sollte, ist die Warscheinlichkeit sehr hoch, dass euer Kind eine Behinderung bekommt. Geh zum Frauenarzt und lass die das bestätigen.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 13:19

Hallo! 
Deine Situation ist ganz klar, aber versuche doch noch mal überlegen und alle Pro und Contras abwiegen. Das ist wirklich sehr egoistisch in Beziehung zum Kind. Dein Alter ist wirklih zu groß für noch eine SS. Du kannst natürlich noch deinen FA danach fragen, aber ich zweifele daran, dass er dir eine positive Anwort geben wird. Versuche doch mal mit adoption, nimm ein älteres Kind. Oder wirklich kannst du dir z.B. ein neues Hobby finden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 13:21
In Antwort auf corenah

Also dann entsteht noch eine Frage, sind wir für ein adoptiertes Kind nicht zu alt?
Warum denkt man, dass ich nur bis 70 leben werde. Meine Mutter lebte bis 86 und mein Vater bis 81. Wenn ich auch so lange lebe, dann wird mein Kind bis 30 Eltern haben.

Ja und wenn es hart auf hart kommt seit ihr pflegefälle die letzten jahre, um die sich dann ein anfang mitte zwanzig jähriges ,,kind" kümmert und täglich sorgen hat, wie lange die eltern wohl noch leben.
Wenn ihr es unbedingt wollt, dann macht es doch. Wir geben hier ja auch nur meinungen ab, die anscheinend fast alle eindeutig sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook