Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Bin ich wirklich scheinwanger?

Letzte Nachricht: 21. Februar 2020 um 4:59
E
emia_19260821
22.01.20 um 21:24

Zu meiner Person erstmal: Also, ich habe einen starken kinderwunsch und mein Mann will warten was ich Zähneknirschend akzeptieren muss ich bin 26 und weiß dass ich in 2jahren mit der kinderplanung beginnen kann also ist es nicht so dass ich den Gedanken abschreiben muss jemals Mutter zu werden. Das sage ich weil laut Google meistens unfruchtbare Frauen bzw Frauen die den Wunsch komplett abschreiben müssen dazu tendieren scheinsxhwanger zu werden und von ca 2000 Frauen nur 1-3 Frauen scheinschwanger werden. Also wäre das doch eher selten oder ?
 also, ich bin seit ca 5 Tagen überfällig aber ich fühle mich schon seit dem Eisprung schwanger.
das erste mal wegen der sache bin ich dann am 6.1.20 zum Arzt gegangen, in meiner Gebärmutter konnte die fa freilaufende Flüssigkeit feststellen und eine hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut.  Sie sagt dass muss der Zeitpunkt meines Eisprungs gewesen sein. 
Vorgestern bin ich wieder hin gegangen weil ich ein ganzes Glas saure Gurken verputzt habe obwohl ich die Dinger hasse. Meine brüste sind prall und tun sau weh und ich bekomme jeden Tag zwischen durch unterleibschnerzen. Bin sehr appetitlos und es fühlt sich die ganze Zeit wie kurz vor einer Blasenentzündung an. Sodbrennen hab ich auch ständig und mir ist ständig warm dabei bin ich eine frostbeule. Die fä hat mich untersucht und meinte dass ich ein Bläschen am oder in Eierstock habe mit gelbkörperhormonen. Da meinte sie noch eine schwangerschaft ist noch nicht ausgeschlossen. Allerdings war dann der Bluttest negativ und alle Träume sind zerplatzt.  Dann hat sie mich mit dem Thema scheinschwangerschaft konfrontiert und jetzt komme ich mir wirklich vor wie eine verrückte.
ich hab meine mens noch nicht bekommen und mein mumu ist hoch und eher härter als weich aber auch nicht komplett verschlossen meines Erachtens nach und ausfluss ist irgendwie durchsichtig mit weißen Flocken. 
​ich kann leider mit niemandem außer euch hoffen denn mein Mann hat  beinahe Freudensprünge bei dem negativen Test gemacht.   Laut google geht die luthealphase nie länger als 18 tage und da mein Eisprung sicher stattgefunden hat und wenn 18 Tage Rum sind ohne die periode,  gäbe es dann die Möglichkeit dass ich schwanger bin? Oder ist es definitiv nicht der Fall wegen dem Bluttest und bin ich dann wirklich scheinschwanger ? Und wie unterbricht man eine scheinschwangerschaft ? Ich bin so hin und her gerissen ich hoffe jemand weiß Rat. 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

F
felek_12574006
23.01.20 um 7:12

Willkommen im Club,  ich bin momentan  dass erste mal,  nach 4 Jahren Kinderwunsch auch Scheinschwanger. 

Wie lang ist dein Zyklus sonst? 

Gefällt mir

F
felek_12574006
23.01.20 um 7:12
Beste Antwort

Willkommen im Club,  ich bin momentan  dass erste mal,  nach 4 Jahren Kinderwunsch auch Scheinschwanger. 

Wie lang ist dein Zyklus sonst? 

Gefällt mir

rocha
rocha
23.01.20 um 8:39
Beste Antwort

Hallo!
Ich kenne dieses Gefühl. Als ich 27 war, hatte ich meine erste feste Beziehung. Wir waren fast 4 Jahren zusammen und ich hatte einen großen Kinderwunsch. Für meinen Freund war das Baby zu früh. Also trotz seines Wunsches hab ich mit Gedanke gelebt, dass ich bald das Baby bekomme. Ich hatte viele Schwangerschaftsanzeichen. Ich war 16 Tage überfällig, deswegen war ich sicher, dass es mit SS verbunden ist. Übelkeit, Stimmungsschwankungen, heftige Müdigkeit… Unterleidschmerzen täglich fast zwei Wochen lang… Ich schwöre, ich was sicher, dass ich schwanger bin. Am 18. Tag hab ich den Test gemacht, der negativ war. Ich dachte mir, der Test lügt natürlich. Später ging ich zu meiner FÄ. Untersuchung hat natürlich keine Schwangerschaft bestätigt. Ich hab aber über alle Anzeichen meiner Ärztin gesagt. Ich war sicher, dass meine Ärztin auch falsche Untersuchungen gemacht. Aber sie hat erklärt, dass es eine Scheinschwangerschaft ist. Sie meinte, einige Frauen haben so krassen Kinderwunsch, dass unser Körper mit typischen Schwangerschaftsanzeichen reagieren kann. Unser Gehirn produziert Hormone, die für diese Anzeichen verantwortlich sind.
Ich konnte und wollte nicht, diese Tatsache anzunehmen. Aber später gab ich auf. Jetzt bin ich glücklich, dass ich damals nicht wirklich schwanger war, da diese Beziehung kein Happy End hat. Mit der Zeit hab ich meinen Traummann gefunden.
Also wenn du nur 5 Tage überfällig bist, würde ich auf jeden Fall noch eine Weile warten. Aber du musst auch daran denken, dass es auch keine SS sein kann. Wenn es so passiert, dass du nicht wirklich schwanger bist, tut es dir weh…
 

Gefällt mir

N
nekoda_18773823
23.01.20 um 9:56
In Antwort auf emia_19260821

Zu meiner Person erstmal: Also, ich habe einen starken kinderwunsch und mein Mann will warten was ich Zähneknirschend akzeptieren muss ich bin 26 und weiß dass ich in 2jahren mit der kinderplanung beginnen kann also ist es nicht so dass ich den Gedanken abschreiben muss jemals Mutter zu werden. Das sage ich weil laut Google meistens unfruchtbare Frauen bzw Frauen die den Wunsch komplett abschreiben müssen dazu tendieren scheinsxhwanger zu werden und von ca 2000 Frauen nur 1-3 Frauen scheinschwanger werden. Also wäre das doch eher selten oder ?
 also, ich bin seit ca 5 Tagen überfällig aber ich fühle mich schon seit dem Eisprung schwanger.
das erste mal wegen der sache bin ich dann am 6.1.20 zum Arzt gegangen, in meiner Gebärmutter konnte die fa freilaufende Flüssigkeit feststellen und eine hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut.  Sie sagt dass muss der Zeitpunkt meines Eisprungs gewesen sein. 
Vorgestern bin ich wieder hin gegangen weil ich ein ganzes Glas saure Gurken verputzt habe obwohl ich die Dinger hasse. Meine brüste sind prall und tun sau weh und ich bekomme jeden Tag zwischen durch unterleibschnerzen. Bin sehr appetitlos und es fühlt sich die ganze Zeit wie kurz vor einer Blasenentzündung an. Sodbrennen hab ich auch ständig und mir ist ständig warm dabei bin ich eine frostbeule. Die fä hat mich untersucht und meinte dass ich ein Bläschen am oder in Eierstock habe mit gelbkörperhormonen. Da meinte sie noch eine schwangerschaft ist noch nicht ausgeschlossen. Allerdings war dann der Bluttest negativ und alle Träume sind zerplatzt.  Dann hat sie mich mit dem Thema scheinschwangerschaft konfrontiert und jetzt komme ich mir wirklich vor wie eine verrückte.
ich hab meine mens noch nicht bekommen und mein mumu ist hoch und eher härter als weich aber auch nicht komplett verschlossen meines Erachtens nach und ausfluss ist irgendwie durchsichtig mit weißen Flocken. 
​ich kann leider mit niemandem außer euch hoffen denn mein Mann hat  beinahe Freudensprünge bei dem negativen Test gemacht.   Laut google geht die luthealphase nie länger als 18 tage und da mein Eisprung sicher stattgefunden hat und wenn 18 Tage Rum sind ohne die periode,  gäbe es dann die Möglichkeit dass ich schwanger bin? Oder ist es definitiv nicht der Fall wegen dem Bluttest und bin ich dann wirklich scheinschwanger ? Und wie unterbricht man eine scheinschwangerschaft ? Ich bin so hin und her gerissen ich hoffe jemand weiß Rat. 

wie verhütet ihr denn?

ihr beide habt aber schon sehr unterschiedliche ansichten was den kinderwunsch betrifft...
er jubelt + du bist zu tode betrübt wegen dem negativen test

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
emia_19260821
19.02.20 um 21:11
In Antwort auf felek_12574006

Willkommen im Club,  ich bin momentan  dass erste mal,  nach 4 Jahren Kinderwunsch auch Scheinschwanger. 

Wie lang ist dein Zyklus sonst? 

Hey also mormalerweise ist mein Zyklus so 34 tage lang, dieses mal ging er aber 40 tage. Nachdem ich mich so sehr aufgeregt habe über mich selbst und mich von der Hoffnung verabschiedet habe kam auch schon kichernd der rote Drache.  Jetzt bin ich 1.5 Wochen vor nmt und habe noch nicht einmal brustspannen oder stimmungsschwankungen. Ich hab sonst 2 Wochen vorher schon pms. Eisprung hab ich auch nicht bemerkt ich denke also dass mein Zyklus dieses mal wieder sehr sehr lang wird und ich darf mich dieses mal nicht wieder in irgendwas verennen, 
liebe Grüße ♤

1 -Gefällt mir

E
emia_19260821
19.02.20 um 21:13
In Antwort auf rocha

Hallo!
Ich kenne dieses Gefühl. Als ich 27 war, hatte ich meine erste feste Beziehung. Wir waren fast 4 Jahren zusammen und ich hatte einen großen Kinderwunsch. Für meinen Freund war das Baby zu früh. Also trotz seines Wunsches hab ich mit Gedanke gelebt, dass ich bald das Baby bekomme. Ich hatte viele Schwangerschaftsanzeichen. Ich war 16 Tage überfällig, deswegen war ich sicher, dass es mit SS verbunden ist. Übelkeit, Stimmungsschwankungen, heftige Müdigkeit… Unterleidschmerzen täglich fast zwei Wochen lang… Ich schwöre, ich was sicher, dass ich schwanger bin. Am 18. Tag hab ich den Test gemacht, der negativ war. Ich dachte mir, der Test lügt natürlich. Später ging ich zu meiner FÄ. Untersuchung hat natürlich keine Schwangerschaft bestätigt. Ich hab aber über alle Anzeichen meiner Ärztin gesagt. Ich war sicher, dass meine Ärztin auch falsche Untersuchungen gemacht. Aber sie hat erklärt, dass es eine Scheinschwangerschaft ist. Sie meinte, einige Frauen haben so krassen Kinderwunsch, dass unser Körper mit typischen Schwangerschaftsanzeichen reagieren kann. Unser Gehirn produziert Hormone, die für diese Anzeichen verantwortlich sind.
Ich konnte und wollte nicht, diese Tatsache anzunehmen. Aber später gab ich auf. Jetzt bin ich glücklich, dass ich damals nicht wirklich schwanger war, da diese Beziehung kein Happy End hat. Mit der Zeit hab ich meinen Traummann gefunden.
Also wenn du nur 5 Tage überfällig bist, würde ich auf jeden Fall noch eine Weile warten. Aber du musst auch daran denken, dass es auch keine SS sein kann. Wenn es so passiert, dass du nicht wirklich schwanger bist, tut es dir weh…
 

Ich danke dir für deine Erfahrung die du mit uns geteilt hast und freue mich sehr für dich dass du nicht schwanger warst, ich wünsche es dir mit dem richtigen.
 

Gefällt mir

E
emia_19260821
19.02.20 um 21:16
In Antwort auf nekoda_18773823

wie verhütet ihr denn?

ihr beide habt aber schon sehr unterschiedliche ansichten was den kinderwunsch betrifft...
er jubelt + du bist zu tode betrübt wegen dem negativen test

Ja. Das war sehr sehr schade, es wäre ein ungeplante ss gewesen und er war nicht bereit weil er sein Leben noch genießen wollte. Aber jetzt,einen Monat später ist er bereit Männer halt. Jetzt verhüten wir auch nicht. Allerdings sollte ich laut app einen eisprung gehabt haben aber davon ist nichts zu merken und sonst habe ich meinen Eisprung immer bemerkt.  Also alles wieder komisch lg

Gefällt mir

Anzeige
M
maite_18422897
20.02.20 um 4:16

Du solltest echt noch ein wenig warten. Nicht wegen der Scheinschwangerschaft sondern wegen deinem Mann. Vor kurzem hat er sich noch darüber gefreut, dass du nicht schwanger bist und nach nur einem Monat ist er plötzlich bereit dazu? Wie hat er denn noch in diesem einen Monat sein Leben genossen?
Du willst es so unbedingt, dass du scheinbar gar nicht daran denkst? Du wärst nicht die Erste, die nach einem positiven Schwangerschaftstest verlassen wird weil der Mann urplötzlich doch nicht bereit ist und sein Leben noch genießen will. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

W
whitecookie
20.02.20 um 12:18
In Antwort auf emia_19260821

Ja. Das war sehr sehr schade, es wäre ein ungeplante ss gewesen und er war nicht bereit weil er sein Leben noch genießen wollte. Aber jetzt,einen Monat später ist er bereit Männer halt. Jetzt verhüten wir auch nicht. Allerdings sollte ich laut app einen eisprung gehabt haben aber davon ist nichts zu merken und sonst habe ich meinen Eisprung immer bemerkt.  Also alles wieder komisch lg

Wasist denn das für eine Uassage? Er will das Leben noch genießen? ja, meint er denn mit einem Baby ist Leben ein Tal voller Schrecken und hat keinme Freude mehr? Ich finde das Verhalten deines Partners komisch und an deiner Stelle würde ich mir zweimal überlegen, ob das wirklich so passt. Mit ihm überhaupt und mit ihm ein Baby.

Gefällt mir

Anzeige
E
emia_19260821
20.02.20 um 13:30
In Antwort auf whitecookie

Wasist denn das für eine Uassage? Er will das Leben noch genießen? ja, meint er denn mit einem Baby ist Leben ein Tal voller Schrecken und hat keinme Freude mehr? Ich finde das Verhalten deines Partners komisch und an deiner Stelle würde ich mir zweimal überlegen, ob das wirklich so passt. Mit ihm überhaupt und mit ihm ein Baby.

Ja ich verstehe was du meinst und unter anderen Umständen würde ich es mir wirklich zwei mal überlegen ABER ich will ein Kind,  mit oder ohne seiner Teilnahme.  Es wäre natürlich schön wenn er es genauso wollen würde wie ich aber ich möchte ganz bestimmt nicht warten bis er alles erlebt und gesehen hat, denn dafür spricht zu viel dagegen (ich habe Endometriose und es ist quasi eine frage der Zeit bis sie sich auf meine Eileiter verbreiten)

Gefällt mir

N
nekoda_18773823
20.02.20 um 13:37
In Antwort auf emia_19260821

Ja. Das war sehr sehr schade, es wäre ein ungeplante ss gewesen und er war nicht bereit weil er sein Leben noch genießen wollte. Aber jetzt,einen Monat später ist er bereit Männer halt. Jetzt verhüten wir auch nicht. Allerdings sollte ich laut app einen eisprung gehabt haben aber davon ist nichts zu merken und sonst habe ich meinen Eisprung immer bemerkt.  Also alles wieder komisch lg

ein paar tage später auf einmal will er doch ein kind?

und vorher sprach er von freiheit & leben genießen?

sorry aber so eine krasse meinungsänderung könnte ich nicht ernst nehmen!!!
da würde ich auf jeden fall jetzt nochmal paar monate warten ob er es WIRKLICH will

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
emia_19260821
20.02.20 um 13:47
In Antwort auf nekoda_18773823

ein paar tage später auf einmal will er doch ein kind?

und vorher sprach er von freiheit & leben genießen?

sorry aber so eine krasse meinungsänderung könnte ich nicht ernst nehmen!!!
da würde ich auf jeden fall jetzt nochmal paar monate warten ob er es WIRKLICH will

Jaaa klar für mich ist das auch keine ernst gemeinte Entscheidung seinerseits es muss impulsiver oder emotionaler Natur gewesen sein aber wie gesagt ich würde es auch ohne ihn durchziehen 

Gefällt mir

W
whitecookie
20.02.20 um 16:21
In Antwort auf emia_19260821

Ja ich verstehe was du meinst und unter anderen Umständen würde ich es mir wirklich zwei mal überlegen ABER ich will ein Kind,  mit oder ohne seiner Teilnahme.  Es wäre natürlich schön wenn er es genauso wollen würde wie ich aber ich möchte ganz bestimmt nicht warten bis er alles erlebt und gesehen hat, denn dafür spricht zu viel dagegen (ich habe Endometriose und es ist quasi eine frage der Zeit bis sie sich auf meine Eileiter verbreiten)

Äh, also willst du dich auf jeden Fall von ihm schwängern lassen und nimmst in Kauf, dass die Beziehung daran zerbricht, dass er vielleicht eigentlich nicht wirklich ein Kind will? Also spekulierst du auf alleinerziehend? Sorry, aber ich finde das nicht fair ihm gegenüber. Du zwingst ihm damit etwas auf, denn du würdest ihm zum Vater mit Pflichten machen und reduzierst ihn zum Samenspender.

Gefällt mir

Anzeige
N
nekoda_18773823
20.02.20 um 17:37
In Antwort auf emia_19260821

Jaaa klar für mich ist das auch keine ernst gemeinte Entscheidung seinerseits es muss impulsiver oder emotionaler Natur gewesen sein aber wie gesagt ich würde es auch ohne ihn durchziehen 

nicht böse gemeint, aber dämliche Einstellung

Gefällt mir

M
maite_18422897
21.02.20 um 4:59
Beste Antwort

Das ist eine egoistische Einstellung.
Du zwingst deinem Partner ein Kind auf und nimmst es in Kauf, dass das Baby ohne Vater auf die Welt kommt.

Und wegen deiner Erkrankung: ich kenne viele Frauen mit Endometriose, die alle problemlos schwanger wurden. Und das obwohl sie mehrmals operiert wurden. Also schiebe bitte diese unvernünftige Einstellung nicht auf diese Erkrankung. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige