Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bin ich jetzt schon eine schlechte Mutter?

Bin ich jetzt schon eine schlechte Mutter?

12. September 2007 um 11:32

Ich komme gerade vom FA, bin in der 36ssw. Bis eben bin ich von 90% mädel ausgegangen, dementsprechend natürlich auch kleidung, namen, einrichtung, gespräche mit "der kleinen".
Der vater hat mich in der SS verlassen und im nachhinein kamen so schlimme sachen ans licht, dass ich mich auch getrennt hätte. in meinem kopf bin ich mehr als enttäuscht von dem mann, mit dem ich 6 jahre zusammen war, er ist verantwortungslos, asozial, gewalttätg, führte ein doppelleben und ich schäme mich leuten später sagen zu müssen, dass er der vater ist.
jetzt wird es zu 100% ein junge und ich habe solche angst, dass er so aussieht wie er, so wird wie er, ich weiß gerade wirklich nicht, ob ich mich vorurteilsfrei meinem kleinen nähern kann, nicht sofort ausraste, wenn ich züge seines vaters an ihm erkenne...
Habe mich bisher immer daran festgehalten, dass töchter meistens mehr nach ihren müttern kommen und man sich an einem mädel solche züge eh nicht vorsellen kann..

Ich kann doch jetzt nicht enttäuscht sein, dass es ein junge wird!!! Wie schlecht kann einen mama überhaupt denken, es ist doch mein baby!!!

Vielleicht wisst ihr rat, oder könnt mich beruhigen, aber warte auch auf negative reaktionen, denn meine freunde haben bei sowas immer sehr viel verständnis für mich und würden nie sagen, wie herzlos ich doch sein muss..

Mehr lesen

12. September 2007 um 11:37

Nein,du bist keine schlechte mutter
man hat in der ss ganz normale "erwartungen".man stellt sich vor,wie das baby aussehen wird,wie es sein könnte.glaube mir,wenn du dein kind zum 1.mal siehst-ist dir soo egal,wie es aussieht!dieser augenblick ist der schönste,den man als frau erleben kann.es hört sich schnulzig an,ist aber so!!

gerade in der ss denkt man viel über solche sachen nach.ich dachte manchmal,ich bekommen ein "monster"(hört sich herzlos an,aber ich hatte solche angst,das die maus krank ist)ich hätte sie auch behalten,wenn sie krank gewesen wäre,aber angst hat man nun mal!


glaube mirdu wirst den kleinen lieben als würde es kein morgen geben!deine enttäuschung ist nichts schlimmes.das haben viele.also bleibe ruhig,es wird!glaub mir!

lg jessi mit rylee 5 monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:40

Hallo,
ich glaube nicht, dass du eine schlechte mutter bist. ich kann es irgendwie verstehen, dass du jetzt total aus der bahn geworfen wurdest. bei mir im gvk war auch eine, die 32 SSW von einem mädchen ausgegangen ist und dann hat man ihr gesagt, dass es doch ein junge wird. sie war auch total geschockt und sie lebt in einer intakten ehe und musste das auch erst mal verdauen.
Ich glaube, dass das halt alles ein bisschen viel ist auf einmal.
Erst keine tochter, sondern ein söhnchen, dann der gedanke an den vater, der alles andere als toll ist lt. deinen schilderungen und und und. das kann einem schon mal über den kopf wachsen. lass dir noch ein wenig zeit, um dich an den gedanken zu gewöhnen.
ich glaube, wenn du deinen wurm in den armen hälst, dann denkst du gar nicht mehr an den vater oder an evtl. gesichtszüge des vaters usw.

LG Sunnymummy 36. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:40

Ich glaube es ist
wirklich schwer, wenn Dein Kind nach dem Vater kommt. Aber auch Mädchen können nach dem Vater kommen, meine Mutter hat auch immer gesagt "guck nicht wie Dein Vater". Meine Eltern haben sich auch getrennt, mein Vater hat meine Mutter (auch schon während der SS)betrogen usw. sie hat mich geliebt.

Auf der anderen Seit weiß ich wie es auch anders sein kann, wenn mein Stiefsohn mal wieder wie seine mutter ist (das ist sehr oft), dann ist es für mich und meinen Freund sehr schlimm und wir müssen uns dann auch total zusammen reißen, aber wir lieben ihn trotzdem.

Ich kann Deine Angst also völlig verstehen. Vielleicht solltest Du DIr ganz zur Not Hilfe bei einer Beratung holen, die Dir vielleicht helfen kann nicht mehr so wütent auf Deinen Ex zu sein, damit Du das ganze ein bißchen verarbeiten kannst.

Ich wünsche Dir ganz ganz viel Glück dabei.
Ich glaube es ist wirklich die einzige Möglichkeit für Dich, wenn Du versuchst die ganze Beziehung und Deine Verärgerungen ihm gegenüber zu verarbeiten.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:41

Mach Dir nicht solche Gedanken!
Hallo!

Anfangs wollte ich unbedingt einen Jungen haben.. ich war/bin mir auch seit dem ersten Tag der SS sicher, dass es einer ist.. wenn man den ganzen "Weisheiten" glaubt, dann ist es ebenfalls ein Junge! In der 20. Woche sagte der Arzt bei der Feindiagnostik, dass es zu 100% ein Mädchen ist.. Mir sind so dermaßen die Gesichtszüge entglitten, das kannst Du Dir gar nicht vorstellen. Ich war richtig enttäuscht! Mittlerweile freu ich mich auf ein Mädel.. ABER: Man hat seitdem nie mehr das Geschlecht gesehen und ich hab jetzt wieder verstärkt das Gefühl, dass es doch ein Junge ist.. Das wäre fast schon fatal.. schließlich freuen wir uns jetzt auf unsere Tochter und haben auch total süße Klamotten - eben für ein Mädchen - gekauft! Sollte jetzt noch mal rauskommen, dass der Arzt sich in der 20. Woche doch getäuscht hat, dann wären wir wieder enttäuscht..

Klar, Hauptsache gesund.. Aber wenn man sich eins mehr wünscht, dann kann ich schon verstehen, dass man enttäuscht ist und das hat für mich auch nichts mit schlechter Mutter zu tun..

Nun zu der Sache mit dem Erzeuger Deines Babys.. Mein Freund hat ein richtiges ... zum Vater.. Und er ist kein Stück wie sein eigener!! Weil ihn doch eben seine Mama erzogen hat.. und weil er anders sein will als sein Vater! Natürlich kann es sein, dass Dein Sohn seinem Erzeuger (mehr scheint er nicht verdient zu haben) ähnlich sieht, aber das ist doch nicht schlimm, Süße! Die Art wird er von Dir haben! Denn Du wirst Deinen Sohn mit Deiner Erziehung prägen und gerade wenn der Erzeuger keinen Zugang zu Deinem Sohn hat, wird er keinen Einfluss darauf nehmen können!

Also.. Mach Dir nicht so viele Gedanken, beruhige Dich und Du wirst sehen, wenn der kleine Stinker da ist, dann freust Du Dich!

Ganz liebe Grüße

Dadi mit Leja (oder so)
32+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:41

Also
Das ein Mädchen weniger als der vater sein könnte, muss ich dementieren. Ich bin voll und ganz mein vater, in Aussehen und Charakter, mein Bruder ist wie meine Mutter. Daher hast du auch Chance, dass der Kleine nicht so wird.

UND. Der Kleine wächst bei Dir auf, er wird von Dir erzogen und hat Dich als Vorbild. Klar, in Aussehen kann es ähnlichkeiten geben, aber dennoch ist er ein eigenes Individuum.

Du wirst Deinen Kleinen lieben (aber bitte nicht in Röckchen stecken, weil Du die schon hast ) und irgendwann vergessen, was für ein Ar.. sein vater ist/war.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:45

Ich glaube nicht
das du deswegen eine schlechte Mutter bist. Du setzt dich eben noch sehr stark mit deiner zerbrochen Beziehung auseinander. Aber du scheinst wegen dem ein oder anderen negativen Gedanken ein schlechtes Gewissen zu haben. Du hast "Angst" dein Kind nicht lieben zu können. Gerade deswegen bin ich mir sicher dass du es jetzt schon tust. Ich war verheiratet und wusste schon bevor unser Sohn zur Welt kam das ich mir den falschen Mann ausgesucht habe. Er hat mich öfter hintergangen, betrogen, belogen und war auch gewalttätig. Mein Kind sieht seinem Vater sehr ähnlich aber meine Empfindungen ihm gegenüber haben nichts mit seinem Vater zu tun. Mein Kind hat mir Kraft und Motivation gegeben ein neues Leben anzufangen. Heute bin ich seit drei Jahren wieder glücklich in einer Beziehung. Die beiden mögen sich sehr und mein Großer freut sich auf sein Geschwisterchen. Du bist jetzt nicht mehr mit diesem Mann zusammen und solltest deine Zukunft nicht von deiner Vergangenheit beherrschen lassen. Alles wird gut.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:47

....
Nein du bist keine schlecht mutter..diese angst hätte ich auch..aber glaub mir sobal der fratz da ist ist das vergessen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:52

Oh da
kann ich dir nur sagen ich habe eine Tochter und die ist ein richtiger double von meinem Mann..sieht ihm so ähnlich und tu schon solche dinge wie er..hat nur gefällt das sie irgendwann sagt "Schatz bring mir Bier"
Von mir hat sie gar nichts..nur das sie bei der Geburt dunkele Hautfarbe hatte so wie ich aber jetzt hat sie null von mir.

Du bist keine schlechte mutter das ist vielleicht nur ein kleiner schock..wenn du deinen schatz im arm hälst wird ihn genauso liebe..egal wie sein vater war/ist.
Aber das brauche ich ja nicht zu sagen.

Lg

Kopf Hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:57

Mach dir schöne Gedanken!
Ich versteh deine Gefühle, aber versuche, dich auf die positiven Aspekte zu freuen. Ich bekomme auch eine Sohn und ich freue mich schon so sehr auf ihn. Weisst du warum?
Hier ein paar Gedanken, die ich mir manchmanl mache...

Ich freu mich auf meinen Sohn, wenn er weint und und die Arme nach Mama ausstreckt und ich sein Trost sein darf.

... wenn ich ihn morgens aus dem Bettchen hole und er sich freut mich zu sehen oder sich auch nur müde in meinen Arm kuschelt.

..wenn er die ersten Gehversuche an meiner Hand macht und mich anstrahlt, wenn er das erste Mal taumelnd auf mich zuläuft.

... wenn ich ihn in coole Klamotten stecken kann.

...wenn er auf dem Spielplatz auf mich zugerannt kommt, ich mich runterbeuge und er mich mit seinen dreckigen Händen und seinem verschmierten Mund abknutscht.

Denk dran, DU wirst die Hauptperson in seinem Leben sein ... und er wird dein neuer Mittelpunkt sein. Sein Erzeuger findet in dieser Zweisamkeit bestimmt keinen Platz mehr in deinem Kopf.

Liebe Grüße, fühl dich gedrückt
Bella 22.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 12:01

Das ist echt lieb von euch <3
und es ist schon sehr beruhigend, dass andere mamis sich auch erst mal an ein neues geschlecht gewöhnen müssen, egal, wie es drumherum aussieht.
Ich wünsche mir wirklich nichts mehr, als eine gut mutter zu sein und für das kleine eine familie sein zu können und ich bewundere euch echt dafür, dass es viele trotz aller möglichen schwierigkeiten geschafft haben.
So ein kleiner wurm bringt einen wohl einfach dazu, alles für den schatz zu schaffen.

Mein FA hat übrigens gerade angerufen, weil er irgendwie doch ein schlechtest gewissen hatte, mir so früh zugesagt zu haben. ich komme jetzt heute abend noch mal zu US und event. morgen zu einem spezialisten.

Aber es hat mich sehr erschrocken, dass ich mir mehr, als ein gesundes kind wünsche, jetzt schon solche ansprüche habe und von meinem baby etwas erwarte.

Sicher habt ihr recht, wenn ihr sagt, dass es eine unsterbliche, bedingungslose liebe auf den ersten blick ist.

Vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 13:54

Keine Sorge...
Hallo,

ich habe auch einen Sohn und er kommt in wahnsinnig vielen Dingen absolut nach mir. Einzig die musikalische Begabung hat er vom Papa, aber sonst - Aussehen, Wesenszüge - da erkenne ich mich total wieder.

Und selbst wenn Dein Sohn Ähnlichkeit mit seinem Vater hat: wenn er erst einmal da ist wirst Du ihn lieben, so wie er ist. Der Kleine kann ja nichts für seinen Vater.

Ich denke auch, dass die Umstellung von Mädchen auf Junge so kurz vor der Geburt Dir im Moment erst einmal zu schaffen macht.

Gib Dir Zeit, Dich an den Buben im Bauch zu gewöhnen.

LG Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 14:00

Du wirst
dein kind mehr als dein eigenes leben lieben!!!und du erziehst es zu dem was es wird...freu dich auf den kleinen und geniesse jede sekunde mit ihm!viel spaß!
PS:schau mal die TOCHTER von boris becker an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 16:09

Mein Bruder kommt nach meiner Mutter
und ich nach meinem Vater auch vom Charakter her. Sogar mein Mann der kein wirkliches männliches Vorbild hat macht alles wie mein Vater '

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 21:52

Das gefühl
ok, es gibt keinen zweifel mehr. ich werde in den nächsten wochen einen kleinen jungen zur welt bringen.
und es fühlt sich schon noch "komisch" an.. habe jetzt wochenlang mit meinem kleinen "töchterchen" gesprochen, "ihr" hübsche rosa sachen mit schmetterlingen und glitzer gekauft und jetzt ist es eben ein junge.
Habe zwar noch ein paar zweifel, ob ein junge nicht vllt. etwas mehr seinen vater und ein vorbild braucht, aber es gibt ja keine logische erklärung dafür..
werde jetzt versuchen ganz schnell alles zu ändern und zu meinem kleinen schatz eben ein ganz klein wenig anders wahrzunehmen
Danke für eure aufmunternden Worte!!!!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper