Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Bin ich bereit für ein kind?

2. Juni 2006 um 19:52 Letzte Antwort: 3. Juni 2006 um 13:36

hallo!
ich bitte euch um euren rat und eure meinungen, da ich selbst nicht mehr richtig weiß, was ich tun soll.
ich habe mich heute einer arbeitskollegin und sehr guten freundin anvertraut, aber ich möchte gerne noch andere meinungen dazu hören.
folgendes problem: ich habe seit einiger zeit den großen wunsch schwanger zu werden. dieser wunsch hat sich langsam gesteigert und in den letzten tagen kann ich kaum mehr an etwas anderes denken. ich träume nachts davon und spiele in gedanken viele situationen durch, wie es wäre, wenn.
das problem an der ganzen sache ist, dass ich "erst" 21 jahre alt bin. mit meinem freund bin ich seit einem guten jahr zusammen und wir wohnen auch seit 6 monaten zusammen. mein freund ist 33, was genau genommen ein relativ großer altersunterschied ist aber das ist ja egal. wir lieben uns über alles und können uns beide keine zukunft mehr ohne den anderen vorstellen. ich bin für 21 wohl schon sehr erwachsen, was mir andere oft sagen und was ich selbst auch denke - ohne dass das jetzt eingebildet klingen soll!!! ich arbeite seit gut 4 jahren in einer großen firma, habe dort einen guten und gesicherten job. mein freund hat ebenfalls einen guten job, das heißt, das finanzielle wäre kein problem.
meine angst ist nun einfach, dass ich wirklich noch zu jung bin für ein kind und mir das alles vielleicht gar nicht so vorstellen kann. ich habe 3 große schwestern, von denen 2 ebenfalls schon kinder haben im alter zwischen 1 und 5 jahren. mit den kids bin ich viel zusammen und ich kenne die ganzen probleme und sorgen, die man mit den kleinen hat, von meinen schwestern relativ gut. ich denke also, dass ich das ganze schon ziemlich realistisch sehe.
außerdem weiß ich nicht, wie ich meinen freund so konkret darauf ansprechen soll. wir sprechen oft über kinder und unsere zukunft, haben allerdings immer gesagt, dass wir kinder wollen, wenn ich ca. mitte 20 bin, da mein freund nicht gerne ein "alter papa" sein will
das klingt jetzt alles nicht so wirklich schlimm, aber mich beschäftigt das thema sehr und ich möchte euch daher bitten, mir zu sagen, wie ihr euch an meiner stelle verhalten würdet und vielleicht auch wie ich meinen freund am besten darauf anspreche, ohne gleich "mit der tür ins haus zu fallen" und ihn unter druck zu setzten.
ich freue mich auf eure antworten und danke euch jetzt schonmal!
domi

Mehr lesen

3. Juni 2006 um 12:17

Wenn Dein Partner...
...kein "alter Papa" werden will - könnte es am Ende nicht sein, daß er total happy wäre über Deinen Wunsch, und sich am Ende schon nicht traut, Dich drauf anzusprechen? *g*

Was die Reife angeht, ist es doch einfach fast immer so, daß man mit den Herausforderungen wächst, also es gibt nicht wirklich viele, die sich ein Kind wünschen, die Sorgen und Streßfaktoren von anderen kennen und dann selbst völlig versagen, weil... wieso eigentlich...?

Erzähl doch Deinem Freund mal von einem total süßen Baby, was Du mal in der Stadt gesehen hast oder von einer Bekannten, die schwanger sei oder so. Schau mal, wie er reagiert... und wenn er nicht total blöde reagiert, sag ihm doch einfach, was Du Dir wünscht. Auch diese Offenheit sollte Platz in einer glücklichen Partenrschaft haben...

Alles Gute, und halt uns auf dem laufenden... !!!

LG,
Claudia

Gefällt mir

3. Juni 2006 um 13:36

Hallo ihr lieben!
hab mich total gefreut, dass auf meinen kommentar so schnell antworten gekommen sind.
danke für eure ratschläge. ich hab mir gestern abend ein herz gefasst und meinen freund auf das thema angesprochen. da ich ein paar tage überfällig bin, habe ich gestern abend noch einen ss-test gemacht. das resultat war negativ (leider). ich habe ihm das erzählt, weil ich denke, dass er das wissen sollte, auch wenn der test negativ war, denn wir erzählen uns ja alles und ihn betrifft das ja genauso, wie mich selbst. ich habe ihm dann auch ganz vorsichtig beigebracht, dass ich schon etwas enttäuscht war, über das ergebnis. ehrlich gesagt hatte ich das gefühl, dass er erstmal etwas überfordert war mit dem thema, denn ich trage diese gedanken ja schon lange mit mir rum und für ihn war es schon ziemlich überraschend. er hat aber total gut reagiert und wir haben über alles gesprochen. ich denke schon, dass er es noch ein bisschen früh findet, allerdings hat er auch gemeint, dass wenn ich nun schwanger wäre, er sich wahnsinnig freuen würde und wir das alles hinbekommen würden. ich denke, ich belasse es jetzt erstmal dabei, denn damit ihn jetzt sofort darauf anzusprechen, ob wir die verhütung nicht komplett weglassen sollen, würde ich ihn wohl etwas überfahren. allerdings habe ich die pille schon länger abgesetzt und wir verhüten "nur" noch mit kondomen. mir gibt es eine große sicherheit, zu wissen, dass er sich sehr über ein kind freuen würde und irgendwie hoffe ich, dass es trotz "gummis" bald klappt. ist das blöd??? irgendwie schon etwas seltsam, oder?m

also nochmals vielen dank für eure tipps und ich freue mich über weitere nachrichten.
domi

Gefällt mir