Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bin fast abgedreht.Raucher!

Bin fast abgedreht.Raucher!

14. Juli 2007 um 22:34

Also, vorhin am Strand kommt mir ne Frau entgegen mit ihrer Tochter an der Hand.

Das Mädel ca 2 oder 3 Jahre.

Was tut die Mutter? Zündet sich ne Kippe an.Bzw der Mann gibt ihr Feuer.

Ist ja schonmal scheisse fürs Kind.

Erst ne Minute später habe ich gesehen, dass sie noch dazu SChwanger war!

Ich meine wow, fetten Respekt! Wenn man schon so scheiße dumm ist und nicht aufhören kann, muss

man sich doch eigentlich in Grund und boden schämen bevor man sich in aller öffentlichkeit noch ne

Fluppe in Hals steckt.

Ich war nicht die einzige die dumm geguckt hat!

Mein Gott, das arme Baby, hat keinerlei mitspracherecht ich könnt KOTZEN!

Verstehe auch wenn man nicht sofort aufhören kann. Aber ... ach ich reg mich zusehr auf

Grüße an alle!!! Versteht mich jemand??

Mehr lesen

14. Juli 2007 um 23:04

HI
Oh ja...ich versteh dich! War vor ein paar Tagen mit meiner Freundin, die bereits in der 37 ssw. ist, in der Stadt. In einem Restaurant hat sie sich dann auch eine Zigarette angezündet! Ich hätte mich in Grund und Boden schämen können, MIR war das dermasen peinlich, weil die Leute echt arg geschaut-, teilweise sogar den Kopf geschüttelt haben!

*peinlich*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 9:49

Hallo Isabel
Ich weiß, wie schwer es ist mit dem Rauchen aufzuhören. Hätte es schlimmer gefunden, wenn sie in einem geschlossenem Raum geraucht hätte zusammen mit ihrem 3 jährigen Kind. Jede Zigarette die man während der SS raucht schadet dem Kind, jede Zigarette die man weniger raucht, kommt dem Baby zu gute. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es rauchenden Schwangeren selber unangenehm ist. Nur leider kommt halt nicht jeder gegen diese Sucht an! Finde es auch nicht ok über rauchende Schwangere so abzuziehen! Das macht es nicht besser. Im Gegenteil, man sollte dann ja wohl schon lieber versuchen sie zu unterstützen!!! Du beschimpfst hinten rum diese Frau aufs Übelste, was auch nicht wirklich erwachsen ist. Anstatt dessen hättest Du sie lieber darauf im normalem Ton ansprechen sollen. Das hätte sicherlich mehr bewirkt!

MfG Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 10:58

Nochmal generell dazu
Ich habe genauso geraucht und SOFORT damit aufgehört als ich von dem Wurm erfahren habe.Da war ich in der 4SSW.
Ich nehme mir jawohl nihjct raus, die leute auf der Straße anzusprechen und zu fragen warum sie jetzt rauchen.
Es ist einfach asozial nen Kinderwagen zu schieben Schwanger zu sein und ne 3 Jährige Tochter an der Hand zu haben... Egal ob sie im freien ist oder zuhause.
Ich seh das einfach so, dass die Kinder sich dagegen nicht wehren können und man total verblödest sein MUSS wenn man raucht und Schwanger ist.

Jedenfalls wenn man die komplette SS über raucht und nicht mal versucht es aufzugeben.
Vielleicht versagen andere in anderen Bereichen...Ja kann sein, aber nicht mit dem wissen von vornerein alles falsch zu machen.Das musst du ja mindestens haben wenn du rauchst.
ich weiss nicht.Ich finde es einfach unmöglich!

Und hättest du die Frau gesehen, hättest du dir dein eigenens Bild machen können.
Es sah so aus, als das sie jedem der sie wegen der Zigarette doof angeguckt hat an den Hals springen will wie so ein Terrier.
Na ja, wie auch immer. Hat mich echt aufgeregt gestern !!

Grüße an alle, freut mich das mich doch jemand versteht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 12:52

Habt ihr...
keine eignen Sorgen??? Lasst doch die die Rauchen in Frieden und kümmert euch um euren eignen Dreck! Ach neee sorry ihr macht natürlich alles Perfekt, ihr seit die Perfekten Mütter und macht nichts Falsch, ihr würdet euer Kind am liebsten in einem sterilen Raum aufziehen, wo es ja keine Krankheiten kriegen kann. Aber eins kann ich euch sagen, genau das ist es was die Kinder krank macht.

Ich will damit nicht sagen das Rauchen das gesündeste der Welt ist, aber ich denke jede die raucht, weiss das es schädlich ist für das Baby und ich weiss auch das diese Frauen genug Probleme damit haben und sich ewigs Sorgen machen, das sie nicht noch aufs übelste beschimpft werden brauchen. Lasst doch das leidige Thema endlich sein. Denkt euch eure Sache und gut ist. Ansonsten versucht ihnen lieber Tipps zu geben statt ihnen Vorwürfe zu machen.

Liebe Grüsse

Nathi&Strampelmaus 19+6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 15:49

Ich finde auch dass dich das
aber gar nichts angeht...sich mit seiner aussage zu rechtfertigen dass die anderen auch geguckt haben find ich auch ziemlich mies.

noch schlimmer finde ich an deinem beitrag die 08/15 sprüche und die tatsache dass du dich überhaupt darüber aufregen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 15:58

Also
meine mutter hat immer geraucht und es hat mich als kind auch gestört. denke man muss schon einsehen, es ist eine sucht. und man sollte auch alles dran setzten, damit aufzuhören. nicht nur einmal und dann sagen ach ich schaffs eh nicht. vor allem wenn man schwanger ist und kinder hat, aber bei starken rauchern ist es ja auch schon mal gut wenigstens weniger zu rauchen. aber gut, wer meint er muss rauchen soll, aber es gehört halt trotzdem auf andere rücksicht zu nehmen.
z.b. die diskussion mit dem rauchen in kneipen. es geht nicht darum dass nichtraucher bessere menschen wären, sondern um den gesundheitlichen aspekt. rauchen ist nun mal gesundheitsschädlich und man sollte es in öffentlichen räumen und plätzen verbieten, daheim kann ja jeder machen was er will das schaden die raucher ja meiner gesundheit nicht. und dass es da überhaupt ausnahmen gibt find ich schon unverschämt, als ob 5 minuten draussen um zu rauchen so schlimm wären. ich z.b. merke durch das rauchen meiner mutter dass ich es mit dem hals hab, krieg deswegen oft richtig kehlkopfentzündung und bis das wieder weggeht dauert im rauch halt dann auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 16:07

Ich hab in der SS
auch ab und zu mal eine geraucht...aber mich hat nie Jemand dafür verurteilt. Weder meine FÄ noch die Belegschaft im KH. Ich hatte wirklich ein sehr schlechtes Gewissen,jedesmal. Und hab mir immer große Vorwürfe gemacht,dass wenn mit dem Kind was nicht okay ist,dann bin ich schuld daran...denke es geht jeder Schwangeren so,die es nicht schafft.
Aber deswegen,braucht man nicht mit dem Finger auf andere zu zeigen und sagen: "Ja ich hab aber aufgehört...und weil du das nicht kannst,bist du ne schlechte Mutter..." An sowas sollte man das nicht festmachen.

Ich finde ich mache das mit meinem Sohn total super...auch wenn ich ab und zu mal in der SS ne Zigarette geraucht habe.

Man wird als Mutter nie alles richtig machen,soviel steht fest.

Gruß
PS: mein Sohn war übrigens kerngesund und hatte keine Entzugserscheinungen oder sonstwas (51cm,3400g)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 16:10

Hallo
Klar Ansprechen? Immer noch besser, wie hinten rum! Der Ton macht die Musik! Ich hatte mir letzt in einer Apotheke ein Nasenspray gekauft. Da Nasenspray genauso schädlich ist, riet mir die Apothekerin davon ab. Was ich echt klasse von ihr fand. Erklärte ihr jedoch, dass ich mit meinem FA redete und er mir sein Ok dafür gab, es zur Not zu benützen. Er war der Meinung, dass es besser sei, nen Sprüher zu nehmen, anstatt sich die Nächte um die Ohren zu schlagen und schlecht zu atmen. Das im Fernsehen habe ich nicht gesehen! Zuschlagen? Hallo? Diese Leute haben nichts in der Birne! Anscheinend war er gut angeheitert, denn kein normaler Bürger schlägt deshalb zu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 17:03

Also ich finde, dass ist jedem selbst überlassen!
die eine treibt ab, die nächste trinkt alkohol in der ss und die nächste raucht eben... muss doch jede frau selber wissen, denn es ist ja schließlich IHR kind dem sie das antut.
ich habe sofort aufgehört zu rauchen, als ich in der 4.ssw erfahren habe, dass ich schwanger bin. aber es hat nunmal nicht jeder den willen... ich persönlich würde mich in grund und boden schämen, wenn ich noch rauchen würde! aber vor mir selber und meinem kind. könnte das nicht mit mir vereinbaren, wenn mein kind am ende davon irgendwelche schäden hat.
aber wenn eine schwangere frau eh raucht, dann schämt sie sich nicht vor sich selber und ihrem kind... warum sollte sie es dann vor anderen tun?


also mädels, regt euch nicht auf! macht es einfach besser


lg aleyna 31.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 17:17
In Antwort auf sina_12960625

Also ich finde, dass ist jedem selbst überlassen!
die eine treibt ab, die nächste trinkt alkohol in der ss und die nächste raucht eben... muss doch jede frau selber wissen, denn es ist ja schließlich IHR kind dem sie das antut.
ich habe sofort aufgehört zu rauchen, als ich in der 4.ssw erfahren habe, dass ich schwanger bin. aber es hat nunmal nicht jeder den willen... ich persönlich würde mich in grund und boden schämen, wenn ich noch rauchen würde! aber vor mir selber und meinem kind. könnte das nicht mit mir vereinbaren, wenn mein kind am ende davon irgendwelche schäden hat.
aber wenn eine schwangere frau eh raucht, dann schämt sie sich nicht vor sich selber und ihrem kind... warum sollte sie es dann vor anderen tun?


also mädels, regt euch nicht auf! macht es einfach besser


lg aleyna 31.ssw

@aleyna
Zwischen Abtreiben und in der SS eine Rauchen ist meiner Meinung nach aber ein Unterschied? Das kann man doch gar nicht vergleichen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 17:35

Ich nehme Stellung....
Ich bin der ER von unserer Sie welche im 6. Monat schwanger ist. Zum Thema Rauchen kann ich wie folgt Stellung nehmen:
Mit meiner Ex habe ich 2 gesunde Kinder, welche auch das "Leiden" der rauchenden Mutter ertragen und über sich ergehen lassen mussten. Wenn ich jedoch in unserem bekannten Kreis umherschaue, dann stelle ich fest, dass diejenigen "Parade-Mütter" welche sich so ausgiebig über die rauchenden Schlotte auslassen, die selben sind, welch später ihre Kinder psychisch völlig fertig machen. Ich frage mich schon, ob dies legitim ist, hauptsache es wird nicht geraucht. Es gibt ein jüdisches Sprichwort welches besagt:

"Zeige nie mit einem Finger auf andere, 3 Finger zeigen immer gegen Dich!

Alle "Parade-Gluggern" hier in diesem Fourm sollten sich mal zuerst an der eigenen Nase nehmen und bei sich selber schauen, bevor sie sich das Recht herausnehmen über 3.te zu Urteilen, Verurteilen ohne dass die entsprechende Person dazu Stellung nehmen kann. Das ist nicht nur falsch, das ist hinterhältig und Feige obenrein. Wenn man hinter die Fassade dieser "Mütter" schauen würde, es würde mich nicht wundern, wenn chaotische Zustände bis hin zum psychischen, resp. physischen Missbrauch der eigenen "Brut" an der Tagesordnung ist.

Immer jene die am lautesten rufen, rufen desshalb um von den eigenen Schwächen abzulenken. Hört auf mit diesen Vorurteilen und Vorverurteilungen und akzeptiert, dass jeder Mensch das Recht hat Tun und Lassen was er will. Wenn ihr es dennoch nicht lassen könnt, setzt euch mit diesen Menschen zusammen, wenn euch das soooooooo stört oder spricht sie direkt darauf an. Dies jedoch benötigt Courage und Selbstvertrauen, was wiederum bei solchen Schreiberlingen sehr klein vorhanden ist, denn es ist um ein vielfaches einfacher, hintenrum zu lästern und gleichdenkende Individien zu suchen anstelle sich der Sache zu stellen.

Schöne SS allen werden und nicht werdenden Mütter&Väter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 17:52
In Antwort auf yelena_12119032

@aleyna
Zwischen Abtreiben und in der SS eine Rauchen ist meiner Meinung nach aber ein Unterschied? Das kann man doch gar nicht vergleichen...

@mseve1
klar kann man das vergleichen... beides sind sachen, die einfach gemacht werden ohne mal an das kind zu denken. wo die mutter halt egoistisch handelt. auch wenns ein krasser vergleich ist.

wie gesagt, mir ist es egal... soll jeder machen, was er für richtig hält! sind ja deren kinder die dann später an asthma leiden oder so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 17:54
In Antwort auf sina_12960625

@mseve1
klar kann man das vergleichen... beides sind sachen, die einfach gemacht werden ohne mal an das kind zu denken. wo die mutter halt egoistisch handelt. auch wenns ein krasser vergleich ist.

wie gesagt, mir ist es egal... soll jeder machen, was er für richtig hält! sind ja deren kinder die dann später an asthma leiden oder so!

@aleyna
aber bei der einen Sache stirbt das Kind auf jeden Fall und bei der Anderen muss es nicht unbedingt einen Schaden von nehmen...

Ich finde,man wird nie alles richtig machen können,als Mama...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 17:58

Hallo
Ich kann dich verstehen, finds auch schrecklich wenn Schwangere rauchen und mit ner Fluppe nen KiWA schieben sieht auch total assig aus. Ein Baby ist der schönste Grund um aufzuhören. Viele sagen, sie schaffens einfach nicht. Ich denke, dass sind Ausreden! Man kann sich doch Hilfe holen uns sich das unter ärztlicher Hilfe abgewöhnen.
Hab mal nen Arzt gehört, der meinte, wenn eine Schwangere raucht, ist es für das Baby so als wenn jemand auf die Nabelschnur tritt und die Sauerstoffzufuhr unterbricht.Schon allein der Gedanke sollte helfen, sich keine anzustecken.
Manche behaupten auch, das Kind würde nen Entzug durchmachen, wenn man in der SS gleich aufhört. Was machen sie dann, wenn das Kind geboren wird, dass wäre ja dann auch ein Entzug aber niemnd würde auf die Idee kommen, dem Baby im Kreissaal gleich ne Fluppe anzustecken, damits ja kein Entzug hat.
Ich denke mal, wer wirklich will, schafft das und das Baby sollte Grund genug dafür sein.

Sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 17:59
In Antwort auf topaz_12579008

Ich nehme Stellung....
Ich bin der ER von unserer Sie welche im 6. Monat schwanger ist. Zum Thema Rauchen kann ich wie folgt Stellung nehmen:
Mit meiner Ex habe ich 2 gesunde Kinder, welche auch das "Leiden" der rauchenden Mutter ertragen und über sich ergehen lassen mussten. Wenn ich jedoch in unserem bekannten Kreis umherschaue, dann stelle ich fest, dass diejenigen "Parade-Mütter" welche sich so ausgiebig über die rauchenden Schlotte auslassen, die selben sind, welch später ihre Kinder psychisch völlig fertig machen. Ich frage mich schon, ob dies legitim ist, hauptsache es wird nicht geraucht. Es gibt ein jüdisches Sprichwort welches besagt:

"Zeige nie mit einem Finger auf andere, 3 Finger zeigen immer gegen Dich!

Alle "Parade-Gluggern" hier in diesem Fourm sollten sich mal zuerst an der eigenen Nase nehmen und bei sich selber schauen, bevor sie sich das Recht herausnehmen über 3.te zu Urteilen, Verurteilen ohne dass die entsprechende Person dazu Stellung nehmen kann. Das ist nicht nur falsch, das ist hinterhältig und Feige obenrein. Wenn man hinter die Fassade dieser "Mütter" schauen würde, es würde mich nicht wundern, wenn chaotische Zustände bis hin zum psychischen, resp. physischen Missbrauch der eigenen "Brut" an der Tagesordnung ist.

Immer jene die am lautesten rufen, rufen desshalb um von den eigenen Schwächen abzulenken. Hört auf mit diesen Vorurteilen und Vorverurteilungen und akzeptiert, dass jeder Mensch das Recht hat Tun und Lassen was er will. Wenn ihr es dennoch nicht lassen könnt, setzt euch mit diesen Menschen zusammen, wenn euch das soooooooo stört oder spricht sie direkt darauf an. Dies jedoch benötigt Courage und Selbstvertrauen, was wiederum bei solchen Schreiberlingen sehr klein vorhanden ist, denn es ist um ein vielfaches einfacher, hintenrum zu lästern und gleichdenkende Individien zu suchen anstelle sich der Sache zu stellen.

Schöne SS allen werden und nicht werdenden Mütter&Väter

Also...
...ich bin nicht feige oder hinterhältig, wenn ich jetzt mal über die Allgemeinheit rede, und nicht über die Frau die da gesehen wurde. Ich habe sie ja nicht gesehen. Und Lästern ist Sünde und ich versuche mich davon fernzuhalten.
Wenn du mit nem jüdischen Sprichwort kommst, solltest du damit besser nicht Frauen verteidigen, die rauchen. Oder ist das im Judentum erlaubt? Das wäre mir neu... Das fiel mir nur spontan auf.
Ansonsten- klar- jedem das seine, jede Mutter kann mit ihrer Schwangerschaft, ihrer Gesundheit und ihrem Kind umgehen wie sie mag. Ich persönlich halte Rauchen und Alkohol trinken generell für Sünde/ strikt verboten, also kann ich das insbesondere in der Schwangerschaft nur ablehnen.
LG
Faizah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 20:11
In Antwort auf sannie79

Hallo
Ich kann dich verstehen, finds auch schrecklich wenn Schwangere rauchen und mit ner Fluppe nen KiWA schieben sieht auch total assig aus. Ein Baby ist der schönste Grund um aufzuhören. Viele sagen, sie schaffens einfach nicht. Ich denke, dass sind Ausreden! Man kann sich doch Hilfe holen uns sich das unter ärztlicher Hilfe abgewöhnen.
Hab mal nen Arzt gehört, der meinte, wenn eine Schwangere raucht, ist es für das Baby so als wenn jemand auf die Nabelschnur tritt und die Sauerstoffzufuhr unterbricht.Schon allein der Gedanke sollte helfen, sich keine anzustecken.
Manche behaupten auch, das Kind würde nen Entzug durchmachen, wenn man in der SS gleich aufhört. Was machen sie dann, wenn das Kind geboren wird, dass wäre ja dann auch ein Entzug aber niemnd würde auf die Idee kommen, dem Baby im Kreissaal gleich ne Fluppe anzustecken, damits ja kein Entzug hat.
Ich denke mal, wer wirklich will, schafft das und das Baby sollte Grund genug dafür sein.

Sannie

@Ayloo
Nein, ich rauche nicht, kenne aber einige die es tun und in der SS aufgehört haben.
Du sagst 150 Eur für Akupunktur wären zu teuer, aber seltsamerweise ist das Geld für Kippen bei manchen dennoch vorhanden, komische Logik. Im übrigen übernehmen viele Krankenkassen bereits einen Teil der Kosten- und informieren kostet ja nichts.
Zum Thema Entzug:
Im arbeite im Gesundheitswesen uns es ist tatsächlich so, dass Babys von sehr starken Rauchern in der SS, nach der Entbindung tätsachlich einen körperlichen Entzug durchmachen und zittern, glaub mir ich habs schon gesehen!
Du selbst hast die Sucht des Rauchers mit der eines Junkies verglichen.
Verantwortung fürs Kind fängt schon in der SS an und mit dem Rauchen aufzuhören, ist der erste Schritt.

Sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 20:39

Hallo?
Ich muß doch nicht selbst rauchen, um zu wissen, dass rauchen schädlich ist.
Ich hab einfach schon einiges gesehen an Auswirkungen bis hin zu Patienten mit Trachialkanülen. Der Unterschied ist nur, dass ein Baby im Mutterleib ungefragt mitraucht, es hat ja keine Wahl! Ein Erwachsener muß selbst entscheiden, was er tut und die Konsequenzen tragen.
Und das macht den Unterschied!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 21:29

....
doch immer wieder das schönste thema um euch gegenseitig ankacken zu können..... nix besseres zu tun?
vielleicht sollte man pistolen verkaufen wie im amiland dann könnt ihr alle raucherinnen abknallen wie bei einem egoshooter.


keine ahnung wieviele treads ihr zu diesem thema noch eröffnen möchtet aber ändern wird sich dennoch nichts an der sache.....

so long citti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 21:33

@der beitrag oben drüber
Na was sollen denn die Mama's dann machen,die es es nicht schaffen aufzuhören? Ihre Kinder abtreiben oder nach der Geburt zur adoption freigeben,weil diese dann (also ich ja auch),keine verantwortungsbewussten,liebenden Mütter sind? Meine Mutter hat auch schon immer geraucht und für mich ist sie weder assozial noch sonstwas,sondern der liebeste Mensch auf der Welt!!
Wenn mich meine Mutter geschlagen hätte oder mich wie den letzten Dreck behandelt hätte,dann wäre das schlimm gewesen,aber nicht weil sie raucht. Sie ist bestimmt ne bessere Mutter,als manche Nichtraucherin,glaub mir das. Und ich bin mit Sicherheit auch ne bessere Mutter,als manch Andere hier.

Schön für dich,dass du aufgehört hast,wirst bestimmt Mutter des Jahres...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 23:43

...
Also, dazu muss ich sagen: ich habe selber geraucht, als ich es noch nicht aus religiösen Gründen für Sünde hielt. Eine Schachtel pro Tag war mein Maximum. Also spreche ich aus Erfahrung und für mich persönlich zählen die Ausreden nicht "ich schaffe es nicht" und ich denke auch Nikotinpflaster und der ganze Krempel unterstützen vielleicht, aber sind nicht notwendig. Der Wille allein reicht. Ich hatte damals ein schlechtes Gefühl weil ich's teuer und ungesund fand, und letztendlich empfand ich es dann eben auch als ganz große Sünde- deswegen hatte ich bei jeder Kippe ein schlechtes Gewissen. Es fiel mir schwer aufzuhören, ja. Aber als ich im Ramadan gefastet habe, habe ich mir das Rauchen abgewöhnt. Deswegen weiß ich, es ist nur GEWOHNHEIT. WILLE ist das einzigste, was hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 0:07

Kann
ja sein, dass es nicht so leicht ist von heut auf morgen aufzuhören, aber ich bin mir sicher, wenn man es will schafft man es.

und für sein eigenes kind MUSS man einfach "Opfer" bringen. aber der SS hat man eben eine große verantwortung und darf nicht mehr nur an sich denken.

ich mein schon allein zu riskieren, dass das kind hyperaktiv, unterentwickelt und mit neigung zu asthma geboren werden kann, ist doch hammerhart.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 0:11
In Antwort auf yelena_12119032

@der beitrag oben drüber
Na was sollen denn die Mama's dann machen,die es es nicht schaffen aufzuhören? Ihre Kinder abtreiben oder nach der Geburt zur adoption freigeben,weil diese dann (also ich ja auch),keine verantwortungsbewussten,liebenden Mütter sind? Meine Mutter hat auch schon immer geraucht und für mich ist sie weder assozial noch sonstwas,sondern der liebeste Mensch auf der Welt!!
Wenn mich meine Mutter geschlagen hätte oder mich wie den letzten Dreck behandelt hätte,dann wäre das schlimm gewesen,aber nicht weil sie raucht. Sie ist bestimmt ne bessere Mutter,als manche Nichtraucherin,glaub mir das. Und ich bin mit Sicherheit auch ne bessere Mutter,als manch Andere hier.

Schön für dich,dass du aufgehört hast,wirst bestimmt Mutter des Jahres...

Hmm
es geht hier ja nicht darum wer die beste mutter ist, sondern wär sozusagen "Opfer" für sein kind bringen kann. wem sein kind über alles geht. und was ist schon ein genussmittel gegen die gesundheit des eigenen kindes.

also das zählt für mich doch mit ob man eine gute mutter ist oder nicht. ist mit ein punkt.

natürlich ist schlagen usw. schlimmer, besonders auch für sie seele. aber du kannst nicht sagen, "nur" weil du dein kind nicht schlägst usw... darfst du aber gerne rauchen.

Das Kind sollte einfach über allem stehen. und dass man nicht sofort aufhören kann ok. aber viele können aufhören, wenn der arzt sagt" Sie leben, wenn sie so weitermachen nicht mehr lange" kenne selber Beispiele. dann gehts schnell mit dem aufhöre, aber für das eigene kind nicht. Auch irgendwie seltsam.

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 0:13

Man sollte mal
langfristig denken und nicht nur so eine engstirnige sichtweise haben.

einmal 150Euro und dann kann die sache mit etwas überwindung erledigt sein. Rechne doch mal 56 * 15Euro. Wieviel das ist.

meine feste meinung ist, wer aufhören will, der kann es auch!!!

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 0:17

Seit wann...
Atmet das Kind in der SS über die Lunge?? Das ist mir also das neuste!!! Von wegen Entzugserscheinungen, absoluter Irrwitz! Hoffe das der Threat bald möglichst geschlossen wird!

Leben und Leben lassen, soviel von mir!

gute Nacht

PS: Ich rauche und bin jetzt im 6. Monat!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 7:26

Versuch mal die andere seite zu sehen
Ich bin im Moment dabei auch schwanger werden zu wollen. Muss sogar eine künstliche Befruchtung in Kauf nehmen und darf gar nicht aufhören. Ich habe Asthma und habe bei unserem ersten Versuch aufgehört zu rauchen und habe es auch durchgehalten nur das Problem war, dass ich so schwere Atemnot bekommen habe, dass ich ständig mein Spray benutzen musste. Der Doc meinte dann. Ich sollte besser wieder anfangen und langsam aufhören. Und zwar ganz langsam. Bei manchen geht es eben nicht. Ich hätte es locker gepackt hatte bereits 1 1/2 Monate nicht geraucht, die erste hat auch absolut nicht geschmeckt aber ..... Tja so spielt das Leben. Ich habe mit 17 angefangen bin jetzt 27 und hatte vorher nie Asthma Probleme sind erst mit 25 aufgetreten.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 7:38

Meine
meinung dazu ist:
viele schreiben, "es ist schwer so plötzlich mit dem rauchen aufzuhören" aber so ist es nicht.
ich hab auch viele jahre geraucht und hab von einem auf dem anderen Tag aufgehört ! es ist einfach eine sache des wollens und nicht des könnens. ich war auf einem "rauch-Entwöhnungs-seminar" für 3 stunden und rauche seit dem nicht mehr (seit einem Jahr). Also finde das alles quatsch hier, weil es einfach nur faulheit ist wenn man raucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 13:50

Hast noch nie geraucht hm???
Bin auch schwanger, aber konnte es auch nicht lassen...

dass es nicht gut ist wissen wir alle, brauchen dazu keine Belehrungen mehr, danke...

Jeder soll sich doch bitte um seine Sachen kümmern....

Kenn keine Schwangere die z. B. nicht ab und zu trinkt, mal a Radler oder a Glas Wein... des find ich zum Kotzen, aber muss ich das den Leuten immer sagen...

Ich machs dann einfach nicht und gut....

Es gibt auch Schreikinder oder unterernährte auch ohne Rauchen...

Jedem das Seine....

Hoffe ich spreche für noch ein paar....

Grüße aus München
Cindy + 1. Baby inside
20+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 13:55
In Antwort auf topaz_12579008

Seit wann...
Atmet das Kind in der SS über die Lunge?? Das ist mir also das neuste!!! Von wegen Entzugserscheinungen, absoluter Irrwitz! Hoffe das der Threat bald möglichst geschlossen wird!

Leben und Leben lassen, soviel von mir!

gute Nacht

PS: Ich rauche und bin jetzt im 6. Monat!!!!

Rauch auch...viel sogar,
aber darf ich deinen Irrglauben auflösen???

Atmen nicht, das stimmt, aber die Giftstoffe sind in deinem Körper, somit gelangen sie auch ins Fruchtwasser und Dein Kind wird damit versorgt, also ganz ohne ist es nicht...

Ein schlechtes Gewissen manchmal wäre doch nicht schlecht... hilft ein bisschen zumindest....


Cindy + 1. Baby inside
20+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 14:07
In Antwort auf neza_11988540

Hast noch nie geraucht hm???
Bin auch schwanger, aber konnte es auch nicht lassen...

dass es nicht gut ist wissen wir alle, brauchen dazu keine Belehrungen mehr, danke...

Jeder soll sich doch bitte um seine Sachen kümmern....

Kenn keine Schwangere die z. B. nicht ab und zu trinkt, mal a Radler oder a Glas Wein... des find ich zum Kotzen, aber muss ich das den Leuten immer sagen...

Ich machs dann einfach nicht und gut....

Es gibt auch Schreikinder oder unterernährte auch ohne Rauchen...

Jedem das Seine....

Hoffe ich spreche für noch ein paar....

Grüße aus München
Cindy + 1. Baby inside
20+2

Ich will zu dem Thema keine Stellung beziehen
War selbst Raucher und hab auch gern was getrunken, aber ich glaube mit mir kennst du jetzt wen, der NICHT Trinkt und NICHT raucht!!! Ein Schlückchen oder ein Zügchen gibt es nicht...

Nur mal so, ansonsten muss es jeder selbst wissen. Aus eigener Erfahrung würde ich aber sagen, es ist auch eine Frage des Willens...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 14:15
In Antwort auf neza_11988540

Rauch auch...viel sogar,
aber darf ich deinen Irrglauben auflösen???

Atmen nicht, das stimmt, aber die Giftstoffe sind in deinem Körper, somit gelangen sie auch ins Fruchtwasser und Dein Kind wird damit versorgt, also ganz ohne ist es nicht...

Ein schlechtes Gewissen manchmal wäre doch nicht schlecht... hilft ein bisschen zumindest....


Cindy + 1. Baby inside
20+2

Habe am Anfang geraucht...
so bis zum 5./6. Monat... aber wenn man das Kind immer mehr spürt (und auch seinen Unwillen beim Rauchen), ist es doch relativ leicht aufzuhören. Habe es gerade während der ja eigentlich kritischen ersten 3 Monate nicht gepackt, aber ab dem Zappeln war das schlechte Gewissen sehr hilfreich. Also an die hier Nochraucher: Vielleicht ändert sich das noch und wer weiterraucht: habe auch jede Menge Mütter im Umfeld, die einfach weitergeraucht haben---RAUCHEN ist eben auch eine SUCHT! Sonst würde man auch so aufhören, oder hat jemand einen guten Grund, sich selbst so dermassen zu schaden? Also besser keine Vorwürfe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 14:16
In Antwort auf neza_11988540

Hast noch nie geraucht hm???
Bin auch schwanger, aber konnte es auch nicht lassen...

dass es nicht gut ist wissen wir alle, brauchen dazu keine Belehrungen mehr, danke...

Jeder soll sich doch bitte um seine Sachen kümmern....

Kenn keine Schwangere die z. B. nicht ab und zu trinkt, mal a Radler oder a Glas Wein... des find ich zum Kotzen, aber muss ich das den Leuten immer sagen...

Ich machs dann einfach nicht und gut....

Es gibt auch Schreikinder oder unterernährte auch ohne Rauchen...

Jedem das Seine....

Hoffe ich spreche für noch ein paar....

Grüße aus München
Cindy + 1. Baby inside
20+2

Und noch eine mehr...
Jetzt kennst du noch eine mehr.

Ich trinke KEINEN EINZIGEN SCHLUCK Alkohol (auch nicht Radler, keine Likörkuchen, keine Rotweinsoßen,...) in der SS.
Und außerdem rauche ich KEINEN EINZIGEN Zug (keine Zigarette, kein "bloßes gepaffe" an der Zigarre oder Wasserpfeiffe...).

Ist auch nicht so schwer wegen etwas, was ich schon so sehr liebe wie meinen kleinen Sohnemann, auf solche Dinge zu verzichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 14:31
In Antwort auf topaz_12579008

Seit wann...
Atmet das Kind in der SS über die Lunge?? Das ist mir also das neuste!!! Von wegen Entzugserscheinungen, absoluter Irrwitz! Hoffe das der Threat bald möglichst geschlossen wird!

Leben und Leben lassen, soviel von mir!

gute Nacht

PS: Ich rauche und bin jetzt im 6. Monat!!!!

Na dann ...
kann das baby ja stolz auf eine so verantwortungsvolle mutter sein, wie du eine bist!
denkst du etwa, dass das baby erst anfänt zu atmen wenn es eigene lungen hat?
das baby bekommt über dein blut sauerstoff in seinem kleinem körper und jede einzelne zigartette stresst deinen kleinen wurm und hat in kürzester zeit genau so viel nikotin im blut wie du.

informiere dich doch mal richtig mädel !!!

der kleine kann zu deiner sucht nichts.

echt zum kotzen, und bist auch noch stolz darauf, dass du rauchst und das im 6.! monat.

pfui, das arme baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 16:14
In Antwort auf blondi0907

Versuch mal die andere seite zu sehen
Ich bin im Moment dabei auch schwanger werden zu wollen. Muss sogar eine künstliche Befruchtung in Kauf nehmen und darf gar nicht aufhören. Ich habe Asthma und habe bei unserem ersten Versuch aufgehört zu rauchen und habe es auch durchgehalten nur das Problem war, dass ich so schwere Atemnot bekommen habe, dass ich ständig mein Spray benutzen musste. Der Doc meinte dann. Ich sollte besser wieder anfangen und langsam aufhören. Und zwar ganz langsam. Bei manchen geht es eben nicht. Ich hätte es locker gepackt hatte bereits 1 1/2 Monate nicht geraucht, die erste hat auch absolut nicht geschmeckt aber ..... Tja so spielt das Leben. Ich habe mit 17 angefangen bin jetzt 27 und hatte vorher nie Asthma Probleme sind erst mit 25 aufgetreten.

Gruß

AHA
Du kriegst Athma wenn du nicht rauchst? Ist das nicht Unsinn? Ich will dich nicht beleidigen oder dich angreifen, aber das hört sich sehr unlogisch an und das ist ein komischer Arzt, der dir empfiehlt wieder zu rauchen, damits mit dem Asthma besser läuft. Mein Mann hat früher Jahre lang geraucht und damit sein Asthma sehr extrem verschlimmert, als ich ihn kennen lernte war er richtig krank. Jetzt raucht er ein Jahr nicht mehr, hustet selten, kann nachts schlafen, gut atmen und greift selten noch zum Spray...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 16:26

Kritik...
Einige Leute kommen hier immer mit dem unschlagbaren Argument: "Seid ihr etwa perfekte Mütter" "macht ihr keine Fehler" und kommen dann noch mit religiösen Sprüchen, aus Bibel etc.

Ich glaube ich kann mit Sicherheit sagen, dass sich hier keine Mutter für perfekt hält, nur weil sie Rauchen in der Schwangerschaft kritisiert, ablehnt, verurteilt. Ich bin auch nicht perfekt und sicher nicht frei von Sünde. Aber ich arbeite an mir. Und Ratschläge zu geben und Kritik zu üben setzt doch nicht voraus dass man perfekt ist und alles richtig macht!

Ich persönlich verurteile niemanden, der in der Schwangerschaft raucht oder trinkt, oder es generell tut. Mir ist reichlich egal was andere Menschen tun, ich kann ja einfach meine Meinung dazu kundtun, Tipps geben, etc... Wer das mit sich und seinen Prinzipien, seinem Glauben oder was auch immer vereinbaren kann ohne schlechtes Gewissen, soll tun was ihm Spaß macht.
Ich persönlich lehne sowohl Rauchen als auch den Genuss von Alkohol IMMER und GENERELL ab, für mein ganzes Leben.

LG
Faizah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 16:32

Jede Zigarette,
sorgt dafür, dass deinem Kind im Bauch ca. 20 min. die Sauerstoff Zufuhr unterbrochen bzw. beeinträchtigt wird!!!

Mann könnte dass mit einem Taucher vergleichen dem man dann einfach mal vom Boot aus den Schlauch zudrückt!

Tut mir Leid ich habe dafür kein Verständniss, denn 3 Tage nachdem ich erfahren hatte, dass ich schwanger bin, habe ich sofort damit aufgehört.

Das war bei meinem ersten Kind, nun bekomme ich mein zweites und bin seit über 5 Jahren Nichtraucher.

Janine (Noch 5 Tage bis ET)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 17:00

So....
Danke liebe Henriette!

Als ich geschrieben habe wegen den Lungen, hab ich damit nicht gemeint das es nicht in den Körper des Kleinen kommt, hab die ausbildung zur Krankenschwester begonnen und weiss einwenig woon ich spreche. Ich meinte damit nur, das das kleine den Nikotin nicht über die Lungen einnimmt und so Asthma bekommen könnte.

Das ein Kind nach der Geburt einen Entzug durch macht ist absoluter blödsinn, da das Nikotin über das Gehirn geht, dort Glückshormone ausschüttet und so für die Sucht sorgt, übrigens Nikotin ist ein Natürlicher Stoff der sogar vom Körper selbst produziert wird, nicht so viel aber es wird. Das Gehirn des kleinen ist gar noch nicht so weit entwickelt um solche Hormone zu Produzieren, soweit ist das Gehirn erst nach ca. 2 jahren. Soviel zum Thema Entzug.

Ich bin absolut nicht stolz darauf während der SS zu Rauchen, auch wenn es sich so angehört hat. Im Gegenteil, ich hab nach jeder Zigarette ein Schlechtes Gewissen, aber ich kann dazu stehn das ich halt nun mal zu Schwach bin, wie viele hier sagen, damit ganz aufzuhören. Auch ich ärger mich über solche die das gefühl haben während der SS noch 2-3 Schachteln zu Rauchen, ich hab es immer hin auf 15 runter reduziert. Okey es gibt Tage da sind es ein paar mehr aber das höchstens an einem Samstag, wo wir weg sind oder Besuch haben und gemütlich aufm Balkon sitzen. Ich rauch übrigens nur auf dem Balkon, unsere Wohnung ist absolut Rauchfrei, nicht einmal gäste haben das Recht in der Wohnung zu Rauchen, auch nicht im Winter.

Zum Thema öffentliche Lokale, kann ich nur so viel sagen, ich find es gut gibts Raucher und nicht raucher Abteile, natürlich werd ich eine von denen sein die mit Kind in der Nichtraucher ecke sitzen wird, aber ich find es krass Raucher ganz auszuschliessen. Mann trennt ja schliesslich auch nicht Vegetarier von nicht Vegis oder Alkis von absoluten nicht Alkohliker, oder hab ich da was verpasst?? Übrigens hab ich seit der SS kein Tropfen Alk mehr angerührt, esse gesund, nehme meine Vitamine zu mir und lebe sonst gesund, wenigstens etwas oder?

Lasst doch uns Raucher endlich in Ruhe mit solchen Vorwürfen und nehmt euch selbst mal an der Nase und studiert mal was ihr eigentlich so alles falsch macht im leben, egal ob SS oder nicht.

Wir wissen selbst was wir tun, ob es schädlich ist oder nicht, da brauchen wir keine hühner die uns alles vorkäuen und vorwerfen.

Habt euch lieb und geniesst das Wetter :amoure:

Liebe Grüsse

Nathi&Strampelmaus 20+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 17:27

Nikotinpflaster
sind noch schlimmer als rauchen in der ss!
da wird noch viel mehr nikotin reingepumpt als sonst wo!!
da ises besser man raucht seine 5 zigaretten am tag.

ansonsten kann ich dazu nur sagen dass man auch an die mutter denken kann.
der entzug is auch für die mutter nicht schön! nicht nur fürs kind

lena 23ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 17:35

Genau,
ich habe 3 Tage gebraucht um mich umzustellen und mir klar zu werden, dass ich ein gesundes Kind haben möchte.

Bei dir ist dieses umdenken leider nicht eingetreten und bei dir sind es auch nicht nur 3 Tage.

Ich würde sagen du bist echt noch ein bischen unreif.

Du hast ja auch zu jedem hier im Forum den passenden Kommentar abzugeben. (lach)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 17:54
In Antwort auf topaz_12579008

So....
Danke liebe Henriette!

Als ich geschrieben habe wegen den Lungen, hab ich damit nicht gemeint das es nicht in den Körper des Kleinen kommt, hab die ausbildung zur Krankenschwester begonnen und weiss einwenig woon ich spreche. Ich meinte damit nur, das das kleine den Nikotin nicht über die Lungen einnimmt und so Asthma bekommen könnte.

Das ein Kind nach der Geburt einen Entzug durch macht ist absoluter blödsinn, da das Nikotin über das Gehirn geht, dort Glückshormone ausschüttet und so für die Sucht sorgt, übrigens Nikotin ist ein Natürlicher Stoff der sogar vom Körper selbst produziert wird, nicht so viel aber es wird. Das Gehirn des kleinen ist gar noch nicht so weit entwickelt um solche Hormone zu Produzieren, soweit ist das Gehirn erst nach ca. 2 jahren. Soviel zum Thema Entzug.

Ich bin absolut nicht stolz darauf während der SS zu Rauchen, auch wenn es sich so angehört hat. Im Gegenteil, ich hab nach jeder Zigarette ein Schlechtes Gewissen, aber ich kann dazu stehn das ich halt nun mal zu Schwach bin, wie viele hier sagen, damit ganz aufzuhören. Auch ich ärger mich über solche die das gefühl haben während der SS noch 2-3 Schachteln zu Rauchen, ich hab es immer hin auf 15 runter reduziert. Okey es gibt Tage da sind es ein paar mehr aber das höchstens an einem Samstag, wo wir weg sind oder Besuch haben und gemütlich aufm Balkon sitzen. Ich rauch übrigens nur auf dem Balkon, unsere Wohnung ist absolut Rauchfrei, nicht einmal gäste haben das Recht in der Wohnung zu Rauchen, auch nicht im Winter.

Zum Thema öffentliche Lokale, kann ich nur so viel sagen, ich find es gut gibts Raucher und nicht raucher Abteile, natürlich werd ich eine von denen sein die mit Kind in der Nichtraucher ecke sitzen wird, aber ich find es krass Raucher ganz auszuschliessen. Mann trennt ja schliesslich auch nicht Vegetarier von nicht Vegis oder Alkis von absoluten nicht Alkohliker, oder hab ich da was verpasst?? Übrigens hab ich seit der SS kein Tropfen Alk mehr angerührt, esse gesund, nehme meine Vitamine zu mir und lebe sonst gesund, wenigstens etwas oder?

Lasst doch uns Raucher endlich in Ruhe mit solchen Vorwürfen und nehmt euch selbst mal an der Nase und studiert mal was ihr eigentlich so alles falsch macht im leben, egal ob SS oder nicht.

Wir wissen selbst was wir tun, ob es schädlich ist oder nicht, da brauchen wir keine hühner die uns alles vorkäuen und vorwerfen.

Habt euch lieb und geniesst das Wetter :amoure:

Liebe Grüsse

Nathi&Strampelmaus 20+0

Du bist echt ...
sowas von verantwotungslos und selbstsüchtig, das gibts echt nicht.
meine güte, was ist los bei dir?
was funzt bei dir nicht, dass du es nicht sein lassen oder stark reduzierst mit dem scheiss rauchen.

mal ne kippe oder zwei... da sagt bestimmt die minderheit was zu, aber das was du machst ist wirklich banal und einfach nur.....

2-3 schachteln pro tag, weisst du eigentlich was du deinem baby damit antust?

wach mal auf mädel, das baby, später junger erwachsener kann sich bei DIR bedanken, wenn es irgentwelche geistigen, motorische oder andere probleme bekommen wird...

dann wirst du aufwachen... doch wenn dies geschieht, ist es leider schon zu spät

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 18:33
In Antwort auf alayna_12516183

Du bist echt ...
sowas von verantwotungslos und selbstsüchtig, das gibts echt nicht.
meine güte, was ist los bei dir?
was funzt bei dir nicht, dass du es nicht sein lassen oder stark reduzierst mit dem scheiss rauchen.

mal ne kippe oder zwei... da sagt bestimmt die minderheit was zu, aber das was du machst ist wirklich banal und einfach nur.....

2-3 schachteln pro tag, weisst du eigentlich was du deinem baby damit antust?

wach mal auf mädel, das baby, später junger erwachsener kann sich bei DIR bedanken, wenn es irgentwelche geistigen, motorische oder andere probleme bekommen wird...

dann wirst du aufwachen... doch wenn dies geschieht, ist es leider schon zu spät

Ehm...
Lern richtig Lesen bevor du Kritisierst!! Ich hab geschrieben ich reg mich über genau solche auf die während der SS 2-3 Schachteln Rauchen!! Ich selbst rauche zwischen 10 und 15 Kippen im Tag. Jetzt wos so Heiss ist nicht mal mehr so viel!

Gruss

nathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 18:58

Oh je,
ich will mal sagen es ist jeden sein Ding ob er raucht oder nicht!

Ich habe am Anfang meiner SS auch geraucht und dachte es sei nicht schlimm!
Als ich dann bei einen anderen Art war der mit mir das screening gemacht hat berichte er mir das ich Durchblutungsstörungen in der Plazenta habe!!!
Da war für mich klar DU MUSST AUFHÖREN!!!
Ich weis das es schwer ist aber man kann es schaffen!
Ich hate viel unterstützung von meine Freund, Bekannten und Verwannten!
Die rauchen in meiner Gegenwart alle nicht mehr!
Somit viel es mir 1000mal leichter!
Ich habe dann Schocki gegessen oder so, was man allerdings auch sieht ich bin von 68kg auf glatte 90kg gekommen, aber das kriegt man mit Sport wieder weg, geschädigte Lungen allerdings nicht!
Trotzdem finde ich das jeder selbst wissen muss was er tut, solche diskusioneningen doch nix!
Jeder macht sein Ding und seine eigenen Erfahrungen, akzeptirt das!

Doreen & Klein Leon (inside) 40+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 19:36
In Antwort auf maarit_12075292

Oh je,
ich will mal sagen es ist jeden sein Ding ob er raucht oder nicht!

Ich habe am Anfang meiner SS auch geraucht und dachte es sei nicht schlimm!
Als ich dann bei einen anderen Art war der mit mir das screening gemacht hat berichte er mir das ich Durchblutungsstörungen in der Plazenta habe!!!
Da war für mich klar DU MUSST AUFHÖREN!!!
Ich weis das es schwer ist aber man kann es schaffen!
Ich hate viel unterstützung von meine Freund, Bekannten und Verwannten!
Die rauchen in meiner Gegenwart alle nicht mehr!
Somit viel es mir 1000mal leichter!
Ich habe dann Schocki gegessen oder so, was man allerdings auch sieht ich bin von 68kg auf glatte 90kg gekommen, aber das kriegt man mit Sport wieder weg, geschädigte Lungen allerdings nicht!
Trotzdem finde ich das jeder selbst wissen muss was er tut, solche diskusioneningen doch nix!
Jeder macht sein Ding und seine eigenen Erfahrungen, akzeptirt das!

Doreen & Klein Leon (inside) 40+4

Ein Baby kann nicht sagen hör auf
Also erst mal hallo an alle...

Ich meine klar ist es jedem sein Ding ob er raucht oder nicht aber mann muss an das Kind denken,das was man im bauch trägt kann noch nicht sagen mama hör auf ich will das nicht!
Darüber denken viele Frauen nicht nach!
Nur was ist wenn das Kind dann später doch folgen vom Rauchen hat ich zum Beispiel meine Mutter hat in der Schwangerschaft auch geraucht und jetzt habe ich Neurodermietis und Asthma!
Die folgen kommen nicht sofort nach der Geburt das kann auch noch Jahre später erst auftretten!
An eurer Stelle würde ich mir darüber mal Lieber Gedanken machen!
Liebe Grüße an alle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 13:49

Wie geil ...
Habe gerade den militanten Beitrag vom der Anti-Raucher-Strandnixe von wegen "scheisse dumm" im Zusammenhang mit dem Rauchen in der Schwangerschaft gelesen und fand diesen SO GEIL, dass ich mich gleich zum Forum anmelden musste.

Denn wenn eine Schwangere nicht gleich mit dem Rauchen aufhören kann, macht sie das mit VORSATZ, mit wachsender Begeisterung und ohne jegliche Gewissensbisse, um ihrem Kind zu schaden, weil sie so scheisse dumm ist, ist doch logisch.

Dass DU DUMM gekuckt hast, kann ich mir gut vorstellen, Schätzchen *lach*

Rauch Dir lieber mal eine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook