Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Besuch im WOCHENBETT

Besuch im WOCHENBETT

19. Oktober 2010 um 22:32

Juhu mädelz,

also meine situation is die folgende:
ich bin in der 40ssw und habe noch 6 tage bis zum et.
mein freund ist italiener und seine familie lebt auch komplett in italien.
seine mama hat sich vorsorglich schon mal urlaub genommen der am 21.10. beginnt und bis zum 31.10. geht.
termin is bei mir am 25.10.
sodelle-ich habe schon seit anfang an einen großen horror davor wie das wird wenn das kind da ist.
ich will, wenn alles glatt läuft ambulant entbinden.fühle mich daheim wohler und habe auch alles organisiert das dies reibungslos klapp. ich lieb seine eltern wie meine auch dennoch ist es einfach so dass wenn sie 2-3 tage kommen einfach anstrengend wird.ich würd eigentlich gerne die erste woche nur mit freund und kind verbringen.
meine eltern oder verwandten freunde kann ich an einem tag in einem konvoi reinlassen dass jeder mal schnell schaun kann.
wir haben seinen eltern schon gesagt dass wenn sie kommen sie nicht bei uns schlafen werden sondern bei meinen eltern unterkommen.wir werden auch alles dort machen.damit in meiner wohnung kein caos entsteht.
aber ich kann und will mich auch nicht jeden dieser 2.3 tage 4-5stunden mit ihnen beschäftigen, geschweige denn dass sie das kind schaukeln, windeln wechseln usw.
versteht mich bidde nicht falsch--auch sie haben ein recht darauf das enkel zu sehen aber ich würde einfach nur soooooooo gerne gerade die ersten tage einfach meine ruhe haben mit meinem freun und dem baby.
wollte das auch nur mal loswerden weil es mich echt noch kirre macht.auch mein freund hat verständniss dafür und ist geht da auch auf meine wünsche ein.ich will seine familie aber auch nicht verletzen-die südländer denken da halt anderst drüber und ich habe angst als deutsche egoistin dazustehn die ihr kind in watte packt und es allen vorenthält so ist es nicht.....

vielen dank fürs zuhören
cinelli mit mumel-mädchen noch 6tage bis et

Mehr lesen

19. Oktober 2010 um 22:48

Kann
das echt nachvollziehen, aber das wirst du wohl oder übel durch machen müssen. Italiener halt.
Warum hast du nicht von Anfang an gefragt, ob sie nicht einpaar Wochen nach der Geburt kommen wollen
Dann wärs einfacher für dich
Tja, sonst kann ich nur sagen, dass du da durch musst, wenn du keinen Streß mit dennen haben willst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2010 um 23:02
In Antwort auf evadne_12279176

Kann
das echt nachvollziehen, aber das wirst du wohl oder übel durch machen müssen. Italiener halt.
Warum hast du nicht von Anfang an gefragt, ob sie nicht einpaar Wochen nach der Geburt kommen wollen
Dann wärs einfacher für dich
Tja, sonst kann ich nur sagen, dass du da durch musst, wenn du keinen Streß mit dennen haben willst

Ich wurde nicht gefragt
es war von anfang an klar dass sie gleich kommen werden...vielleicht am 2 oder 3 tag nach der geburt-----ich habe auch schon mit meiner schwiegermama gesprochen und sie meinte wir schauen wie wir dass dann machen wenn das kind geboren wurde.hhmmmm
ich denke schon dass sie verständniss haben werden wenn ich sie alleine bei meinen eltern mit meinem freund sitzen lassen werde weil ich wieder hoch in meine wohnung fahren werde mit kind um mich auszuruhen.
es ist halt auch mein erstes kind aber ich denke nicht das man nach 3 tagen schon wieder so fit ist dass man 5std. besuch aushält....oje ich habe echt angst davor...
werd aber klar sagen was meine vorstellungen sind und wenn es mir nicht gut dabei geht werde ich eben heim fahren.vorallem kommt die hebi ja auch einmal am tag..stillen will ich auch alleine und nicht vor allen usw.
die italienische mama hatte schon soooo wenig verständniss dass wir sie zu meinen eltern stecken zum schlafen.
aber meine eltern meinten auch dass das in der anfangszeit gar nicht geht und man seine ruhe braucht.....

ojeoje mir grauts schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 9:57

Oje!
Ich war auch jahrelang mit nem Italiener zusammen und weiß, wie (für unsere Begriffe) penetrant la mamma ins Privatleben eindringen kann.

Zumal sie sich bestimmt auch sicher ist, dir damit etwas Gutes zu tun, indem sie deinen Haushalt schmeißt und dich erstmal schön "ausruhen" lässt!

Ich glaube ich würde zur Notlüge greifen und behaupten, der Arzt hat dir Besuch für maximal 1 Stunde am Tag verordnet, weil du ein schwaches Immunsystem hast / sonst keine Milch kommt / das Kind schwächelt oder so.

Ich drück dir die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 10:08

Da hilft nur eins:
Ehrlich sein und sagen, dass du den Besuch nicht möchtest. Sonst hast du das beschriebene Chaos. Ich hab gleich allen schon vor der Geburt gesagt, dass ich Besuch erst dann will, wenn ICH es sage. Und keinen Moment früher. Das Baby geht einfach vor. Es herrscht schon genug Chaos. Da kommt man nicht zum gemütlich Kaffee trinken. Teilweise läuft man noch am späten Nachmittag mit Nachthemd und ungekämmt rum. Ist ja auch ok. Besuch in den ersten Tagen: Nein Danke.

Und wenn nicht, bleibst du halt doch stationär in der Entbindungsklinik und sagst du willst keinen Besuch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 10:54

Hey
Ich kann dich absokut verstehen! Ich möchte das auch nicht, und ich denke jede hier versteht, wie du das meinst! Die erste Zeit ist einfach die wichtigste, um sich gegenseitig kennenzulernen und ja auch als Paar muss man sich erst mal mit der neuen Rolle als Eltern vertraut machen.

Meine Freundin hat schon 2 Kinder und hat es so gemacht, dass sich die Eltern abgesprochen haben, also immer nur ein teil der Familie da war. Sie haben auch einen kleinen "trick" angewandt und gesagt, der Kleine habe eine leichte Infektion, wesswegen der Arzt gesagt hat, es soll höchstens 2,3 Stunden am Tag jemand fremdes da sein, mehr nicht. Und auch nicht zu viele Leute auf einmal, wegen der Anzahl der Krankheitserreger.

Weiterhin haben sie sich die ersten 3 Tage komplett für sich genommen (auch nach ambulanter Geburt)-haben es auch wirklich durchgezogen, dass sie der Familie verweigert haben, vor dem 4 Tag zu kommen.
Bis dahin haben sie rausgefunden, zu welchen Zeiten es am ruhigsten war (also nicht genau mittags während auch die 2 was gegessen haben und so), also konnte die Familie abends ab 4 glaub ich für max 2,3 Stunden da sein und das hat gut geklappt.

Du solltest dir im klaren sein, dass es um dich und deine Familie geht! Und nicht um seine oder deine Eltern, usw!

Liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2010 um 11:13

viiieeelllen lieben dank...
...für die netten antworten.
ich werde es auch versuchen so zu halten wie ihr es alle sagt. verhindern das sie kommen kann ich nicht.ich werd schaun dass sie allerdings erst nach dem 3ten tag kommen dass man ein bisschen rausfinden kann wann es ruhiger zugeht.
hängt leider alles auch ein bisschen von dem tag der entbindung ab denn wenn sie erst am 27oder so kommt dann werden sie auf jeden fall gleich kommen müssen da sie ja nur bis 31.10 urlaub eingereicht hat.
gottseidank ist mein freund auf meiner seite und er wird mich schon unterstützen.er meint nur ich soll mich nicht schon von vorne herein so verrückt machen.
ich mein die hebi kommt ja auch jeden tag für 1-2 std vorbei da will ich NIEMAND dabei haben.
die u2 muss beim kinderarzt gemacht werden-dokumente müssen gemacht werden (elternantrag usw.)
ich werde sowieso keinen kopf haben 10std mich mit babywatching und den großeltern hin zu setzen. ich hoffe auch nur dass sie mich nicht falsch verstehen. wenn ich das zu meinen eltern sage ist das ok und sie gehen.

manche frauen haben ja absolut kein problem mit dem direkten massenbesuch nach der entbindung.
ich will niemanden hinhalten denn ich denke jeder freut sich und will das baby halt mal schnell sehen.
ich warte jetzt noch auf mein tolllllleeesss tragetuch dann habe ich es ganz nah bei mir. hoffe es kommt endlich

cinelli mit murmel-girl noch 5tage bis et

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club