Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beste Freundin hatte Totgeburt in der 31.ssw, wie kann ich ihr nun helfen?

Beste Freundin hatte Totgeburt in der 31.ssw, wie kann ich ihr nun helfen?

12. Juni 2008 um 13:28

Ich weiß nicht, würtde ihr so gerne helfen, aber ich weiß ja nicht einmal wie ich mich verhalten soll. Ich schreibe hier, weil die meisten hier wohl auch ein Baby erwarten, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?!

Bin völlig ratlos.

Lg

Mehr lesen

12. Juni 2008 um 13:39

Hey
find dasgut dass du ihr helfen willst. Es wird bestimmt eine schwere Zeit für sie werden und dusolltest wohl einfach für sie dasein.
Allerding shabe ich die bitte and dich nimcht unbedingt in diesem Forum so etwas anzusprechen. Hier sind hiunderte schwanegrer Frauen, die Schwanger sind und ohnehin ständig ANgst haben dass etwas passiert mit dem baby.
Also such dir bitte in anderes Forumn um so etwas zu posten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2008 um 14:00

Dasein
und auch weiterhin mit ihr über ihr baby reden... es nicht auch noch totschweigen!

und das wichtigste... bitte vor allen dingen keine dämlichen sprüche wie "auf ein totes kind folgt ein gesundes"... sowas hört man dann ganz oft... oder "du kannst ja noch viele kinder haben" denn sie wollte gerade DIESES!!!

mehr kann man wohl nicht machen, als sensibel dazusein.

euch allen viel kraft
phinnea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2008 um 14:04

....
Du kannst denke ich cnicht mehr machen, als für Deine Freundin da sein und sie in dieser schweren Zeit zu unterstützen.

Sei für sie da und steh zu Ihr auch wenn sie sich zuerst zurückzieht und eventuell den Kontakt zu Dir verringert -sie wird Dir dankbar sein wenn Du stets da warst/bist.

Ich wünsche Dir und Deiner Freundin alles Gute!

Noch eine Sache möchte ich allerdings anmerken: das ist ein Schwangerenforum und ich finde Du solltest so etwas nicht hier posten - wir alle sind besorgt um unsere Kinder, aber wenn wir sowas hören, dann wird die Sorge nur noch größer und amcht uns Angst.

LG, Verusch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2008 um 15:04

Ein Patentrezept...
gibt es leider in solchen Situationen nicht.
Aber ganz wichtig ist das Fingerspitzengefühl.

Mach ihr klar dass du für sie da bist wenn sie das möchte, aber auch akzeptieren kannst wenn sie in ihrer Trauer erstmal alleine sein will.
Ihr gerne Wege abnehmen würdest, wenn du es kannst und sie wann immer sie dich auch braucht anrufen kann oder besuchen kann.

Versuch aber bitte erstmal nicht von dem Thema anfangen wollen zu reden, ausser o.g. Punkte.
Lass sie von alleine auf dich zukommen, denn nur dann will sie es auch wirklich selbst.

VG und mein Beleid
Katty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook