Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beschäftigungsverbot - Was stimmt den jetzt?

Beschäftigungsverbot - Was stimmt den jetzt?

7. Juli 2009 um 16:48

Hallo liebe Mitschwangeren!

Ich habe folgendes Problem... Ich bin in der 30. Woche und habe immer wieder mit Rücken- und Beckenschmerzen zu tun. Seit meiner 1. SS habe ich eine Symphysenlockerung. Die war auch nie vollständig weg, aber jetzt mit zunehmender SS wird's eben immer schlimmer.
Ich hab eigentlich bei jedem Schritt Schmerzen, aber bin natürlich trotzdem viel auf den Beinen (hab ja noch einen 20 Monate alten Sohn). Wenn er schläft oder spielt, nutze ich die Zeit zum Füße hochlegen und so gehts eigentlich ganz gut. Längere Strecken, spazieren oder so geht aber nicht...

Ich kann so wirklich nicht arbeiten und den ganzen (Arbeits-)Tag auf den Beinen sein. Deshalb war ich immer wenn's akut war, immer krank geschrieben. So auch jetzt seit 3 Wochen...
Mein Hausarzt sagte mir nun, ich solle mir von meiner FÄ ein BV ausstellen lassen. Die sagte mir aber eben am Telefon, dass das nur geht, wenn die Tätigkeit nicht für eine Schwangere geeignet ist.
Ich hab mal gegooglet und auch gelesen, dass man ein individuelles BV bekommt, wenn man schwangerschaftsbedingt krank ist. Aber ich kann ihr ja nicht sagen... "Ich weiss es besser, ich hab gegooglet..." und mein Hausarzt hat gesagt...

Ich habe noch 4 Wochen bis zum Mutterschutz. Wenn ich die noch krank geschrieben würde, käme ich ja in diese Krankenkassen-Lohnfortzahlung (was ja weniger Gehalt bedeutet). Das kann's ja auch nicht sein.

Bin ich wirklich kein Fall für ein BV??

Danke schonmal!!

Liebe Grüße, Mela & Carl (20 Monate) und Baby-Mädchen (30. SSW)

Mehr lesen

7. Juli 2009 um 17:00

Habe ein Individuelles BV bekommen
Schau mal hier: http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__3.html

Aber rede am Besten offen und ehrlich mit deinem Arzt/deiner Ärztin. Die können dir am Besten sagen, wie und was.... War bei mir auch so. Vorausgesetzt dein Arzt ist gut natürlich...

Wünsche dir alles Gute und viel Kraft

LG Chuck + Bebile (22.ssw)

Gefällt mir

7. Juli 2009 um 21:28
In Antwort auf chuck1978

Habe ein Individuelles BV bekommen
Schau mal hier: http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__3.html

Aber rede am Besten offen und ehrlich mit deinem Arzt/deiner Ärztin. Die können dir am Besten sagen, wie und was.... War bei mir auch so. Vorausgesetzt dein Arzt ist gut natürlich...

Wünsche dir alles Gute und viel Kraft

LG Chuck + Bebile (22.ssw)

Danke...
für den Link.
Da steht ja auch, dass ein BV erteilt wird, wenn die Gesundheit von Mutter oder Kind durch die Beschäftigung beeinträchtigt wird. Aber das kann man wohl so oder so auslegen...

Naja, ich hab am Freitag Termin bei meiner FÄ. Mal sehen... Aber ich denke, sie wird mich nur weiterhin krank schreiben. Meine FÄ ist normalerweise wirklich gut, aber in dem Punkt fühl ich mich nicht so wirklich ernst genommen.

Gefällt mir

7. Juli 2009 um 21:50

Ja...
In die Lohntfortzahlung würde ich aber reinkommen. Ich bin ja schon 3 Wochen in Folge krank geschrieben, mit dieser wären es dann noch 5 weitere.

Das Elterngeld würde dann anhand des Gehalts vor der Krankheit berechnet werden. Man muss ein Attest einreichen, dass belegt, dass die Erkrankung schwangerschaftsbedingt war. Dann nehmen sie das reduzierte Gehalt nicht als Richtwert. Wenigstens etwas...

LG, Mela

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen