Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Beschäftigungsverbot und stress mit dem chef, wer noch? sorry, langer text

Beschäftigungsverbot und stress mit dem chef, wer noch? sorry, langer text

11. Juli 2007 um 10:09 Letzte Antwort: 14. Juli 2007 um 13:41

hallo ihr lieben,
ich hatte einen 400 euro job und bin in der 17. woche und war nun das zweitemal krank geschrieben und dann meinte mein chef ich solle mir doch ein bv ausstellen lassen das wäre für ihn besser dann könne er besser planen und da es mir in der anfangsschwangerschaft nicht gut ging ( es bestand die gefahr das kleine zu verlieren ) werde ich immer mal wieder krank geschrieben. mir war es ja nur recht und bin jetzt zu hause und kann mich um meine große kümmern. nun kommt der hammer mein chef rief mich an und meinte ich müsste ihm 170 euro zurückbezhalen! das kannn nicht sein, ich habe alles nachgrechnet. er wurde richtig unverschämt am telefon und mich so fertig gemacht dass ich danach nur noch weinte. habe dann beim amt für arbeitsrecht angerufen und alles geschildert und die meinte dass das recht voll und ganz hinter mir steht und er kein geld von mir zurückverlangen darf. da ich mit ihm nicht mehr wegen seiner wotwahl und seiner unverschämtheit telefonieren will habe ich ihm ein fax geschickt und das er mich auch nicht mehr telefonisch und persönlich kontaktieren soll! gestern hat er das fax bekommen, bis jetzt hat sich nichts getan. aber da kommt noch etwas das weiß ich, er wird nicht einfach so aufgeben! das macht mich so fertig alles und belastet mich so, ich fühle mich als die schuldige, als hätte ich einen feheler gemacht, aber ich wüsste keinen! ich kann nachts nur noch total schlecht schlafen und tagsüber denke ich immer dran. sobald das telefon klingelt denke ich er ist es und mein herz pocht.
wer hat auch so eine erfahrung gemacht?
tut mir leis das es so lange ist, aber musste es mal loswerden!

lg hertzl und sternle (17+3)

Mehr lesen

11. Juli 2007 um 14:04

Hallo,
ich hab auch Beschäftigungsverbot bekommen, da ich Altenpflegerin bin und beim ambulanten Pflegedienst arbeite. Das Arbeitsverbot bekommst du allerdings nur wenn du in deinem Beruf laut Mutterschutzgesetz während der Schwangerschaft nicht arbeiten darfst, also wenn du Tätigkeiten die dir Schaden machen müsstest,z.B. öfter mehr wie 5 Kilo heben usw. Das Beschäftigungsverbot stellt dir dann deine Frauenärztin aus und du bekommst bis zum Mutterschutz dein vollständiges Gehalt. Lass dich von deinem Chef nicht verrückt machen!!

Liebe Grüße
Sugarbaby11

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 14:56

Kenn das Problem!!!
Bin auch seit 4 Wochen jetzt krank geschrieben, da ich so Rückenprobleme habe (schiefe Wirbelsäule, Hohlkreuz, Hüftschiefstand ca. 2 cm)....

Jetzt bin ich natürlich auch am überlegen wegen einem Beschäftigungsverbot... mal sehen ob ichs durch kriege...

Werde mich nochmals von einem Ortophäden durchchecken lassen und er müsste dann ja eindeutiges feststellen können, hab ich ja von Geburt an die Probleme....

Mein Chef ist auch ein richtiger Arsch... schon immer gewesen...

Wenns um sein Geld geht ist er zu allem bereit...

Also auf einen Besuch beim Vertrauensarzt kann ich mich mit Sicherheit einstellen...

Im Moment ist er noch ganz ruhig... aber wir werden sehen...

da kommt noch was...

Ganz ehrlich.. bei einem 400 Euro Job würd ich mich nicht verrückt machen... den findest an jeder Ecke wieder...

Lass Dich am Arsch lecken von dem... kaum bist schwanger, wollen sie doch alle nicht mehr zahlen... du kostest ja nur...

Muss ehrlich sagen, dass es mich seit Kurzem gar nicht mehr interessiert was und wie mein Chef denkt... hab mich 2,5 Jahre von ihm verarschen lassen und musste mir blöde Sprüche anhören...

Ich bin Friseurin, eine Gute... und das habe ich nicht mehr nötig... einen Job find ich sofort wieder... also was soll der Käse...

Man ist doch schließlich nicht jede Woche schwanger... ich möchte es ganz bewussst und ohne Stress und Wut erleben, denn wenn ich entspannt bin, dann ist es mein Kind auch und die Geburt ist bestimmt nicht so schwer, wie wenn ich mich immer über unnötigen Scheiß geärgert hab...

Reg Dich nicht auf und lass Dich nicht nervös machen, denn wenn du krank bist, dann brauchst du kein schlechtes Gewissen haben...

Du schadest damit nur Dir und vor allem Deinem Kind und Deinem Umfeld... hör auf damit...

Spar Dir Deine Energie fürs Baby auf, das braucht es wirklich... und gibt Dir auch was zurück im Gegensatz zu dem blöden Chef da...

Hoffe ich konnt Dir ein bisschen Mut machen...

Liebe Grüße aus München
Cindy + 1. Baby inside
19+5

Gefällt mir
11. Juli 2007 um 21:31
In Antwort auf neza_11988540

Kenn das Problem!!!
Bin auch seit 4 Wochen jetzt krank geschrieben, da ich so Rückenprobleme habe (schiefe Wirbelsäule, Hohlkreuz, Hüftschiefstand ca. 2 cm)....

Jetzt bin ich natürlich auch am überlegen wegen einem Beschäftigungsverbot... mal sehen ob ichs durch kriege...

Werde mich nochmals von einem Ortophäden durchchecken lassen und er müsste dann ja eindeutiges feststellen können, hab ich ja von Geburt an die Probleme....

Mein Chef ist auch ein richtiger Arsch... schon immer gewesen...

Wenns um sein Geld geht ist er zu allem bereit...

Also auf einen Besuch beim Vertrauensarzt kann ich mich mit Sicherheit einstellen...

Im Moment ist er noch ganz ruhig... aber wir werden sehen...

da kommt noch was...

Ganz ehrlich.. bei einem 400 Euro Job würd ich mich nicht verrückt machen... den findest an jeder Ecke wieder...

Lass Dich am Arsch lecken von dem... kaum bist schwanger, wollen sie doch alle nicht mehr zahlen... du kostest ja nur...

Muss ehrlich sagen, dass es mich seit Kurzem gar nicht mehr interessiert was und wie mein Chef denkt... hab mich 2,5 Jahre von ihm verarschen lassen und musste mir blöde Sprüche anhören...

Ich bin Friseurin, eine Gute... und das habe ich nicht mehr nötig... einen Job find ich sofort wieder... also was soll der Käse...

Man ist doch schließlich nicht jede Woche schwanger... ich möchte es ganz bewussst und ohne Stress und Wut erleben, denn wenn ich entspannt bin, dann ist es mein Kind auch und die Geburt ist bestimmt nicht so schwer, wie wenn ich mich immer über unnötigen Scheiß geärgert hab...

Reg Dich nicht auf und lass Dich nicht nervös machen, denn wenn du krank bist, dann brauchst du kein schlechtes Gewissen haben...

Du schadest damit nur Dir und vor allem Deinem Kind und Deinem Umfeld... hör auf damit...

Spar Dir Deine Energie fürs Baby auf, das braucht es wirklich... und gibt Dir auch was zurück im Gegensatz zu dem blöden Chef da...

Hoffe ich konnt Dir ein bisschen Mut machen...

Liebe Grüße aus München
Cindy + 1. Baby inside
19+5

Danke
hallo cindy,
danke für die aufmunternten worte. mir ist der job egal, will da auch nicht mehr arbeiten. mich nervt nur der chef der mir jetzt geld aus der tasche leiern will. habe gerade heute wieder post von ihm bekommen! wir haben keinen rechtschutz und will nicht dass es vors gericht geht. mal sehen wie es weitergeht!

wünsche dir noch einen schöne restschwangerschaft.

lg hertzl und krümel (17+3)

Gefällt mir
14. Juli 2007 um 13:41
In Antwort auf isleen_12696372

Danke
hallo cindy,
danke für die aufmunternten worte. mir ist der job egal, will da auch nicht mehr arbeiten. mich nervt nur der chef der mir jetzt geld aus der tasche leiern will. habe gerade heute wieder post von ihm bekommen! wir haben keinen rechtschutz und will nicht dass es vors gericht geht. mal sehen wie es weitergeht!

wünsche dir noch einen schöne restschwangerschaft.

lg hertzl und krümel (17+3)

Du hast die gleichen Rechte...
... wie jeder andere Arbeitnehmer auch. D.h. Du hast Kündigungsschutz aufgrund der Schwangerschaft und Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und Mutterschutz - auch als 400 Euro Kraft. Als 400 Euro Kraft bist Du gleich zu behandeln wie eine ganz regluläre Teilzeitkraft. Nur leider versuchen die Arbeitgeber immer wieder - vor allem in kleineren Firmen - die 400 Euro Kräfte auszunutzen und ihnen ihre Rechte vor zu enthalten. Ich bin auch 400 Euro Kraft und musste mich schon ein paar mal mit meinem Unternehmen (immerhin ein 1500-Mann-Betrieb also keine kleine Klitsche) anlegen.

Hast Du einen Arbeitsvertrag? Gibt es einen Betriebsrat in dem Unternehmen? Wenn ja, würde ich mich mit dem BR beraten.

Lass Dich auf keinen Fall unter Druck setzen und zahlen würde ich schon gar nicht. Wenn der Arbeitgeber das Geld von Dir will, soll er erst mal sehen, wie er es bekommt. Dann hat ER nämlich das Risiko von Anwalts- und Gerichtskosten und er wird sich hüten, einen aussichtslosen Fall vor Gericht zu bringen (zumindest wenn er ein wenig Grips hat...).

Also, Ruhe bewahren und abwarten.

Gruß
Stefanie (SSW 15+0)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers