Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beschäftigungsverbot od. Teil BV ?

Beschäftigungsverbot od. Teil BV ?

7. September 2018 um 13:39 Letzte Antwort: 10. September 2018 um 7:00

Hi 

Zunächst sry für die Rechtschreibung // aber ich schreibe manchmal blind drauf los 😅

ich bin in der 17. Woche schwanger. 
Arbeite in einer Klinik
darf jetzt einiges nicht mehr machen an Patienten daher bin ich hauptsächlich für alles andere zuständig dh. Auch mal Kisten rauf und runter schleppen. 

Mein Baby geht es gut (Gott sei dank) 
aber mir geht es nicht sonderlich gut. 
Hatte am Anfang viel mit Übelkeit etc zu kämpfen aber es ist besser geworden. 

Ich habe mit chronische nierenbeckenentzündung zu kämpfen, auch schon vor der Ss. Nur seit meiner Schwangerschaft kommt es sehr oft vor. Ich habe dann sehr starke Schmerzen und will auch nichts nehmen (Antibiotikum od schmerzmittel) 
habe auserdem eine Zyste in der Niere und meine linke Niere ist eine Wanderniere. 
Ich bin dann nach 4-5 std Arbeit so erschöpft und habe schmerzen. (Arbeite aber um die 7-8) Mein gyn kann oder will mir kein BV od. Teil BV erstellen da es nichts mit dem Baby zu tun hat. Also nicht sein Zuständigkeitsbereich. 
Mein Hausarzt sagt er könne das auch nicht, ich müsste zum Spezialisten (Urologen) 
ich weis echt nicht weiter. 
Ich mag die Arbeit sehr, auch wenn es manchmal stressig ist aber das stört mich nicht / kann mich auch mal ausruhen und hab auch Pause. Aber es wird immer schlimmer. Diese Schmerzen sind manchmal unerträglich. 

ist es so kompliziert einen BV zu bekommen obwohl man so Probleme hat ?
ich meine, wenn es der Mutter schlecht geht dann ist das bestimmt nicht so toll für das Baby. 
Auserdem riskiere ich bei jeder nierenbeckenentzündung das meine Nieren eine Narbe davon trägt, was nicht gut ist da es zu einer niereninsuffizienz kommen könnte. 

Mehr lesen

7. September 2018 um 13:52
In Antwort auf gigihadid1

Hi 

Zunächst sry für die Rechtschreibung // aber ich schreibe manchmal blind drauf los 😅

ich bin in der 17. Woche schwanger. 
Arbeite in einer Klinik
darf jetzt einiges nicht mehr machen an Patienten daher bin ich hauptsächlich für alles andere zuständig dh. Auch mal Kisten rauf und runter schleppen. 

Mein Baby geht es gut (Gott sei dank) 
aber mir geht es nicht sonderlich gut. 
Hatte am Anfang viel mit Übelkeit etc zu kämpfen aber es ist besser geworden. 

Ich habe mit chronische nierenbeckenentzündung zu kämpfen, auch schon vor der Ss. Nur seit meiner Schwangerschaft kommt es sehr oft vor. Ich habe dann sehr starke Schmerzen und will auch nichts nehmen (Antibiotikum od schmerzmittel) 
habe auserdem eine Zyste in der Niere und meine linke Niere ist eine Wanderniere. 
Ich bin dann nach 4-5 std Arbeit so erschöpft und habe schmerzen. (Arbeite aber um die 7-8) Mein gyn kann oder will mir kein BV od. Teil BV erstellen da es nichts mit dem Baby zu tun hat. Also nicht sein Zuständigkeitsbereich. 
Mein Hausarzt sagt er könne das auch nicht, ich müsste zum Spezialisten (Urologen) 
ich weis echt nicht weiter. 
Ich mag die Arbeit sehr, auch wenn es manchmal stressig ist aber das stört mich nicht / kann mich auch mal ausruhen und hab auch Pause. Aber es wird immer schlimmer. Diese Schmerzen sind manchmal unerträglich. 

ist es so kompliziert einen BV zu bekommen obwohl man so Probleme hat ?
ich meine, wenn es der Mutter schlecht geht dann ist das bestimmt nicht so toll für das Baby. 
Auserdem riskiere ich bei jeder nierenbeckenentzündung das meine Nieren eine Narbe davon trägt, was nicht gut ist da es zu einer niereninsuffizienz kommen könnte. 

Hey,.. erst einmal vorab
herzlichen Glückwunsch zur ss

Du solltest deinem Arzt erzählen das du auch mal schwer tragen musst.
das du starke schmerzen hast,.. und wenn dich der Arzt nicht krankschreibt wie wäre es mit dem Betriebsarzt??
Kann der dir nicht helfen?? oder einen zweiten / anderen Arzt aufsuchen. Zunot dafür den Urlaub deines Arztes ausnutzen um zu einem anderen zu kommen

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2018 um 14:15
In Antwort auf kerste3107

Hey,.. erst einmal vorab
herzlichen Glückwunsch zur ss

Du solltest deinem Arzt erzählen das du auch mal schwer tragen musst.
das du starke schmerzen hast,.. und wenn dich der Arzt nicht krankschreibt wie wäre es mit dem Betriebsarzt??
Kann der dir nicht helfen?? oder einen zweiten / anderen Arzt aufsuchen. Zunot dafür den Urlaub deines Arztes ausnutzen um zu einem anderen zu kommen

 

Dankeschön.

ja das habe ich meinem gyn erzählt das es ab und an schön stressig ist und auch mal schwer heben muss. Aber nichts. 
Werde meinen FA im Oktober wechseln... habe meinen jetzigen FA gesagt ich habe Schilddrüsen Unterfunktion und muss regelmäßig auch die Blutwerte checken - kam nur ein: alles sieht gut aus (im gang) und ist weiter gegangen.
und einen Termin beim Urologen werde ich nächste Woche noch ausmachen und ihm die Situation schildern. 
Mal sehen / hätte nicht gedacht das das so kompliziert sein kann - hab das Gefühl ich werde nicht wirklich ernst genommen, mir geht es nicht um diesen BV das ich es ausnutze sondern weil es mir wirklich nicht gut geht und ich habe das Gefühl das egal bei welchem Arzt ich gehe, denken die das ich das ausnutzen will.... 🤦🏻‍♀️ Fühl mich überhaupt nicht ernst genommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2018 um 15:02

Naja, ein BV ist ja nichts, was man eben mal bekommt, nur weil die Schwangere das gerne hätte. Wenn du so krank bist, dass du nicht arbeiten kannst, z.B. Probleme mit den Nieren, dann wäre ja eher eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung das richtige. 

Ich lese/höre oft, dass Frauen wegen jedem Quatsch ein BV wollen, obwohl manchmal gar nichts ist oder eher eine AU richtig wäre. Manchmal ist es natürlich auch gerechtfertigt, aber manchmal auch eben nicht. Nur bei dem BV gibt es weiter volles Gehalt, während man mit der AU nach 6 Wochen ins Krankengeld fällt. 
Ich kann mir vorstellen, dass du bei deinem Gyn einen ähnlichen Eindruck erweckst. 

BV wäre ja z.B. gerechtfertigt: dein AG erwartet von dir, dass du weiter in der Röntgenabteilung arbeitest. Darfst du als Schwangere nicht und wenn er nicht einlenkt und dir keinen anderen Arbeitsbereich anbietet, dann gibt es ein BV. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2018 um 15:24
In Antwort auf orchideenblatt

Naja, ein BV ist ja nichts, was man eben mal bekommt, nur weil die Schwangere das gerne hätte. Wenn du so krank bist, dass du nicht arbeiten kannst, z.B. Probleme mit den Nieren, dann wäre ja eher eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung das richtige. 

Ich lese/höre oft, dass Frauen wegen jedem Quatsch ein BV wollen, obwohl manchmal gar nichts ist oder eher eine AU richtig wäre. Manchmal ist es natürlich auch gerechtfertigt, aber manchmal auch eben nicht. Nur bei dem BV gibt es weiter volles Gehalt, während man mit der AU nach 6 Wochen ins Krankengeld fällt. 
Ich kann mir vorstellen, dass du bei deinem Gyn einen ähnlichen Eindruck erweckst. 

BV wäre ja z.B. gerechtfertigt: dein AG erwartet von dir, dass du weiter in der Röntgenabteilung arbeitest. Darfst du als Schwangere nicht und wenn er nicht einlenkt und dir keinen anderen Arbeitsbereich anbietet, dann gibt es ein BV. 

Ich bin des Öfteren krank geschrieben aber ich bekomme immer wieder eine Nieren Entzündung obwohl ich sehr aufpasse !! 
Das ist nicht so das ich das vilt ein oder zwei mal während der ganzen ss habe 😂👍🏼 
Ich hatte das in 3 Monaten 2x 
+ habe ich eine wanderniere und Zysten die zusätzliche Schmerzen bereiten auch wenn keine Entzündung zu sehen ist. Ich habe fast jeden Tag starke Nieren schmerzen ! 
Mich kenne so einige Frauen die wegen Migräne eine BV bekamen und lauter andere Sachen die nicht annähernd so schmerzhaft sind wie die Nieren ! Zudem gefährde ich bei jede Entzündung eine narbenbildung ! Sorry aber wenn das nicht Gründe genug sind das so ein Fall keinen BV od. Teil BV bekommt und andere „kleinere Probleme“ schon dann finde ich das ganze System nicht ganz korrekt !! Anscheinend haben Sie nicht den ersten Text gelesen, sonst würden sie wissen das es mir nicht nur um diesen BV geht sondern ich Angst vor der Zukunft habe und auf meine Gesundheit und die meines ungeborenes Kindes !  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2018 um 15:34
In Antwort auf orchideenblatt

Naja, ein BV ist ja nichts, was man eben mal bekommt, nur weil die Schwangere das gerne hätte. Wenn du so krank bist, dass du nicht arbeiten kannst, z.B. Probleme mit den Nieren, dann wäre ja eher eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung das richtige. 

Ich lese/höre oft, dass Frauen wegen jedem Quatsch ein BV wollen, obwohl manchmal gar nichts ist oder eher eine AU richtig wäre. Manchmal ist es natürlich auch gerechtfertigt, aber manchmal auch eben nicht. Nur bei dem BV gibt es weiter volles Gehalt, während man mit der AU nach 6 Wochen ins Krankengeld fällt. 
Ich kann mir vorstellen, dass du bei deinem Gyn einen ähnlichen Eindruck erweckst. 

BV wäre ja z.B. gerechtfertigt: dein AG erwartet von dir, dass du weiter in der Röntgenabteilung arbeitest. Darfst du als Schwangere nicht und wenn er nicht einlenkt und dir keinen anderen Arbeitsbereich anbietet, dann gibt es ein BV. 

Es gibt Frauen die wegen jedem alles mögliche (Übelkeit Erbrechen etc.) einen BV bekommen und es gibt Fälle wie bei mir die eig schon arbeiten wollen es aber aus gesundheitlichen Gründen nicht so möglich ist wie vor der ss ! Und diese Fälle bekommen keinen BV. 
Stattdessen bekommen es Frauen die eine angebliche „Risiko Schwangerschaft“ haben und aber trotzdem Risiko Sportarten wie klettern, Ski fahren etc in ihrem BV unternehmen und das ausnutzen ! Und es gibt die die wirklich leiden und keinen oder sehr schwer eine bekommen ! Finde Ihre Aussage nicht so korrekt !! (Zitat: nur weil es die schwangere will ?!) 
natürlich will ich lieber einen BV als eine AU den letztendlich werde ich durch die ganze ss Probleme haben und nicht nur paar Wochen !! Und es ist ja nicht so das ich es aus trotz will oder einfach so damit ich BV ausnutze (gehe eig gerne in die Arbeit) aber mit dauerhaft schmerzen macht das auch keinen Spaß !! Sonder weil ich Probleme habe.
ansonsten würde ich mir nicht mal die Mühe machen einen BV zu bekommen wenn es mir super gehen würde 👍🏼 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2018 um 18:44
In Antwort auf gigihadid1

Hi 

Zunächst sry für die Rechtschreibung // aber ich schreibe manchmal blind drauf los 😅

ich bin in der 17. Woche schwanger. 
Arbeite in einer Klinik
darf jetzt einiges nicht mehr machen an Patienten daher bin ich hauptsächlich für alles andere zuständig dh. Auch mal Kisten rauf und runter schleppen. 

Mein Baby geht es gut (Gott sei dank) 
aber mir geht es nicht sonderlich gut. 
Hatte am Anfang viel mit Übelkeit etc zu kämpfen aber es ist besser geworden. 

Ich habe mit chronische nierenbeckenentzündung zu kämpfen, auch schon vor der Ss. Nur seit meiner Schwangerschaft kommt es sehr oft vor. Ich habe dann sehr starke Schmerzen und will auch nichts nehmen (Antibiotikum od schmerzmittel) 
habe auserdem eine Zyste in der Niere und meine linke Niere ist eine Wanderniere. 
Ich bin dann nach 4-5 std Arbeit so erschöpft und habe schmerzen. (Arbeite aber um die 7-8) Mein gyn kann oder will mir kein BV od. Teil BV erstellen da es nichts mit dem Baby zu tun hat. Also nicht sein Zuständigkeitsbereich. 
Mein Hausarzt sagt er könne das auch nicht, ich müsste zum Spezialisten (Urologen) 
ich weis echt nicht weiter. 
Ich mag die Arbeit sehr, auch wenn es manchmal stressig ist aber das stört mich nicht / kann mich auch mal ausruhen und hab auch Pause. Aber es wird immer schlimmer. Diese Schmerzen sind manchmal unerträglich. 

ist es so kompliziert einen BV zu bekommen obwohl man so Probleme hat ?
ich meine, wenn es der Mutter schlecht geht dann ist das bestimmt nicht so toll für das Baby. 
Auserdem riskiere ich bei jeder nierenbeckenentzündung das meine Nieren eine Narbe davon trägt, was nicht gut ist da es zu einer niereninsuffizienz kommen könnte. 

Es gibt Ärzte,die machen es sehr kompliziert...Versuch doch mal einen anderen gyn. Gibt Ärzte die sind ja ‚großzügiger‘ als andere 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2018 um 21:56
In Antwort auf gigihadid1

Ich bin des Öfteren krank geschrieben aber ich bekomme immer wieder eine Nieren Entzündung obwohl ich sehr aufpasse !! 
Das ist nicht so das ich das vilt ein oder zwei mal während der ganzen ss habe 😂👍🏼 
Ich hatte das in 3 Monaten 2x 
+ habe ich eine wanderniere und Zysten die zusätzliche Schmerzen bereiten auch wenn keine Entzündung zu sehen ist. Ich habe fast jeden Tag starke Nieren schmerzen ! 
Mich kenne so einige Frauen die wegen Migräne eine BV bekamen und lauter andere Sachen die nicht annähernd so schmerzhaft sind wie die Nieren ! Zudem gefährde ich bei jede Entzündung eine narbenbildung ! Sorry aber wenn das nicht Gründe genug sind das so ein Fall keinen BV od. Teil BV bekommt und andere „kleinere Probleme“ schon dann finde ich das ganze System nicht ganz korrekt !! Anscheinend haben Sie nicht den ersten Text gelesen, sonst würden sie wissen das es mir nicht nur um diesen BV geht sondern ich Angst vor der Zukunft habe und auf meine Gesundheit und die meines ungeborenes Kindes !  

Warum siezt du mich?

Ein Beschäftigungsverbot ist genau das: das Verbot, der eigenen Beschäftigung nachzugehen. 
Bei dir wäre wie gesagt wohl eher eine Arbeitsunfähigkeit gerechtfertigt. Du hast Schmerzen aufgrund deiner Grunderkrankung, die aber mit der Arbeit nicht in Zusammenhang steht.

Und ich finde das Ausnutzen des Systems von Leuten, die einfach keinen Bock auf Arbeit haben, ehrlich gesagt zum Kotzen. Das als Argument zu nehmen, auch ein Beschäftigungsverbot zu bekommen, ist eher schwach.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2018 um 10:31
In Antwort auf gigihadid1

Dankeschön.

ja das habe ich meinem gyn erzählt das es ab und an schön stressig ist und auch mal schwer heben muss. Aber nichts. 
Werde meinen FA im Oktober wechseln... habe meinen jetzigen FA gesagt ich habe Schilddrüsen Unterfunktion und muss regelmäßig auch die Blutwerte checken - kam nur ein: alles sieht gut aus (im gang) und ist weiter gegangen.
und einen Termin beim Urologen werde ich nächste Woche noch ausmachen und ihm die Situation schildern. 
Mal sehen / hätte nicht gedacht das das so kompliziert sein kann - hab das Gefühl ich werde nicht wirklich ernst genommen, mir geht es nicht um diesen BV das ich es ausnutze sondern weil es mir wirklich nicht gut geht und ich habe das Gefühl das egal bei welchem Arzt ich gehe, denken die das ich das ausnutzen will.... 🤦🏻‍♀️ Fühl mich überhaupt nicht ernst genommen. 

Es ist ganz mega dolle wichtig das du deine Schilddrüse kontrollieren lässt.
alle 2 oder 4 wochen je nach schilddrüsen erkrankung ( spreche da aus erfahrung da ich selbt erkrankt bin und mich momentan sehr mit beschäftige)

ich bin beim Gyn, beim Hausarzt, sowie bei einem Endokrinologen.
Lass dich zusätzlich von einem Drüsenspezialisten (endokrinologen)oder radiologen oder oder oder untersuchen.
wenn du da anrufst, sag aber das du schwanger bist und du erkrankt bist und dringend eine zweite meinung brauchst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2018 um 10:41
In Antwort auf kerste3107

Es ist ganz mega dolle wichtig das du deine Schilddrüse kontrollieren lässt.
alle 2 oder 4 wochen je nach schilddrüsen erkrankung ( spreche da aus erfahrung da ich selbt erkrankt bin und mich momentan sehr mit beschäftige)

ich bin beim Gyn, beim Hausarzt, sowie bei einem Endokrinologen.
Lass dich zusätzlich von einem Drüsenspezialisten (endokrinologen)oder radiologen oder oder oder untersuchen.
wenn du da anrufst, sag aber das du schwanger bist und du erkrankt bist und dringend eine zweite meinung brauchst.

Danke das ist gut zu wissen. 
😊😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2018 um 11:55
In Antwort auf gigihadid1

Danke das ist gut zu wissen. 
😊😊

Also keine komplette untersuchung der Schilddrüse ,sondern eine Blutkontrolle meinte ich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2018 um 17:37
In Antwort auf gigihadid1

Hi 

Zunächst sry für die Rechtschreibung // aber ich schreibe manchmal blind drauf los 😅

ich bin in der 17. Woche schwanger. 
Arbeite in einer Klinik
darf jetzt einiges nicht mehr machen an Patienten daher bin ich hauptsächlich für alles andere zuständig dh. Auch mal Kisten rauf und runter schleppen. 

Mein Baby geht es gut (Gott sei dank) 
aber mir geht es nicht sonderlich gut. 
Hatte am Anfang viel mit Übelkeit etc zu kämpfen aber es ist besser geworden. 

Ich habe mit chronische nierenbeckenentzündung zu kämpfen, auch schon vor der Ss. Nur seit meiner Schwangerschaft kommt es sehr oft vor. Ich habe dann sehr starke Schmerzen und will auch nichts nehmen (Antibiotikum od schmerzmittel) 
habe auserdem eine Zyste in der Niere und meine linke Niere ist eine Wanderniere. 
Ich bin dann nach 4-5 std Arbeit so erschöpft und habe schmerzen. (Arbeite aber um die 7-8) Mein gyn kann oder will mir kein BV od. Teil BV erstellen da es nichts mit dem Baby zu tun hat. Also nicht sein Zuständigkeitsbereich. 
Mein Hausarzt sagt er könne das auch nicht, ich müsste zum Spezialisten (Urologen) 
ich weis echt nicht weiter. 
Ich mag die Arbeit sehr, auch wenn es manchmal stressig ist aber das stört mich nicht / kann mich auch mal ausruhen und hab auch Pause. Aber es wird immer schlimmer. Diese Schmerzen sind manchmal unerträglich. 

ist es so kompliziert einen BV zu bekommen obwohl man so Probleme hat ?
ich meine, wenn es der Mutter schlecht geht dann ist das bestimmt nicht so toll für das Baby. 
Auserdem riskiere ich bei jeder nierenbeckenentzündung das meine Nieren eine Narbe davon trägt, was nicht gut ist da es zu einer niereninsuffizienz kommen könnte. 

Der Betriebsarzt kann ein BV ausprechen, in deinem Fall eigendlich dringend notwendig. Das müsste dein Gyn auch aber naja mache Ärzte sind bescheuert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2018 um 22:41
In Antwort auf Kerstin05011980

Der Betriebsarzt kann ein BV ausprechen, in deinem Fall eigendlich dringend notwendig. Das müsste dein Gyn auch aber naja mache Ärzte sind bescheuert.

Ja das versteh ich eben nicht so ganz. Mir reicht ja sogar ein Teil BV ein sogenanntes individuell BV... 
aber Ärzte sind auch nur Menschen die nicht immer richtig handeln 😂🤦🏻‍♀️ 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2018 um 8:26

Also erstmal ist ein Teil-BV etwas anderes, als ein individuelles BV. Ein individuelles BV kann dir dein Gynäkologe ausstellen, wenn er das Leben seines Kindes gefährdet sieht. Das scheint in deinem Fall aber nicht vorzuliegen. Auch Gynäkologen haben strenge Richtlinien, wann sie ein BV ausstellen dürfen und können massive Probleme bekommen, wenn Beschäftigungsverbote wie Smarties verteilt werden. Dein Arbeitgeber kann dir ein generelles BV ausstellen, wenn er nach Gefährdungsbeurteilung (die er erstellen MUSS für das Gewerbeaufsichtsamt) zu dem Schluss kommt, dass der Arbeitsplatz schwangerenuntauglich ist und er keine Alternative anbieten kann. Scheint in deinem Fall auch nicht vorzuliegen, da du ja, wie du schreibst jetzt andere Tätigkeiten ausführst, als vor der Schwangerschaft. In deinem Fall kannst du nur davon ausgehen, eine AU vom Hausarzt oder Gynäkologen zu bekommen, denn deine Erkrankung hat an sich nichts mit der Schwangerschaft zu tun und nur darauf kommt es beim BV an. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand jemals wegen einer Migräne ein BV erhalten hat, da wird es andere Gründe gegeben haben, die diejenige dir vielleicht nicht auf die Nase gebunden hat, weil es dich einfach nichts angeht

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2018 um 22:23
In Antwort auf juko89

Also erstmal ist ein Teil-BV etwas anderes, als ein individuelles BV. Ein individuelles BV kann dir dein Gynäkologe ausstellen, wenn er das Leben seines Kindes gefährdet sieht. Das scheint in deinem Fall aber nicht vorzuliegen. Auch Gynäkologen haben strenge Richtlinien, wann sie ein BV ausstellen dürfen und können massive Probleme bekommen, wenn Beschäftigungsverbote wie Smarties verteilt werden. Dein Arbeitgeber kann dir ein generelles BV ausstellen, wenn er nach Gefährdungsbeurteilung (die er erstellen MUSS für das Gewerbeaufsichtsamt) zu dem Schluss kommt, dass der Arbeitsplatz schwangerenuntauglich ist und er keine Alternative anbieten kann. Scheint in deinem Fall auch nicht vorzuliegen, da du ja, wie du schreibst jetzt andere Tätigkeiten ausführst, als vor der Schwangerschaft. In deinem Fall kannst du nur davon ausgehen, eine AU vom Hausarzt oder Gynäkologen zu bekommen, denn deine Erkrankung hat an sich nichts mit der Schwangerschaft zu tun und nur darauf kommt es beim BV an. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand jemals wegen einer Migräne ein BV erhalten hat, da wird es andere Gründe gegeben haben, die diejenige dir vielleicht nicht auf die Nase gebunden hat, weil es dich einfach nichts angeht

Zunächst kannst DU nicht beurteilen was man mir erzählt hat ! Und ich kenne reichlich Frauen die eine BV wie ein smartie in die Hand gedrückt bekamen !! Also von diesem aspect her kannst DU garnichts beurteilen ! Ein individuelles betriebsverbot kann jeder Mediziner ausstellen zb Hausarzt / gyn / Urologe etc. 
.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2018 um 23:16

Und was spricht dagegen, einen Urologen aufzusuchen?

Immerhin hast du ja während der SS immer wieder akute Probleme, die in seinem Fachgebiet liegen (und nicht in dem des Gyns und auch nicht in dem des Allgemeinmediziners)... Vielleicht sieht dieser ja die Notwendigkeit eines (Teil-)BV?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2018 um 0:01

So eine unqualifizierte Antwort habe ich erwartet. Erstmal geht es um ein Beschäftigungsverbot, nicht um ein Betriebsverbot. Und aufgrund deiner Antworten zu allen Aussagen, die dir nicht in den Kram passen kommt es schon genau so rüber, als würde es dir nur auf eben dieses ankommen. Ansonsten würde dir nämlich wirklich die AU reichen, die du wahrscheinlich vom Urologen bekommen würdest. Und nochmal: Ein Beschäftigungsverbot MUSS im Zusammenhang mit der Schwangerschaft stehen und deine Grunderkrankung hat mit der Schwangerschaft nichts zu tun

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2018 um 7:00

Ich finde es absolut unangemessen, dass du jedes Mal unglaublich pampig wirst, wenn dir die Antworten nicht gefallen. 

Die Sache bei einem Beschäftigungsverbot ist, dass dein Betrieb dir eines ausstellt, wenn er dir keinen angemessenen Arbeitsplatz während der Schwangerschaft. Der Arzt stellt eins aus, wenn du Probleme oder Erkrankungen hast, die im Zusammenhang mit der Schwangerschaft stehen und dir eine Fortführung deiner Arbeit nicht möglich machen. Frühwehen würden dazu zählen beispielsweise. 

Aber alles was du hier nennst sind Probleme, die schon vorher bestanden haben, weswegen auch eigentlich nur eine AU im. Betracht kommt. Seit 2018 wurden auch die Vorgaben für die Ärzte angezogen, damit BVs eben nicht mehr wie Smarties verteilt werden. Ein Arzt, der dir unter diesen Umständen noch ein BV ausstellt riskiert halt richtig Ärger und das ist es nicht jedem wert. 

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Schwangerschaft nach Duphaston möglich?
Von: stephie90
neu
|
9. September 2018 um 19:42
18 ssw
Von: mausi890
neu
|
9. September 2018 um 3:55
Noch mehr Inspiration?
pinterest