Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beschäftigungsverbot???

Beschäftigungsverbot???

29. Oktober 2014 um 15:56

Hallo liebe Leser!
Ich bräuchte euren Rat
Und zwar bin ich als Bäckereifachverkäuferin in einer mittelständigen Bäckerei tätig. Ich bin jetzt knapp im dritten Monat schwanger und seit 3 Wochen krankgeschrieben, wegen meinen Beschwerden, ständiges erbrechen. Nun kommt mein nächstes Problem auf mich zu...Wir sind ständig alleine besetzt im Laden und das im puren Stress, da weiss ich nicht mehr wo vorne und hinten ist. Terasse um 5 uhr morgens rausräumen, gesamte Snacktheke zubereiten(200 Brötchen belegen), Ware einräumen und ab 6 Uhr beginnt der Kundenverkauf. Schnelligkeit ist das A und O, sonst klappt da nichts mehr. Mäuse sind unsere täglichen Gäste, trotz Fallen, Gift und Kammerjäger. Vor der Schwangerschaft hatte ich schon ein grosses Problem damit. Ich habe angst mich anzustecken mit irgendwelchen Krankheiten von Mäusen, deren Kot oder Überresten die wir selbst entfernen müssen. Zudem rieche ich täglich diesen unerträglichen Mäuse Geruch und meine Übelkeit steigt und steigt...jeder der schon mal tote Maus gerochen hat, weiss wahrscheinlich wovon ich rede. Was kann ich tun??? Mein Chef achtet nicht auf schwanger oder sonstiges, bei ihm zählt nur das was Abends in der Kasse ist. Das macht mich sehr mürbe und fertig, daher habe ich mal im Internet alles durchforstet und bin auf das BESCHÄFTIGUNGSVERBOT gestossen...kann mir jemand was dazu sagen? Hätte ich Chancen? Bitte helft mir weiter...

Mehr lesen

29. Oktober 2014 um 16:10

Hi
Kennt der FA deine berufliche Situation? Weiß der Chef, dass du schwanger bist? Er muss deine SS an das zuständige Landesamt melden und dann eine Gefährdungsbeurteilung ausfüllen.
Ich hab auch ein BV bekommen und dazu einen Thread gemacht, vielleicht hilft dir der:

http://forum.gofeminin.de/forum/matern1/__f220008_matern1-BV.html

Wenn nicht, schick mir ruhig deine Fragen...

LG, Rose mit Zwerg (25+5)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2014 um 16:19
In Antwort auf gerd_12317140

Hi
Kennt der FA deine berufliche Situation? Weiß der Chef, dass du schwanger bist? Er muss deine SS an das zuständige Landesamt melden und dann eine Gefährdungsbeurteilung ausfüllen.
Ich hab auch ein BV bekommen und dazu einen Thread gemacht, vielleicht hilft dir der:

http://forum.gofeminin.de/forum/matern1/__f220008_matern1-BV.html

Wenn nicht, schick mir ruhig deine Fragen...

LG, Rose mit Zwerg (25+5)

..
Hallo Rose!
Ja er weiss es und selbst wenn er dieses Schriftstück ausstellt, würde er sicherlich nichts von hochgradig gefährlich, noch den Mäusebefall freiwillig mitteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2014 um 16:29
In Antwort auf athena_12434946

..
Hallo Rose!
Ja er weiss es und selbst wenn er dieses Schriftstück ausstellt, würde er sicherlich nichts von hochgradig gefährlich, noch den Mäusebefall freiwillig mitteilen.

Dann
handelt er aber wissentlich gegen das Gesetz!! Und ihm droht ein Bußgeld! Also rede mit deinem Frauenarzt darüber. Ich hab vom FA ein befristetes BV bekommen mit dem Anliegen an meine Chefin, ihrerseits das BV auszustellen oder die Arbeitssituation zu ändern. Hat sie nicht getan und ich bin dann letztendlich über das Landesamt gegangen. Daraufhin hat sie mir dann das BV ausgesprochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Test nach Pille absetzen?
Von: ninian_12448270
neu
29. Oktober 2014 um 14:56
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest