Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

18. Juli 2013 um 8:49

Ich bin in der 14.SSW und habe mit extremer Müdigkeit und Kreislaufproblemen zu kämpfen.
Manchmal schlafe ich an meinem Schreibtisch auf der Arbeit ein ohne es wirklich mit zu bekommen, Gott sei Dank klingelt bei uns im Büro oft genug das Telefon so dass ich wieder Wacch werde.
Ich fahre ca. 20km mit dem Auto zur Arbeit hin und auch wieder zurück, manchmal kann ich nicht sagen wie ich nach Hause gekommen bin, als ob ich volltunken wäre.
Mein Mann macht sich große Sorgen, dass uns etwas passiert.
Ich habe schon einiges über ein BV gehört, nur ich habe Angst das ich dieses nicht bekomme.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Und könnt ihr mir Tipps geben?
ich will auch garnicht, nicht mehr arbeiten mir reicht eigentlich auch von 40 auf 30 Std/Woche runter gestuft zu werden, nur mein Chef hat absolut kein Verständniss für Krankheiten die man nicht sehen kann.
Ich würde mich sehr über Rückmeldungen freuen.

LG Jenni

Mehr lesen

18. Juli 2013 um 9:17


Liebe Jenny, ich drücke Dir die Daumen, dass Du viele Antworten bekommst, hast es gut so geschrieben! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 9:29

Danke nochmal.
@santino, danke dir nochmal.
Ich hoffe auch, dass sich einige melden.
Scheinbar ist es hier ein gutes Forum,so viele nette Personen und viele gute Ratschläge.
Dafür bin ich dem Internet sehr Dankbar.
LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 9:33

Hey
am besten redest du mal mit deinem Frauenarzt darüber, vielleicht hat er ja auch irgendwas, was dir hilft. klingt irgendwie seltsam, wenn du einfach weg pennst

beim Auto fahren ist es natürlich echt gefährlich, lass das mal abklären!

mit dem bv... du hast einen Büro Job und nicht weit zur Arbeit, denke nicht, das es dir dein Chef ausstellen wird. aber das kann zur Not auch dein Fa.


drück dir die Daumen und gute Besserung!

engel 27+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 9:44

BV
Hallo Jenni,

ich würde Dir raten, erstmal mit deiner Gyn drüber zu sprechen. Meine war leider komplett unkooperativ und meinte, meine Chefin müsse das ausschreiben. Meine Chefin widerrum meinte, das müsse vom Arzt kommen, sie würde das aber befürworten, da sie sich meine übelkeitsbedingten Ausfälle nicht leisten könne. Ich bin dann ziemlich verzweifelt zum Hausarzt, und zwar mit mörderisch schlechtem Gewissen. Ich bin Physiotherapeutin und mag meine Arbeit sehr. Und außerdem: wer behandelt meine Stammpatienten in der Zeit? Drama pur Ich wollte genau wie Du erstmal nur mit den Stunden runtergestuft werden und die dringendsten und liebsten Patienten weiterbehandeln. Mein HA war spitze! Der sagte zu mir: " Sehen Sie das doch mal so: Sie arbeiten Ihr ganzes restliches Leben, jetzt nehmen Sie sich doch bitte die Zeit und genießen die Veränderungen, die da mit Ihnen passieren und nutzen die 9 Monate, um alles ganz intensiv und ohne Ablenkung zu erleben. Besinnen Sie sich auf ihr Leben und ihr Baby und lassen die Welt mal Welt sein." Und schrieb mir ohne zu zögern ein BV bis zum Geburtstermin. Und was soll ich sagen? Nach 4 schwierigen Wochen, in denen ich erstmal mit meiner Arbeitsmoral und meinem Gewissen klarkommen musste, genieße ich den Sommer mittlerweile im 8. Monat nun tatsächlich sehr und es war auch tatsächlich nötig. Ohne Mittagsschlaf komme ich gar nicht klar und wenn ich mir vorstelle, zu arbeiten, wird mir ganz anders.
So, ich hoffe, ich konnte Dir helfen und Dich ermutigen, nicht aufzugeben. Such Dir einen Arzt, dem Du vertraust, dann klappt das mit dem BV schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 9:45


Danke für die schnellen Antworten.
Das ich mit meinem FA sprechen muss, dachte ich mir schon, nur leider weiß ich nicht wie ich es anstellen soll.
Habe am 29.07 einen FA Termin, dann werde ich es ja sehen und auch hören was er dazu sagt.

Der FA ist immer sehr nett und hat auch immer für alles Verständnis, ich weiß selbst nicht warum ich eine solche Angst habe.
Ich kann wirklich nicht mehr, jeden Morgen wenn ich aufstehen muss, denke ich nur daran hoffentlich überstehe ich die 9 Std. heute.

LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 9:52

Hat mir sehr geholfen Danke
@ eiwigesk1, deine Antwort hat mich sehr ermutigt und ich habe auch verstanden was dein HA zu dir gesagt hat, vielleicht sollte man doch mal in sich kehren und darüber nach denken.
Ich habe nun Mut gefasst und werden meinen FA darauf ansprechen.
Wünsche dir noch alles gute für den Endspurt, viel Kraft und Gesundheit für euch beide.

Ich danke euch allen sehr, ist doch schön mal mit Frauen zu sprechen die wissen wie es einem geht.
LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 10:13

Hallo
@jenny: so wie ewigesk das beschrieben hat, würde ich es auch sehen und auch probieren.

Deswegen würde ich hier gern mal weiter fragen, wenns ok ist an

@ewigesk: ich hab nämlich ein ähnliches problem aus der kombi von euch beiden.
Ich hab zum einen hyperemesis.also übelkeit und erbrechen und muss zudem 4 std pendeln jeden tag. Ich weiss zwar mittlerweile dass der blöde fahrtweg uninteressant für ein bv ist, aber trotzdem ist es mit dem erbrechen undvon steig zu steig Rennen, um den nächsten anschluss zu bekommen, total anstrengend und macht mich fertig. Jetzt kommt der isxhias wieder und wenn ich pech hab, werd ich wohl wieder ss-diabetes haben. In der arbeit selbst, muss ich schwer tragen, auf leitern steigen und dxhweres umbauen. Ich jabe zeit und umsatzdruck.
Mein Fa weigert sich auch mir ein bv zu geben, obwohl die KK das befürwortet.morgen geh ich deswegen zum ha, der hat am telefon schon verständnisvoller reagiert. Ich glaube aber der hat das noch nicjt so oft gemacht. Was muss er denn da ausfüllen und wo bekommt er das her und welcher grund stand den zb bei dir drin, wenn ich ml fragen darf?
Danke für wure hilfe

Und ich drücke jenny auch die daumen dass es bei dir klappt. Ansonsten lass dich erdtmal krank schreiben. Hauptsache dir und baby gehts gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 10:34

Das sollte es allen Schwangeren..
@mabubaby es sollte allen Schwangeren gut gehen und den Babys auch, deshalb drücke auch ich dir die Daumen, und hoffe du kannst morgen Positives berichten.

Danke fürs Daumen drücken , was soll da noch schief laufen

LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 10:35
In Antwort auf morna_11956170

Hallo
@jenny: so wie ewigesk das beschrieben hat, würde ich es auch sehen und auch probieren.

Deswegen würde ich hier gern mal weiter fragen, wenns ok ist an

@ewigesk: ich hab nämlich ein ähnliches problem aus der kombi von euch beiden.
Ich hab zum einen hyperemesis.also übelkeit und erbrechen und muss zudem 4 std pendeln jeden tag. Ich weiss zwar mittlerweile dass der blöde fahrtweg uninteressant für ein bv ist, aber trotzdem ist es mit dem erbrechen undvon steig zu steig Rennen, um den nächsten anschluss zu bekommen, total anstrengend und macht mich fertig. Jetzt kommt der isxhias wieder und wenn ich pech hab, werd ich wohl wieder ss-diabetes haben. In der arbeit selbst, muss ich schwer tragen, auf leitern steigen und dxhweres umbauen. Ich jabe zeit und umsatzdruck.
Mein Fa weigert sich auch mir ein bv zu geben, obwohl die KK das befürwortet.morgen geh ich deswegen zum ha, der hat am telefon schon verständnisvoller reagiert. Ich glaube aber der hat das noch nicjt so oft gemacht. Was muss er denn da ausfüllen und wo bekommt er das her und welcher grund stand den zb bei dir drin, wenn ich ml fragen darf?
Danke für wure hilfe

Und ich drücke jenny auch die daumen dass es bei dir klappt. Ansonsten lass dich erdtmal krank schreiben. Hauptsache dir und baby gehts gut

Aaalso...
das war total easy. Mein HA hat einfach im Netz geguckt, sich das ausgedruckt und mit Psyche begründet Ich würde vorschlagen, daß Du Dir das selbver vorher mal alles durchliest, dann kannst Du dem Arzt helfen beim ausfüllen. Z.B. kannst Du hier nachlesen, es gibt aber auch viele andere Seiten, wo das sehr gut beschrieben ist.

http://www.arbeitsschutz.nrw.de/themenfelder/mutterschutz/beschaeftigungsverbote/individuelle_beschaeftigungsverbote/index.php

Mein HA hat dann dieses Formular genommen:

http://www.gaa.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/18779/Aertzliches_Attest_zur_Vorlage_beim_Arbeitgeber.pdf?command=downloadContent&filename=Aertzliches_Attest_zur_Vorlage_beim_Arbeitgeber.pdf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 8:03
In Antwort auf morna_11956170

Hallo
@jenny: so wie ewigesk das beschrieben hat, würde ich es auch sehen und auch probieren.

Deswegen würde ich hier gern mal weiter fragen, wenns ok ist an

@ewigesk: ich hab nämlich ein ähnliches problem aus der kombi von euch beiden.
Ich hab zum einen hyperemesis.also übelkeit und erbrechen und muss zudem 4 std pendeln jeden tag. Ich weiss zwar mittlerweile dass der blöde fahrtweg uninteressant für ein bv ist, aber trotzdem ist es mit dem erbrechen undvon steig zu steig Rennen, um den nächsten anschluss zu bekommen, total anstrengend und macht mich fertig. Jetzt kommt der isxhias wieder und wenn ich pech hab, werd ich wohl wieder ss-diabetes haben. In der arbeit selbst, muss ich schwer tragen, auf leitern steigen und dxhweres umbauen. Ich jabe zeit und umsatzdruck.
Mein Fa weigert sich auch mir ein bv zu geben, obwohl die KK das befürwortet.morgen geh ich deswegen zum ha, der hat am telefon schon verständnisvoller reagiert. Ich glaube aber der hat das noch nicjt so oft gemacht. Was muss er denn da ausfüllen und wo bekommt er das her und welcher grund stand den zb bei dir drin, wenn ich ml fragen darf?
Danke für wure hilfe

Und ich drücke jenny auch die daumen dass es bei dir klappt. Ansonsten lass dich erdtmal krank schreiben. Hauptsache dir und baby gehts gut

Was sagt er HA?
@mabubaby Ich hoffe du hattest Erfolg bei deinem HA wegen der BV?
Ich wünsche es dir so sehr, wenn ich überlege ich kämpfe schon mit 20km fahrtweg und du hast 200km, da würde ich durch drehen.
Kannst dich ja melden wenn du vom Arzt kommst.
Einen schönen und sonnigen Tag alle zusammen.
LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 13:57

Vielleicht kann mir jemand helfen
Bin in der 16. SSW und beschäftige mich gerade mit den Thema Beschäftigungsverbot.

Ich habe schon lange eine Krampfader die schon seit Jahren richtig dick ist und gerade im Sommer Probleme macht. Naja und jetzt eben wieder. Ich arbeite im Büro und habe mir schon einen Stuhl hingestellt das ich mein Bein hochlegen kann. Aber es drückt trotzdem. Weiß immer garnicht wie ich richtig sitzen soll. Meine Rücken macht mir Probleme und ab Mittag fängt mein Kopf an zu brummen. Ist ja kein Wunder wenn man den ganzen tag auf den Bildschirm starrt.

Naja ich will ja auch kein komplettes Beschäftigungsverbot, aber wenigstens das ich nicht mehr die 8 Stunden sonder nur 6/5 Stunden gehen muss.

Soll ich einfach meine Ärztin direkt drauf ansprechen? Weil ich weiß das die sich da immer bisschen hat mit krank schreiben etc. hatte auch schon überlegt die Ärtzin zwischendurch wechseln, wollte das aber nicht zwischendurch. Nur man ist im Leben ja nicht ganz so oft schwanger und warum soll ich mich da rumquälen.

Danke für euere Antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 15:39

Frag am Besten...
@ danie383 am besten fragst du einfach deine Ärztin, dank @ewigesk und mabubaby habe ich auch den Mut gefasst und werde mein Glück nächste Woche versuchen.
Mehr als NEIN kann deine Ärztin nicht sagen, und dann gehste halt zum Hausarzt und wenn der auch nein sagt wechselst du die Ärztin.
ich würde nicht aufgeben, wie du bereits sagtest man ist nicht all zu oft Schwanger.
Und ich habe für mich jetzt die Meinung, ich habe mir so sehr gewünscht schwanger zu werden, dass ich es auch genießen will.
Ich möchte nicht den ganzen Tag an meine Problemen denken, ich möchte mich auf mein Kind freuen und die Schwangerschaft genießen.

Ich kann dir nur Mut zu sprechen.

Kannst ja gerne Bericht erstatten wenn du dich getraut hast.

LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 15:41
In Antwort auf kolour_12896920

Aaalso...
das war total easy. Mein HA hat einfach im Netz geguckt, sich das ausgedruckt und mit Psyche begründet Ich würde vorschlagen, daß Du Dir das selbver vorher mal alles durchliest, dann kannst Du dem Arzt helfen beim ausfüllen. Z.B. kannst Du hier nachlesen, es gibt aber auch viele andere Seiten, wo das sehr gut beschrieben ist.

http://www.arbeitsschutz.nrw.de/themenfelder/mutterschutz/beschaeftigungsverbote/individuelle_beschaeftigungsverbote/index.php

Mein HA hat dann dieses Formular genommen:

http://www.gaa.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/18779/Aertzliches_Attest_zur_Vorlage_beim_Arbeitgeber.pdf?command=downloadContent&filename=Aertzliches_Attest_zur_Vorlage_beim_Arbeitgeber.pdf

Ja Super...
Ich hoffe das es bei mir auch so einfach wird.
Jetzt kannst du deine Schwangerschaft in vollen Zügen genießen und auch deinen Schlaf auskosten.
Ich wünsche schonmal eine schöne und tolle Zeit.

LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 15:50
In Antwort auf effie_12059424

Vielleicht kann mir jemand helfen
Bin in der 16. SSW und beschäftige mich gerade mit den Thema Beschäftigungsverbot.

Ich habe schon lange eine Krampfader die schon seit Jahren richtig dick ist und gerade im Sommer Probleme macht. Naja und jetzt eben wieder. Ich arbeite im Büro und habe mir schon einen Stuhl hingestellt das ich mein Bein hochlegen kann. Aber es drückt trotzdem. Weiß immer garnicht wie ich richtig sitzen soll. Meine Rücken macht mir Probleme und ab Mittag fängt mein Kopf an zu brummen. Ist ja kein Wunder wenn man den ganzen tag auf den Bildschirm starrt.

Naja ich will ja auch kein komplettes Beschäftigungsverbot, aber wenigstens das ich nicht mehr die 8 Stunden sonder nur 6/5 Stunden gehen muss.

Soll ich einfach meine Ärztin direkt drauf ansprechen? Weil ich weiß das die sich da immer bisschen hat mit krank schreiben etc. hatte auch schon überlegt die Ärtzin zwischendurch wechseln, wollte das aber nicht zwischendurch. Nur man ist im Leben ja nicht ganz so oft schwanger und warum soll ich mich da rumquälen.

Danke für euere Antworten.

Danie:
Offiziell gibts ein BV wenn Leib und/oder Leben der Schwangeren oder des Kindes gefährdet sind.
Eine Krampfader ist also definitiv KEIN Grund...

Aber auch hier gilt: es gibt solche und solche Ärzte. Wie Du Deine Ärztin beschreibst, stellt sie Dir wohl kein BV aus.
Versuchs bei nem entsprechenden Hausarzt...
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 16:00

Offiziell
ist das kein Grund für ein BV, da Leib und/oder Leben der Schwangeren oder des Kindes nicht gefährdet sind.
Das TOLLE am BV ist aber, dass die Krankenkasse gar keine Diagnose benötigt.
Ich hab einen lockeren Hausarzt, der mir einen völlig banalen, formlosen Zweizeiler ausgestellt hat - und es hat völlig gereicht!

Frauenärzte müssen wohl ziemlich angehalten sein, NICHT so viele BV auszustellen
Ich bekam nicht mal eines wegen meiner Gebärmutterhalsschwäche und das kann echt gefährlich werden... nur Krankmeldungen hab ich bekommen vom Frauenarzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 17:36

War gerade bri meiner neuen fa
Komme gerade von meinerneuen Fa und habe ein BV bekommen, aber aus einem eher mir angsteinjagenden grund. Sie hat gerade eine placenta praevia bei mir festgestellt . Dasheisst dermutterkuchen liegt direkt vordem geburtskanal umd somit wäre keine vaginale geburt möglich, sondernein kaiserschnitt. Ausserdemhab ich einen harnwegsinfekt und viel blut und eiweiss im urin. Die neie Fa war sehr nett ind hat mir alles gebau erklärt und gezeigt ind konnte sich nicht verkneifen, überden alten FA den kopf zu schütteln warum er das nicht gesehen hat. Und ich selber bin grad etwas baff und muss das jetzt mal verstehen. Und jetzt muss ich auch noch meinem AG anrufen. Das wird nicht lustig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 18:50

Beim BV
bekommst Du ja die ganze S durch volles Gehalt weiter und die KK ersetzt es Deinem Arbeitgeber jeden Monat komplett.
Also ne tolle Sache im Vergleich zur Krankmeldung, deshalb sollte man auch echt schauen eins zu bekommen.

Drücke die Damen dass Du eines bekommst, offiziell ist auch das kein Grund, aber manche Ärzte drücken da mal beide Augen zu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 21:44

...
...macht euch nicht so einen kopf wegen ag und bv...in dem bv an sich wird überhaupt kein grund angegeben der arzt kann es dir ausstellen, wenn er gesundheit oder leben von mutter oder kind gefährdet sieht...
sprich ehrlich mit deinem arzt...ich habe es auch getan und mein arzt hat es befürwortet, weil er mich verstande hat...

lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 8:08

Oh man.. das tut mir leid.
@mabubaby es tut mir so leid, solch eine Diagnose will man nicht bekommen.
Ich hoffe das sich dies in der restlichen Schwangerschaft wieder legt und alles gut wird.
Das einzige Positive du hast die BV und jetzt kannst du nur an dich und das Baby denken und auch so handeln.
Ich hoffe das sich der Mutterkuchen wieder wo anders hin verkrümmelt.
LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2013 um 11:40

Drückt mir die Daumen...
Zuerst einmal ich hoffe, dass es mabubaby gut geht?! Ich hoffe natürlich, dass euch allen gut geht.

Ich habe heute meinen FA Termin, wo ich ihn gerne auf die BV ansprechen möchte.
Ich habe doch noch ein bissel Angst.
Seit Tagen habe ich auch noch mit Hüftschmerzen zu kämpfen, manchmal kann ich mich garnicht bewegen.
Der Orthopäde kann mir nicht helfen, das wäre alles normal, jetzt muss ich zur Krankengymnastik.
Kann gerade nicht klar denken, denke die ganze Zeit " was ist wenn der mir die BV nicht ausstellt?" wie soll das weiter gehen?
Ich will mich auf die Schwangerschaft konzentrieren und diese glücklich erleben, und nicht immer nur fertig sein und mir den ganzen Tag den Kopf zerbrechen.
Bitte Drückt mir eure Daumen.
LG Jenni
melde mich wenn ich etwas genaueres sagen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2013 um 12:26

@nutella + mabu
Hallöchen, ich meld mich auch mal wieder

Nutella: Also wenn Du Elternzeit nimmst, ist definitiv nicht nach dem Mutterschutz für Dich Schluss, da sich der Kündigungsschutz bis zum Ende der Elternzeit verlängert.

http://www.berlin.de/imperia/md/content/lagetsi/anzeigen-antraege/kuendigung.pdf?start&ts=1257855344&file=kuendigung.pdf

Mabu: ich wünsch Dir alles Gute und daß Du es schaffst, Dir nicht die ganze Zeit Sorgen zu machen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2013 um 20:18

Keine BV
Ich wollte euch nur kurz mitteilen, was mein FA gesagt hat.
Er hat für alle meine Anliegen Verständnis gehabt, er will mir auch helfen doch er will meinen Chef nicht vom seiner Verantwortung fern halten. Der Chef hat dafür Sorge zu tragen, dass es mir und dem Baby gut geht.
Ich habe ihm immer wieder erklärt, dass er kein Verständnis für Schwangere hat.
Der FA will, dass ich mit meinem Chef nochmal morgen früh rede und sollte dann keine Besserung sein soll ich ihn nochmal anrufen.


Und Nutella wie ist es bei dir gelaufen?
LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2013 um 16:25

Doch ein bv bekommen
Also ich habe heute nochmal mit meinem Chef gesprochen, so wie es mein FA wollte.
Und wie ich es vorhersagte wollte er sich auf keine verkürzte arbeitszeit einlassen.
Also wieder FA angerufen ihm von meinem sturrköpfigem Chef erzählt, und dann bekam ich ein BV für den rest der schwangerschaft.
Jetzt kann ich mich endlich auf mich und das ungeborene Baby kümmern.
Ich bin froh nicht aufgegeben zu haben, ich denke das aber auch meine heulattacke eine rolle gespielt hat.
@poggm es gibt etliche fälle bei normalen ss wo man ein bv bekommt und auch in berufen ohne Akkort oder Schichtarbeit.
Nicht jede ss ist gleich, und deshalb kann auch eine einling ss genauso komplikationen hervorrufen wie eine mehrlings ss.

LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2013 um 19:13

Geb nicht auf
Hey Nutella ich kann dir nur den Tip geben nicht aufzugeben. Stell dich einfach bei nem anderen FA vor und erklär deine Situation. Vielleicht kannst du eine neue Diskussion eröffnen mit dem Titel deiner Stadt und der Suche nach nem guten verständnisvollem FA vielleicht gibt es hier welche die dir helfen können. Ich persönlich komme aus Hilden bei Düsseldorf. LG und Kopf hoch wird schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 8:44

Und was sagt der Arzt?
Hey Nutella was sagt der Arzt?
Ich hoffe das du erfolg hattest.
Seit dem ich zuhause bin geht es mir super.
Ich kann mich ganz auf mich und mein Baby konzentrieren.
LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2013 um 12:40

Die Hausärztin darf auch ein BV ausstellen!!
Und sonst wenns bei Krankmeldung bleibt, aufpassen dass du nicht ins Krankengeld rutscht nach 6 Wochen, wäre ja schade... Also die Sache immer so drehen dass rechtzeitig die Diagnose geändert wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2013 um 18:16


Mh naja zufrieden stellend ist es ja nicht gerade.
Wenn du länger als 6Wochen (selbe Diagnose) krank geschrieben wirst, bekommst du ja Krankengeld und dann wird dein Elterngeld von deinem Krankengeld berechnet.
Ich würde nicht aufgeben und noch einen anderen Arzt suchen, weil eigentlich widersprechen sich deine Ärzte die stellen dir keine BV aus aber schreiben dich krank.
Dann musst du halt mal bissel schwindeln oder übertreiben.

Ist nur meine Meinung.
Ich wünsche dir und deinem Baby alles gut...
LG Jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper