Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

17. Dezember 2012 um 18:10 Letzte Antwort: 30. Dezember 2012 um 17:31

Hallo zusammen,

Ich bin krankenschwester auf einer gemischten Station (chirugie sowie innere). Sehr oft mit schweren Patienten zutun, auch viel mit Betten schieben, von den ganzen Infektionkrankeheiten wie MRSA und so weiter mal ganz abgesehen. Viele Kollegen nehmen auch keine Rücksicht, besonderes schlimm, wenn wir mal wieder wenig personal sind und es total stressig ist. Immer wenn es stressig ist, komme ich von der Arbeit und habe ein ziehen im Bauch. Ich bin jetzt 25 ssw, und müsste noch eine weile arbeiten. Das alles belastet mich sehr, nicht nur körperlich sondern auch seelisch. WIe hoch schätzt ihr meine Chance ein BV zu bekommen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder steckt jemand in der gleichen Situation?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

liebe Grüße Svenja

Mehr lesen

17. Dezember 2012 um 18:17


wen gefährdung besteht durch zuviel belastung oder wie bei dir mit ansteckung, denke ich das sich da kein arzt quer stellt.Bin in zeitarbeit habe mit stehen akkord ect zu tun gehabt hab seit September das Verbot. Hatte da keine probleme, der arzt hat von sich aus ausgestellt.
Aber evtl. findestese jemanden der im gleichen beruf ist hier um dich zu informieren. Axo mein little wonder kommt anfang märz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2012 um 18:31

Ich
bin auch KS und habe viele Jahre auf einer neurologischen Station gearbeitet.Unsere Leitung hatte immer ein Problem mit Schwangeren...als ich schwanger war hat sie angedroht mich auf die Station einzuteilen wo noch mehr zu tun ist.
Meine FÄ hat mir ein BV ausgestellt,hatte da nie ein Problem....zum Glück,denn gerade in Berufen in denen man echt knüppeln muß ist es schon wichtig einen verständnisvollen FA zu haben.
Ich schätze deine Chance sehr gut ein,erst 6 Wochen k und danach BV!
Mach dir keinen Kopf,ich weiß wie undankbar unser Job ist!deswegen kümmere dich jetzt um dich und das Baby-nur das ist wichtig!!!
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2012 um 5:08

Also
Ich arbeite auf in der allgem./ gastro wo man auch viel mit Ausscheidungen und Infektionskrankheiten in Kontakt kommt. Meine Fa hat mir sofort ein Bv erteilt und mir erklärt das eine erhöhte Gefahr besteht, mich zu infizieren. Was natürlich für Frau und Kind Risiken birgt ( Infektionen, vorzeitige wehentätigkeit, Frühgeburt etc.)
Naja und wenn man ehrlich ist... Wie will man sich in dem Arbeitsbereich entlasten oder kürzer treten ? Fast nicht möglich, oder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2012 um 10:26

Beschäftigungsverbot, es hat nicht geklappt.
Guten Morgen zusammen,
danke für die Antworten, habt mir echt Mut gemacht, deshalb war Ich gestern auch beim FA und habe das Thema angesprochen aber der hat sich kaum für meine Lage interssiert und meinte nur er könne so ein Verbot nicht aussprechen. Ich müsste bei der Bezirksregierung in Detmold vorsprecchen...so ein Müll, auch da wird sich keiner Interessieren... Naja also doch weiter durchhalten und hoffen das mir und meinem krümmel nix passiert !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2012 um 10:40

Hallo
Mir ging es genau wie dir. Ich arbeite als KS auf einer inneren Aufnahme und dort bekommen wir erstmal alles an patientengut bis diese im Haus verteilt werden und ihre Diagnose gesichert. Dort hatte ich also auch mit allen erdenklichen Infektionskrankheiten zu tun und Kollegen die keine Rücksicht genommen haben, einfach weil es aufgrund des personalmangels nicht möglich war. Meine damalige FA hat mich auch nicht ernst genommen, obwohl ich von meiner stationsschwester aus dem Dienst mit starken bauchkrämpfen zu ihr geschickt wurde. Die FA hat mich nicht mal krank geschrieben und gemeint es ist halt so, ich soll mich nicht so haben. Am selben Tag bin ich dann noch zu einer anderen FA gewechselt. Als diese gehört hat welches Tätigkeitfeld mein Beruf umfasst hat Sie mich ohne weiteres sofort ins BV geschrieben. Also am besten wirklich den FA wechseln. Lass dich am besten von deinem Hausarzt über die Feiertage krank schreiben und such dir in dieser Zeit einen neuen FA welchen du gleich im neuen Jahr aufsuchst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2012 um 19:16
In Antwort auf staci_12873332

Beschäftigungsverbot, es hat nicht geklappt.
Guten Morgen zusammen,
danke für die Antworten, habt mir echt Mut gemacht, deshalb war Ich gestern auch beim FA und habe das Thema angesprochen aber der hat sich kaum für meine Lage interssiert und meinte nur er könne so ein Verbot nicht aussprechen. Ich müsste bei der Bezirksregierung in Detmold vorsprecchen...so ein Müll, auch da wird sich keiner Interessieren... Naja also doch weiter durchhalten und hoffen das mir und meinem krümmel nix passiert !!!

Also..
hausarzt und ein arbeitsmediziner dürfen dir auch das verbot erteilen. einfach mal anfragen den zu sagen muss ich dadurch ist keine lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2012 um 22:08
In Antwort auf staci_12873332

Beschäftigungsverbot, es hat nicht geklappt.
Guten Morgen zusammen,
danke für die Antworten, habt mir echt Mut gemacht, deshalb war Ich gestern auch beim FA und habe das Thema angesprochen aber der hat sich kaum für meine Lage interssiert und meinte nur er könne so ein Verbot nicht aussprechen. Ich müsste bei der Bezirksregierung in Detmold vorsprecchen...so ein Müll, auch da wird sich keiner Interessieren... Naja also doch weiter durchhalten und hoffen das mir und meinem krümmel nix passiert !!!

Huhu
ich an deiner Stelle würde den FA wechseln!
Ist ja echt krass!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2012 um 22:17

BV
Hallo Svenja

Kann dich gut verstehen. Ich hab seit Montag mein BV!

Also Gynaäkologen stellen es sehr ungern aus, da es oft ausgenutzt wurde...Aber wenn dich dein Job belastet und du psychischen Druck hast, dann rede mit deinem Arzt/Ärztin.

Ich habe meiner Ärztin wirklich alles erzählt, was bei der Arbeit so gelaufen ist und wie der Chef mit mir umgegangen ist. Daraufhin hat sie mir sofort eins ausgestellt. Aber weil es auch begründet war, und mein Chef dies auch wollte.

Es gibt jedoch zwei unterschiedliche BVs

1. Das allgemeine BV (Da wirst du praktisch auf einen anderne Posten versstzt z.B Büro (nichts körperlich anstrengendes) nach 2.

2. Das individuelle BV
Das kann jede Tätigkeit ausschliessen. Nach 3. (Das musste ich haben) Dies bescheinigt, dass jede Tätigkeit dich oder dein Kind gefährdet.

Wie gesagt: die stellen das wirklich ungerne aus.....sprich mit dem Arzt und erklär ihm die Situation.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2012 um 22:48

Hallo!
Ich schreib dann mal
Ich hab jetzt noch fünf tage zu arbeiten und dann spricht mir meine chefin das berufsverbot aus passt mir nicht so weil ich auch keinen bock habe mir meinen arsch zuhause platt zu sitzen !! Vor allem gehts mir ja noch sehr gut! Aber egal, sie will das so
Arbeite jetzt auch in einer ambulant betreuten wg, als gkp... 12 stundenschichten... Ich arbeite seit einer woche nur noch an einem nichttracheotomierten patienten (darf ja nicht mehr absaugen) , jetzt 11h und drei stunden pause... Sitz also auch nur noch rum und warte bis die zeit vergeht und bin eine "belastung" für meine kollegen weil ich wegen jedem scheiß "hilfe" holen muss
Da heißt es immer man ist nur schwanger und nicht krank, aber als ks darf man die meisten aufgaben die nun mal dazugehören nicht mehr machen
Fühle mich im moment nur noch wie ein ernstgenommener praktikant schade
Ich war auch mit meiber chefin beim betriebsarzt etc, und der hat auch gesagt das mir das bv bald blüht
Im krankenhaus ist das wohl etwas schwieriger weil man leichter andere positionen einnehmen kann (kanzeldienst z.B)... Hoffe es klappt bei euch so wie ihr es euch vorstellt! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2012 um 17:31
In Antwort auf reeta_12355886

Also..
hausarzt und ein arbeitsmediziner dürfen dir auch das verbot erteilen. einfach mal anfragen den zu sagen muss ich dadurch ist keine lösung.

Nicht jeder HA darf das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram