Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / BESCHÄFTIGUNGSVERBOT!!!bitte mal lesen die ahnung davon haben

BESCHÄFTIGUNGSVERBOT!!!bitte mal lesen die ahnung davon haben

13. Dezember 2010 um 19:17

hallo erstmal zusammen

es ist so das ich heute mein erstes gespräch mit meinem arbeitgeber hatte aufgrund meiner schwangerschaft. ich arbeite als pflegerin im altenheim.da ich schon wegen blutungen im kh lag und anschließend ne woche krankgeschrieben war, sagte mein chef heute ich sollte über ein bv nachdenken.da er natürlich immer wieder mit nem ausfall meinerseits rechnen müsste. hmm was soll ich jetzt machen??einerseits gehts mir gut und ich möchte nicht zu hause sitzen anderseits könnte man doch die zeit noch genießen.aber was soll ih meinem fa sagen er gibt mir doch nicht nur ein bv weil mein ag mich darauf hinweist und es ihm recht wäre??

wie war es bei euch und wie kommt ein bv zustande.

lg lilyfee83 ab morgen 11 ssw

Mehr lesen

13. Dezember 2010 um 19:22

Hi
also ich kann dir nur sagen das es seit diesem jahr neu ist das du das BV vom AG bekommst.mir gings genauso lag wegen schmierblutungen im KH und danach war ich krank geschrieben.lass dir das BV geben,du bekommst dein normales geld und schützt dein krümelchen.meine FÄ sagte und druckte mir es schwarz auf weiß aus das der AG dazu verpflichtet ist ein BV zu geben.sprich mit deinem FA.

LG sabbi+sternchen+ inside 15+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 19:24


Hallo Lilyfee,

ich war damals in der gleichen Situation wie du, und meine Stationsleitung hat mir ans herz gelegt doch zu Hause zubleiben.
Bin dann zu meinem FA und habe ihr gesagt dass meine Arbeitstelle mit einem BV einverstanden wäre, weil sie mich nicht so wirklich entlasten könnten.
Ich müsste 100% geben, da sie für mich niemanden einstellen können solange ich da bin, waren eh unterbesetzt.
Außerdem habe ich auf der Unfallchirugie gearbeitet wo man viel mit Blut und so arbeitet, das ging vom Gesetz mal gar nicht und da haben wir auch mit dem Amt für Arbeitsschutz telefoniert.
Alles war abgesprochen und dann habe ich auch mein BV bekommen.
Wenn du zu deinem FA gehst und sagst dein Chef hat dir nahe gelegt dir ein BV zu holen, weil er es nicht leisten kann dich zu schonen, da ihr eh schon unterbesetzt seid und man nich tmit einem plötzlichen Ausfall rechnen kann, und damit er eine Vertretung einstellen kann, müsstest du dir ein BV holen, wenn du schon Blutungen gehabt hast und eh schon im KH warst dann sollte das eigentlich weniger ein Problem sein.

Versuch es einfach.
Nur nicht krank schrieben lassen sondern wirklich ein BV!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 19:28

Danke für die antworten
aber was ist wenn mein fa keine notwendigkeit sieht, er weiß was ich beruflich mache und hat diesbezüglich nie was gegen gesagt.aber aus welchen gründen kann dir denn dein ag ein bv aussprechen??ich denke er möchte das ich mir eins hole damit er ür mich wen neues für die zeit einstellen kann und nicht mit ständigen ausfällen rechnen muss.naja aber sowas ist doch kein grund oder??wer genehmigt sowas denn, macht das nicht auch das aufsichtsamt??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 19:31

Ja
du bekommst dein volles gehalt weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 19:46

Nein
nur wenn du länger als 6 wochen krankgeschriebn bist gibt es nur die 67% bei einem bv 100% . ich glaube sogar dein ag bekommt es von der kk erstattet bin mir aber nicht sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 19:52

Achtung
es gibt zwei bv's. wenn der arbeitgeber das bv ausspricht, muss er selbst den lohn weiterbezahlen, ohne dass du kommst. wenn die gyn das bv ausspricht, zahlt der arbeitgeber auch weiter, aber bekommt das geld von der krankenkasse erstattet.

das ist der grund,w arum dein ag dich zum arzt schickt. das kommt ihn billiger. deine krankenkasse dafür teurer. für dich ist es egal.

ich würde sagen, wenn die gyn dir keins aufschreiben will, ist das doch kein problem? dann sagst du zum arbeitgeber, er kann dir ja gut und gern ein bv aussprechen, wenn er dich nciht weiterbeschäftigen will. das steht ihm jederzeit frei - und dir kanns in dem fall recht sein, mach dann halt das beste draus und seh es als bezahlten urlab an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 19:59
In Antwort auf timur_12051748

Achtung
es gibt zwei bv's. wenn der arbeitgeber das bv ausspricht, muss er selbst den lohn weiterbezahlen, ohne dass du kommst. wenn die gyn das bv ausspricht, zahlt der arbeitgeber auch weiter, aber bekommt das geld von der krankenkasse erstattet.

das ist der grund,w arum dein ag dich zum arzt schickt. das kommt ihn billiger. deine krankenkasse dafür teurer. für dich ist es egal.

ich würde sagen, wenn die gyn dir keins aufschreiben will, ist das doch kein problem? dann sagst du zum arbeitgeber, er kann dir ja gut und gern ein bv aussprechen, wenn er dich nciht weiterbeschäftigen will. das steht ihm jederzeit frei - und dir kanns in dem fall recht sein, mach dann halt das beste draus und seh es als bezahlten urlab an.

Hmm
bist du dir sicher das der ag für mich aleine weiterzahlen muss?? habe ich vorher noch nicht gehört aber logisch ist es für mich, könnte mir auch sonst den weg zum fa sparen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 20:00

Eine frage habe ich noch
auf dem attest für den ag über die bestätigung der schwangerschaft, was genau steht drauf?? steht dort nur der et oder auch die feststellung der schwangerschaft??
vllt weiß es ja jemand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 20:09

Ok
also wichtig ist mir nur das nicht das datum der feststellung drin steht.

aber warum sollte es auch ist ja für den ag nicht relevant

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 20:38

Ist ja
nur ne woche her, dann sagste ihm halt das du noch nicht den richtigen zeitpunkt abgepasst hast um es ihm zu sagen.wie ist denn euer verhältnis??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 20:40

Wie schon gesagt
ich verstehe den gut. wenn die gyn das bv ausstellt, spart er ordentlich geld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 20:40

..
ich denke er macht es weil wenn er es mir erteilt er ja voll mein gehalt weiterzahlen muss so wie jmd hier geschrieben hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 20:44

..
wie weit bist du denn???
sag es ihr einfach, mal sehen wie sie reagiert.
drum herum kommt man ja leider nicht.
als was arbeitest du denn??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 20:50


Hallo Du..
ich hab in ner 16 Ssw.ein BV von meinem FA bekommen..hatte Blutungen,hohen Blutdruck usw.und arbeite in ner Krippe mit 30 Kindern in meiner Gruppe..
Mein AG meinte auch das Risiko sei ihm zu groß und er hätte nichts gegen ein BV..
Aber er stellt mir das nicht aus,mein alter FA hat sich da auch dumm gehabt also bin ich zu ner neuen FA und die hat gleich gesagt auf jeden Fall BV!
Bin jetzt seid 6.10 zu Hause und entbinde Anfang März..die ersten 6 Wochen waren komisch aber jetzt genieße ich meine Schwangerschaft.
Viel Glück

Lila und Klopfer 28 Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 21:59

@ Bambismama
Ja! Das steht auch im Mutterschutzgesetzt!
Das müssen sie zahlen!

Lila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2010 um 23:45

Hi
falls Dein Gyn. sich querstellt kann auch Dein Hausarzt ein BV ausstellen, so war es in der 24. SSW bei mir.

Habe normal mein volles Gehalt bis zum Mutterschutz weiterbekommen und der arbeitgeber hat es von der Krankenkasse komplett erstattet bekommen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2010 um 6:40

Huhu
also ich habe mein bv vom ag.
mein ag bekommt es von meiner kk wieder smile
es ist nur mehr aufwand für dein ag,daher stellen es so wenige aus
also völliger quatsch das er dein gehalt weiter zahlen muss

als ich gesgt habe das ich schwanger bin wurde ich sofort nach hause ngeschickt und meine vorgesetzte musste erstmal einen termin mit dem chef finden und war ziemlich geschockt das ich nun schwanger bin
zwei wochen später habe ich dann mit unserem sicherheitsbeauftragten ein gespräch gehabt im beisein meiner chefin und da gab es dann das verbot

auf dem atest steht das feststellungsdatum und n wellcher ssw es festgestellt wurde, später wird es die ssw werden.

lg silke und der zwerg

lg silke und ihr zwerg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2010 um 7:37

Da gibts auch noch andere möglichkeiten
Guten Morgen Lilifee

Bei mir gab's damals Ärger mit dem AG. Der hat mich einfach, als er wusste dass ich schwanger bin, 13 Stunden täglich arbeiten lassen. Da hat dann meine FA eon Schreiben ans (echt wahr!!!) Bundesamt für Umweltschutz aufgesetzt, und die haben meinem AG dann ein Beschäftigungsverbot zugeschickt. Das ist bei denen Routine und geht schnell und unkompliziert. Nur die FA muss Bock drauf haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2010 um 9:16

Habe
ja morgen ein termin bei meinem fa mal sehen was er dazu sagt.

oh man sicher das in dem attest das feststellungsdatum steht??

wenn ja kann ich meinem fa darum itten das er es nicht erwähnt...hätte sonst ein dickes problem.
da habe ich echt angst vor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2010 um 12:44

Huhu
meine chefin hat es auch erst 14-20 tage später erfahren
und sie schaute mich auch an wie jetzt
und da meinte ich nur as ich damit erstmal klar kommen muss, war bei uns nicht geplant

da war sie still

naja später steht drauf welche woche du bist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2010 um 12:59

So
nun habe ich die gewissheit was auf dem attest steht, habe bei meinem fa angerufen hat mir einfach keine ruhe gelassen.

dort steht nur der et wann ich in mutterschutz gehe und in welcher woche ich jetzt bin.
puhh da bin ich ganz schön beruhigt

wegen dem bv sprech ich einfach mal mit meinem fa habe ja morgen einen termin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2010 um 10:30

Und?
wie isses ausgegangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2010 um 11:10

Hallo
ich hatte ein BV ab der 11 ssw.

hatte auch in der 9 woche blutungen(auf der arbeit nach einen körperlichen auseinandersetzung mit einer psychisch kranken bewohnerin),war dann krank geschrieben,und dann hat mein arzt mir ein bv erteilt und meine chefin war sofort einverstanden.

es hat für beide seiten nur vorteile

du bekommst bis zum muschu dein volles gehalt
der ag kann sich sofort eine vertretung suchen,das darf er nicht wenn du nur immer wieder krank geschrieben bist

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper