Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beschäftigungsverbot bei Schildrüsenunterfunktion?

Beschäftigungsverbot bei Schildrüsenunterfunktion?

24. Juli 2008 um 11:33

Hall,

ich bin noch nicht schwanger, möchte aber gerne nächstes Jahr die Pille absetzen.

Frage:
Erhält man auch ein Beschäftigungsverbot bei einer Schildrüsenunterfunktion?

Ich bin 26 Jahre alt und habe seit 5 Jahren diese SU.
Zudem arbeite ich im Schichtdienst und nehme deshalb mein Medikament zu sehr unegnauen Zeiten (meistens zwischen 5 und 11 Uhr).

Kann dies zu einem Beschäftgigungsverbot führen?
Ich möchte nicht, dass dem Baby durch die ungenaue Einnahme Schaden zugefügt wird.

Vielen Dank für Eure Antworten!

Mehr lesen

25. Juli 2008 um 0:20

Hi!
Es ist eigentlich egal wann Du die Hormone in diesem Zeitraum einnimmst, hauptsache es ist in den Morgenstunden, und Du bist nüchtern.

Vor einer SS solltest Du optimal eingestellt sein. Lass Deine Werte also regelmäßig überprüfen. Mit einer SD-Fehlfunktion ist es unter Umständen schwer, schwanger zu werden. Der TSH-Wert sollte etwa bei 1,0 liegen - ein entsprechender Arzt wird Dir da weiterhelfen.

Zu einem Beschäftigungsverbot führt eine Unterfunktion in der Regel nicht. Es kann natürlich sein, dass Du dich aufgrund von schwankenden Werten unwohl fühlst und Du krankgeschrieben wirst. Ansonsten wird regelmäßig Blut abgenommen und die Hormonmenge angepasst. Es kann auch sein, dass sich die Werte während der SS normalisieren. Alles möglich, daher sind engmaschige Kontrollen so wichtig.

Ist bei Dir abgeklärt worden, ob es sich um eine einfache Unterfunktion oder eine Autoimmunerkrankung (Hashimoto Thyrioiditis) handelt?

LG
Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 15:28

Schwanger mit SU
Hallo Spaetzleliebhaberin,

ich habe auch schon seit vielen Jahren eine SU und wie Tiso schon gesagt hat - hauptsache Du nimmst Deine Medikamente auf nüchternen Magen ein und isst zumindest 30-60min danach nichts (sonst wäre die Einnahme auf nüchternen Magen ja sinnlos).
Da Du ja mindestens einmal im Jahr zur Kontrolle gehst gehe ich mal davon aus, daß Du gut eingestellt bist also steht schon einmal einer Empfänginis nichts im Wege - hat bei mir auch problemfrei geklappt.

Die Werte verbessern sich im Regelfall fast "automatisch", da in den meisten Fällen im zweiten SS-Drittel die Schilddrüsenfunktion eh ansteigt (deshalb wird einem dann schneller warm). Bei mir sind die Werte bei gleicher Medikation von 2,5 auf 0,25 gesunken, so daß ich wahrscheinlich nach der nächsten Kontrolle meine Dosis reduzieren muss.

Also - alles kein Problem. Sprich Deinen Arzt auf Deinen Plan an, und lass die Werte während der SS alle 4-6 Wochen checken, dann wird das schon.

Eine SU ist absolut kein Grund für ein Beschäftigungsverbot - je nach Art Deines Jobs kann es aber sein, daß Dein Arbeitgeber Dir vorrübergehend eine andere Aufgabe zueweisen muss, wenn Du z.B. schwer heben musst, oder fast ausschliesslich stehend arbeitest. Das wäre dann nicht gut für Dich und Kind und ist gesetzlich geregelt.


Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen