Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beschäftigungsverbot bei einer Schildrüsenunterfunktion?

Beschäftigungsverbot bei einer Schildrüsenunterfunktion?

24. Juli 2008 um 11:42 Letzte Antwort: 24. Juli 2008 um 13:20

Hallo,

ich wünsche mir irgendwann ein Baby und hab mal wieder eine Frage:
Erhält man ein Beschäftigungsverbot auch bei einer Schildrüsenunterfunktion?

Ich bin 26 Jahre alt und habe seit 5 Jahren diese SU.
Zudem arbeite ich im Schichtdienst und nehme deshalb mein Medikament zu sehr ungenauen Zeiten (meistens zwischen 5 und 11 Uhr, variiert täglich.

Kann dies zu einem Beschäftgigungsverbot führen?
Ich möchte nicht, dass dem Baby durch die ungenaue Einnahme Schaden zugefügt wird.

Vielen Dank für Eure Antworten!

Mehr lesen

24. Juli 2008 um 11:50

Das glaube ich kaum...
da müssten ja sehr viele Frauen ein Beschäftigungsverbot bekommen, denn eine Schilddrüsenunterfunktion ist nicht selten und man kann ja auch gut damit leben. Kannst du deine Tabletten nicht einfach mitnehmen und auf der Arbeit schnell einnehmen? Einen Schaden bekommt das Kind dadurch nicht, man muss halt nur deine Werte regelmäßig überprüfen. Wenn du gut eingestellt bist, is das kein Prob..

Gefällt mir
24. Juli 2008 um 11:53

Ne
ich habe auch schon ewig eine Schildrüsenunterfunktion aber wo liegt das Problem, die Tabletten mit zur Arbeit zu nehmen? hbe das auch gemacht, auch schon früher mit in die Schule genommen usw...
Und während der Schwnagerschaft wirst du wohl eh nochmal zusätzlich Jod nehmen müßen, aber das mußt du dann eh alles mit deinem Fa absprechen. Aber dass es deswegen ein BV gibt, halte ich für mehr als unwahrscheinlich.

Gefällt mir
24. Juli 2008 um 11:55
In Antwort auf terrie_12298058

Das glaube ich kaum...
da müssten ja sehr viele Frauen ein Beschäftigungsverbot bekommen, denn eine Schilddrüsenunterfunktion ist nicht selten und man kann ja auch gut damit leben. Kannst du deine Tabletten nicht einfach mitnehmen und auf der Arbeit schnell einnehmen? Einen Schaden bekommt das Kind dadurch nicht, man muss halt nur deine Werte regelmäßig überprüfen. Wenn du gut eingestellt bist, is das kein Prob..

@maus
Ich muss die Tablette 30 Minuten vor dem Frühstück einnehmen und das wäre ja auch generell kein Problem, wenn ich mal zur selben Zeit frühstücken würde.
Ich stehe aber häufig wechselnd um 4.30, um 7, um 9, um 10Uhr usw. wegen meinen Schichtzeiten auf.
Und arbeiten ohne Tablette überlebe ich nicht, da schlafe ich auf dem Weg zur Arbeit ein und mein Stoffwechsel hängt auf null.

Gefällt mir
24. Juli 2008 um 12:02

Okay,
dann gehe ich mal davon aus dass diese Einnahme nicht mit der regelmäßigen Einnahmezeit der "Pille" vergleichbar ist. Hormone hin oder her...

Mein FA wird mich ja zu gegebenem Zeitpunkt ja bestimmt auch noch aufklären.

Mir schwirren immer sooo viele Dinge im Kopf herum!
Danke für Eure bisherigen Antworten!

LG Spätzleliebhaberin

Gefällt mir
24. Juli 2008 um 12:11

@jany
Mein FA hat mir schon angekündigt dass ich wegen der SU alle 4 Wochen zur Kontrolle muss.
Daran werde ich mich natürlich zum Zeitpunkt einer Schwangerschaft auch unbedingt halten!

Gefällt mir
24. Juli 2008 um 12:17

Warum
solltest du wegen einer Schilddrüsenunterfunktion ein Beschäftigungsverbot bekommen? Du hast doch keine körperlichen Beschwerden, wie z.B bei einem Bandscheibenvorfall oder Bluthochdruck oder ähnliches?

Gefällt mir
24. Juli 2008 um 13:20
In Antwort auf elva_12957707

Warum
solltest du wegen einer Schilddrüsenunterfunktion ein Beschäftigungsverbot bekommen? Du hast doch keine körperlichen Beschwerden, wie z.B bei einem Bandscheibenvorfall oder Bluthochdruck oder ähnliches?

@hope
Es hätte ja sein können dass eine unregelmäßige Medikamenteneinnahme auf Grund von Schichtarbeit dem Baby schaden könnte.
Ich hab von einer Schwangerschaft noch überhaupt keine Ahnung, aber dafür gibt es ja dieses Forum, um genau solche Fragen stellen zu können.


Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers