Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Beschäftigungsverbot, aber unglücklich darüber

Letzte Nachricht: 18. Juni 2008 um 12:50
H
heida_12735380
18.06.08 um 9:11

Ich arbeite als Altenpflegerin und liebe meinen Beruf!! Seit dem 4. Schwangerschaftsmonat fällt es mir aber alles verdammt schwer. Dieses Heben, Bücken, dieser Stress und vor allem das Laufen!!! Ich habe immer nach Dienstschluss solche Bauchschmerzen und einen starken Druck nach unten auf mein Schambein.
Letztes Wochenende war ich mit Verdacht auch Frühwehen im Krankenhaus.

Naja, auf jeden Fall habe ich in unserem Betrieb darum gebeten, mir eine andere Arbeit (im Sitzen, Bürokram oder so) zuzuteilen...
Da gibt es aber leider nix für mich zu tun
Deshalb wird jetzt ein BV ausgesprochen....
Ich hab noch keinen tag Urlaub genommen, das heisst ich wäre insgesammt nur 3 Monate in diesem Beschäftigungsverbot...


Ich fühle mich aber so wie ein Schmarotzer und einer, der für Nixtun Geld bekommt. JEDER sagt zu mir, sei doch froh...genieß deine Schwangerschaft usw...
Aber ich werde dieses Gefühl nicht los...

Ich hoffe es gibt jemanden der mich versteht!


Eva 17. SSW

Mehr lesen

Z
zsuzsa_12290678
18.06.08 um 9:18

Du bist kein Schmarotzer!
Du hattest ja wirklich ernsthafte Koplikationen mit Frühwehen und dann ist das besser für Dich.
Es gibt zwar welche bei denen werde ich das Gefühl nicht loswerde, dass sie ein BV erzwingen wollen wg normalen, kleinen Beschwerden, sowas finde ich nicht gut. Aber wenn wirklich ernsthafte Gefahren vom Arbeitsplatz ausgehen oder es Komplikationen gibt, dann ist es der richtige Weg. Es dankt Dir im Altersheim von Deinen k
Kollegen kein Mensch, wenn Du dich kaputt schaffst und Dein Baby gefährdest.

Viele Grüße, Marie (ich bin übrigens Krankenschwester)

Gefällt mir

A
an0N_1195562699z
18.06.08 um 9:29

Ich kann dich
gut verstehen. Ich war auch plötzlich arbeitslos, dann wieder nur nen Minijob auf Zeit, und jetzt stehe ich kurz vorm Mutterschutz. Man kommt sich nutzlos, ungebraucht und als Last vor...so ähnlich wird es deinen Senioren auch gehen...die haben meist ja auch keine sinnvolle Beschäftigung mehr... Ich falle noch in Hartz4 was die Sache noch unangenehmer für mich macht(deshalb, schön dass du nen Job hast!) So und nun das, was ich mir täglich einrede und es hilft:

1.) Du hast eine ganz wichtige Aufgabe, und zwar dein Baby wachsen zu lassen und zu schützen. Und das fängt jetzt schon an. Dazu gehört auch (leider) Füße still halten.Das muß man lernen.

2.)Such dir eine schöne Beschäftigung...wenn du z.B. ein Hobby hast, oder etwas, was du schon 100 Jahre nicht mehr gemacht hast (z.B. 2 Stunden baden^^)oder für Baby einkaufen. Strukturiere deinen Tag, an jedem Tag eine kleine Aktion( Bank gehen, Arzt usw)

3.) Wenn du gar nicht von deiner Station wegkommst, vll kannst du was ehrenamtliches 1 mal die Woche mit den Alten machen (NICHTS ANSTRENGENDES) aber z.B: Malen, basteln,spazieren,Singkreis,Bingo,Blumen pflanzen,Kafferunde etc) Sie werden dir dankbar sein.

4.) Es gibt langweilige Tage auch Stunden, zum Teil sogar depressiver Natur, aber dann erinner dich an Punkt 1.)

5.)Bald hast du alle Hände voll zu tun und du hast eine neue Aufgabe, die dein Leben erstmla total ausfüllt. Einen neuen Job sozusagen. Bereite dich schon mal drauf vor!

Geduld.Ich kanns zwar auch nimmer hören, dass ich die Ruhe genießen soll...aber naja.

Gefällt mir

M
mdrta_12525162
18.06.08 um 10:13

Eva...
huhu!!

Ach sei doch FROH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bie mir damals haben sie gesagt da würde nich gehen, musste mich krank schreiben lassen und hab weniger geld gekriegt, also um die 400 euro weniger. Freu dich doch, jetzt hast du den arbeitsdruck nicht mher.
Ich arbeite ja uach im krankenahaus und das ist echt der schlimmste beruf für ne schwangere!!
Nicht nur das heben, auch die infektionen, wunden usw.
Genieß es jetzt und freu dich das du geld bekommst!!!

lg....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
sacha_11963228
18.06.08 um 11:24

Hallo
ich kann dich ein bißchen verstehen.
ich arbeite als ergotherapeutin im alten und pflegeheim und in der geschlossenen gerontopsych.
letzten donnerstag hatte ich eine rangelei mit ner bewohnerin und daraufhin blutung.jetzt bin ich erstmal bis zum 9.7 AU und dann wird über ein BV entschieden.außerdem ist es so,das ich schon seit ich dort arbeite oktober 05 unter den kollegen leide!!!
ein bißchen schlechtes gewissen hab ich schon,aber auf der anderen seite,geht mein baby vor....

Gefällt mir

Z
zsuzsa_12290678
18.06.08 um 12:01

BV in der Pflege...
Hält man sich an die Vorgaben, dann kann man in der Pflege als Schwangere arbeiten, vorausgesetzt natürlich immer, die Schwangerschaft hat einen komplikationslosen Verlauf.
Wunden sind doch kein Grund nicht als schwangere Sr arbeiten zu können. Man muss sich halt mit den Hygiene- Richtlinien auskennen. Hier im Forum höre ich immer wieder man kann unmöglich als Schwangere un der Pflege arbeiten. Also ich, selbst Intensiv- Sr, kenne nur gesunde Babys von Ärztinen uns Schwestern. Man muss einfach rückenschonend arbeiten, hygienisch und auf seinen Körper hören.

Ich meine nicht Dich Eva, Du hast wirklich ernsthafte Komplikationen gehabt, dann ist die Situation immer eine andere. Ich mag es nur nicht, wenn sofort nach einem BV geschrien wird wg Gründen, die keine sind.

Wegen dem schweren heben, eine Frage- und wer trägt euch, die ihr immer mit dem schweren Heben argumentiert, eigentlich den Einkaufskorb nach Hause oder den Wäschekorb mit der gewaschenen Wäsche? Sind eure Männer immer da? Zu jeder Stunde?

Gefällt mir

K
kukka_11894531
18.06.08 um 12:50

Arbeite auch in AH
genauso habe ich gedacht,schwanger ist kein krankheit,arbeitskollegen leiden,wenn ich mich krank melde,geld um sonst ist nicht gut..weiss Du was dann war?? mein baby ist in 26 SSW gekommen und 10 std.später gestorben ...ich hasse mich immer noch,das ich so blöd war und immer an andere gedacht habe( jetzt bin 17SSW und seit 10 Wochen hab BV und bin sehr froh,das so was gibts!! also denk bitte nur an Dich und baby!!

liebe grüsse

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige