Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beruhigungsmittel bei der Geburt?

Beruhigungsmittel bei der Geburt?

21. Juli 2011 um 13:33

Da ich doch ziemlich Angst habe vor der Geburt (im anderen fred lesbar warum), frage ich mich, ob man eigentlich irgendwelche Beruhigungsmittel nehmen kann? Oder geht das nicht wegen des Kreislaufes oder so?

Mehr lesen

21. Juli 2011 um 13:42


Naja,alles,was richtig ruhig macht wäre nicht wirklich für den Geburtsverlauf förderlich...
Ich mein,wenn du apathisch in der Ecke hängst, kannst nicht aktiv mitarbeiten und dadurch würde die Geburt sich in die Länge ziehen.
Also wenig sinnvoll.

Was natürlich geht,wären Globuli,Duftöle usw.,da ist die Wirkung aber wohl eher begrenzt.

Kopf hoch,das schaffst du schon!

LG Sina mit Samuel,Elias,Joshua,Yara und Jonathan 37.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2011 um 13:45

Frag mal deine Hebi
die hat sicher ein paar gute tipps auf lager und sie kann dir vielleicht auch ein wenig von deiner angst nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2011 um 13:48


Also "richtige" Beruhigungsmittel geht nicht.. glaube nur sehr selten, da es wirklich kontraproduktiv is, da dein Körper ja auch so Hormone ausschüttet.. hatte am Ende der SS ziemliche Panik vor der Geburt und da hat mir meine Hebi Bachblütentropfen gegeben.. die hatte ich auch bei der Geburt, wo ich ne Panikattacke bekommen habe.. also die hatte ich als mir die FB geplatz is, und nachdem ich mich beruhgt hatte, war die Geburt schön gewesen!
Vertraue deinem Körper, wenn er merkt das was nicht in Ordnung is, schüttet er Hormone aus.. bin ich mir gaaaaanz sicher.. du schaffst das schon
Wenn nciht red mal mit deiner Hebi über die ANgst davor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2011 um 13:55
In Antwort auf hind_12321145


Also "richtige" Beruhigungsmittel geht nicht.. glaube nur sehr selten, da es wirklich kontraproduktiv is, da dein Körper ja auch so Hormone ausschüttet.. hatte am Ende der SS ziemliche Panik vor der Geburt und da hat mir meine Hebi Bachblütentropfen gegeben.. die hatte ich auch bei der Geburt, wo ich ne Panikattacke bekommen habe.. also die hatte ich als mir die FB geplatz is, und nachdem ich mich beruhgt hatte, war die Geburt schön gewesen!
Vertraue deinem Körper, wenn er merkt das was nicht in Ordnung is, schüttet er Hormone aus.. bin ich mir gaaaaanz sicher.. du schaffst das schon
Wenn nciht red mal mit deiner Hebi über die ANgst davor

Auf die Hormone hoffe ich
auch. Manche sagen ja, sie wären richtig eingelullt gewesen - das wär für mich genau das richtige...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2011 um 18:41

Das ist ja echt fleissig,
jeden Tag meditieren üben etc. Respekt - ich glaube aber nicht, dass das was für mich ist. Hab da nicht so die Geduld dazu, glaub ich. Ich bin auch sonst kein ängstlicher Mensch. Wie machst du das dann unter der Geburt - wie willst du mit Schmerzen meditieren? Stelle ich mir schwierig vor, meinst du sowas geht?

Danke für deinen Tipp.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen