Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Berufsverbot oder Krankschreiben??

8. Juni 2009 um 20:27 Letzte Antwort: 9. Juni 2009 um 9:25

Ich bin zwar erst in der 15. Schwangerschaftswoche, aber bei unserer Arbeit ist es im Moment total stressig, alle sind schlecht drauf, es gibt ständig Stress. Mit meiner Abteilungsleiterin lege ich mich auch ständig an und dann rege ich mich so sehr auf, dass ich Magenkrämpfe und nen total aufgeblähten Bauch bekomme .
Nun hat sie mir an den Kopf geworfen, dass ich mich doch krank schreiben lassen soll bis zum Mutterschutz, wenn ich sowieso nur rumzicken wollen würde. Allerdings ist dass noch bis 15. Oktober - ne echt lange Zeit. Meine Kollegen meinten auch, dass ich es machen solle, bevor noch was mit dem Kind passiert, und dass es ja sowieso nicht besser sondern immer nur schlechter werden würde.

Meint Ihr, ich könnte mich wirklich bis dahin krank schreiben lassen, oder hat das dann vielleicht auch sogar arbeitsrechtliche Konskuenzen für mich .

Brauche echt dringen Rat.

Danke im Vorraus.

Mehr lesen

8. Juni 2009 um 20:32

Lieber bv
hallo

also ich würde dir empfehlen dir wenn dann ein bv geben zu lassen...

lg blubberin+mäuschen 12tage

Gefällt mir

8. Juni 2009 um 20:39

BV
Ein BV bekommt man aber nicht einfach so nur weil man bissl stress auf Arbeit hat. Dann würde das ja jede machen.

Gefällt mir

8. Juni 2009 um 20:56

Wie schon geschrieben wurde,
wenn, dann ist ein BV zu bevorzugen.
Kenne aber deine Situation nicht genuer,
sodass ich dazu nichts weiter sagen kann..

Alles Gute
Steffi (27. SSW)

Gefällt mir

8. Juni 2009 um 20:59

Das ist von seitens deines Arztes
aber auch nicht in Ordnung!
Kann ich nicht wirklich nachvollziehen

LG
Steffi

Gefällt mir

8. Juni 2009 um 21:52

Mmhh..
na dann drück ich dir mal die Daumen, dass du dann eins bekommst.
Andauernd krank schreiben macht ja auch keinen Sinn

LG
Steffi

Gefällt mir

8. Juni 2009 um 22:19

Beschäftigungsverbot
Ein Beschäftigungsverbot (gehe mal davon aus dass du das mit Berufsverbot meinst) kann dir dein Frauenarzt ausstellen wenn dein Arbeitgeber sich nicht an den Mutterschutz hält z. B. indem du schwerer Heben oder länger als erlaubt Arbeiten musst. Es kann natürlich auch ausgestellt werden, wenn klar ist dass du über Wochen nur noch liegen musst z. B. bei vorzeitigen Wehen und man davon ausgehen kann, dass du bedingt durch die Schwangerschaft nicht arbeiten kannst. Ein Krankenschein ist ja nur dafür da, dass du dich für einen gewissen Zeitraum erholen kannst.Vorteil vom BV ist natürlich, dass du auch noch nach 6 Wochen vom Arbeitgeber bezahlt wirst und nicht nur 70% (hoffe die Zahl passt) vom Lohn durch die Krankenkasse erzählst.

Gefällt mir

8. Juni 2009 um 22:25


Denke nicht, dass du so einfach ein Berufsverbot erteilt bekommst.

Das würdest du bekommen, wenn du z.B. mit giftigen Chemikalien arbeitest oder der Beruf nachgewiesen DAUERHAFT eine Gefahr für Mutter oder Kind besteht.

Selbst bei Blutungen bekommt man nicht sofort ein BV sondern wird erstmal krank geschrieben.

Beliebt würdest du dich in deiner Firma sicherlich auch nicht machen, keine Ahnung, ob du darauf Wert legst.

LG
und alles Gute

Gefällt mir

9. Juni 2009 um 9:25

Also
wenn du dich krank schreiben lässt bekommst du nach 6wochen nur noch 67 %von deinem gehalt und somit dann auch nur noch 67%von dem elterngeld,also des würd ich dir auf keinen fall raten, aber ein BV kann ich dir nur empfehlen,habe auch seid ner woche eines und es ist toll, denn du bekommst dein normales gehalt und kannst tun und lassen was du willst, red doch mal mit deinem Fa bekommst bestimmt wenn du ihr dass so schilderst, drück dir die daumen.
Lg Cori+Krümel 17ssw

Gefällt mir