Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beruf und schwangerschaft (zahnarzthelferin)

Beruf und schwangerschaft (zahnarzthelferin)

24. Januar 2012 um 14:58

habe totalen mist gemacht heute morgen.
ich arbeite in einer kfo-praxis, und da ich noch niemanden von der praxis erzählt habe das ich ss bin (möcht ich erst machen wenn ich beim artz war und mit ihm gesprochen hab)
musste ich aufrgund krankheit von kollegen heute morgen ein röntgenbild bei einem patienten machen.
das röntgengerät befindet sich in einem extra raum mit türe. nun hab ich halt ein bildchen gemacht und bin ganz um die ecke gestanden um abzudrücken. die wände sind aus stahl. (is ja vorschrift) seit dem moment is mir total schlecht, wegen dem schlechten gewissen. kennt sich bei euch jemand aus mit sowas, ich weiss auch das die röntgenstrahlung bei uns in der kieferorthopädie nicht so hoch dosiert sind wie beim zahnarzt, weil wir ja auch viel mit kindern röntgen und diese bilder keine direkten aufnahmen sind, (.z.b. von einem zahn)
ich habe immer wieder ziehen im unterleib, das kommt aber nicht von dem röntgen heute morgen ?? hab ich schon seit 2 wochen, aber jetzt gerade mehr wie sonst

Mehr lesen

24. Januar 2012 um 15:02

Hallo!
Hey!

Wie weit bist Du denn?
Ich bin auch Zahnarzthelferin, und hab bei meinem 1 Sohn bis zur 9. Woche geröngt, weil ich nicht wußte, das ich schwanger war. Ich würde mir da jetzt mal keine Sorgen machen. Dein Unterleibsziehen kommt davon bestimmt nicht.
Geh halt schnellstmöglich zum Gyn!

LG Kamami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 15:08
In Antwort auf kamami

Hallo!
Hey!

Wie weit bist Du denn?
Ich bin auch Zahnarzthelferin, und hab bei meinem 1 Sohn bis zur 9. Woche geröngt, weil ich nicht wußte, das ich schwanger war. Ich würde mir da jetzt mal keine Sorgen machen. Dein Unterleibsziehen kommt davon bestimmt nicht.
Geh halt schnellstmöglich zum Gyn!

LG Kamami

Ich
bin 6. woche ähm glaub 6+7
hab am donnerstag einen termin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 15:14

Natürlich
soll man in der Schwangerschaft nicht röntgen und vor allem nicht in der Frühschwangerschaft.

Wenn du aber ganz um die Ecke gestanden bist kann ich mir nicht vorstellen, dass du Strahlung abbekommen hast.
Du hast selbst schon gesagt, die Strahlung ist bei euch sehr niedrig dosiert. Außerdem wird nur ein kleines Gebiet geröngt. Die Streustrahlung, die dabei entsteht ist nur minimal und wird höchstens den Patienten selbst getroffen haben.

Mach dir keine Gedanken. Das Ziehen kommt von den Mutterbändern und kann tweilweise ganz schön weh tun!

Kannst du evtl. eine Kollegin einweihen, so dass du die nächsten Tage nicht mehr röntgen musst?
Und sobald es "offiziell" ist, darfst du sowieso nicht mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 15:32
In Antwort auf xurmel

Natürlich
soll man in der Schwangerschaft nicht röntgen und vor allem nicht in der Frühschwangerschaft.

Wenn du aber ganz um die Ecke gestanden bist kann ich mir nicht vorstellen, dass du Strahlung abbekommen hast.
Du hast selbst schon gesagt, die Strahlung ist bei euch sehr niedrig dosiert. Außerdem wird nur ein kleines Gebiet geröngt. Die Streustrahlung, die dabei entsteht ist nur minimal und wird höchstens den Patienten selbst getroffen haben.

Mach dir keine Gedanken. Das Ziehen kommt von den Mutterbändern und kann tweilweise ganz schön weh tun!

Kannst du evtl. eine Kollegin einweihen, so dass du die nächsten Tage nicht mehr röntgen musst?
Und sobald es "offiziell" ist, darfst du sowieso nicht mehr...

DAS
PROBLEM IST DIE KÖNNEN JA ALLE NICHTS FÜR SICH BEHALTEN UND SIND HINTENRUM
ABER DONNERSTAG HAB ICH TERMIN BEIM FA UND DA LASS ICH MIR DANN EIN VERBOT AUSSCHREIBEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 15:34

NE
WIR HABEN KEIN DIGITALES RÖNTGEN IMMER NOCH DAS URALT OPG UND FRS VON 1987 ODER SO

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 15:37
In Antwort auf monta_12525602

DAS
PROBLEM IST DIE KÖNNEN JA ALLE NICHTS FÜR SICH BEHALTEN UND SIND HINTENRUM
ABER DONNERSTAG HAB ICH TERMIN BEIM FA UND DA LASS ICH MIR DANN EIN VERBOT AUSSCHREIBEN

Wie meinst du das
"ein Verbot ausschreiben"

Es gibt ganz klare Regelungen, was du als Schwangere tun darfst und was nicht.
Du darfst z.B. nicht röntgen und das weiß (im Normalfall) auch dein Arbeitgeber.

Oder meinst du ein Beschäftigungsverbot?
Das halte ich für übertrieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 15:47
In Antwort auf xurmel

Wie meinst du das
"ein Verbot ausschreiben"

Es gibt ganz klare Regelungen, was du als Schwangere tun darfst und was nicht.
Du darfst z.B. nicht röntgen und das weiß (im Normalfall) auch dein Arbeitgeber.

Oder meinst du ein Beschäftigungsverbot?
Das halte ich für übertrieben...

Ja
das beschäftigungsverbot, weil meine chefin mich sonst in behandlung weiter einsetzt und damit bin ich nicht einverstanden.
ich habe keine lust irgendwelche krankheiten oder infektionen zu bekommen, eine andere kollegin die vor 2 jahren schwanger war hat sie auch freistellen lassen.
ich bin halt dann nur noch an der anmeldung
ich halte das nicht für übertrieben, manche leute kappieren es nicht anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen