Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bericht von einer FG in der 12. Woche

Bericht von einer FG in der 12. Woche

8. März 2007 um 11:23 Letzte Antwort: 20. Oktober 2007 um 17:00

Hatte diese Woche eine FG in der 12. Woche. Das hier schreib ich ein bisschen, um vielleicht Leute zu finden, denen es so ähnlich ging. Irgendwie muss man das ja alles verkraften. Ich lese viel von Trauer, aber ich hab keine Berichte gefunden. Wenn Euch das zuviel ist, dann lest es nicht!

Bei mir ging es am Sonntag los mit einer bräunlichen Blutung, zunächst nur ganz wenige Tropfen, aber natürlich war ich zu dem Zeitpunkt schon sehr beunruhigt. Ich wäre aber nicht drauf gekommen, dass es dem Embryo nicht mehr gut geht. Vorher hatte ich gar keine Beschwerden, die Übelkeit hatte in den letzten Tagen sogar abgenommen, aber ich schob das auf den Beginn des vierten Monats.

Am Montag bin ich dann gleich morgens aufgeregt zur FÄ, die mir eröffnete, es gebe keine Herztöne mehr, Ausschabung sei am nächsten Tag. Ich natürlich heulend, entsetzt, bin gleich zu einem zweiten FA, um eine zweite Meinung einzuholen. Der sagte mir das gleiche. Ich brauchte das aber, weil ich meine Muttergefühle nicht so einfach loslassen konnte. Der Arzt war total nett und sagte, er könne das gut verstehen. Ich brauchte das einfach weil ich dachte, ich mache mir sonst ewig Vorwürfe weil ich denke, sie hat die Herztöne vielleicht nur nicht gesehen.

Das Blut wurde im Laufe des Montags immer mehr und bestätigte ja auch die Diagnose der beiden Ärzte. Ich bin dann erst mal wie eine Irre joggen gegangen. Hab gedacht, dass ich es so vielleicht alleine los werde. Total verrückt.

Abends hab ich mich ins Bett gelegt, konnte aber nicht schlafen. Gegen 2 Uhr bin ich aufgewacht mit schrecklichen Bauchkrämpfen, Durchfall, Erbrechen, Kreislaufkollapps. Ich lag im Bad auf dem Boden und dachte ich sterbe. Ich wollte dass irgendwas aus mir rauskommt, aber da war nichts. Weil ich wirklich Angst hatte das Bewusstsein zu verlieren und die Kontrolle hab ich meinen Freund geweckt und wir sind ins Krankenhaus. Ich hatte die Hoffnung, dass die sofort die AS machen, damit das alles vorbei ist und die Schmerzen aufhören. Ich dachte, vielleicht merkt mein Körper schon die Vergiftung oder wasweißich, jedenfalls war offensichtlich, er wollte es raushaben.

Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon alle Hoffnung komplett aufgegeben. Das ganze Blut, die Krämpfe, da konnte nichts mehr leben, das war mir jetzt auch klar. Der Arzt in der Klinik war total ätzend. Als erstes meckerte er mich an, was wir so früh in der Klinik machten. Dann schickte er mich raus auf die Toilette und meinte zu meinem Freund, dass das die Hysterie sei, ich solle ruhig wieder nach Hause und am nächsten Tag wie vereinbart zur AS. Eine Vergiftung könne das nicht sein, so was käme in der 12. Woche nicht vor, höchstens ab der 35. Woche. Die Krämpfe waren zu dem Zeitpunkt auch etwas besser, also sind wir wieder heim.

Da fing es aber erst richtig an. Ich bin überzeugt, dass das Wehen waren, etwa eine halbe Stunde lang. Ich lag keuchend auf der Seite, hab mich gewunden, gebrochen und keine Stellung gefunden in der es irgendwie ging. Mein Freund musste das alles mit ansehen, das tut mir jetzt noch leid. Ich dachte nur, wie soll ich das bis zum Mittag aushalten, wie soll ich so in die Klinik kommen? Nach einer halben Stunde, die für mich viel, viel länger war, hörte der schlimme Schmerz plötzlich vom einen auf den anderen Moment auf. Ich bin nur noch ins Bett gekrochen und erschöpft eingeschlafen. Eine halbe Stunde später bin ich in einem nassen Fleck aufgewacht, das war wohl die Fruchtblase. Dann auf Toilette und es ist irgendwas aus mir rausgekommen, ich hab nicht nachgeschaut was.

Mittags bin ich noch zur AS gegangen, das war alles kein Problem mehr, ich war innerlich schon total stumpf. Will gar nicht wissen wie viel Blut ich an den zwei Tagen verloren hab. Die Ärztin hat nach der Vollnarkose gesagt, dass noch ganz viel drin war. Ich weiß jetzt auch nicht. Sie hat es zur Untersuchung geschickt. Ich weiß nicht ob es mir hilft die Ursache zu kennen. Der absolute Horror wäre es, das noch ein zweites Mal zu haben.

Bevor mir das passiert ist, hatte ich eine prima Schwangerschaft. Ich hab den Gedanken an eine FG immer weit von mir geschoben und denke auch jetzt noch, dass ich nichts von dem hätte antizipieren können. Auf was will man sich da schon vorbereiten? Besser, man genießt es so lange es eben dauert.

Ich hoffe, ich hab jetzt hier niemanden entsetzt. Ich lebe noch, es wird Frühling, man muss positiv nach vorne schauen. Es geht immer weiter.

Liebe Grüße
Lampenschirm

Mehr lesen

8. März 2007 um 12:58

Hallo..
erstmal tut es mir sehr leid, dass du auch eine FG erleben musstest, ist nicht einfach. ich hatte meine in der 8. SSW und es war genauso wie bei dir. erstmal leichtes Bluten aber sehr dunkel, dann immer stärker und stärker und die Bauchkrämpfe. als ich das alles erlebt habe, haben sie mich schon im KH behalten um beim Ernstfall gleich eingreifen zu können, doch es hat leider nichts gebracht, ich hatte auch einen Abgang auf der Toilette, erst die Plazenta und dann nach ca. 1 Stunde mein Kleines. habe es nicht glauben können, bin da gestanden und habe es angekuckt, wie verrückt ich weiss, doch ich war schockiert, man hat alles erkennen können, war ca. 4 cm groß. den Ärzten habe ich nichts gesagt, ist in der Nacht passiert im KH, wollte es innerlich herauszögern.am Tag drauf hatte ich dann nochmal die US Untersuchung, und da hat mich dann die Aussage vom Arzt fertig gemacht.seine worte waren die" hat der Arzt vor mir das Baby sehen können, denn es ist nichts mehr da!" ich hab gedacht ich muss heulen. war alles sehr schlimm, doch es ist jetzt fast 1 Monat her, und ich habe mich schon gefangen, doch ich lese halt sehr viele Berichte über die Fehlgeburt, warum es zu Stande kommt usw.. so leicht kommt man darüber auch wieder nicht weg, doch die Zeit heilt alle Wunden.

ich freue mich dann schon auf die nächste SS, und hoffe, dass sie diesmal bei uns allen die schon eine FG hatten und sich sehnlichst ein Baby wünschen, alles gut geht.

viele liebe Grüße

lolli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2007 um 13:55
In Antwort auf ai_12463150

Hallo..
erstmal tut es mir sehr leid, dass du auch eine FG erleben musstest, ist nicht einfach. ich hatte meine in der 8. SSW und es war genauso wie bei dir. erstmal leichtes Bluten aber sehr dunkel, dann immer stärker und stärker und die Bauchkrämpfe. als ich das alles erlebt habe, haben sie mich schon im KH behalten um beim Ernstfall gleich eingreifen zu können, doch es hat leider nichts gebracht, ich hatte auch einen Abgang auf der Toilette, erst die Plazenta und dann nach ca. 1 Stunde mein Kleines. habe es nicht glauben können, bin da gestanden und habe es angekuckt, wie verrückt ich weiss, doch ich war schockiert, man hat alles erkennen können, war ca. 4 cm groß. den Ärzten habe ich nichts gesagt, ist in der Nacht passiert im KH, wollte es innerlich herauszögern.am Tag drauf hatte ich dann nochmal die US Untersuchung, und da hat mich dann die Aussage vom Arzt fertig gemacht.seine worte waren die" hat der Arzt vor mir das Baby sehen können, denn es ist nichts mehr da!" ich hab gedacht ich muss heulen. war alles sehr schlimm, doch es ist jetzt fast 1 Monat her, und ich habe mich schon gefangen, doch ich lese halt sehr viele Berichte über die Fehlgeburt, warum es zu Stande kommt usw.. so leicht kommt man darüber auch wieder nicht weg, doch die Zeit heilt alle Wunden.

ich freue mich dann schon auf die nächste SS, und hoffe, dass sie diesmal bei uns allen die schon eine FG hatten und sich sehnlichst ein Baby wünschen, alles gut geht.

viele liebe Grüße

lolli

Danke
Hallo Lolliwi, weißt Du, es freut einen dann doch, dass da draußen Leute sind denen es genauso ging. Ich finde es toll dass sie Dich im KH bekommen haben. Aber wahrscheinlich ist es im Endeffekt egal wo es passiert, schrecklich ist es unabhängig vom Ort.
Mich würde mal interessieren ob das eine übliche Reihenfolge ist, erst Plazenta, dann Embryo. Ich hatte das Gefühl dass etwas einigermaßen Großes rausgekommen ist. Mein Freund hat das Platsch-Geräusch (entschuldigung ich weiß es klingt so schrecklich) bis ins andere Zimmer gehört und sofort gesagt, spül das weg, schau das nicht an! So hab ich es gemacht, ich hatte auch viel zuviel Angst vor dem was ich da sehen könnte. Ich werde die FÄ trotzdem nochmal fragen was genau jetzt noch drin war und was nicht mehr. Irgendwie ist es mir wichtig, komisch.
Wie die Ärzte reden finde ich auch komisch. Meiner hat dauernd so gesprochen als sei es ein Kind und ich fand das auch unangebracht. Ich denke, es ist weniger WAS jemand sagt als WIE.
Sei stolz dass Du das alleine mit Dir abgemacht hast. Schon ein Monat um, das ist toll, ich wünschte es wäre bei mir schon so lange her.
Viel Glück für Dich
***

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2007 um 20:05

@ Vani
Das mit dem "komplett anderen Gefühl" sagt eine Freundin auch. Ihre ersten beiden SS endeten mit FGs in der 8ten Woche, jetzt hat sie schon ein gesundes Kind und ist mit dem zweiten schwanger. Sie hat es sofort gesagt weil sie meinte, sie hätte so ein gutes Gefühl. Und bis jetzt hat es sich bestätigt!
Ich wünsch Dir auch eine tolle SS und viel Glück. Sei gelassen und freue Dich, schwanger zu sein ist immer noch die beste Chance, dass alles am Ende gut wird! Ich drücke Dir FESTE die Daumen! Hast Du extra so lange gewartet?
LG und viel Gelassenheit wünscht
***

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2007 um 7:55

Hallo,
ich hatte auch eine FG in der 11. Woche. Mein Baby ist allerdings ab der 7. SSW nicht mehr gewachsen. Es war sowieso ganz komisch. Beim ersten US hat man noch gar nichts gesehen. Eine Woche später konnte man schon erkennen das da ein Baby wächst und laut ausmessen war es 6 + 6. Zwei Wochen nach der ersten US war es allerdings erst nach ausmessen 7 +2. Das hatte mich schon ein bisschen gewundert. Denn am Anfang wachsen die doch eigentlich sehr schnell. Naja, Herztöne hat man schon sehen können und Ende der 11. Woche habe ich dann leichte Blutungen bekommen. Erst habe ich mir nichts dabei gedacht, weil ich in meiner ersten SS die ersten vier Monate immer bräunliche Blutungen hatte, von der SS aber nichts wußte.
Fing am Samstag morgen ganz leicht an, wurde dann am Sonntag etwas stärker und so bin ich Montag morgen gleich zum Arzt. Sie sagte dann es gäbe kein SS-Fortschritt und sie könne auch keinen Herzschlag mehr erkennen. Wie ich von der Praxis zu meinem Mann auf dei Arbeit mit dem Auto gekommen bin weiß ich bis heute nicht.
Für mich ist eine Welt zusammengebrochen!!!
Ich habe mich ständig gefragt was ich falsch gemacht habe und warum das ausgerechnet mir passiert. Für meinen Mann war es noch schlimmer. Für ihn war es das erste Kind. Mein Sohn ist nicht von ihm.

Am nächsten Tag hatte ich eine AS weil sich mein Krümel sehr hartnäckig gehalten hat. Es wollte mich nicht los lassen meinte der Arzt nach der AS.

War in der Silbersee-Klinik in Hannover/Langenhagen. Die waren alle total lieb. Haben sich richtig viel Zeit genommen, weil ich auch ziemlich Angst vor der Vollnarkose hatte. Der Prof. der Gyn der die AS gemacht hat kam als ich wieder wach war sogar noch in den Aufwachraum und hat sich ne ganze Zeit mit mir unterhalten, alle meine Fragen beantwortet und meinte es geht jeder 3. Frau so.

Erst eine gute SS, dann eine FG und die nächste SS wird dann wieder spitze.

Ich bin gespannt. Wir üben jedenfalls fleißig weiter und hoffen, das wir uns bald wieder freuen können, wenn der SS-Test zwei rote Striche zeigt.

Drücke euch allen die Daumen, das ihr bald wieder positiv denken und euch auf eine erneute SS freuen könnt.

Liebe Grüße
Lis2910

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2007 um 10:35
In Antwort auf ahri_12627835

Danke
Hallo Lolliwi, weißt Du, es freut einen dann doch, dass da draußen Leute sind denen es genauso ging. Ich finde es toll dass sie Dich im KH bekommen haben. Aber wahrscheinlich ist es im Endeffekt egal wo es passiert, schrecklich ist es unabhängig vom Ort.
Mich würde mal interessieren ob das eine übliche Reihenfolge ist, erst Plazenta, dann Embryo. Ich hatte das Gefühl dass etwas einigermaßen Großes rausgekommen ist. Mein Freund hat das Platsch-Geräusch (entschuldigung ich weiß es klingt so schrecklich) bis ins andere Zimmer gehört und sofort gesagt, spül das weg, schau das nicht an! So hab ich es gemacht, ich hatte auch viel zuviel Angst vor dem was ich da sehen könnte. Ich werde die FÄ trotzdem nochmal fragen was genau jetzt noch drin war und was nicht mehr. Irgendwie ist es mir wichtig, komisch.
Wie die Ärzte reden finde ich auch komisch. Meiner hat dauernd so gesprochen als sei es ein Kind und ich fand das auch unangebracht. Ich denke, es ist weniger WAS jemand sagt als WIE.
Sei stolz dass Du das alleine mit Dir abgemacht hast. Schon ein Monat um, das ist toll, ich wünschte es wäre bei mir schon so lange her.
Viel Glück für Dich
***

Ich
kann dich seht gut verstehen, ich konnte eine Zeitlang keine Schwangeren sehen und geschweige denn süße kleine Babys, das hat mich so mitgenommen, so dass ich jeden Moment fast heulen musste. ich glaube es ist eine Reihenfolge, das habe ich mal im Internet gelesen(man macht sich ja soviele Gedanken darüber und will mehr und mehr nachforschen) zuerst die Plazenta und dann der Embryo, die Plazenta ist etwas zotteliges,als ob es Franzen hätte rundherum. bei mir hatte ich dann nach der Entlassung keinerlei Probleme mehr, habe dann in 14 Tagen meinen nächsten FA Termin.und nach der Menstruation wollen wir es dann wieder angehen, denn das dauert ja auch noch, habe ich nämlich noch nicht bekommen. kann bis zu 4-6 Monaten dauern und ist normal, also mach dir in dieser Sicht bitte ja keine Sorgen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2007 um 21:32

Hallo Vani!
Ich finde es super dass Du wieder schwanger bist. Die FÄ hat heute zu mir gesagt, es gibt andere Meinungen, aber sie findet, wer vom Pferd fällt soll auch sofort wieder raufsteigen und weiter. Sie meinte, es gibt keinen Grund zu warten! Also, es ist richtig. Mach Dir nicht so viele Sorgen, denk nicht so viel drüber nach, Du kannst nichts ändern. Das Leben ist reich an guten und an schlechten Sachen, aber Du bist jetzt erstmal schwanger und hast ein gesundes (hörst Du!!!) süßes Baby in Dir drin. Denk nicht an zuviele Kummerwolken, genieß den Frühling und auch die Schwangerschaft. Ich finde das toll.
Ganz ehrlich, ich glaube nicht dass wir viel verhüten werden. Ob es dann klappt, wer weiß schon solche Dinge. Ich kümmere mich jetzt erstmal um den Job und schick Frühlingsklamotten. Das ist auch wichtig. Heute hat ein Spatz auf der Straße in einer Pfütze gebadet-sehr süß. Nehmen was man kriegt, sage ich dazu. Und lass Dir schön Gelbkörperhormone spritzen. Gut so.
Gruß an Dich und viel Glück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2007 um 21:39
In Antwort auf tuyet_12104535

Hallo,
ich hatte auch eine FG in der 11. Woche. Mein Baby ist allerdings ab der 7. SSW nicht mehr gewachsen. Es war sowieso ganz komisch. Beim ersten US hat man noch gar nichts gesehen. Eine Woche später konnte man schon erkennen das da ein Baby wächst und laut ausmessen war es 6 + 6. Zwei Wochen nach der ersten US war es allerdings erst nach ausmessen 7 +2. Das hatte mich schon ein bisschen gewundert. Denn am Anfang wachsen die doch eigentlich sehr schnell. Naja, Herztöne hat man schon sehen können und Ende der 11. Woche habe ich dann leichte Blutungen bekommen. Erst habe ich mir nichts dabei gedacht, weil ich in meiner ersten SS die ersten vier Monate immer bräunliche Blutungen hatte, von der SS aber nichts wußte.
Fing am Samstag morgen ganz leicht an, wurde dann am Sonntag etwas stärker und so bin ich Montag morgen gleich zum Arzt. Sie sagte dann es gäbe kein SS-Fortschritt und sie könne auch keinen Herzschlag mehr erkennen. Wie ich von der Praxis zu meinem Mann auf dei Arbeit mit dem Auto gekommen bin weiß ich bis heute nicht.
Für mich ist eine Welt zusammengebrochen!!!
Ich habe mich ständig gefragt was ich falsch gemacht habe und warum das ausgerechnet mir passiert. Für meinen Mann war es noch schlimmer. Für ihn war es das erste Kind. Mein Sohn ist nicht von ihm.

Am nächsten Tag hatte ich eine AS weil sich mein Krümel sehr hartnäckig gehalten hat. Es wollte mich nicht los lassen meinte der Arzt nach der AS.

War in der Silbersee-Klinik in Hannover/Langenhagen. Die waren alle total lieb. Haben sich richtig viel Zeit genommen, weil ich auch ziemlich Angst vor der Vollnarkose hatte. Der Prof. der Gyn der die AS gemacht hat kam als ich wieder wach war sogar noch in den Aufwachraum und hat sich ne ganze Zeit mit mir unterhalten, alle meine Fragen beantwortet und meinte es geht jeder 3. Frau so.

Erst eine gute SS, dann eine FG und die nächste SS wird dann wieder spitze.

Ich bin gespannt. Wir üben jedenfalls fleißig weiter und hoffen, das wir uns bald wieder freuen können, wenn der SS-Test zwei rote Striche zeigt.

Drücke euch allen die Daumen, das ihr bald wieder positiv denken und euch auf eine erneute SS freuen könnt.

Liebe Grüße
Lis2910

Hallo Lis
... meins war auch nicht groß genug für die Woche. Ich will gar nicht mehr drüber nachdenken. Hab gelesen, dass FGs wohl auch manchmal vom Körper zurückgehalten werden, weil man Stress hat und der Körper das dann aufschiebt, hängt wohl mit dem Cortisol zusammen. Hattest Du Stress?

Ich finds schön dass Du wenigstens schon ein Kind hast. Du weißt also dass es geht! Und es wird auch wieder gehen!

Das mit dem "warum" ist so ein Ding. Bei 70 % soll es doch eine Chromosomenanomalie sein. Also ist einfach im Moment des Verschmelzens was schief gelaufen, oder? Ich denke, das kann passieren, ohne dass jemand Schuld hat! Natürlich ist das menschlich, man braucht jemanden. Aber ich denke, in unserer sauberen Kultur gibt es nur zuwenig Platz für Probleme im Bewusstsein der Leute (in meinem auch). Man lernt nicht mit unperfekten Dingen umzugehen, alles soll immer erfolgreich und schön sein.

Hör auf Deinen Arzt- das nächste wird wieder perfekt und freu Dich schon mal auf die beiden roten Striche die das vielleicht ankündigen. Schätzen wird man es sicher NOCH mehr
Ganz liebe Grüße!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2007 um 11:05

Ach weißt Du-
wenn es Einstellungsfrage gewesen wäre dann hätte es von mir aus auch gerne das erste Mal klappen können. Ein bißchen motzig bin ich auch schon, aber Tatsache, Spaß macht das keinen. In diesem Sinne liebe Grüße
Motz-Lampi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2007 um 13:30
In Antwort auf ahri_12627835

Hallo Lis
... meins war auch nicht groß genug für die Woche. Ich will gar nicht mehr drüber nachdenken. Hab gelesen, dass FGs wohl auch manchmal vom Körper zurückgehalten werden, weil man Stress hat und der Körper das dann aufschiebt, hängt wohl mit dem Cortisol zusammen. Hattest Du Stress?

Ich finds schön dass Du wenigstens schon ein Kind hast. Du weißt also dass es geht! Und es wird auch wieder gehen!

Das mit dem "warum" ist so ein Ding. Bei 70 % soll es doch eine Chromosomenanomalie sein. Also ist einfach im Moment des Verschmelzens was schief gelaufen, oder? Ich denke, das kann passieren, ohne dass jemand Schuld hat! Natürlich ist das menschlich, man braucht jemanden. Aber ich denke, in unserer sauberen Kultur gibt es nur zuwenig Platz für Probleme im Bewusstsein der Leute (in meinem auch). Man lernt nicht mit unperfekten Dingen umzugehen, alles soll immer erfolgreich und schön sein.

Hör auf Deinen Arzt- das nächste wird wieder perfekt und freu Dich schon mal auf die beiden roten Striche die das vielleicht ankündigen. Schätzen wird man es sicher NOCH mehr
Ganz liebe Grüße!!!

Hey
wie ist es denn bei dir? Übt ihr weiter oder läßt du dir jetzt erstmal etwas Zeit? Zu mir haben ganz viele Verwandte und auch Freunde gesagt ich sollte mir vielleicht erstmal wieder ein bißchen Zeit lassen. Aber eigentlich will ich gar keine Zeit haben. Am liebsten wäre es mir ich würde sofort wieder schwanger werden.
Aber so schnell geht das ja leider nicht. Mal sehen wie das jetzt überhaupt weiter geht.
Ich hatte nach der AS einmal meine Tage und dann hatte ich gleich einen Zyklusausfall. D.h. gar keinen ES.
Hoffe das die Dinger diesesmal wieder gehüpft sind.
Naja ich denke in ca. 3-4 Wochen weiß ich mehr. Spätestens.
Wie hat denn dein Partner auf die FG reagiert?
Meinen Mann hat es total aus der Bahn geworfen.
Ich glaube für ihn war es am schlimmsten, das er mit ansehen mußte wie ich leide und auch das ich alleine die AS überstehen mußte und er konnte überhaupt nichts machen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2007 um 17:17

Ich kann es Dir nachfühlen
Ich weiß wie es ist einfach den Tag und die Nacht abzuwarten um dann am nächsten Tag in der Klinik eine AS zu bekommen.
Glücklicherweise habe ich nicht diese Schmerzen durchmachen müssen. Die Schmerzen in meinem Herzen haben mir gereicht.

Ich habe mir die anderen Mails auch mal angeschaut. viele möchten es gleich wieder versuchen. Ich kann es gut verstehen. Mit ging es nach meiner 1.FG genauso. Ich war in der 10. Woche und hatte meine 1.Kontrolluntersuchung. Bin gar nicht soweit gekommen sondern gleich mit Blutungen ins Krankenhaus. Bei der 1.FG habe ich gleich die AS gemacht bekommen. Das war im September letzten Jahres.

Genau vor 3 Wochen die 2.FG ohne Blutungen, wieder 10. Woche, wieder am Tag der Kontrolluntersuchung. Da mußt ich dann einen Tag und eine Nacht warten bis die AS rum war.

An alle die meinen Beitrag lesen. 2 FG`s in 4 Monaten sind schrecklich. Bei der 1 FG konnte ich nicht richtig trauern da ich gesundheitlich nicht auf dem Damm war, hatte ein Blutgerinsel und mußte nach ca. einer Woche wieder ausgescharbt werden. Mir war es wichtig wieder gesund zu werden. Mein Körper ist am Ende und meine Psyche schaut auch nicht besser aus.
Ich weiß bei vielen Frauen geht beim zweiten Versuch alles gut und ich wünsche es euch allen von ganzem Herzen, daß es bei Euch auch so sein wird.
Aber manchmal ist es besser eine gewisse Zeit vergehen zu lassen.
Die Trauer jetzt ist unerträglich und ich werde mind. 6 Monate warten, wenn nicht so gar ein Jahr.

Es ist fast alles im Leben planbar, aber das nicht.

Der letzte Satz von Dir passt. Sei nicht entsetzt, ich wollte hiermit auch niemanden erschrecken. Es gibt inzwischen auch schon wieder positive Tage, besonders wenn mein Mann bei mir ist und wir unser wunderschönes Häusschen planen (auch mit Kinderzimmer)

Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende.

Chrispa03

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2007 um 18:03
In Antwort auf katy_12363334

Ich kann es Dir nachfühlen
Ich weiß wie es ist einfach den Tag und die Nacht abzuwarten um dann am nächsten Tag in der Klinik eine AS zu bekommen.
Glücklicherweise habe ich nicht diese Schmerzen durchmachen müssen. Die Schmerzen in meinem Herzen haben mir gereicht.

Ich habe mir die anderen Mails auch mal angeschaut. viele möchten es gleich wieder versuchen. Ich kann es gut verstehen. Mit ging es nach meiner 1.FG genauso. Ich war in der 10. Woche und hatte meine 1.Kontrolluntersuchung. Bin gar nicht soweit gekommen sondern gleich mit Blutungen ins Krankenhaus. Bei der 1.FG habe ich gleich die AS gemacht bekommen. Das war im September letzten Jahres.

Genau vor 3 Wochen die 2.FG ohne Blutungen, wieder 10. Woche, wieder am Tag der Kontrolluntersuchung. Da mußt ich dann einen Tag und eine Nacht warten bis die AS rum war.

An alle die meinen Beitrag lesen. 2 FG`s in 4 Monaten sind schrecklich. Bei der 1 FG konnte ich nicht richtig trauern da ich gesundheitlich nicht auf dem Damm war, hatte ein Blutgerinsel und mußte nach ca. einer Woche wieder ausgescharbt werden. Mir war es wichtig wieder gesund zu werden. Mein Körper ist am Ende und meine Psyche schaut auch nicht besser aus.
Ich weiß bei vielen Frauen geht beim zweiten Versuch alles gut und ich wünsche es euch allen von ganzem Herzen, daß es bei Euch auch so sein wird.
Aber manchmal ist es besser eine gewisse Zeit vergehen zu lassen.
Die Trauer jetzt ist unerträglich und ich werde mind. 6 Monate warten, wenn nicht so gar ein Jahr.

Es ist fast alles im Leben planbar, aber das nicht.

Der letzte Satz von Dir passt. Sei nicht entsetzt, ich wollte hiermit auch niemanden erschrecken. Es gibt inzwischen auch schon wieder positive Tage, besonders wenn mein Mann bei mir ist und wir unser wunderschönes Häusschen planen (auch mit Kinderzimmer)

Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende.

Chrispa03

Hallo Chrispa
... und danke für Deinen Beitrag. Du musst nicht denken, dass Du jemanden hier entsetzt. Irgendwie ist das doch komisch, man macht das selbst durch und hat dann noch das Gefühl man müsse sich entschuldigen, wenn man jemand anderem davon erzählt. Aber schließlich ist das hier kein Frühlings- sondern ein FG-Forum, also weiß jeder wovon hier berichtet wird und alle sind freiwillig hier, oder?
Hast Du Dich mal untersuchen lassen? Vielleicht gibts ja auch eine echte Erklärung, an der man dann arbeiten könnte, die nicht einfach heißt "Pech"! Wenn es einfach Pech ist, dann hast Du auf jeden Fall alle Sechser im Lotto gezogen, die man im Lotto so haben kann. Falls es Dir übrigens Mut macht, ich hab eine ganz entzückende Bekannte, die auch als erstes 2 FGs hatte, und jetzt mittlerweile hat sie ein gesundes Kind und ist zum 2. Mal gesund schwanger! Sie sieht total super aus und ist kerngesund. Es war PECH! Natürlich, warte so lange Du willst udn such Dir andere schöne Sachen. Aber denk daran!
Liebe Grüße
Lampenschirm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2007 um 11:22
In Antwort auf ahri_12627835

Hallo Chrispa
... und danke für Deinen Beitrag. Du musst nicht denken, dass Du jemanden hier entsetzt. Irgendwie ist das doch komisch, man macht das selbst durch und hat dann noch das Gefühl man müsse sich entschuldigen, wenn man jemand anderem davon erzählt. Aber schließlich ist das hier kein Frühlings- sondern ein FG-Forum, also weiß jeder wovon hier berichtet wird und alle sind freiwillig hier, oder?
Hast Du Dich mal untersuchen lassen? Vielleicht gibts ja auch eine echte Erklärung, an der man dann arbeiten könnte, die nicht einfach heißt "Pech"! Wenn es einfach Pech ist, dann hast Du auf jeden Fall alle Sechser im Lotto gezogen, die man im Lotto so haben kann. Falls es Dir übrigens Mut macht, ich hab eine ganz entzückende Bekannte, die auch als erstes 2 FGs hatte, und jetzt mittlerweile hat sie ein gesundes Kind und ist zum 2. Mal gesund schwanger! Sie sieht total super aus und ist kerngesund. Es war PECH! Natürlich, warte so lange Du willst udn such Dir andere schöne Sachen. Aber denk daran!
Liebe Grüße
Lampenschirm

Hallo Lampenschirm
...ja Du hast recht, wir sind zwar alle hier aus einem Grund, aber trotzdem ist es irgendwie traurig wenn mann 2 mal hintereinander eine FG hatte und ich denke, alle Frauen haben davor Angst. Und so eine Geschichte erleichtert das ganze nicht gerade wirklich.
Ich habe auch schon öfters gelesen, daß viele Frauen 2 FGs hatten und dann kerngesunde Kinder bekommen haben.
Mein FA wird jetzt einige Untersuchungen machen, woran es liegen kann und mein Mann und ich werden dann noch zu einer Genberatung gehen. Es ist nur komisch auf der einen Seite wünsche ich mir, daß was gefunden wird, aber nur was, was man auch behandeln kann, aber auf der anderen habe ich davor Angst das was gefunden wird, was man nicht änder kann und dann wünsche ich mir, daß es einfach nur "Pech" war.

Das mit Deiner Bekannten freut mich sehr, es ist für mich ein Licht am Ende eines langen Tunnels, ich hoffe Das ich am Ende dort auch ankomme.

Vielen Dank für Deine Worte, sie helfen mir sehr.

Liebe Grüße
Chrispa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2007 um 17:36
In Antwort auf katy_12363334

Hallo Lampenschirm
...ja Du hast recht, wir sind zwar alle hier aus einem Grund, aber trotzdem ist es irgendwie traurig wenn mann 2 mal hintereinander eine FG hatte und ich denke, alle Frauen haben davor Angst. Und so eine Geschichte erleichtert das ganze nicht gerade wirklich.
Ich habe auch schon öfters gelesen, daß viele Frauen 2 FGs hatten und dann kerngesunde Kinder bekommen haben.
Mein FA wird jetzt einige Untersuchungen machen, woran es liegen kann und mein Mann und ich werden dann noch zu einer Genberatung gehen. Es ist nur komisch auf der einen Seite wünsche ich mir, daß was gefunden wird, aber nur was, was man auch behandeln kann, aber auf der anderen habe ich davor Angst das was gefunden wird, was man nicht änder kann und dann wünsche ich mir, daß es einfach nur "Pech" war.

Das mit Deiner Bekannten freut mich sehr, es ist für mich ein Licht am Ende eines langen Tunnels, ich hoffe Das ich am Ende dort auch ankomme.

Vielen Dank für Deine Worte, sie helfen mir sehr.

Liebe Grüße
Chrispa

Viel Glück!!!
Mach die Genberatung auf jeden Fall. Ich denke trotzdem, so schrecklich es für Dich war: 2 FGs sind noch kein Urteil. Es ist einfach nur ein BESONDERS blöder Zufall. Du kannst hoffen, und zwar entweder darauf dass sie was finden oder dass Du beim nächsten Mal auf jeden Fall mehr Glück haben MUSST! Anders geht es doch einfach nicht. Ich würde gar nicht soooo lange warten. Meine Fä meinte auch, man soll weitermachen. Ihr Vergleich war: wer vom Pferd fällt der sollte auch direkt wieder aufsteigen.
Ehrlich, 2x sind ein Horror, aber kein Beinbruch. Viel Glück!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2007 um 17:23
In Antwort auf ahri_12627835

Viel Glück!!!
Mach die Genberatung auf jeden Fall. Ich denke trotzdem, so schrecklich es für Dich war: 2 FGs sind noch kein Urteil. Es ist einfach nur ein BESONDERS blöder Zufall. Du kannst hoffen, und zwar entweder darauf dass sie was finden oder dass Du beim nächsten Mal auf jeden Fall mehr Glück haben MUSST! Anders geht es doch einfach nicht. Ich würde gar nicht soooo lange warten. Meine Fä meinte auch, man soll weitermachen. Ihr Vergleich war: wer vom Pferd fällt der sollte auch direkt wieder aufsteigen.
Ehrlich, 2x sind ein Horror, aber kein Beinbruch. Viel Glück!!!!

Termin
gestern hatte ich meinen FA-Termin. Natürlich ist nichts rausgekommen. Bin auch voll erleichtert. In 2 Wochen haben wir einen Termin in der Genklinik. Inzwischen hoffe ich, daß da nichts rauskommt. Im Moment denke und fühle ich das auch mit dem zeitlassen, ich gehe aber davon aus, daß sich relativ schnell ändert. Irgendwann hat man es einigermaßen weggestechkt. Und es ist wirklich kein Beinbruch.
Ich wünsche Dir auch von ganzem Herzen viel Glück fürs nächste Mal.

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. März 2007 um 12:05

Die Wehen sind das schlimmste...
Du,ich sitz hier und heul mir die Augen aus,ich habe vor zwei Tagen eine AS gehabt ich war in der 13ssw(mein Krümel wollte auch nicht von alleine gehen) ,habe nicht geblutet nur am Vorabend hatte ich Rückenschmerzen und mein Bauch wurde immer wieder hart...am nächsten Morgen bin ich dann zum Doc. und wir haben vergeblich den Herzschlag gesucht ....aber nicht gefunden...
ich finde es das aller letzte wie dich der Doc . im KH behandelt hat und das er dich wieder nach Hause geschickt hat verstehe ich nicht (einfach grausam)
Es ist so erschreckend...das es schon meine 4te Fehlgeburt ist ,nur so weit kam ich noch nie....
Ich wünsche dir ganz viel Kraft,dieses zu überstehen(sorry,ich befinde mich selber am Ende der Welt)
...fühl dich umarmt von mir
Liebe Grüße an dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2007 um 17:51

FG in der 11. Woche
Hallo Lampenschirm

Kann gut nachfühlen wie es Dir geht. Hatte am Mittwoch einen Termin zur Kontrolluntersuchung.
Und beim Ultraschall haben wir keine Herztöne feststellen können. Am nächsten Morgen musste ich dann
zur Ausschabung. Ich muss dazu sagen das ich eine kerngesunde 7 jährige Tochter habe. Die sie seit Jahren
ein Geschwisterchen wünscht. Und sich so auf das baby mitgefreut hat. Und was noch erschwerend dazu kam ist die Tatsache das wir in der Türkei leben. Ich bin Deutsche und mein Mann ist Türke. Versteh das nicht
falsch ich liebe dieses Land und hab auch vollstes Vertrauen in die medizinische Versorgung. Aber da meine türkisch Kenntnisse noch nicht perfekt sind war es besonders schwer das alles zu verstehen.
Aber es geht mir auch schon wieder besser. Ich hatte übrigends gar keine Anzeichen wie Blutungen oder
Ähnliches. Auch bei mir hat die Ärztin gesagt das merkwürdig viel drin war und es ans Labor geschickt. Warte noch auf das Ergebnis. Weisst Du schon was?

Auch ich hoffe es es ok ist wenn ich so offen schreibe.

Wünsche Dir viel Kraft und Kopf hoch. Das Leben geht weiter..

Liebe Grüsse

Hale

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2007 um 17:00
In Antwort auf ahri_12627835

Hallo Chrispa
... und danke für Deinen Beitrag. Du musst nicht denken, dass Du jemanden hier entsetzt. Irgendwie ist das doch komisch, man macht das selbst durch und hat dann noch das Gefühl man müsse sich entschuldigen, wenn man jemand anderem davon erzählt. Aber schließlich ist das hier kein Frühlings- sondern ein FG-Forum, also weiß jeder wovon hier berichtet wird und alle sind freiwillig hier, oder?
Hast Du Dich mal untersuchen lassen? Vielleicht gibts ja auch eine echte Erklärung, an der man dann arbeiten könnte, die nicht einfach heißt "Pech"! Wenn es einfach Pech ist, dann hast Du auf jeden Fall alle Sechser im Lotto gezogen, die man im Lotto so haben kann. Falls es Dir übrigens Mut macht, ich hab eine ganz entzückende Bekannte, die auch als erstes 2 FGs hatte, und jetzt mittlerweile hat sie ein gesundes Kind und ist zum 2. Mal gesund schwanger! Sie sieht total super aus und ist kerngesund. Es war PECH! Natürlich, warte so lange Du willst udn such Dir andere schöne Sachen. Aber denk daran!
Liebe Grüße
Lampenschirm

Ich bin...
auf das Forum hier gestossen, und erzähle Euch mal meine Geschichte... Ich bin 31 Jahre alt, habe eine 7-jährige Tochter aus einer früheren Beziehung. Ich bin schon lange glücklich mit meinem jetzigen Freund, und wir (haben uns ein Kind gewünscht) wünschen uns ein Kind... mittlerweile hatte ich innerhalb von 9 Monaten 3 Fehlgeburten, die Erste im Januar 2007 in der 18. Schwangerschaftswoche, die Zweite im April in der 7. Schwangerschaftswoche und die Dritte in der 5. Schwangerschaftswoche jetzt im Oktober... dazu kommt noch, dass meine Blutgruppe rh negativ ist, die meines Freundes positiv... es ist im Moment der absolute Horror... ich glaube, ich kann kein Kind mehr bekommen... ich fühle mich total leer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen