Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bericht:geburt ohne wehen- das gibt es doch!!! (interessant)

Bericht:geburt ohne wehen- das gibt es doch!!! (interessant)

25. Januar 2007 um 19:50

hallo,

ich habe am 08.01.07 meine tochter emily in der 38ssw zur welt gebracht. in den wochen davor habe ich öfters ins forum

geschrieben und gefragt was anzeichen sind wenn "es losgeht" bzw das ich angst hätte wehen zu verpassenn. als antwort

bekam ich immer wieder das ich mir keine sorgen machen müsse,das man "richtige wehen " spürt und nicht verpasst.
FEHLANZEIGE. ich hatte wehen habe aber diese verkannt weil sie zu schwach waren...

also für alle die wissen wollen was es für anzeichen geben kann, hier mein bericht:

wie gesagt hatte ich in den letzten wochen immer wieder dieses komisches gefühl. ständig dieser druck nach unten, den oft

hartwerdenen bauch,dass verlangen heiss zu duschen, unruhe des kindes und ein nicht zu beschreibendes gefühl.ständig

musste ich auf die toilette und hatte das bedürfnis zu "pupsen" ohne es wirklich zu müssen.die nächte wurden immer kürzer

und von schlaf war irgendwann nicht mehr zu sprechen...
mein fa und auch die hebi waren sich immer einig das dies keine wehen oder anzeichen sind und meinten es sei

einbildung,dass ich mir keine sorgen machen müsste,man spürt wehen...blablabla...
auch die unzähligen ctgs haben keine andeutung auf wehen gemacht.
am 03.01.07 wurde ich dann auf grund mein "gejammer" ins kh eingewiesen. da sich da auch nichts ergab und ich weiterhin

über die symptome "jammerte" beschlossen sie die geburt am 08.01.07 einzuleiten(errechneter et 18.01.07).
gesagt,getan.
früh 09:00uhr gings in den kreißsaal und ran an den wehentropf.ein,zwei fix war es 13:00uhr und ich hatte noch keine einzige

wehe.und das bei der höchsten dosierung! meine hebi meinte immer wieder das das doch gar nich sein kann das ich bei solch

hoher dosierung keine wehen bekomme und holte die stationsärztin.diese teilte mir mit das wenn ich bis 14:00uhr keine wehen

bekomme ein kaiserschnitt gemacht werde. kurz vor 14:00uhr kam die ärztin wieder und stellte fest das immer noch keine

wehen auf ctg vezeichnet war. sie meinte das wir,bevor ich unters messer komme,die fruhtblase sprengen und schauen ob

sich was regt.
gesagt,getan.
nach ca 1std...endlich.leichte wehen...kein schmerz,kein ziepen oder druck oder irgendein andres gefühl,nur leichte

aufzeichnungen aufn ctg.ich hab nix gespürt. dies ging so weiter bis ca 19:00uhr. dann wurde es ernster,die aufzeichnungen

wurden stärker und auch die abständen waren im minuten takt. nur spürte ich sie nicht so wie man wehen spüren müsste.im

gegenteil,ich konnte sogar zwischen den wehen "schlafen".das einzige war das ich ständig das gefühl hatte auf toilette gehen

zu müssen und da war ein ganz übler druck nach unten.aber kein schmerz! laut ctg sollten die wehen heftig sein,der bauch

war jetzt fast durchgängig stein hart.auf einmal meinte die hebi ich sollte pressen.ich fragte warum und sie meinte das kind

kommt! ich sagte ihr das ich keine wehen spüre und sie meinte immer sie sind aber da. also begann ich nach gefühl zu

pressen und sagte immer die wehe ist weg,die wehe ist weg. nach ner std holte sie wieder die ärztin und diese hat dann von

oben das kind "rausgedrückt" und die hebi hat "von unten gezogen". die hebi schaute immer aufs ctg und sagte,wenn sie eine

wehe sah, zu mir jetzt pressen, da ich sie nicht spürte. dann punkt 21:00uhr war die kleine dann da.JUUUHUUU.

ich will damit nichts "runter" reden oder behaupten das es einfach war,denn das war es auf keinen fall.ich denke wenn man

diesen "schmerz", besser dieses gefühl beschreiben könnte würden frauen keine kinder bekommen wollen,was einzig und

allein daran liegt das es keine passenden worte dafür gibt.dennoch ist es das schönste wenn das kleine dann kopf über

gehalten von der hebi " vor einen hängt" und den ersten schrei von sich gibt.dann ist alles vorbei und vergessen!!!

also macht euch nicht verrückt, freut euch das der große tag immer näher rückt an dem ihr euer kind in den armen halten

könnt und vor allem vertraut euerem gefühl und eurem herzen,denn ärzte,hebi und auch die technik lassen sich täuschen aber

nicht euer kind.


eine angenehme kugelzeit noch und viel glück allen.
falls jemand fragen hat könnt ihr mir gerne schreiben.

lg
pia+emily

Mehr lesen

25. Januar 2007 um 20:58

Warum
schreibst du immer so abgehackt mit Absätzen?

Glückwunsch zur Tochter, Geburt ohne Wehen kenne ich von meiner ersten Entbindung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 13:20
In Antwort auf johana_12714022

Warum
schreibst du immer so abgehackt mit Absätzen?

Glückwunsch zur Tochter, Geburt ohne Wehen kenne ich von meiner ersten Entbindung

Keine
ahnung warum die absätze sind,hab so geschrieben wie immer.wie lange hast du gebraucht?meine hebi meinte das bei meiner ausgangssituation 7std noch wenig waren...

lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 14:02

Erstmal
herzlichen Glückwunsch

aber da hab ich noch ne frage: Gibts das noch, das die Babys kopfüber gehalten werden?????????

Ich habe beide Kinder selber hochnehmen dürfen, ganz normal. Kenn es auch von anderen Geburten nicht, das die Kinder kopfüber gehalten werden

Grüße
Molli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 15:04
In Antwort auf peggie_12542367

Keine
ahnung warum die absätze sind,hab so geschrieben wie immer.wie lange hast du gebraucht?meine hebi meinte das bei meiner ausgangssituation 7std noch wenig waren...

lg

Also
erste SS - früh kurz nach sieben in kreissaal, keine wehen. halb zehn an wehentropf, weil herztöne abgefallen sind, zwanzig minuten später war baby da!

Dieses Mal - tagsüber rückenschmerzen, nicht weiter schlimm. gegen drei wurden die schmerzen im rücken(!) regelmäßg, taten aber nicht weh oder so, war einfach nur ein blödes gefühl. also halb vier im KH angerufen, die meinte, wehen sind vom bauch aus, regelmäßig aller fünf minuten. da meinte ich, gut, brauche ich nicht kommen, hab nur bissl rückenschmerzen...
naja, mein mann bestand dann darauf, das doch abklären zu lassen.. sind dann also halb fünf im Kreissaal gewesen, weil muttermund schon 5cm auf. aber irgendwie keine richtigen wehen. halb sieben dann wehentropf, dreiviertel sieben kind da. also, beides innerhalb sehr sehr kurzer zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 16:17
In Antwort auf molli1982

Erstmal
herzlichen Glückwunsch

aber da hab ich noch ne frage: Gibts das noch, das die Babys kopfüber gehalten werden?????????

Ich habe beide Kinder selber hochnehmen dürfen, ganz normal. Kenn es auch von anderen Geburten nicht, das die Kinder kopfüber gehalten werden

Grüße
Molli

Hi,
weiß nich ob man es sonst anders macht aber meine kleene haben sie so abgesaugt da sie von allein nicht schreien wollte.
selbst hochnehmen konnt ich dann auch normal.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2007 um 16:20
In Antwort auf johana_12714022

Also
erste SS - früh kurz nach sieben in kreissaal, keine wehen. halb zehn an wehentropf, weil herztöne abgefallen sind, zwanzig minuten später war baby da!

Dieses Mal - tagsüber rückenschmerzen, nicht weiter schlimm. gegen drei wurden die schmerzen im rücken(!) regelmäßg, taten aber nicht weh oder so, war einfach nur ein blödes gefühl. also halb vier im KH angerufen, die meinte, wehen sind vom bauch aus, regelmäßig aller fünf minuten. da meinte ich, gut, brauche ich nicht kommen, hab nur bissl rückenschmerzen...
naja, mein mann bestand dann darauf, das doch abklären zu lassen.. sind dann also halb fünf im Kreissaal gewesen, weil muttermund schon 5cm auf. aber irgendwie keine richtigen wehen. halb sieben dann wehentropf, dreiviertel sieben kind da. also, beides innerhalb sehr sehr kurzer zeit

Wow,
das nenn ich mal schnell.ich dachte meine vier std am wehentropf und sieben std "wehen" waren wenig! hab mir geschworen beim nächsten kind nen buch mit im kreißsaal zu nehmen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram