Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Benötige Tipps & Tricks zur Rauchentwöhnung

Benötige Tipps & Tricks zur Rauchentwöhnung

3. Juni 2012 um 17:02 Letzte Antwort: 4. Juni 2012 um 7:41

Hi Mädels,
der Titel sagt ja eigentlich schon alles
Ich befinde mich derzeit im ersten ÜZ und schaffe es einfach nicht,diese ollen Zigaretten wegzulassen.
Ich denke sobald ich einen positiven Test in der Hand halte, fällt es mir leichter aber ich würde doch gerne vorher schon aufhören.

Ich hätte nie gedacht dass mir das soooo schwer fallen wird


Wie habt ihr es geschafft???

Mehr lesen

3. Juni 2012 um 18:38

Ich hab nen Tipp
Ich kann dir das Buch von Allen Care empfehlen. Ich hatte es auch angefangen zu lesen und hab mich sogar teilweise geschämt, weil ich mich so sehr in den Erläuterungen wieder erkannt habe und dann hab ich einfach versucht ein paar dieser ätzenden Gewohnheitszigaretten wegzulassen und dann bin ich plötzlich nur noch bei einer angelangt und hab mich gefragt, warum ich die jetzt nicht auch noch weglasse! Das war vor 44 Tagen Das Buch hab ich zwar nie durchgelesen, bin aber trotzdem überzeugt, das ich es ohne es nicht so gut geschafft hätte. Und wenn ich dann jetzt irgendwann mal endlich anfangen kann zu hibbeln, hab ich das Problem nicht mehr und der grossteil dieses Drecks ist schon mal aus meinem Körper raus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 18:41

Vielen Dank erstmal euch beiden!
Ich Rauche nun seit ca 13 Jahren 1 Schachtel am Tag.Ich hatte nie (wirklich NIE) den Gedanken aufzuhören da ich immer schon im Kopf hatte...sobald es an die Fam.-Planung geht höre ich auf und bis dahin kann ich ja!

Tja,nun ist es soweit!
Ich hab es die letzten Wochen auch mit dem reduzieren versucht aber das klappt absolut nicht.
Ich sage immer sobald ich schwanger bin, werde ich mich zwingen die Finger von den Dingern zu lassen da ich das meinem Kind auf keinen Fall zumuten möchte! Nur macht mir genau das gerade Angst...was mache ich wenn ich es nicht schaffe auch wenn ich eigentlich davon überzeugt bin und die Risiken für das Ungeborene kenne!

Vielleicht hat ja noch jemand Tipps wie ich die "Gewohnheit" umgehen kann.Was habt ihr stattdessen gemacht?

Im Krankheitsfall (Mandelentzündung,Magen/Darm)hab ich übrigens absolut kein Problem die Zigaretten weg zulassen.
Vor zwei Jahren war ich 1 Wo im KH und habe nicht einen Gedanken ans Rauchen verschwendet.Ärgerlich nur dass ich das nicht beibehalten habe!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 18:46
In Antwort auf akosua_12265421

Ich hab nen Tipp
Ich kann dir das Buch von Allen Care empfehlen. Ich hatte es auch angefangen zu lesen und hab mich sogar teilweise geschämt, weil ich mich so sehr in den Erläuterungen wieder erkannt habe und dann hab ich einfach versucht ein paar dieser ätzenden Gewohnheitszigaretten wegzulassen und dann bin ich plötzlich nur noch bei einer angelangt und hab mich gefragt, warum ich die jetzt nicht auch noch weglasse! Das war vor 44 Tagen Das Buch hab ich zwar nie durchgelesen, bin aber trotzdem überzeugt, das ich es ohne es nicht so gut geschafft hätte. Und wenn ich dann jetzt irgendwann mal endlich anfangen kann zu hibbeln, hab ich das Problem nicht mehr und der grossteil dieses Drecks ist schon mal aus meinem Körper raus

Ach!
Ich hab mir auch noch eine Rauchentwöhnungs-App runtergeladen. Die heißt Get Rich or Die. Die rechnet dir aus wieviele Zigaretten du nicht getaucht hast, wieviele Tage du rauchfrei bist, wie viel Teer und Nikotin du nicht inhaliert hast und und und. Immer wenn ich dachte ich muss rauchen, hab ich in die App geschaut. Da gibt's auch ne Community, die hat mich auch immer wieder motiviert. Das war's jetzt aber von mir. Zur Zeit bin ich damit beschäftigt meine überflüssigen Pfunde loszuwerden, bevor ich anfange zu hibbeln das ist bei mir leider eine ziemliche große Baustelle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 18:50
In Antwort auf akosua_12265421

Ich hab nen Tipp
Ich kann dir das Buch von Allen Care empfehlen. Ich hatte es auch angefangen zu lesen und hab mich sogar teilweise geschämt, weil ich mich so sehr in den Erläuterungen wieder erkannt habe und dann hab ich einfach versucht ein paar dieser ätzenden Gewohnheitszigaretten wegzulassen und dann bin ich plötzlich nur noch bei einer angelangt und hab mich gefragt, warum ich die jetzt nicht auch noch weglasse! Das war vor 44 Tagen Das Buch hab ich zwar nie durchgelesen, bin aber trotzdem überzeugt, das ich es ohne es nicht so gut geschafft hätte. Und wenn ich dann jetzt irgendwann mal endlich anfangen kann zu hibbeln, hab ich das Problem nicht mehr und der grossteil dieses Drecks ist schon mal aus meinem Körper raus


is schon auf meiner Amazon Wunschliste hab jetzt schon öfter gelesen dass es doch was bringen soll.

Super, dass du es geschafft hast und bald mit ruhigen Gewissen loshibbeln kannst!!!
Drück dir die Daumen dass es so bleibt!
Und was hast du statt der Gewohnheitszigarette gemacht?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 18:56
In Antwort auf akosua_12265421

Ach!
Ich hab mir auch noch eine Rauchentwöhnungs-App runtergeladen. Die heißt Get Rich or Die. Die rechnet dir aus wieviele Zigaretten du nicht getaucht hast, wieviele Tage du rauchfrei bist, wie viel Teer und Nikotin du nicht inhaliert hast und und und. Immer wenn ich dachte ich muss rauchen, hab ich in die App geschaut. Da gibt's auch ne Community, die hat mich auch immer wieder motiviert. Das war's jetzt aber von mir. Zur Zeit bin ich damit beschäftigt meine überflüssigen Pfunde loszuwerden, bevor ich anfange zu hibbeln das ist bei mir leider eine ziemliche große Baustelle

Oh
das hört sich auch gut an!

Viel Erfolg fürs abnehmen und falls du da noch einen guten Tipp hast...den kann ich dann bestimmt auch noch gebrauchen

Hast du denn in den 44 Tagen Rauchfrei zugenommen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 20:07


super das du mit dem rauchen aufhören willst, das ist der erste schritt zum erfolg. ich habe geraucht seit ich 11 war, werde jetzt 24, und habe vor 8 wochen aufgehört und mir geht es super dabei... mir hat meine eigene gesundheit den anstoß gegeben( wusste da noch nicht, dass ich schwanger bin) denn als ich beim lungenröntgen saß und mir in der zeit des wartens auf das ergebniss vorgestellt habe wie schrecklich es wäre lungenkrebs zuhaben und bald sterben zumüssen hatte ich mehr angst als vaterlandsliebe^^ seitdem hab ich keine zigarette angefasst, denn der gedanke all die wunderbaren sachen, die mich im leben noch erwarten nicht miterleben zu dürfen hat mich wahnsinnig gemacht. meiner lunge gehts gut und mir jetzt auch wieder...glaub mir, dein körper und auch dein künftiges baby werden es dir danken

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 21:54


Finds auch klasse, dass du aufhören willst.
Ich habe auch 12 Jahre lang geraucht und bin dann ungeplant schwanger geworden.
Ich hatte mir immer vorgenommen, sobald ich schwanger bin ist Schluss - Pustekuchen! Ich hatte in der Zeit im Job so viel Stress, dass ich die Wand hochgelaufen bin und mir die Finger blutig gekaut habe. Also bin ich erst auf R1 ungestiegen, weil viiiel leichter.
In der 12. Ssw habe ich dann mein BV bekommen und dann auch von jetzt auf gleich geschafft aufzuhören. Ich bin zwar nicht stolz auf die 6 Wochen davor (habs in der 6. Woche erfahren), aber schlussendlich habe ichs geschafft und jetzt in der 33. Woche verschwende ich keinen Gedanken mehr an Zigaretten.

In den ersten Wochen habe ich etwas mehr als normal in der Zeit zugenommen, aber das ist es mir wert und ich weiß, dass heute keinerlei Schadstoffe mehr durchs rauchen an meine Maus kommen.

Versuch einfach stark zu sein und ggf auch deinen Partner oder eine Freundin zu überreden mit dir aufzuhören. Zu zweit hat man sehr viel mehr Motivation und stachelt sich gegenseitig an

LG
Quoddl

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 22:34


Toller Vorsatz!
Ich kann dir auch nur raten, schon vorher aufzuhören. Ich habe im Januar aufgehört nach 20 (!) Jahren. Dass ich mir noch ein Kind gewünscht habe, war eigentlich schon eine große Motivation für mich. Begleitend habe ich am kostenlosen Online-Programm "stop simply" teilgenommen. Das kann ich echt nur empfehlen. Nach mehreren fruchtlosen Versuchen hat das geholfen. Bin jetzt seit Januar rauchfrei und seit dem 05.03. weiß ich, dass mein Baby unterwegs ist. Jetzt freue ich mich nur noch auf den kleinen Menschen und Zigaretten vermisse ich mittlerweile gar nicht mehr.
Wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 23:16

Der Arbeitsstress...
kommt bei mir wohl auch noch erschwerend hinzu.Es frisst mich momentan einfach auf und gerade dann kann ich auch mein Vorhaben erstmal weniger zu rauchen nicht umsetzen.Gerade auf der Arbeit fühlt man sich immer etwas ausgeschloßen da sehr viele rauchen.
Ich bin mir bewusst das is ein ganz blödes Argument aber ich weiß in den Pausen echt nicht was ich machen soll selbst wenn ich mit ins "Rauchereckchen" gehe...mir fehlt was

Aber gut,genug genölt das ist alles Gewohnheitssache und erging euch allen sicherlich auch so!

Mein Partner raucht auch, würde aber sobald eine SS besteht aus solidarität aufhören! Müsste er wegen mir gar nicht zwingend aber er meint eben er kann von mir keine Dinge verlangen, die er auch nicht schafft! Vorbildlich der Bursche

Ich denke ich werde mir das Buch bestellen und einen ganz ernsthaften Versuch starten.

Vielen Dank für eure Antworten und euch Schwangeren wünsche ich alles Gute und eine ganz tolle Zeit!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Juni 2012 um 23:57


Geh ich jetzt am besten mal nicht näher drauf ein!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2012 um 0:06

Habe
Extra weil unsere kleine geplant is, 3monate vor Ss Beginn aufgehört.
Also die erste Woche starke nikotinpflaster, 2te Woche leichte. Dann einfach kaugummis, Bonbons, Schokolade.
Nach 3wochen war körperlich zwar alles durch aber psychisch war scheisse. Also hab ich mir den super smoker (e-ziggi) aber mit nikotinfrei gekauft. Anschaffung is teuer, rentiert sich aber!
Hab dann immer meine Rituale mit der eziggi ausgeführt: nachem Essen, sex, zum kaffee...etc....

Ich hab Ca 3 1/2 Monate gebraucht. Seitdem bin ich clean. Aaaber.... Das ganze is jetzt fast. N Jahr her und ich hab heute noch zu kämpfen.
Aber es lohnt sich!
Würde mir den stress immer wieder machen für meine Maus.

Hauptsache Sie is gesund!
LG huin 37+4

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2012 um 0:08

Btw
Weniger rauchen is fürn arsch! Gar nich mehr is der einzige weg.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2012 um 7:41

Hey
Ich hab zwar erst aufgehört wo der test denn positiv war. Aber ich hâtte fas auch nie geschafft, wenn ich es nicht vorher drastisch reduziert hätte.
Tipps hab ich lieder nicht. Du musst nur den willen dazu haben aufzuhören. ich leg mir das zigarettengeld jetzt immer bei seite.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juni 2012 um 7:41

Hallo
gib bei youtube mal "raucherbabys" ein...
so hab ich es geschafft aufzuhören.

GLG und viel glück

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram