Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beleggeburt

Beleggeburt

6. Juni 2009 um 14:58

Ich war heute bei einer potentiellen Hebamme die auch Beleghebamme ist.

Als ich nach der Beleggeburt gefragt habe meinte sie, dass das 300 Euro kosten würde die die Krankenkassen auch nicht übernehmen

Ich dachte immer, dass die Kasse das auch bezahlt bin ich da falsch informiert oder ist das bei jeder Hebamme anders?

Total schade, ich hab mich gefühlsmäßig schon auf so ne Beleggeburt eingestellt aber 300 Euro is schon ziemlich viel find ich.

Liebe Grüße, Dana

Mehr lesen

6. Juni 2009 um 17:24


Hier mal eine Liste der Dinge, die die KK übernimmt:

http://www.babycenter.de/pregnancy/geburtsvorbereitung/hebammenleistung/

Auszug zu deiner Frage:

Geburtshilfe
Jede Geburt ist individuell und die werdende Mutter kann durch die Wahl des Geburtsortes auch die Betreuung dabei mitbestimmen. So besteht neben der Klinikgeburt auch die Möglichkeit, sich für eine Hausgeburt oder eine Entbindung im Geburtshaus zu entscheiden.

Bei solchen außerklinischen Geburten steht die unmittelbare und individuelle Betreuung durch die Hebamme im Vordergrund. Denn dabei wird die Hebamme die werdende Mutter nicht nur durch die Schwangerschaft, sondern auch durch den Geburtsprozess begleiten, was Frauen viel Vertrauen und Sicherheit in Ihre eigenen Fähigkeiten geben kann. Die fachkompetente, individuelle und direkte Begleitung durch die Hebamme gewährleistet Ihre Sicherheit und die Ihres Kindes.

Bei einer Geburt ohne Komplikationen begleiten Hebammen Sie eigenverantwortlich ohne einen Arzt hinzuzuziehen. Außerklinische Geburtshilfe wird als eine Ergänzung zum Geburtshilfe-Angebot in der Klinik gesehen.

Bei allen Formen der individuellen Geburtsbegleitung wird eine mehrwöchige Rufbereitschaft gewährleistet, die in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen aber nicht bezahlt wird also ein freiwillige Leistung der Hebammen ist.

LG

Schmetti+Raupi (18.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2009 um 20:02
In Antwort auf sini_11864258


Hier mal eine Liste der Dinge, die die KK übernimmt:

http://www.babycenter.de/pregnancy/geburtsvorbereitung/hebammenleistung/

Auszug zu deiner Frage:

Geburtshilfe
Jede Geburt ist individuell und die werdende Mutter kann durch die Wahl des Geburtsortes auch die Betreuung dabei mitbestimmen. So besteht neben der Klinikgeburt auch die Möglichkeit, sich für eine Hausgeburt oder eine Entbindung im Geburtshaus zu entscheiden.

Bei solchen außerklinischen Geburten steht die unmittelbare und individuelle Betreuung durch die Hebamme im Vordergrund. Denn dabei wird die Hebamme die werdende Mutter nicht nur durch die Schwangerschaft, sondern auch durch den Geburtsprozess begleiten, was Frauen viel Vertrauen und Sicherheit in Ihre eigenen Fähigkeiten geben kann. Die fachkompetente, individuelle und direkte Begleitung durch die Hebamme gewährleistet Ihre Sicherheit und die Ihres Kindes.

Bei einer Geburt ohne Komplikationen begleiten Hebammen Sie eigenverantwortlich ohne einen Arzt hinzuzuziehen. Außerklinische Geburtshilfe wird als eine Ergänzung zum Geburtshilfe-Angebot in der Klinik gesehen.

Bei allen Formen der individuellen Geburtsbegleitung wird eine mehrwöchige Rufbereitschaft gewährleistet, die in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen aber nicht bezahlt wird also ein freiwillige Leistung der Hebammen ist.

LG

Schmetti+Raupi (18.SSW)

Danke für deine Antwort
Hmm.... muss man denn dann im Geburtshaus auch was bezahlen? Wahrscheinlich schon oder? Is ja auch eine "individuelle Geburtsleistung"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 10:37

Meine Beleghebamme...
kostet sogar 550 , aber ich denke, für mich ist es gut investiertes Geld.

Falls du privatversichert bist: in manchen Fällen übernehmen das die privaten Kassen.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 11:02

Meine Hebamme war billiger...
aber gekostet hats auch was! Ich war darüber trotzdem froh, da die Geburten immer ewig gedauert haben und ich keine Lust gehabt hätte, alle paar Stunden ne neue Hebamme zu haben!

Das musst Du halt für Dich entscheiden, wie wichtig Dir das ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2009 um 11:19


Wert wärs mir das auf jeden Fall! Aber ich glaub es war auch die falsche Hebamme, es hat nicht so gut gepasst. Ich hab mich nicht so wohl gefühlt, also werd ich mal weitersuchen! Gibt bei uns leider nicht so viele Hebammen die Beleggeburten machen, weil das örtliche Krankenhaus das gar nicht durchführen lässt und ich in ein Krankenhaus müsste das 25km entfernt ist.

Dass das was kostet find ich an sich gar nicht schlimm, ich war nur total überrascht weil ich das nicht wusste und ich hier auch noch nie was davon gelesen hab!

Ich muss einfach mal schaun ob ich das noch vorher ansparen kann.

Weiß jemand ob das im Geburtshaus dann auch so ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club