Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / bekommt man bei vorz. Wehen ein BV

bekommt man bei vorz. Wehen ein BV

5. März 2012 um 19:37

hey ihr

ich hatte in meiner ersten ss probleme mit vorz. wehen. damals lag ich 6 wochen in der klinik mit wehenhämmer bettruhe... volles programm.

jetzt hatte ich in der 21ssw wieder wehen auf dem ctg worauf mich mein fa in die klinik schickte. die haben mich aber nach 2 nächten wieder nachhause geschickt das sie in dieser klinik erst ab der 24 ssw bahandeln können oder dürfen. nun ja hatte immer wieder wehen war dann krankgeschrieben. eigentlich bis letzten montag.
mein arzt stellt sich aber quer mir ein bv zu erteilen da er angeblich bei wehen keines ausstellen dürfte.
naja ich müsste jetzt eigentlich schon seit einer woche wieder arbeiten aber da mir das echt zu riskant ist weil ich ja aus der ersten ss weis wie es enden kann hab ich mich vom hausarzt weiter krank schreiben lassen.

was meint ihr? hat mein fa recht???
ach ja mein gmh war am anfang auf 3,4 verkürzt mit trichter
jetzt ist er wieder bei 4,4 leichter trichter noch vorhanden. wehen hab ich seit gestern wieder leichte aber nicht so schlimm und auch nicht oft sind bestimmt nur übungswehen.

oder übertreib ich es mit meiner angst und es ist doch unbedenklich und ich kann eigentlich arbeiten gehen???
was meint ihr dazu?

lg dani
mit finn 21mon. und bauchbubi 25ssw

Mehr lesen

5. März 2012 um 19:41

Ich wuerde da
kein Risiko eingehen und mal bei einem anderen FA nachfragen, alles Gute niue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 19:46

Danke für deine antwort.
das problem ist das bei uns in der gegend alle frauenärzte keine neuen partienten mehr aufnehmen. ich hab schon einen arzt der 35km weit weg ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 20:53
In Antwort auf gdanig

Danke für deine antwort.
das problem ist das bei uns in der gegend alle frauenärzte keine neuen partienten mehr aufnehmen. ich hab schon einen arzt der 35km weit weg ist.


Mich würde deine Frage auch interessieren. Ich hatte auch eine sehr schwierige Schwangerschaft, hatte damals kein BV. Nun möchten wir ein 2. Kind, ich arbeite wieder. Da würde mich das natürlich auch interessieren, vor allem, weil andere Frauen so verdammt schnell ein BV bekommen.
Bitte versteh mich nicht falsch, ich arbeite wirklich gerne, aber es war eine sehr schlimme Zeit und wenn man eine gewisse Veranlagung zur Frühgeburt hat, möchte ich kein Risiko eingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 21:45

Musste auch dafür kämpfen
Hallo Dani,

ich habe seit der 24 ssw mit starken Vorwehen und verkürzten Gebärmutterhals zu kämpfen. Im KH haben die mir erzählt, dass meine FA mir ein Berufsverbot dafür ausstellen soll, weil ich in diesem Zustand (irgentwann hatt ich nur noch unter 1 cm Gebärmutterhals und selbst unter der Tokolyse noch Wehen) nicht mehr arbeiten dürfte.

Mein Mann hat dann mehrfach meine FA "belabbert" bis die mir dann auch das Beschäftigungsverbot erteilt hat. Das hat etwas Überredung gebraucht, weil es einfacher ist mich krank zu schreiben. BV müssen wohl richtig begründet werden und manchmal stellt sich der Arbeitgeber schräg und dann wird es komplizierter für die Ärzte.

ABER frühzeitige Wehen und eine drohende Fehl- oder Frühgeburt IST ein Grund für ein Beschäftigungsverbot. Und sei es erstmal für ein vorübergehendes.

Sprech nochmal mit deiner FA, wenn es schlimmer wird. Meine Ärztin sagte immer alles bis 3 ist super, selbst wenn der Gebärmutterhals leicht trichtert. Aber Wehen die muttermundwirksam sind sollten nie leicht genommen werden.

Ich hoffe bei dir läuft alles besser als bei mir. Versuch dich auf jeden Fall zu schonen. Viel liegen, am besten Beine hoch, Magnesium nehmen und wenn dein FA dir das verschreibt Utrogest an den Gebärmutterhals legen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 21:54

Hey emsig
ich hab dein geschichte ja verfolgt und bei dir hat sich der fa quer grstellt??? hallo??? die spint doch! bei dir war es ja schon fast soweit. also echt.

naja so schlimm wie bei dir ist es nicht aber mein arzt ist der meinung das vorz. wehen eine krankheit sind und da eine krankenmeldung her muss. ein bv dürfte er mir nur erteilen wenn ich duch die arbeit gefährdet wäre z.b. bei giftigen dämpfen, schweren heben usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 22:08

Ja, FA wolllte auch bei mir erst nicht...
....aber im Beschäftgiungsverbot steht, dass "keinerlei Beschäftgiung mehr ausgeübt werden darf, da das Leben des Kindes und/ oder der Mutter in Gefahr ist" und da ist doch bei vorzeitigen Wehen und Gebärmuttertrichtern so. Und meines Wissens nach ist das beides KEINE Krankheit und wird durch das bloße Aufstehen und damit auch durch die Arbeit verschlimmert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 23:19

Huhu
Also ich hätte ab der 19. SSW wegen vorzeitiger Wehen eines bekommen, hätte ich eines gebraucht. Ich studiere, deshalb war's nicht nötig - da braucht man ja auch keine Krankschreibung und nix.

lg
kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 8:25

Oh man
ich glaub mein arzt ist einfach nur zu fein... ich hab eine menge bekannte die ebenfals in der ss bei ihm waren und keine hat er wegen irgendetwas freigestellt... ich frag heute abend mal meine hebamme was ich machen soll. und gegebenenfalls ruf ich morgen noch mal alle ärzte durch und erzähl denen die storry vielleicht hat ja doch jemand erbahrmen.

ich merke es ja schon wenn ich den haushalt mach 30 min reichen da aus damit ich wehen bekomm. dann hab ich noch einen sohn zuhause der jetzt schon ganztags in die kita geht weil ich mit ihm auch nicht zur ruhe komme aber arbeiten das geht im moment gar nicht. grade in der gastronomie... mein chef kann mir ja kein bett in die küche stellen damit ich mich alle halbe stunde hinlegen kann... tz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 9:11


also kenne es nicht von mir aber meine Kollegin hatte in ab der 22 SSW immer wieder Wehen und hat sofort ein BV bekommen. Wo arbeitest du denn??? Hab ihr da nen Betriebsarzt oder is das ne kleine Firma?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 9:42

@steff
ich arbeite in der gastronomie...
ziemlich kleines unternehmen haben leider keinen betriebsarzt. sonst wäre ich da schon längst auf der matte gestanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 10:08


aber trotzdem denke ich ist es ne indikation für ein BV. Er könnte dir ja auch ein individuelles ausstellen. Es kann auch jeder andere niedergelassene Arzt ein BV erteilen, also auch dein Hausarzt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 13:16

Echt?
das wusste ich nicht. ich dachte das darf nur fer fa zumindest hat das meine hausärztin gesagt nach dem ich sie gefragt hab nach einem bv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 13:28


jeder niedergelassene arzt musst mal google machen!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 13:37

Ah danke
gut dann schau ich mal was ich deikseln kann. danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 21:14


Hat es bei dir geklappt?

Ich fand das so unfair, dass deine FA dich nicht sofort unter BV gestellt hat. Gerade Frühwehen können ja zu einer wirklichen Gefahr für dein Ungeborenes werden.

Wäre schön, wenn du dich nochmal meldest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
gibts hier schon august mamis?
Von: gdanig
neu
9. Dezember 2014 um 19:42
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper