Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beistellbett, Babywiege oder nur ein Gitterbett ????

Beistellbett, Babywiege oder nur ein Gitterbett ????

6. April 2011 um 8:19

Hallo

Ich habe nun eine frage.
Ich glaube mir reicht ein Gitterbett am anfang nicht aus für unser baby. Ich glaube ich möchte es nachts ganz nah bei mir haben, oder auch am tag, wenn es schläft neben mich stellen können.

Wie findet ihr ein Beistellbett?! Oder vll doch lieber ne Wiege, die kann man dann auch mal in das Wohnzimmer schieben, aber halt auch nah am Elternbett haben?!

Was meint ihr?

Gruß fee 22.ssw

Mehr lesen

6. April 2011 um 8:42

Gg
Hab ich mi auch gedacht, nur meine Freundin sagt du tust dir das nicht an in der Nacht jedesmal aufzustehen und ins kinderzimmer zu gehen..
Da wir ein beistellbett geschenkt bekommen nehm ich es mal..
Mal schaun auser es wird meinem Partner zu laut der jedn tag um 5 raus muss dann leg ich mich ins wohnzimmer und lass den kleinen im kinderzimmer...
Wenn man stillt is total einfach mit so einem Beistellbett ..
glaub schon das dass einfacher ist

lg dani 25+5 (26ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2011 um 9:32

Beistellbettchen
haben eine wiege geholt mit vier-funktionen, so kann man sie als beistellbettchen benutzen, die tiefe verändern und die gitter entnehmen, auch als stubenwagen verwenden^^
fand es sehr praktisch. man hat mir geraten, ein beistellbettchen, da würde das kind sich wohler fühlen, da es im mutterraum auch so wenig platz hätte und in einem großen bettchen sich verloren fühlen würde.

aber ein kidn wächst auch schnell udn die gedanken teilen sich da.

einige kaufen halt auch beides. für die erste zeit die wiege udn hinterher das bettchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2011 um 9:36

Hi
ich persönlich werde erstmal nur einen xxl stubenwagen kaufen und wenn das baby da nicht mehr rein passt ein gitterbett da das baby bei mir im schlafzimmer schläft wird das kein prob. sein

lg.babywunsch +dean an der hand &baby inside(14+5)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2011 um 9:46

Je nachdem
Wir haben vor, in jede Etage (haben drei im Haus) eine Schlafmöglichkeit zu stellen. Im Kinderzimmer steht das Gitterbett, welches jedoch wahrscheinlich anfangs wenig genutzt werden wird, wohl nur zum Mittagsschlaf. Im Wohnzimmer nebenan soll der Stubenwagen (XL) stehen. Oben im Schlafzimmer möchten wir ein Beistellbett für die ersten Monate, solange ich Nachts stillen muss. Unten in Küche/Esszimmer soll ein Laufgitter stehen, welches wir Anfangs auch als Bett nutzen wollen.
Somit hat das Baby fast in jedem Raum ein Bett und wir es immer bei uns.

Ich denke zum Schlafen eignet sich alles, kommt eben auch auf die Räumlichkeiten an. Gibt ja auch Beistellbetten, die Rollen haben und als Wiege oder normales Bett genutzt werden können, allerdings bringt das einem bei Treppen im Haus nicht viel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2011 um 9:57

Wir
Haben im Schlafzimmer eine Wiege stehen die ist riesig und da passt er noch ne weile rein. Im Wohnzimmer hat er eine Hängematte und seine Krabbeldecke aber er schläft eh meistens in meinem Arm... Und wenn er Abendbrei bekommt so in 2/3 Monaten dann kommt er in sein eigenes Zimmer das direkt am Schlafzimmer ist...

Jessy mit Arik 10 W und 6 T

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2011 um 10:17

Hi
wir wollten eigentlich total gerne das besteillettchen "babybay"

nun ist es leider so, dass wir ein wasserbett haben, das sehr groß ist und fast die komplette breite des schlafzimmers einnimmt u. der babybay leider gar nicht ran passen wüde

hab auch mal gehört dass es schlecht ist wenn babys im wasserbett schlafen, daher haben wir jetzt nur eine wiege, die ich ins schlafzimmer mit reinstellen kann und auch so wird er erstmal in der wiege schlafen.
Haben auch ein normales Bettchen dass beim Kinderzimmer mit dabei war, aber das stellen wir erst später auf, darin wird er erstmal nicht schlafen.

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2016 um 21:35

Beistellbettchen
Ich empfand das beistellbettchen als einen Segen! Am Anfang musste man immer aufstehen, wegen Windeln wechseln, aber das ist auch bald vorbei und da fand ich es besonders schön, dass ich meinen Sohn zum stillen nur kurz aus dem Bett heben musste ohne aufzustehen. Dadurch kommt der Kreislauf gar nicht erst so in Schwung und man kann schnell wieder einschlafen. Manchmal habe ich nicht mal gemerkt, dass ich meinen kleinen wieder in sein Bett gelegt hatte. Das nächste, was richtig gut ist, ist dass man immer in der Nähe ist. Es wird ja auch empfohlen, zwecks plötzlichen kindstod, das baby im elternschlafzimmer schlafen zu lassen. Dazu kommt, dass die kleinen Würmer besonders während den wachstumsschüben oft sehr unruhig schlafen und nachts gefühlte tausend mal wach werden. Meinen Sohn hat es immer sehr beruhigt, wenn einfach bei ihm war und seine Hand gehalten habe. Mal ganz davon abgesehen, ist es auch für die Mama nicht so stressig, wenn sie ständig aufstehen muss um zu beruhigen. zum Thema, die Matratze ist so dünn: das Baby wiegt ja in der Regel keine 10 kg. Meinen Sohn hat das nicht gestört. Er hat bis ca. 6 Monate in dem Bett geschlafen, danach hat er sich immer zu mir ins Bett gerollt und er kam dann ins große gitterbett, das stand dann aber auch bei mir. Also ich fand das beistellbettchen toll und wir nehmen für unseren nächsten Krümel wieder eins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen