Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Beinbruch vs Geburt - was tut mehr weh?

Letzte Nachricht: 28. September um 15:35
G
gertie_11863765
13.09.13 um 14:22
In Antwort auf maral_12854526

Was die Schmerzen
angeht, bin ich auch an meine Grenzen gekommen, alles andere wäre gelogen kann mich aber an Schmerzen erinnern wie z.B. akute Blasenentzündung oder Mittelohrenentzündung bei denen ich nur geheult hab, während ich die Wehen relativ ruhig ertragen hab, obwohl es sehr lange dauerte... Aber wie gesagt, es ist halt auch bei jedem Menschen anders und jeder geht mit den unterschiedlichen Schmerzen auch anders um... Daher finde ich es sehr schwierig, Schmerzen zu vergleichen.

Hmm
Du hast deine Wehen ruhig ertragen?

Ich hab zum Schluss geschrien wie ne Blöde weil es einfach zu heftig war. Besonders die Presswehen.
Mache eigentlich Schmerzen immer mit mir selbst und im ruhigen aus aber das schreien bei den Wehen konnte ich mir am Ende dann doch nicht verkneifen.
Eigentlich schon etwas peinlich, würde mich glaube bei der nächsten Geburt nicht ins selbe Klinikum trauen ^^
Obwohl die ja sowas Tag täglich sehen und mit machen.

Eine Stunde später nach der Geburt hörte ich die nächste gebärende Mama im neben Kreißsaal schreien. War ich also doch nicht die einzigste

Aber Respekt vor den Frauen die ohne ein Wimmern und Schluchzen ihr Baby entbinden

Gefällt mir

Mehr lesen

J
jobeth_12891279
14.09.13 um 9:58

Hier...
...die ganze Wahrheit über den Geburtsschmerz!

Recht interessant:

http://geburtsschmerz.blogspot.de/
http://www.geschlechterstudien.de/1-2-geburtsschmerz.html

Gefällt mir

M
maral_12854526
14.09.13 um 10:38
In Antwort auf gertie_11863765

Hmm
Du hast deine Wehen ruhig ertragen?

Ich hab zum Schluss geschrien wie ne Blöde weil es einfach zu heftig war. Besonders die Presswehen.
Mache eigentlich Schmerzen immer mit mir selbst und im ruhigen aus aber das schreien bei den Wehen konnte ich mir am Ende dann doch nicht verkneifen.
Eigentlich schon etwas peinlich, würde mich glaube bei der nächsten Geburt nicht ins selbe Klinikum trauen ^^
Obwohl die ja sowas Tag täglich sehen und mit machen.

Eine Stunde später nach der Geburt hörte ich die nächste gebärende Mama im neben Kreißsaal schreien. War ich also doch nicht die einzigste

Aber Respekt vor den Frauen die ohne ein Wimmern und Schluchzen ihr Baby entbinden

Schreien konnte ich einfach nicht...
mir hats einfach die Sprache verschlagen selbst zum Schluss ohne Wehenpausen usw. hab ich keinen Ton rausgekriegt, lag einfach nur stumm da und hab vor mich hingeatmet Keine Ahnung warum, aber ist wohl meine eigene Art, mit Schmerzen umzugehen
Na ja nicht ganz: nach dem Kaiserschnitt und wie bereits erwähnt bei der Blasenentzündung hab ich dann doch gewimmert
Egal wie, überlebt hab ich trotzdem

Gefällt mir

T
tiana_987832
14.09.13 um 20:11

Wehenpausen
Ich weiß nicht warum die meisten auf die Wehenpausen aufmerksam machen als könne man sich währenddessen erholen. Ich hatte lediglich während der Pressphase Wehenpausen. Die ganzen Eröffnungswehen hatte ich auch in den Pausen Schmerzen was nach Aussage der Hebamme normal ist. Da ist also nicht viel mit "ausruhen".
Dennoch habe ich die ganze Geburt ohne einen einzigen Schrei ausgehalten weil ich es gut verarbeiten konnte. Aber es ist etwas sehr Besonderes im Leben weil es eine Frau an die Grenzen ihrer Kräfte bringt, man Berge in dem Moment versetzt, mehr gibt als eigentlich geht und danach einfach vergessen kann ubd glücklich über sein Bsby ist.

Gefällt mir

F
faith_12882628
15.09.13 um 8:28
In Antwort auf jobeth_12891279

Hier...
...die ganze Wahrheit über den Geburtsschmerz!

Recht interessant:

http://geburtsschmerz.blogspot.de/
http://www.geschlechterstudien.de/1-2-geburtsschmerz.html


oh du himmelblauer See, was für eine gequirlte Sch....
Diese Seiten hat bestimmt ein Mann erstellt

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
maral_12854526
15.09.13 um 13:54
In Antwort auf tiana_987832

Wehenpausen
Ich weiß nicht warum die meisten auf die Wehenpausen aufmerksam machen als könne man sich währenddessen erholen. Ich hatte lediglich während der Pressphase Wehenpausen. Die ganzen Eröffnungswehen hatte ich auch in den Pausen Schmerzen was nach Aussage der Hebamme normal ist. Da ist also nicht viel mit "ausruhen".
Dennoch habe ich die ganze Geburt ohne einen einzigen Schrei ausgehalten weil ich es gut verarbeiten konnte. Aber es ist etwas sehr Besonderes im Leben weil es eine Frau an die Grenzen ihrer Kräfte bringt, man Berge in dem Moment versetzt, mehr gibt als eigentlich geht und danach einfach vergessen kann ubd glücklich über sein Bsby ist.

Hmm,
ich muss sagen ich war in den ersten 24 Std. über die kurzen Wehenpausen, die ich noch hatte ganz froh...Ganz schmerzfrei waren die Pausen auch bei mir nicht, aber ich konnte in der kurzen Pause wenigstens für nen Moment sitzen oder mit meinem Mann reden. Den Rest der Zeit war liegen und sitzen nämlich so gut wie nicht möglich, habs nur im stehen ausgehalten...

Gefällt mir

M
maral_12854526
16.09.13 um 16:27
In Antwort auf jobeth_12891279

Es gibt ähnliche Schmerzen...
...die auch ein Mann erleben kann.

Nierenkoliken!

Das sind auch krampfartige Schmerzen wie Wehen. Nur dass sie nach vielen Aussagen von Frauen die beides hatten sogar noch schmerzhafter sind als eine Geburt.

Denn die Schmerzen sind durchgängig da und dort gibt es keine Wehenpausen.

Ich hatte zwar weder ein gebrochenes Bein, noch Geburtswehen (zwei Kaiserschnitte), aber dafür Nierenkoliken 3h und ich bin durch die Hölle gegangen. Hab gebrochen vor Schmerzen. Nichts war annähernd so schmerzhaft wie das!

Nach meinem zweiten KS hatte ich auch starke Nachwehen (durch Wehentropf noch verstärkt). Das tat auch sehr weh, man konnte halt während der Wehe nicht sprechen, aber es war nicht ansatzweise so schlimm wie die Koliken.

Also wenns dich interessiert dann lass dir einen Nierenstein durch den Harnleiter quetschen Spaß... würde es dir nicht empfehlen!

Gute Beschreibung
Männer oder auch Frauen, die nicht grad gebären haben solche heftigen Schmerzen auch zum Teil über nen langen Zeitraum ohne dass sie irgendwas davon haben während man Wehen im Idealfall "nur" einige Stunden lang hat und dann dafür auch belohnt wird und stolz wieder nach hause gehen kann...

Gefällt mir

K
karyna_11860747
24.09.13 um 10:06

Beinbruch vs geburtsschmerz
in prozenten ausgedrückt für mich:
beinbruch 0,1% schmerz
geburt 100 %
aber jede geburt verläuft anders und jede frau fühlt es anders

Gefällt mir

U
user997268536
28.09.21 um 15:35

Als Frau, die sich einen Tag vor der Geburt das Sprunggelenk dreifach gebrochen hat und damit entbunden hat (9 Stunden nach OP), sage ich: Die Geburt ist mehr als 100x so intensiv. Das ist echt nicht zu vergleichen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers