Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beim Zweiten auch ein Kaiserschnitt? Becken zu eng?

Beim Zweiten auch ein Kaiserschnitt? Becken zu eng?

4. Januar 2007 um 13:43

Hallo

Meine Tochter wurde heute vor genau 18 Monaten per Kaiserschnitt geboren.

Damals meinte meine Frauenärztin, das das Becken zu eng ist. Es wurde aber nicht ausgemessen.
Dann musste ich ins Krankenhaus mit Überweisung für einen geplanten Kaiserschnitt.
Ging mit meinem Freund hin, er schaute mich an und fragte "Wann ich dann entbinden will"
Es wurde noch Ultraschall gemacht und der Muttermund untersucht, aber wieder wurde das Becken nicht ausgemessen.

Da musste ich am 3.7.05 in die Klinik und am 4.7.2005 sollte meine Kleine per Kaiserschnitt kommen. Kurz nach 24 Uhr am 4.7. platzte die Fruchtblasen.

Hebamme schloss mich ans CTG und ließ mich über 8 Stunden in Wehen liegen. Sie war der Meinung durch blosses Fassen Kopf des Kindes und mein Becken, das die Kleine durchpasst.
Ich sagte ihr ein paar Mal, das ich eine PDA haben möchte, damit ich wieder zu Verstand komme. Unter den Wehen hatte ich nur Angst und Schmerzen.
Ich bekam keine und quälte mich ohne viel zusagen durch die Wehen bis der Arzt kam um mich für den OP abzuholen.

Die Hebamme redete vorher noch mit Mama und Mann damit sie mich zu einer normalen Geburt überreden. Sie haben mich aber nicht überredet.
Dann kam der Arzt und auch er fragte mich, ob ich es versuchen will, was aber noch Stunden dauern kann, weil sich in 8 Stunden nichts am Muttermund getan hatte. Er war am Anfang 2 cm offen.

Ich wollte nicht mehr, aus Angst die Kleine bleibt stecken, das ich noch ewig so daliege, das ich es nicht schaffe und um Fragen zustellen war ich gar nicht mehr fähig. Ich hatte mir aber so sehr eine normale Geburt gewünscht, aber die Angst die mir vorher gemacht wurde.....!!!!!

Am 21.12.2006 hat meine Freundin spontan entbunden. Ich durfte dabei sein. War wunderschön Ihre zuständige Hebamme unterhielt sich mit mir und wußte gleich auf Grund meiner Statur, das ich nicht normal entbinden konnte.

Jetzt denken wir langsam (noch nicht am üben) über ein Geschwisterchen nach und ich möchte normal entbinden. Auch wenn vielleicht mit PDA, weil für mich die Rückenwehen schrecklich waren.

Vielleicht haben ja einige Mamas das Selbe oder Ähnliches erlebt und können mir Hoffnung machen, das es vielleicht doch geht.
Eine Garantie gibt es dafür zwar eh nicht, aber ich will nicht von vornherein mit dem Gedanken die SS mit einem Kaiserschnitt zu beenden anfangen.

Danke schon mal für die Antworten.

LG Madlen

www.unserbaby.ch/wuermchenmichelle

Mehr lesen

4. Januar 2007 um 13:53

Es gibt
möglichkeiten das becken von aussen und durch tasten in der scheide auszumessen,ist etwas unangenehm gibt aber sehr gut aufschluss darüber ob eine spontangeburt bzw bis zu welchem gewicht eine spontangeburt möglich ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2007 um 14:15
In Antwort auf dores_12186884

Es gibt
möglichkeiten das becken von aussen und durch tasten in der scheide auszumessen,ist etwas unangenehm gibt aber sehr gut aufschluss darüber ob eine spontangeburt bzw bis zu welchem gewicht eine spontangeburt möglich ist.

Also meine
Kleine war 51 cm groß und 3670g schwer. Die Hebamme hat aussen abgetestet, aber die Ärzte nicht.

Meine Schwägerin ist von der Statur her noch viel zierlicher und konnte spontan entbinden.

Glaubst du ich habe doch mal Chancen normal zu entbinden?

LG Madlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook