Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bei unverheirateten Paaren, welchen Nachnamen gebt ihr dem Kind?

Bei unverheirateten Paaren, welchen Nachnamen gebt ihr dem Kind?

13. Februar 2007 um 13:08

Hallo Zusammen,

es würde mich interessieren wie ihr euch bei der Nachnamensvergabe bei dem Kind entscheidet wenn ihr als unverheiratetes Paar zusammen lebt. Mein Hintergrund: ich bin nun 39 Jahre alt und erwarte im Juli mein erstes Kind. Auch wenn es nicht geplant war bin ich unheimlich froh, dankbar und glücklich über den Umstand. Der Kindsvater ist mein Ex-Mann, wir sind seid 5 Jahren geschieden und nun seit 1 Jahr wieder zusammen. Auf das Baby freuen wir uns beide auch wenn wir nicht genaus wissen wie unsere gemeinsame Zukunft aussieht. Noch sind wir dran das Scheitern unserer Ehe zu verarbeiten und setzen uns gegenseitig unter keinen Druck. Er weiß dass ich ihn mit dem Baby nicht "festhalten" will und ich weiß, ich schaffe es, sollte es so kommen, auch ohne ihn. Sicher würde ich mich freuen wenn wir es diesmal mit unserer Beziehung schaffen aber wir haben nicht vor wieder zu heiraten. Ich bin jetzt nicht ganz sicher welchen Nachnamen das Kind bekommen soll. Mein Ex-Mann wird die Vaterschaft annehmen und ich möchte schon dass wir das gemeinsame Sorgerecht haben. Ich tendiere auch dazu dem Baby (es wird ein Mädchen!)seinen Nachnamen zu geben. Könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten und was ihr davon hält?

Vielen Dank im Voraus und allen werdenden Mamis alles Gute!

Grüße
Nene1968 und Baby 18+4

Mehr lesen

13. Februar 2007 um 13:11

Seid
Ihr denn schon geschieden? Oder warum fragst Du. Als ich damals meine Tochter unehelich bekam, bekam sie automatisch meinen Nachnamen. Glaube nicht das es da andere Reglung gibt. Mein Sohn den ich nun erwarte, wird auch automatisch meinen Nachnamen bekommen. LG Ilo 24+6.ssw

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 13:12

...
da wir dieses jahr noch heiraten wollen, bekommt unser zwerg den nachnamen meines freundes, dann haben wir gleich den namen den ich annehmen werde und habn kein stress.

lg jessy

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 13:19

Gesetzlich gesehen
ist es problemlos seinen oder deinen namen zu geben - für mich kommt nur eins in frage - es wird meinen namen tragen. was anderes kommt garnicht in die tüte - und wenn es später mal dein begehr sein sollte, das sie seinen namen trägt, dann kannst du das jederzeit machen - solltest du ihr jedoch gleich zur geburt seinen namen geben, kannst du niemals wieder auf deinen umändern ! ! zu beachten !

lg

clarali + perle 25+4

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 13:27

"Bei unverheirateten Paaren, welchen Nachnamen gebt ihr dem Kind?"
Ja, wir sind seit 5 Jahren geschieden und ich habe meinen Geburtsnamen wieder angenommen deshalb haben wir auch keinen gemeinsamen Nachnamen mehr.

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 13:35

Für uns war das kein Thema,
meine Tochter nahm gleich seinen Namen an, weil wir sowieso irgendwann heiraten wollten. 3 Monate später haben wir getrauft ( geheiratet und getauft )
und ich nahm auch seinen Namen an
LG Carmen

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 13:48

Also
ich war damals noch nicht mit meinem mann verheiratet.Unser sohn hat aber meinen namen bekommen.Als wir geheiratet haben hat er dann den namen von meinem Mann angenommen(wie ich natürlich auch). Hätte ich es anders gemacht wäre es vieleicht so gewesen wie bei einer freundin von mir. Die hat ihrem sohn den Nachnamen ihres damaligen freundes gegeben. Heute ist sie mit einem anderen Mann verheiratet und der sohn hat immer noch den namen ihres ex-freundes. Muß jeder selber wissen was er macht. Für mich war es die richtige entscheidung.

Gruß Natascha

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 13:57
In Antwort auf hundeuschi

Seid
Ihr denn schon geschieden? Oder warum fragst Du. Als ich damals meine Tochter unehelich bekam, bekam sie automatisch meinen Nachnamen. Glaube nicht das es da andere Reglung gibt. Mein Sohn den ich nun erwarte, wird auch automatisch meinen Nachnamen bekommen. LG Ilo 24+6.ssw

Hallo,
unsere kleine Maus wird auch den Namen vom Papa erhalten.
Ich bin geschieden und habe meinen Mädchennamen nicht angenommen, weil ich nicht wollte, daß mich alle fragen ob ich denn geheiratet hätte (wegen der Namensänderung) aber die Kleine wird Papa`s ganzer Stolz und soll auch seinen Namen tragen. Wir werden auch heiraten, denke ich.

Viele Grüsse
Patty 23 SSW

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 14:23

Meinen nachnamen
hallo,

mein baby wird meinen nachnamen bekommen. mein freund und ich sind zwar sehr glücklich miteinander, aber wir haben nicht vor, in nächster zeit zu heiraten. und irgendwie fänd ich das voll doof, wenn mein kind einen anderen namen hat als ich. nee, das ginge gar nicht...

liebe grüße!

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 15:54

Hallo nene...
tja, in deiner situation ist das sicher keine leichte entscheidung, aber ich denke es sollte gut überlegt sein.

wenn man vor hat zu heiraten und den namen seines mannes anzunehmen, würde ich auch dem kind von anfang an seinen namen geben.
wenn ich nicht vorhätte zu heiraten oder die beziehung nicht 100%ig stabil wäre, würde ich dem kind auf jeden fall meinen namen geben.

ich fände es schade, wenn das kind den namen seines vaters hätte und ich dann plötzlich von ihm getrennt wäre. ich denke kind und mutter sollten schon den gleichen namen haben.

ich stecke zum glück nicht in dieser situation. ich habe letztes jahr geheiratet und dabei einen doppel-namen angenommen (meinen mädchennamen an erster stelle). ursprünglich wollte ich meinen namen ganz behalten, aber da mein mann auch seinen namen behalten wollte, habe ich mich dann -wegen der kinder- für einen doppelnamen entschieden, damit man mich so meinem kind zuordnen kann. daher wird unser baby unseren gemeinsamen familiennamen (also seinen namen) bekommen und ich habe halt einen doppelnamen, bin dem kleinen aber trotzdem eindeutig zuzuordnen.

ich hoffe, du triffst die richtige entscheidung für dich!

liebe grüße,
sarah
14+6

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 18:21

Re: Nachnamen
Möchte nur mal mit in die Waagschale der Argumente werfen, daß sie Dir beim Jugendamt immer sagen, es kostet 17,- Euro, den Nachnamen des Vaters OHNE gemeinsames Sorgerecht eintragen zu lassen - andererseits sagt Dir keiner, was es kostet, im Nachhinein (weil doch noch geheiratet wird o.ä.) den Namen noch zu ändern und sämtliche Dokumente umschreiben zu lassen --- würde mal tippen, das ist um einiges teurer als 17,- Euro!!!

Wir werden es auch so machen: gemeinsames Sorgerecht, gleich den Namen des Papas und im Sommer, also nach der Geburt, wird geheiratet.

LG Kessa + Klein-W. (34. SSW)

Gefällt mir

13. Februar 2007 um 19:09

Genau das Problem habe ich auch...
ich möchte gerne, dass die Kleine meinen Namen hat und mein Freund besteht darauf, dass sie seinen Namen trägt. Ein Streitpunkt seit langem....
Nur will ich mich nicht andauernd rechtfertigen müssen, dass die Kleine auch meine Tochter ist. Eine Freundin von mir schilderte mir einige unangenehme Situationen, wie z.B. am Flughafen, wo ihr unterstellt wurde, ein Kind schmuggeln zu wollen - aber es wahr ihr eigenes nur mit dem Namen ihres Ex-Mannes. Und das vor alen leuten - und wie beweist man, dass es auch das Eigene ist?

Ich weiss echt nicht mehr, was ich machen soll, jedesmal gib es wegen des Namens Streit, ich hab keine Argumente mehr... zudem in unserem gesamten Freundeskreis heissen bei unverheirateten Paaren die Kinder wie der Freund...
Und streiten will ich mich deshalb eigentlich auch nicht.
Was gibt es noch für Argumente, dass die Kleine so heist wie ich? heiraten wollen wir eigentlich nicht, zumindest nicht sofort.
Und Vornamen haben wir auch noch keinen, soll ja erst mal zu beiden Familiennamen passen (ein Doppelname kommt nicht in Frage, da beide Nachnamen sehr lang sind)

LG
Elke
28 SSW

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen