Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Behindertes Kind -- ohne Vorwarnung????

Behindertes Kind -- ohne Vorwarnung????

12. November 2008 um 10:29 Letzte Antwort: 12. November 2008 um 12:18

Hallo an alle!
Bin gerade auf dieses Forum geraten! Ich bin mittlerweile in der 35. SS-Woche und hab plötzlich voll die Panik! Bis jetzt hatte ich auch keinerlei Komplikationen und fühlte mich budelwohl. Obwohl lt. Arzt alles in Ordnung ist,denk ich auf einmal öfters daran, dass mit dem Kleinen etwas nicht stimmen könnte!

Nun meine Frage: Hat jemand von Euch das schon mal erlebt oder gehört, dass sich trotz allem erst nach der Geburt irgendeine Behinderung des Kindes feststellen ließ?? Wenn ja, welche? Oder mach ich mir unnötig Sorgen??

Bitte bitte schreibt mir, auch wenns hart ist!!! Danke!

Lg

Mehr lesen

12. November 2008 um 10:33

Klar
kann immer passieren, meine fä sagt immer....sieht soweit alles besterns aus...super werte...aber ob ein kind gesund ist weiß man immer erst nach der entbindung....
denn auch unter der geburt kann sauerstoffmangel dazu führen, dass ein baby eine behinderung bekommt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2008 um 10:36

Hey,
ich kann das gut nachvollziehen. Mir geht es genauso. Aber uns bleibt nichts übrig als abzuwarten.........

LG Julia 33.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2008 um 10:47

Ja
leider kann das wirklich immer passieren.. es gibt einfach behinderungen, die man nicht durch blutuntersuchungen und ultraschall während der ss feststellen kann. zum glück passiert sowas relativ selten!

zb herzkinder, also kinder mit herzfehlern. oft erkennt man das erst, wenn die kinder nach der geburt plötzlich probleme haben oder plötzlich danach versterben.

denek aber, mit sowas darf man sich nicht verrückt machen!! habe selbst ein herzchen gehabt. der kleine ist leider 2,5 monate nach seiner geburt gestorben. bin wieder schwanger und aufgrund der vorgeschichte extremst ängstlich.. ich versuche diese angst zu verdrängen!! sollte etwas sein, kann man dies eben nicht ändern und nur das beste aus der situation machen. das ist so meine einstellung dazu.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2008 um 11:55

Leider
gibt es sowas... die freundin meiner schwägerin hat 3 kerngesunde kinder bekommen. beim vierten hat auch niemand festgestellt, dass das kind eine behinderung hat. erst nach der gubrt wurde festgestellt dass die beiden gehirnhälften nicht miteinander verbunden sind. dem kelinen geht es heute recht gut und die familie kann sich jetzt auch damit abfinden und versuchen den kleinen so gut es geht zu fördern. ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie das kind abgetreiben hätte, wenn sie es gewusst hätte. aber sie hätten sich alle einfach besser darauf einstellen können!
ich denke aber auch, dass dies wirklich eine grosse ausnahme ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2008 um 12:15

Ja das gibt es
mein Cousin kam mit Trisomi13 auf die Welt und das hat man vorher nicht feststellen können...meine Tante hat lange gebraucht um sich damit abzufinden...

Ich denke aber jede Schwangere denkt darüber nach. Ich hab am Ende auch ab und zu mal dran gedacht,was ist,wenn mit dem Kind was nicht stimmt...? Gott sei Dank kam mein Sohn kerngesund auf die Welt.
Mach dir nicht so viele Gedanken...und geniess den Rest der SS.

lg
Evelyn+Nico-Alexander*18Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November 2008 um 12:18

Ja
leider gibt es das
bei meiner schwester wurde leider erst nach der geburt eine behinderung festgestellt...wie die hieß weiß ich nicht, aber ich weiß das sie nicht sehen konnte, nicht sprechen und ist einfach für immer und ewig ein baby geblieben sie starb leider im alter von 14jahren
mfg maci 32ssw Sophia-Laila inside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest