Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Behalten oder abtreiben ?

Behalten oder abtreiben ?

8. November 2009 um 22:14 Letzte Antwort: 9. November 2009 um 12:05

Hey Leute. Ich habe ein Riesen Problem. Ich bin jetzt in der 6ten Woche Schwanger.. Es war nicht geplant, weil es im moment auch alles irgendwie garnicht passt. Aber dennoch habe ich mich irgendwie ein wenig gefreut. EIG. bin ich auch gegen Abtreibung. Erstrecht nachdem ich mir so Fotos & Videos von den Abtreibungen gesehen habe.. Soetwas möchte ich meinem Kind nicht antun. Allerdings werd ich aber bald auch erst 18 und meine Familie ist total dagegen. Am schlimmsten ist es bei meinen Geschwistern. Die sagen, wenn ich nicht abtreibe, bin ich für die gestorben etc. Alle sagen, dass ich das garnicht schaffen würde usw. Ich bin aber fest davon dass ich das schaffen würde.. Und mein Freund steht auch zu mir.. Nur meine Familie.... Ich weiss echt nicht, was ich machen soll

Mehr lesen

8. November 2009 um 22:22


as ist wirklich schwierig zumal ja eigentlich familie das wichtigste ist was man hat nur kann man das als familie bezeichnen wenn die so schlecht reden freut sich dein freund und wie alt ist er was sagt deine familie, also wenn du der meinung bist das du es schaffst und nicht abtreiben möchtest tu es nicht es gibt genug hilfen die dich unterstützen ,-)

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:23

Ach Süße
ich bin 22 und bei mir sind auch alle dagegen das ich ein kind will. Wenn du selbst sagst du schaffst es und dein freund unterstützt dich dann mach nicht den fehler und treib es ab NUR WEIL andere es sagen.Wenn du es in deinem herzen fühlst und willst ist es auch das richtige.

Meine Oma hat zu mir mal gesagt es gibtkein bestimmtes alter dafür wenn man fühlt das richtig ist dann ist es auch der richtige zeitpunkt.

Fühl dich gedrückt

lg mone

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:29

Hallo
ich bin auch erst 19 jahre und als ich von meiner ss erfahren habe, war die familie meines freundes total dagegen! der vater weiß es sogar bis heute noch gar nicht! auch mein freund hat mich die erste zeit überredet abzutreiben, solange das herzchen nicht schlägt!
ich wusste auch nicht, wie ich mich entscheiden soll, hab mich aber zum GLÜCK fürs baby entschieden und merke immer wieder, dass die entscheidung richtig war, besonders dann, wenn er mich liebevoll tritt und boxt


lg und viel kraft wünschen tanja + taylan oder levent 23.ssw

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:29


Also, mein Freund ist jetz 21. Ja, ich bin mir auch wirklich sicher, dass wir das zusammen schaffen würden. Ich möchte auch nicht Abtreiben. Und genauso, wie ihr sagt, erstrecht nicht nur wegen den anderen. Heute war ich im Krankenhaus, weil ich immer so starke Krämpfe im Unterleib habe, seiddem ich schwanger bin, und da habich auch schon ganz leicht, den Herzschlag sehen können ..

Ich habe einfach nur totale Angst davor, diesen großen Schritt zu gehen und meiner Familie zu sagen, dass ich es behalten will. Denn damit habe ich mich dann wahrscheinlich auch gegen meine Familie entschieden..

Ich hoffe einfach nur, dass wenn ich den Schritt gehen sollte, sie nach ner Zeit merken, dass ich das wirklich gut hinbekomme, und sich das alles zwischen uns wieder regelt.........

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:29

Diese entscheidung ist glaube ich die schwerste die eine frau treffen kann...
...aber du musst sie für dich allein treffen! das kann dir leider niemand abnehmen. ich stand jetzt auch vor der entscheidung. ich bin ungeplant schwanger geworden, habe bereits einen (fast vierjährigen) sohn und bin noch nicht einmal ein halbes jahr mit meinem freund zusammen. wir führen eine we-beziehung. aber da unsere eltern und freunde hinter uns stehen, wir beide einen festen job haben und durch unsere kinder wissen was auf uns zukommt bzw wissen was wir verpassen würden wenn wir abtreiben ist uns die entscheidung leicht gefallen, zumindest leichter als sie dir wahrscheinlich fällt!

ich wünsche dir das du die richtige entscheidung triffst. informiere dich über das was auf dich zukommt wenn du das baby bekommst und informiere dich über folgen einer abtreibung. setzte dich mit den themen genau auseinander und überlege dir gut mit welchen konsequenzen du am besten leben kannst! ich wünsche dir viel kraft und stärke!

alles gute
katha

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:30

Mach was du für Richtig hälst
hallo du ....

hör einfach auf dein Herz ... wenn du denkst du schaffst es dich um das kind zu kümmern und du kannst ihm die liebe geben das es braucht ... dann behalte es ....

auch wenn deine familie dagegen ist .... du sollst dich nicht wegen ihnen gegen das kind entscheiden ... wenn du es möchtest ... du würdest dir nur dein restliches leben vorwürfe machen ....

ich bin selber erst 18 und mittlerweile in der 36. ssw ... meine familie hat sich gefreut ... die familie meines freundes weniger ... er steht zu mir und zum kind .... für uns alle war von vornerein klar das wir das kind behalten ....

es wird etwas brauchen .. das wirst du sehen ... aber es wird schon werden ... da bin ich mir ganz sicher ...

vertrau einfach auf dein gefühl ....
gruß

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:32
In Antwort auf peggy_12487420


Also, mein Freund ist jetz 21. Ja, ich bin mir auch wirklich sicher, dass wir das zusammen schaffen würden. Ich möchte auch nicht Abtreiben. Und genauso, wie ihr sagt, erstrecht nicht nur wegen den anderen. Heute war ich im Krankenhaus, weil ich immer so starke Krämpfe im Unterleib habe, seiddem ich schwanger bin, und da habich auch schon ganz leicht, den Herzschlag sehen können ..

Ich habe einfach nur totale Angst davor, diesen großen Schritt zu gehen und meiner Familie zu sagen, dass ich es behalten will. Denn damit habe ich mich dann wahrscheinlich auch gegen meine Familie entschieden..

Ich hoffe einfach nur, dass wenn ich den Schritt gehen sollte, sie nach ner Zeit merken, dass ich das wirklich gut hinbekomme, und sich das alles zwischen uns wieder regelt.........


also wenn deine familie wirklich dann nichts mehr mit dir zu tun haben möchte empfinde ich es nicht als richtige familie du willst es behaltn dann mache es auch du hast deinen freund und ihr schafft das schon

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:36


Ich war 19 und ungeplant schwanger, habe meine ... Angst bis zur 24.SSW verheimlicht.
Nun ja, ich bereue die "Angst" vor meinen Eltern sehr, dadurch habe ich die SS überhaupt nicht geniessen können.
Deshalb:
Wenn du dich bereit fühlst, dann tu es!
Da darf dir KEINER reinpfuschen... Genieße jeden Tag!
Und wer weiß, wenn das Baby erst einmal da ist, freuen sich vielleicht alle?!
War bei mir genauso...
Alles Gute...
Ps: Ich kann dir auch gerne per PN weiterhelfen, bei welchen Einrichtungen du Hilfe bekommen kannst!

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:49

...
Dankeschön ..
Freut mich echt, in so wenigen minuten, so viele Antworten zu bekommen Ich weiss, dass muss ich ganz allein entscheiden aber trotzdem musst ich das einfach mal los werden, da ich ja sonst mit niemandem drüber sprechen kann.. Ich werd mir erstmal weiter meine Gedanken machen.. Ich denke auch, dass ich es behalten werde.. Aber wie gesagt, bin mir etwas unsicher, erstrecht nachdem ich heut den Herzschlag gesehen habe..

Danke, euch allen

Gefällt mir
8. November 2009 um 22:53

Anonym0009
Hallo Du,
Du hast gerade ein riesen Problem und weißt nicht was Du machen sollst. Es geht gar nicht darum was Du machen sollst. Sondern was Du machen möchtest. Denn es ist Dein Körper, im dem Dein Kind heranwächst, es ist Deine Schwangerschaft.
Du hast Dich ein klein wenig gefreut, dann lass Dir diese Freude von nichts und niemand nehmen.
Du bist gegen Abtreibung. Dann verschwende keinen Gedanken daran. Denn dies klingt nach einer Grundüberzeugung und eine Grundüberzeugung sollte man nicht über den Haufen werfen, auch wenn der weg dann vielleicht rauh und steil wird. Denn unsere Grundüberzeugungen sind eine hohe Instanz, die uns unser Leben lang begleiten. Du hast Filme und Videos über Abtreibung gesehen, und so was willst Du Deinem Kind nicht antun. Dann tu es auch nicht, denn Du bist die Mutter. Und Dein Kind ist noch ganz klein und braucht drum dringend Deinen Schutz. Du bist fest davon überzeugt, daß Du es schaffen würdest, dann läßt sich da auch eine Perspektive für Dein Leben finden, melde Dich doch mal bei ausweg-pforzheim.de. Die können Dir sicher manchen hilfreichen Tip im Umgang mit Deiner Familie geben.Und daß Dein Freund hinter Dir steht, ist ein gutes Fundament.
Ich persönlich kann Dir keine Abtreibung empfehlen, weil es eine Verlusterfahrung für Dich werden kann, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de Seite Risiken)
Es tut mir unendlich leid für Dich, dass Deine Geschwister so mit Dir umgehen, anstatt Dir konkret Hilfe anbieten, was Dir die Sache vielleicht leichter machen würde. Aber habe vor Augen, dass Dein Kind für ihr Verhalten nichts kann. Dein Kind ist unschuldig und will die Facetten des Lebens kennenlernen. Und ich höre aus Deinen Worten sehr viel Verantwortungsbewußtsein, und darum bin ich mir sicher, dass Dein Kind es bei Dir gut haben würde. Darum wünsche ich Dir viel Mut.
LG Itemba

Gefällt mir
9. November 2009 um 9:36

Ich war beim ersten kind
gerade mal 3 wochen 18 und da kam meine Princess auf die welt. Der vater war grad 5 wochen 17 Jahre.

Meine Mutter ist total durchgedreht und das obwohl ich damals schon nimma zuhause gewohnt habe... wir hatten 9 monate keinen kontakt...
Von meinem Ex die eltern waren auch kein schuh besser...

aber ich habe es trotzdem behalten...

heute bin ich wieder schwanger...
meine eltern unterstützen mich komischerweise.... weiß der geier warum...
ja von meinem EX muss ich net reden und von seinen eltern auch net... die melden sich nicht, wobei es mir egal ist....

Wünsch dir ganz viel glück und überlege dir gut was du machst und lass dich nicht unter druck setzen....

lg

Gefällt mir
9. November 2009 um 10:10

Bitte Bitte Bitte
treib das Baby nicht ab,es kann doch am wenigsten was dafür,
Das ist alles was ich dir sagen kann!!!!!!!!!!!!!!
DU SCHAFFST DAS SCHON!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir
9. November 2009 um 10:48

Treib
es nicht ab. ich habe es vor 15 jahren gemacht und habe es bitter bereut. die gründe sind jetzt egal. aber ich muss immernoch dran denken.
wenn ich 4jahre später nicht meinen sohn bekommen hätte,wäre ich zugrunde gegangen.
als mein sohn unterwegs war,waren auch erst alle dagegen. du hättest mal meine mutter erleben müssen. jetzt will sie ihn nicht mehr hergeben und würde alles für ihn tun.
als wir ihr letztes jahr sagten,dass sie wieder oma wird,ging auch erst der mundwinkel nach unten. und jetzt? wie ne verrückte auf die kleine.
wenn dein freund zu dir steht-dass ist die hauptsache. deine familie wird sich sicherlich schon dran gewöhnen an den gedanken.
lg dani

Gefällt mir
9. November 2009 um 12:05

Herzlichen Glückwunsch!
Also ich stand vor ein paar Wochen auch vor der Wahl und habe mich gegen einen abbruch entschieden.
Selbst wenn niemand dafür wäre es ist dein Kind!!! Und so wie es scheint möchtest du es gerne behalten dann tue das auch.

Mich wollte am anfang auch niemand unterstützen auch der Vater nicht also habe ich mich informiert. Du könntestin ein Mutterkind Heim gehen oder du beziehst eine eigene Wohnung dann stellt dir das Jugendamt eine tagesmutter damit du ausbildung etc. zu ende machen kannst. Generell solltest du zum Jugendamt gehen das unterstützt dich! und zu einer beratungsstelle in deiner nähe dort bekommst du auch einen zuschuss für die erstausstattung.
Wenn du noch kein einkommen hast und dann musst du wohl oder übel auch zur ARGE um Arbeitlosengeld2 zu beantragen.
Es ist also möglich das du dein Baby bekommst und trotzdem deine Zukunft sichern kannst und Abschluss oder Ausbildung fertig machst.
Alles liebe
Mami&Ava

Gefällt mir