Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Befruchtete Eizellen entwickeln sich nicht weiter

Befruchtete Eizellen entwickeln sich nicht weiter

24. September 2012 um 10:36 Letzte Antwort: 27. September 2012 um 13:16

Hallo ihr Lieben,

ich bin am Boden zerstört. Bin mitten in der 2. ICSI und sollte heute Transfer bekommen. Von 6 befruchteten EZ sind heute - Tag 5 - nur 4 Zeller da, die sich in den letzten 2 Tagen nicht weiterentwickelt haben. Auch bei der letzten ICSI hatten wir nur 1 Morula, die nicht bei mir bleiben wollte. Ich bin 38, mein Mann 50. Was können wir tun? Womit kann ich bessere Stimulationsergebnisse erwarten als mit Menopur?
Ich bin so traurig und hab Angst, dass wir kinderlos bleiben werden.
LG
Gartenlili

Mehr lesen

24. September 2012 um 13:38

Entwicklung
Mein Mann und ich sind etwa gleich alt. Da ist es leider schon so ein Problem mit der Qualität der Keimzellen.
Verschiedene Stimulationsprotokolle (kurz, lang) sind der erste Ansatzpunkt.
Nachdem das nichts gebracht hat, sind wir erst zu Spendersamen und dann zu Embryonenspende übergegangen. Damit war ich jedenfalls überhaupt schon mal ss, wenn auch ELSS/FG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2012 um 18:44
In Antwort auf wuestenmaus4

Entwicklung
Mein Mann und ich sind etwa gleich alt. Da ist es leider schon so ein Problem mit der Qualität der Keimzellen.
Verschiedene Stimulationsprotokolle (kurz, lang) sind der erste Ansatzpunkt.
Nachdem das nichts gebracht hat, sind wir erst zu Spendersamen und dann zu Embryonenspende übergegangen. Damit war ich jedenfalls überhaupt schon mal ss, wenn auch ELSS/FG.

Embryonenspende
Hallo Wuestenmaus4,

es ist unglaublich, wie weit einen der Kinderwunsch treibt. Ich beneide mittlerweile alle Paare, die keine Kinder wollen, denn verhüten kann man ja, aber das Gegenteil heraufbeschwören wohl nicht. Es ist sehr mutig von euch, Spendersamen und Spenderembryo zuzulassen. Wir haben das auch angedacht, aber kostet das nicht ein Vermögen? Kannst du mir da ein paar Infos geben? Besonders zur Embryospende.
Wie macht ihr denn weiter? Macht ihr weiter?
Ich fühle mit euch.
Alles Liebe
Gartenlili

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2012 um 4:29

EMS
Ich schreibe Dir morgen ausführlich, wenn ich wieder am PC bin. Hab heute nur Handy.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2012 um 8:17

Jetzt aber
So, endlich wieder am PC. Ich werde immer kirre, wenn ich mit diesem Mäuseklavier von Handy schreiben muß.

Also, EMS ist weder so schrecklich teuer, noch so mutig. TF findet im Künstlichen Zyklus ohne ES statt, man kriegt 2 Kryo 8Zeller im Zeitraum ZT 16-18. Die beiden Murkel kosten 1400 Euro, das Erstgespräch in der Klinik 100, die Stimu Medis für bis zum BT etwa 80.
Mit den Kosten für 1-2 US in D beim FA zur Überprüfung der GSMH, Fahrt und Hotel liegt man also etwa bei 1700-1800.
Vorweisen muß man HIV-Test etc. nicht älter als 1 Jahr. Ist ja meistens aus der deutschen Klinik schon vorhanden. Für Wiederholung habe ich 180 gezahlt, weil meine Ergebnisse zu alt waren.
Im Gegensatz zu den ICSIs, bei denen ich auch immer nur 2 Befruchtungen hatte, ist die EMS also ein echtes Schnäppchen.

In DK waren die meisten männlichen Spender Studenten, ich könnte mir vorstellen, in einer Unistadt wie Prag, wo ich in Behandlung bin, ist das ähnlich.

Auch wenn EMS natürlich nicht der Ursprungsplan war, finden wir es nicht schlimm, daß das Kind genetisch nicht mit uns verwandt sein, wird. Ich wünsche mir in erster Linie eine Familie und ein Kind MIT meinem Mann, das muß dafür nicht notwendigerweise VON ihm/uns sein. Ich denke, das wird schon passen, und eine "Verstehensgarantie" hat man auch bei leiblichen nicht.

Für welche der großen Prager Kliniken man sich entscheidet, dürfte egal sein, Preise und Service sind nahezu identisch.

Und ja, wir machen noch weiter. Wegen der 2 FG hat die Klinik mir für den TF im nächsten Zyklus Blastokultivierung gratis angeboten. Und ich kriege Infusionen mit Immunglobulinen, nachdem in der Immunologie in D ein Immundefekt festgestellt worden ist, der als Ursache der FG jedenfalls in Frage kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2012 um 13:55

Hallo
ihr sollt nur nicht aufgeben, Ihr musst auch darauf achten, dass die Ernährung auch eine Rolle spielt neben den Medikamenten. Außerdem liegt es villeicht an den Labor?
Kopf hoch und nach vorne schauen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2012 um 10:45
In Antwort auf wuestenmaus4

Jetzt aber
So, endlich wieder am PC. Ich werde immer kirre, wenn ich mit diesem Mäuseklavier von Handy schreiben muß.

Also, EMS ist weder so schrecklich teuer, noch so mutig. TF findet im Künstlichen Zyklus ohne ES statt, man kriegt 2 Kryo 8Zeller im Zeitraum ZT 16-18. Die beiden Murkel kosten 1400 Euro, das Erstgespräch in der Klinik 100, die Stimu Medis für bis zum BT etwa 80.
Mit den Kosten für 1-2 US in D beim FA zur Überprüfung der GSMH, Fahrt und Hotel liegt man also etwa bei 1700-1800.
Vorweisen muß man HIV-Test etc. nicht älter als 1 Jahr. Ist ja meistens aus der deutschen Klinik schon vorhanden. Für Wiederholung habe ich 180 gezahlt, weil meine Ergebnisse zu alt waren.
Im Gegensatz zu den ICSIs, bei denen ich auch immer nur 2 Befruchtungen hatte, ist die EMS also ein echtes Schnäppchen.

In DK waren die meisten männlichen Spender Studenten, ich könnte mir vorstellen, in einer Unistadt wie Prag, wo ich in Behandlung bin, ist das ähnlich.

Auch wenn EMS natürlich nicht der Ursprungsplan war, finden wir es nicht schlimm, daß das Kind genetisch nicht mit uns verwandt sein, wird. Ich wünsche mir in erster Linie eine Familie und ein Kind MIT meinem Mann, das muß dafür nicht notwendigerweise VON ihm/uns sein. Ich denke, das wird schon passen, und eine "Verstehensgarantie" hat man auch bei leiblichen nicht.

Für welche der großen Prager Kliniken man sich entscheidet, dürfte egal sein, Preise und Service sind nahezu identisch.

Und ja, wir machen noch weiter. Wegen der 2 FG hat die Klinik mir für den TF im nächsten Zyklus Blastokultivierung gratis angeboten. Und ich kriege Infusionen mit Immunglobulinen, nachdem in der Immunologie in D ein Immundefekt festgestellt worden ist, der als Ursache der FG jedenfalls in Frage kommt.

Danke ...
Hallo Wüstenmaus,
vielen Dank für die ausführliche Info. Da hast du recht, ist ein Schnäppchen.
Was heißt EMS? BT?
D. h. eine Embrypspende geht nur im Ausland, nicht in D?
Kannst du mir deine Klinik in Prag nennen? Wie verständigt ihr euch? Bist du zufrieden?
Wie sucht man die Spende aus? Ich stelle mir das sehr schwer vor. Nach welchen Kriterien geht man vor und wie groß ist das Angebot?
Ich danke dir sehr, denn du gibst mir neue Hoffnung.
Mein Mann kommt wohl eher damit klar, wenn das Kind weder von mir noch von ihm ist, als nur von ihm nicht. Kannst du das nachempfinden?
Ich wünsche euch alles alles Gute. Verliert den Mut nicht.
Alles Liebe
Gartenlili

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2012 um 10:49
In Antwort auf camy751

Hallo
ihr sollt nur nicht aufgeben, Ihr musst auch darauf achten, dass die Ernährung auch eine Rolle spielt neben den Medikamenten. Außerdem liegt es villeicht an den Labor?
Kopf hoch und nach vorne schauen!

Ernährung
Danke fürs Mut machen.
Wie kann ich die Qualität meiner EZ beeinflussen?
Kannst du mir Tipps geben? Ich rauche nicht, trinke schon gerne jeden Abend ein Glas Wein, aber das kann ich abstellen oder vermindern. Tu ich ja eh nach jedem Transfer.
Was noch? Fleisch oder nicht? Wie siehts mit Nahrungsergänzungsmittel aus? Welcher Sport?
Wir gehen fast jeden Tag 30 Min. oder mehr spazieren?
Ich bin wohl einfach zu alt.
Labor ... du meinst IVF-Praxis? Ja, ich halte den Doc für kompetent, aber die Damen in der Praxis und die Stimmung dort ist sehr bescheiden. Wir denken für die 3. ICSI über einen Wechsel nach, aber wohin? (Bayern)
Oder soll man nach Österreich? Was ist da besser?
Vielen Dank im Voraus
GlG
Gartenlili

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
27. September 2012 um 13:06
In Antwort auf faelan_12511846

Ernährung
Danke fürs Mut machen.
Wie kann ich die Qualität meiner EZ beeinflussen?
Kannst du mir Tipps geben? Ich rauche nicht, trinke schon gerne jeden Abend ein Glas Wein, aber das kann ich abstellen oder vermindern. Tu ich ja eh nach jedem Transfer.
Was noch? Fleisch oder nicht? Wie siehts mit Nahrungsergänzungsmittel aus? Welcher Sport?
Wir gehen fast jeden Tag 30 Min. oder mehr spazieren?
Ich bin wohl einfach zu alt.
Labor ... du meinst IVF-Praxis? Ja, ich halte den Doc für kompetent, aber die Damen in der Praxis und die Stimmung dort ist sehr bescheiden. Wir denken für die 3. ICSI über einen Wechsel nach, aber wohin? (Bayern)
Oder soll man nach Österreich? Was ist da besser?
Vielen Dank im Voraus
GlG
Gartenlili

Hallo
Bei mein Mann habe ich damals alkes was ungesund war weggemacht. z.B. Salami,Schweinefleisch und und und. Seit dem gibts es nur Fisch, Garnellen,Frutti de mare,Putenbrust,Hunchen etc. Viel Obst und Gemüse etc. Hinzu kommt wie gesagt,viel positive Energie. Sport! Es muss kein Leistungsport sein. Ich gehe regelmäsig Joggen (30 min.). Relax und innere Einstellungen wirkt auf dein Körper positiv. Men sano in corpore sano! d.h. Ein gesunder Verstand in ein gesunder Körper. Mein Mann ist 43 und ich 37. Kinderwunsch existiert bei uns seit 10 Jahren. (Schwanger war ich 2 Mal durch Ivf.Icsi.Kryo. aber 2 Mal Fehkgeburt. Beim ersten FG.weil mein Ex FA. sch..... gebaut hat. Und beim 2 FG.weil ich zu gestresst war und mein Körper hat es abgelehnt ein Ss.zu tragen). Du muss es wissen,dass der menschliche Körper so programiert ist,dass "Er" am erster Stelle steht und danach ein SS.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2012 um 13:16

Hey Gartenlili
Ich fürchte, mit Ernährung können wir nichts reißen, wir sind nicht fehlernährt, sondern alt.

EMS ist die forumsübliche Abkürzung für Embryonenspende, EZS=Eizellspende und BT=Bluttest.

Und ja, ich kann Deinen Mann verstehen, meiner fühlt sich mit EMS auch wohler als nur mit Spendersamen, weil es dann kein Ungleichgewicht gibt. Er hatte etwas Sorge, ob sich bei Uneinigkeiten in der Erziehung bei nur Spendersamen nicht die Fronten ICH und MEIN Kind gegen ihn bilden. Obwohl ich nicht glaube, daß das passiert wäre.

Die Korrespondenz läuft über email und, wenn ganz dringend, über Telefon mit meiner dortigen Koordinatorin (quasi Arzthelferin auf sehr hohem Niveau), die kann perfekt Deutsch. Mein Arzt dort spricht auch Deutsch.
Selten habe ich länger als ein paar Stunden auf eine Antwortmail warten müssen.

Über die Spender erfährt man Größe, BMI, Augenfarbe, Haarfarbe und Blutgruppe. Es wird halt geschaut, daß das ungefähr paßt.
Es gibt meist eine Wartezeit von etwa 2-4 Monaten, dann kriegt man die Daten der Spender und kann entscheiden, ob man das vorgeschlagene Embryonenpaar nimmt. Wobei mir völlig wurscht ist, ob die Spender nun meine Haarfarbe haben oder nicht. In der Natur kriegen Blonde ja auch braunhaarige Kinder und umgekehrt.

Und ja, in D ist nur Spendersamen erlaubt, EZS, die aber notwendiger Bestandteil der EMS ist, aber verboten.
Ich bin in der Gennet in Prag in Behandlung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram