Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Befr. arbeitsvertrag, schwangerschaft, finanzen

Befr. arbeitsvertrag, schwangerschaft, finanzen

30. Mai 2012 um 6:33

Hallo zusammen,
Ich habe da mal ein paar fragen und hoffe, ihr könnt mir da weiter helfen:
Ich habe einen befristeten arbeitsvertrag bis nov 2012 und werde aller vorraussicht dann wieder einen bekommen für 1 jahr. (die machen das immer so )
Gesetz dem fall, ich werde jetzt schwanger, werde ich natürlich keine verlängerung bekommen. Wie ist dass dann finanziell? Bekomme och dann hartz IV? Oder gibt es da andere regelungen?
Leider steht wie so oft der kinderwunsch im schatten der finanziellen möglivhkeiten, aber ich möchte eigentlich nur sehr ungern hartz IV bekommen.
Und wie ist dass dann mit elterngeld, erziehungsgeld usw? Wie viel ist dass dann?

Vielen lieben dank und ich hoffe auf spannende antworten

Eljetta

Mehr lesen

30. Mai 2012 um 7:27

Da ist unsere Regierung mal ganz fit
Hallo Eljetta,
wir planen auch bald schwanger zu werden.
Hier:
http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/rechner,did=76746.html
findest du Infos zum Elterngeld und dem Mutterschutz direkt vom Ministerium für Familie und Co.

Vielleicht hielft dir das ja schon etwas weiter.

Liebe Grüße
Kistra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 7:37


Also wenn du ketzt schwanger werden wuerdest bekommst du vom arbeitgeber keine verlaengerung und damit wurde dir ja vom arbeitgeber gekuebdigt
Somit kannst du erstmal arbeitslosengeld beantragen was es ja so 1 jahr gibt bevor es dan hartz geld gibt.
Kommt dann das kind irgendwann im jahr 2013 wirdest du also bis dahin arbeitslosengeld bekommen und dann koenntest du dich entscheiden ob du sofort elterngeld nimmst oder lieber erstmal arbeitlosengeld bis zum ende nimmst und dann noch fuer die restlichen monate elterngeld denn das elterngeld wird weniger sein als dein arbeitslosengeld da das elterngeld aus den letzten 12 monaten berrechnet wird und da gehoert das arbeitlosengeld nicht zu wird aber trotzdem dann durch 12 monate geteilt
Beispiel: du wirst schwanger und hast dann noch waerend der SS 5 monate gearbeitet und 7 monate ALG bezogen dann wird das geld von den 5 monaten arbeiten addiert und durch 12 geteilt

Vielleicht passt es ja so das du erst im oktober november schwanger wirst dann brauchst du erstmal nichts sagen bekommst ne verlaengerung und gibst erst im jan bescheid das du schwanger bist dann koennensie dich nicht kuendigen, du bekommst elterngeld und kannst auch in den mutterschutz gehen und nach dem 1 jahr ALG beantragen

Die moeglichkeit waere vom geld her gesehen auf alle faelle besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 7:41

Warum warstest du denn nicht
bis du die vertragsverlängerung bekommst?
bzw. der arbeitgeber darf von der gesetzes seite her nicht ständig den vertrag befristen. das darf er 2 mal machen und danach MUSS er dich unbefristet nehmen oder eben kündigen!

ist doch blöd das kind gerade dahin zu planen wenn man dann weiß, dass man aufs amt angewiesen ist!

wenn du arbeitslos bist bekommst du 300 euro elterngeld. (kommt aber auch auf dauer der AL an)
fakt ist, dass die monate wo du geld vom staat bezogen hast das ins elterngeld mit 0 euro einkommen gerechnet wird...


meine persönliche meinung: ich hab überhaupt nichts gegen menschen die unverschuldet in notsituationen kommen, aber zu sagen ich bekomm n kind und beziehe dann eben arbeitslosengeld und hartz 4 etc. und das mit vorsatz...tut mir leid, das find ich frech.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 8:13

Alg1
also ich bin in einer ähnlichen situation. Mein befristeter Vertrag läuft bis jan 13. Jetzt bin ich für mich sehr überraschend schwanger (das ist keine ausrede, habe jahrelang versucht schwanger zu werden,aber mit diabetis und hormonstörung und übergewicht wurde mir auf natürlichem weg keine große hoffnung gemacht)
Jetzt bin ich 9+3 also kommt das baby bereits vor dem ablaufen des vertrages. meine recherchen bis jetzt haben ergeben dass man nur alg1 beziehen kann, wenn man dem arbeitsmarkt auch mindestens 15std die woche zur verfügung steht. Muß mich nochmal beraten lassen, aber was ich dem internet bis jetzt entnehmen konnte ist, dass es wahrscheinlich besser ist hartz 4 zu beziehen. Wenn ich falsch liege korrigiert mich bitte.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 9:03

Danke
Schonmal für die zahlreichen antworten.
Sind super infos dabei! Danke!

Und zu meiner verteidigung (doof, dass ich angegriffen werde, aber das war ja klar)
Ich plabe es nicht konkret, der wunsch ist aber da. Und deshalb frage ich, bevor ich in eine notsituation komme. Also kein grund mich als staatsgeldeinschieber oder ähnliches hinzustellen, ich wollte nur wissen, wie es dann läuft.

Liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 9:32
In Antwort auf emmmi_12101378

Danke
Schonmal für die zahlreichen antworten.
Sind super infos dabei! Danke!

Und zu meiner verteidigung (doof, dass ich angegriffen werde, aber das war ja klar)
Ich plabe es nicht konkret, der wunsch ist aber da. Und deshalb frage ich, bevor ich in eine notsituation komme. Also kein grund mich als staatsgeldeinschieber oder ähnliches hinzustellen, ich wollte nur wissen, wie es dann läuft.

Liebe grüße

Ich habe dich nicht
angegriffen - letztendlich entscheidest du.

ich habe dir lediglich gesagt, dass es frech ist, wenn man vorsetzlich gelder vom staat bezieht obwohl es auch anders laufen könnte.
ob DU dich nun damit identifizieren kannst oder nicht liegt ja an dir!

du wolltest doch meinungen darüber hören?
und ich habe dir doch im oberen teil wirklich sachlich geantwortet......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 9:46

Hmmm
und wenn das elterngeld nicht reicht? kann man noch wohngeld oder ähnliches beantragen? weil ich muß ja die fixkosten davon zahlen und dann bleibt da kaum noch etwas zum leben übrig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 10:05

Danke
erstmal für deine schnelle antwort. mein netto einkommen ist zur zeit nicht so hoch und ich werde alleinerziehend sein...ich denke ich werde mich noch beraten lassen...dann berichte ich nochmal...schönen tag erstmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 10:25
In Antwort auf karla_12764245


Also wenn du ketzt schwanger werden wuerdest bekommst du vom arbeitgeber keine verlaengerung und damit wurde dir ja vom arbeitgeber gekuebdigt
Somit kannst du erstmal arbeitslosengeld beantragen was es ja so 1 jahr gibt bevor es dan hartz geld gibt.
Kommt dann das kind irgendwann im jahr 2013 wirdest du also bis dahin arbeitslosengeld bekommen und dann koenntest du dich entscheiden ob du sofort elterngeld nimmst oder lieber erstmal arbeitlosengeld bis zum ende nimmst und dann noch fuer die restlichen monate elterngeld denn das elterngeld wird weniger sein als dein arbeitslosengeld da das elterngeld aus den letzten 12 monaten berrechnet wird und da gehoert das arbeitlosengeld nicht zu wird aber trotzdem dann durch 12 monate geteilt
Beispiel: du wirst schwanger und hast dann noch waerend der SS 5 monate gearbeitet und 7 monate ALG bezogen dann wird das geld von den 5 monaten arbeiten addiert und durch 12 geteilt

Vielleicht passt es ja so das du erst im oktober november schwanger wirst dann brauchst du erstmal nichts sagen bekommst ne verlaengerung und gibst erst im jan bescheid das du schwanger bist dann koennensie dich nicht kuendigen, du bekommst elterngeld und kannst auch in den mutterschutz gehen und nach dem 1 jahr ALG beantragen

Die moeglichkeit waere vom geld her gesehen auf alle faelle besser

...
Arbeitslosengeld gibt es nicht nur 1 Jahr, es kommt drauf an, wielange sie vorher gearbeitet hat.. Sie muss mind. 1 Jahr versicherungspflichtig Beschäftigt gewesen sein um Ansoruch zu haben. Und Harz4 gibt es erst, wenn man nicht 12 Monate versicherungspflichtig Beschäftigt war, bzw. wenn den Anspruch auf Arbeitslosengeld l aufgebraucht wurde.

Elterngeld gibt es ab der Geburt des Kindes & man kann sich NICHT aussuchen ob man Arbeitslosengeld bezieht oder nicht... Sie ist ja schließlich nicht verfügbar für die Agentur für Arbeit, wenn sie ihr Kind erziehtund hat somit keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Bitte mal vorher ordentlich Informieren, bevor man hier sinnlosen Mist postet & hier noch jmd. Ganz unsicher macht, der wahrscheinlich sowieso schon total überfragt ist, mit dem ganzen Bürokratischen Mist.

Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook