Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beckenendlage und Freundin möchte kind alleine zur welt bringen

Beckenendlage und Freundin möchte kind alleine zur welt bringen

9. August 2013 um 23:49



von: pitti1984




Also ich hoffe ja, dass ich hier ein Problem meiner Freundin dastellen kann also ich selber will mich da nicht einmischen und eigentlich ist das etwas was Mamis wie ich (gewollt schwanger geworden) nicht nachvollziehen kann aber nun gut...
Meine Freundin 18 ist ungewollt Schwanger geworden ( ja ich weiss man kann verhüten)
Sie hat es erst super spät geschnallt und ist jetzt in der 37 SSW ( erfahren in der 34, mhhhhhh ?)
nun möchte sie aber gar kein Kind (kann ich auch nicht verstehen, aber sie ist davon überzeugt die richtige Entscheidung zu treffen)
nun zum eigentlichen Kasusknaxus:
sie wollte ursprünglich allein entbinden (sau gefährlich, sagte ich ihr auch)
nun ist es so das sie aber eigentlich anonym bleiben wollte und ihr Kind in eine Babklappe bringen wollte , dies geht aber nicht, da sie ja zu einem Kaiserschnitt o.ä unter ärztliche aufsicht gehört und somit, geht ja praktisch beides nicht
weder anonyme Geburt und oder dann babyklappe

Ich war auch geschockt, aber nun mal im ernst? was rate ich ihr, meiner Meinung nach gehört sie zur Entbindung ins kh wegen Komplikationen, sie ist davon überzeugt das alleine hinzubekommen auch mit Beckenendlage und evt. steiß zuerst ....

Bitte meine fragen nicht verurteilen

Mehr lesen

15. August 2013 um 9:15


bin leicht irritiert,wie man bis zur 34.ssw nicht merken kann,dass man schwanger ist.. aber egal..

also man kann wohl ein kind mit beckenendlage normal entbinden,weil das becken (mit den gestreckten beinchen vorm bauch) etwa den gleichen umfang wie der kopf hat. aber es gibt nicht viele ärzte,die sich das noch zutrauen. deine freundin sollte aber auf jeden fall in eine klinik gehen,wo man sie und das baby überwachen kann und notfalls eingreifen kann. danach kann sie es ja immer noch abgeben.
war sie denn bei einer beratungsstelle wegen dem abgeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2013 um 22:47

Bel gehört in die hände eines spezialisten
bei uns gibt es an der uniklinik nur ein paar fa die sich darauf spezialisiert haben, mein fa hat sogar seinen urlaub verschoben wegen meiner kleinen, sie lag in bel mit gesteckten beinen und rücken nach hinten, da ich schon mehrere geburten hatte konnte ich spontan entbinden, ansonsten hätte ich einen kaiserschnitt bekommen, es gibt sehr viele komplikationen die für das kind gefährlich werden können, so eine geburt gehört in die hände eines fachmanns, auch wenn man das baby nicht möchte, heute gibt es so viele möglichkeiten und hilfen, warum das leben des kindes und sein eigenes aufs spiel setzen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram