Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beckenendlage - Kaiserschnitt - Hilfe

Beckenendlage - Kaiserschnitt - Hilfe

24. März 2007 um 10:11

Hallo,

ich bin jetzt in der 35. woche und meine Kleine will sich seit Wochen nicht richtig herum drehen. Der Arzt hat jetzt gesagt, dass ich mich nächste Woche zum Kaiserschnitt anmelden soll, da nicht mehr viel Hoffnung besteht.
Jetzt hat er mir aber totale Angst gemacht. Ich hatte mich schon für ein Krankenhaus entschieden, aber er sagte, da es dort keine Kindernotfallklinik gibt, solle ich woanders hingehen. Für mich ist an dem Tag echt eine Welt zusammengebrochen. Erst Kaiserschnitt und dann auch noch eine neue Klinik. So ein riesiger Bettenbunker wo man Patient xy ist. Das ist der pure Horror für mich.
Jetzt meine Frage. Wieso sollte bei einem KS eine Kindernotfallklinik angeschlossen sein? Ich habe ja keine Risikoschwangerschaft. Bisher war alles super. Der Kleinen geht es gut. Und der KS wird ja ca. 10 Tage vor Geburtstermin gemacht. Da ist sie ja schon voll entwickelt. In meiner Klinik ist 24 Stunden ein Kinderarzt anwesend. Ich bin total verunsichert. Kann denn beim KS etwas schlimmes mit dem Baby passieren????
Bitte helft mir, muss mich anmelden und weiss nicht weiter.
Liebe Grüße
Tanja

Mehr lesen

24. März 2007 um 10:29

Hi Tanja
ich würd mal in der Klinik vorsprechen, wo Du auch entbinden wolltest, was die dazu sagen


LG Dani
24+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 10:30

Hoffnung nicht aufgeben...
ich hab mich mal mit meiner FÄ darüber unterhalten und sie meinte bis kurz vor Schluss können sich die Baby's noch drehen. Ich hab mich als Baby noch in der 38.SSW gedreht,wo alle Ärzte der Meinung waren,das ist unmöglich. Also warte mal noch ab,vielleicht dreht sie sich ja noch. Die Lage des Kindes wird auch bis kurz vor KS noch überprfüft und wenn sie sich noch dreht,wird auch kein KS gemacht,ob du da nun schon einen Termin hast oder nicht.

Ein KS ist eine sehr sichere Geburtsart für's Baby. Dem kann da nichts passieren. Brauchst du dir keinen Kopf machen.

lg
Evelyn
34.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 11:08

Hallo, shyla00
Ich habe damals bei der Geburt meiner Tochter das gleiche erlebt. Sie hat sich auch nicht gedreht und mein FA hat mir dann auch gesagt, ich soll einen Termin für KS machen. Ich war am Boden zerstört, für mich war es ein großer Schock, ich hatte mich auf eine natürliche, sanfte Geburt gefreut. Vielleicht im Wasser.
Daraus wurde dann nichts.
Meine Tochter hat sich bis zum Schluss nicht gedreht.
Also habe ich mich für einen KS mit PDA entschieden, ich wollte die Geburt nicht verschlafen.
Natürlich hat irgendwas gefehlt, aber ich war überglücklich, als ich mein Würmchen endlich im Arm halten konnte. Es ging natürlich alles ganz schnell, in nullkommanix war sie auf der Welt.

Ich hatte allerdings den Vorteil, dass ich mich von Anfang an für eine Klinik entschieden hatte, wo alles vor Ort war unter anderem eben auch eine Kindernotfallklinik. Ich wollte damals sichergehen, dass wenn etwas passiert, meinem Würmchen oder mir im Notfall unverzüglich geholfen werden kann.
Dieser Gedanke hat mich unheimlich getröstet und ich war sehr beruhigt.

Ist bei dir natürlich was Anderes, weil du dich für eine ruhige, familiäre Umgebung entschieden hattest. Du solltest dich vielleicht wirklich nochmal in verschiedenen KH umschauen und informieren.

Ich wünsche dir bei deiner Suche viel Glück.
Wird schon alles gut werden. Drück dir die Daumen.

LG Aura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 11:24

Kenn ich
warts erst mal ab. nmeine maus hat sich ende 38. gedreht, kaiserschnitt war alles beplant, 2 tage vorher war der schluckauf auf der anderen seite und bin dann gleich zum FA. habe mich riesíg gefreut, habe vor einem kaiserschnitt angst, auf die natürliche geburt freue ich mich sogar schon

Viel Glück
Shira (40+0)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 12:43

Hallo!
Mach Dir nicht so viele Sorgen,dein Kind kann sich immer noch drehen.Meine zwei waren auch BEL,habe im Moment auch wenig Hoffnung das sich Nummer drei richtig hinlegt.Du kannst eine BEL auch spontan entbinden,ich habe meine Tochter vor sechs Jahren ambulant entbunden.Freundinnen von mir hatten wesendlich anstrengendere Geburten,obwohl da die Kinder richtig lagen.LG Margit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 12:48

....................
Warum versuchst du keine normale geburt?? Ich glaube es geht da eher einfach um die sicherheit das da ne notfallklink dran sein sollte.

Normalerweise kann einem Kind nicht viel passierem beim Ka ausser das es vielleicht ein bisschen viel nakosemittel abbgekommt oder das der arzt in ganz ganz seltenen fällen das kind schneidet((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 12:58

Mach dir keine Sorgen
Ein KS ist eine sehr sehr sichere Geburt für dein Kind. Es wird nichts verdrückt, es muß sich nirgends rausquetschen, es wird sofort nach der Geburt das Fruchtwasser abgesaugt damit es atmen kann.
Es ist für dich unangenehmer danach, weil es eine richtige Operation ist. Aber mir persönlich war mein Kind immer wichtiger.
Würde es zum Beispiel niemals riskieren ein Kind in BEL spontan zu entbinden. Die Gefahr einen Schaden davon zurück zu behalten ist doch relativ groß wegen Sauerstoffmangel oder ähnliches.
KS wird immer schlecht gemacht, aber du hast dein Kind 1000% genauso lieb und dein Kind dich, wie wenn du es spontan entbunden hättest. Ich kann diese Menschen nicht mehr hören die oft so ein Quatsch erzählen, daß es nicht so ist.
Wie gesagt für dich ist es danach unangenehm, aber für dein Kind ist es das Beste wenn es sich nicht mehr drehen sollte.
Aber vielleicht hast du ja Glück und es dreht sich noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2007 um 11:00

Vielen Dank
Lieben Dank für Eure Hilfe. Werde denke ich erstmal mit meinem KH sprechen. Vielleicht sehe ich danach einiges klarer. Wenn ich dann ein gutes Gefühl habe, werde ich dorthin gehen. Es ist ja nicht so, dass es eine schlechte Klinik ist. Um Gottes willen. Sie hat eben nur keine Intensivstation. Trotzdem gibt es dort auch Brutkasten etc. Aber das werde ich ja sicherlich bei 10 Tagen vor errechnetem Termin nicht mehr benötigen. Eine spontane Geburt bei BEL möchte ich nicht. Da habe ich zu große Angst dass dem baby etwas passiert.
Ich denke ich werde es nach dem Gespräch in der Klinik entscheiden.
Liebe Grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen