Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beckenendlage in 37SSW

Beckenendlage in 37SSW

12. Juni 2006 um 13:45

Hallo meine Maus liegt in Beckenendlage. Mein Sohn ist letztes Jahr zur Welt gekommen und kam per Notkaiserschnitt. er war ein Sterngucker. Jetzt haben wir nächste Woche einen Termin zur Vorbesprechung bezüglich äußere Wendung. Hat jemande damit schon Erfahrung gemacht?

Außerdem habe ich bei der Hitze super Atemnot? Habt ihr Tipps.

Gruß Lilly

Mehr lesen

12. Juni 2006 um 20:55

Hallo Lilly!
Mein Kleines hat sich in der 36/37 Woche nach Moxen mit dem Kopf noch selbst nach unten gedreht (und jetzt hoffe ich, es bleibt so!).
Hast Du sowas schon mal probiert? Ist ja auc h Dein zweites Kind und die haben noch mehr Platz am Schluss!

Liebe Grüße

Karo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2006 um 21:14
In Antwort auf ayn_12336889

Hallo Lilly!
Mein Kleines hat sich in der 36/37 Woche nach Moxen mit dem Kopf noch selbst nach unten gedreht (und jetzt hoffe ich, es bleibt so!).
Hast Du sowas schon mal probiert? Ist ja auc h Dein zweites Kind und die haben noch mehr Platz am Schluss!

Liebe Grüße

Karo

Moxen
Mein Mann moxt mich jetzt abends immer, aber bislang vergeblich. Ich glaube, sie dreht sich nicht mehr. Aber ich lass mich überraschen. Sie hat auch nicht so viel Fruchtwasser wie mein Sohn und ist kleiner. Naja, aber von einer äußeren Wendung hast Du noch nichts gehört?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2006 um 21:33
In Antwort auf zhenya_11894895

Moxen
Mein Mann moxt mich jetzt abends immer, aber bislang vergeblich. Ich glaube, sie dreht sich nicht mehr. Aber ich lass mich überraschen. Sie hat auch nicht so viel Fruchtwasser wie mein Sohn und ist kleiner. Naja, aber von einer äußeren Wendung hast Du noch nichts gehört?

32. SSW
Hallo Ihr,
meine Kleine hat in der 32.SSW auch noch BEL, hatte sie schon die ganze SS über. Mein FA meinte ich solle mit meinem Partner die indische Brücke machen. DAbei kniet er sich aufrecht hin und du legst dich vor ihm auf den Rücken, den Po auf seine Oberschenkel und die Füsse auf seine Schultern. Da sollte man 2x täglich 5-10 min. machen. Da mein Schatz dabei Schmerzen in den Füssen bekommt lege ich mir nun ein dickes Kissen unter das Becken und strecke die Beine in die Luft oder lege sie auf ein Sofa auf der Couch. Ausserdem habe ich mich bei der Hebamme zur Akkupunktur angemeldet, die die Drehung bewirken soll? Falls das BAby sich bis zur 36.SSW nicht gedreht hat muss ich ins Krankenhaus um dann eine äußere Wendung zu versuchen.
Und was ist denn bitte MOXEN??? das hab ich ja noch gar nie gehört ???

LG
Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2006 um 21:51
In Antwort auf pingu150

32. SSW
Hallo Ihr,
meine Kleine hat in der 32.SSW auch noch BEL, hatte sie schon die ganze SS über. Mein FA meinte ich solle mit meinem Partner die indische Brücke machen. DAbei kniet er sich aufrecht hin und du legst dich vor ihm auf den Rücken, den Po auf seine Oberschenkel und die Füsse auf seine Schultern. Da sollte man 2x täglich 5-10 min. machen. Da mein Schatz dabei Schmerzen in den Füssen bekommt lege ich mir nun ein dickes Kissen unter das Becken und strecke die Beine in die Luft oder lege sie auf ein Sofa auf der Couch. Ausserdem habe ich mich bei der Hebamme zur Akkupunktur angemeldet, die die Drehung bewirken soll? Falls das BAby sich bis zur 36.SSW nicht gedreht hat muss ich ins Krankenhaus um dann eine äußere Wendung zu versuchen.
Und was ist denn bitte MOXEN??? das hab ich ja noch gar nie gehört ???

LG
Carmen

Moxen und äußere Drehung
Hallo!

Moxen ist die Erwärmung von Akkupunkturpunkten mit Stäbchen oder speziellen "Zigarren". Ist aber wohl auch die Frage, ob der Körper auf sowas anspricht oder nicht. Meiner hat schon immer auf Akkupunktur, Akkupressur und eben Moxen gut reagiert.

Von der äußeren Wendung gibt es verschiedene Meinungen. Es besteht halt die Gefahr, dass sich dadurch die Plazenta löst, weswegen man auch einen Tag (oder ein paar Stunden?) im Krankenhaus bleiben muss. Tritt der Fall ein (was wohl aber selten ist) müsste eben dann gleich ein Kaiserschnitt gemacht werden. Habe gehört, dass die Wendung etwas schmerzhaft ist, aber sicher kann ich es nicht sagen...

Liebe Grüße

Karo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 10:49
In Antwort auf ayn_12336889

Moxen und äußere Drehung
Hallo!

Moxen ist die Erwärmung von Akkupunkturpunkten mit Stäbchen oder speziellen "Zigarren". Ist aber wohl auch die Frage, ob der Körper auf sowas anspricht oder nicht. Meiner hat schon immer auf Akkupunktur, Akkupressur und eben Moxen gut reagiert.

Von der äußeren Wendung gibt es verschiedene Meinungen. Es besteht halt die Gefahr, dass sich dadurch die Plazenta löst, weswegen man auch einen Tag (oder ein paar Stunden?) im Krankenhaus bleiben muss. Tritt der Fall ein (was wohl aber selten ist) müsste eben dann gleich ein Kaiserschnitt gemacht werden. Habe gehört, dass die Wendung etwas schmerzhaft ist, aber sicher kann ich es nicht sagen...

Liebe Grüße

Karo

Also,
meine Hebamme rät von der äußeren Drehung dringendst ab,soll wirklich sehr,sehr schmerzhaft sein und es besteht eine Gefahr der Plazentaablösung,Sie probiert es auch immer nur mit moxen und der indischen Brücke!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 21:40

Nächste Woche Termin
Hallo Sonja,

ich hoffe, Dein Kleiner bleibt in der richtigen Startposition. Meine kleine bewegt sich derzeit zwar heftig wegen Wehen, aber sonst ist Alles wie gehabt. Wir haben nächste Woche den Termin beim Chefarzt und ich denke er wird sich ein Bild machen. Allerdings bereite ich mich innerlich schon auf einen Kaiserschnitt vor. Bei meiner ersten Geburt war es ein Notkaiserschnitt und ich dachte diesmal könnte ich mal pressen und schreien, ich muss wohl noch ein paar Tage Geduld haben.

Viele Grüße

Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 22:16
In Antwort auf zhenya_11894895

Nächste Woche Termin
Hallo Sonja,

ich hoffe, Dein Kleiner bleibt in der richtigen Startposition. Meine kleine bewegt sich derzeit zwar heftig wegen Wehen, aber sonst ist Alles wie gehabt. Wir haben nächste Woche den Termin beim Chefarzt und ich denke er wird sich ein Bild machen. Allerdings bereite ich mich innerlich schon auf einen Kaiserschnitt vor. Bei meiner ersten Geburt war es ein Notkaiserschnitt und ich dachte diesmal könnte ich mal pressen und schreien, ich muss wohl noch ein paar Tage Geduld haben.

Viele Grüße

Lilly

Fußreflexzonen-Massage
Hallöchen,
hatte heute wieder GVK und hab meine Hebamme gefragt was sie meint. Sie will es nächste Woche mal mit Fußreflexzonen-Massage versuchen. Nachdem was ich hier alles lese hoffe ich doch sehr, dass man die äußere Wendung nicht braucht.
Habe in meinem Beitrag oben Käse geschrieben, ich meinte natürlich ich lege ein Kissen auf das Sofa!

LG
Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2006 um 20:12

Hallo!
Wollte euch nur schnell Mut zusprechen.
Hatte gestern meine äußere Wendung und es war überhaupt nicht schlimm. Hat nur einige Minuten gedauert und der Dok hats geschafft. Meine kleine Maus liegt jetzt mit dem Kopf nach unten.

Es ist schon ein unangenehmes Gefühl, aber zum aushalten!!!!!!!

Drücke euch allen die Daumen.

Lg.
Karin mit klein Lena im Bauch, die endlich
mit dem Kopf nach unten liegt!

(36+3)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2006 um 9:55
In Antwort auf pilvi_12337473

Hallo!
Wollte euch nur schnell Mut zusprechen.
Hatte gestern meine äußere Wendung und es war überhaupt nicht schlimm. Hat nur einige Minuten gedauert und der Dok hats geschafft. Meine kleine Maus liegt jetzt mit dem Kopf nach unten.

Es ist schon ein unangenehmes Gefühl, aber zum aushalten!!!!!!!

Drücke euch allen die Daumen.

Lg.
Karin mit klein Lena im Bauch, die endlich
mit dem Kopf nach unten liegt!

(36+3)

Hallo Lilly,
eine Bekannte hat mir gestern erzählt ihr Kleiner hatte bis zur Geburt BEL und sie haben eine ganz normale Geburt gestartet. Und siehe da? Während der Geburt hat sich der Kleine noch gedreht! Ist wahrscheinlich nicht der Normalfall aber das kann es auch geben. Die Hebammen haben wohl gesagt das sei für sie Routine auch Steißlagen normal zu gebären. Allerdings wohnt sie in München, keine Ahnung ob die dort routinierter sind? Meine Kleine hat ihre Position übrigens auch noch nicht verändert, werde nachher gleich mal wieder die indische Brücke machen.

Alles Gute!
Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2006 um 10:52
In Antwort auf pingu150

Hallo Lilly,
eine Bekannte hat mir gestern erzählt ihr Kleiner hatte bis zur Geburt BEL und sie haben eine ganz normale Geburt gestartet. Und siehe da? Während der Geburt hat sich der Kleine noch gedreht! Ist wahrscheinlich nicht der Normalfall aber das kann es auch geben. Die Hebammen haben wohl gesagt das sei für sie Routine auch Steißlagen normal zu gebären. Allerdings wohnt sie in München, keine Ahnung ob die dort routinierter sind? Meine Kleine hat ihre Position übrigens auch noch nicht verändert, werde nachher gleich mal wieder die indische Brücke machen.

Alles Gute!
Carmen

Hallo Lilly
Bin jetzt in der 31. SSW und noch ist es BEL.
War letzte Woche bei einer Hebamme zum Yogakurs. Sie hat mir vom äußeren Drehen abgeraten - wobei ich/unsere Maus noch Zeit habe/hat....

Bei uns in Frankfurt/Main - für mich nah - gibt es einen Arzt der BEL normal entbindet - hat mir die Hebamme erzählt.
Er untersucht das Becken ob es geht und dann kommt das Kind wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, im Vierfüßlerstand der Mutter, zur Welt.
Bei mir dürfte es gehen, da ich schon ein Kind habe - also das Becken für die Geburt nicht zu eng ist.

Schwere Entscheidung.
Alles Gute
michi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram