Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beckenendlage

Beckenendlage

22. Februar 2007 um 11:59

Hallo!
Bin jetzt in der 32.SSW und mein Sohn liegt in Beckenendlage. Mein Arzt sagt, dass er noch die Möglichkeit hat sich zu drehen und meine Hebamme hat mir eine Übung gezeigt ("indische Brücke"), die die Drehnung bewirken soll.
Hatte jemand von Euch Erfolg mit dieser Übung?
Kann sich das Kind noch spontan drehen?
Schreibt mir Eurer Erfahrungen.
Danke

LG
bine1906

Mehr lesen

22. Februar 2007 um 12:39

In der 34. Woche
hat sich einer meiner Söhne ganz spontan in die richtige Lage gedreht (ohne irgendwelche Übungen), nachdem ich schon im Krankenhaus eine Spontangeburt aus BEL vereinbart hatte (dazu musste man eine spezielle Hebamme "buchen"). Ist das Baby denn recht groß?

Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 18:28

Alles ist möglich
Meine Tochter hatte sich in der 35. von BEL in SL gedreht und dann wieder in der 38. zurück. Kam aber trotzdem in der 39 in SL zur Welt. Alles ohne Übungen. Einfach abwarten und vertrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 20:49
In Antwort auf birgit_11892245

In der 34. Woche
hat sich einer meiner Söhne ganz spontan in die richtige Lage gedreht (ohne irgendwelche Übungen), nachdem ich schon im Krankenhaus eine Spontangeburt aus BEL vereinbart hatte (dazu musste man eine spezielle Hebamme "buchen"). Ist das Baby denn recht groß?

Tiny

Hallo Tiny!
Der Kleine ist wohl normal groß. Ist aber mein 1. Kind. Da ich vorzeitige Wehen und einen Nierenstau bds. habe, werde ich bei jeder neuen Feststellung meines Arztes (wie jetzt BEL) doch etwas nervös. Aber Deine bzw. Eure Aussagen beruhigen mich dann wieder ein wenig.

Vielen lieben Dank.

bine1906

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 21:06

Akupunktur!
Ich habe gehört das man in dem Fall eine akupunktur machen kann
das geht aber bis zu 36SSW das macht dann die Hebamme.
Must du aber selber bezahlen. die kosten übernimmt die krnkenkasse
nicht.
meine schwägerin hatte das acuh und das kind hat sich auch gedreht allerdings nur für eine woche. im endefeckt hatte sie einen keiserschnitt.
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2007 um 21:44
In Antwort auf melina_12941797

Hallo Tiny!
Der Kleine ist wohl normal groß. Ist aber mein 1. Kind. Da ich vorzeitige Wehen und einen Nierenstau bds. habe, werde ich bei jeder neuen Feststellung meines Arztes (wie jetzt BEL) doch etwas nervös. Aber Deine bzw. Eure Aussagen beruhigen mich dann wieder ein wenig.

Vielen lieben Dank.

bine1906

Ich will Dir zwar nicht den Mut nehmen, aber
bei mir war es so, dass sich meine Kleine seit der 20. SSW in BEL befand. Sie hat sich bis zum Schluss nicht gedreht.(BEL zieht sich übrigends bei uns durch die ganze Familie, ich war auch eine, meine Mutter auch) Ich habe auch vieles probiert, wie indische Brücke, Tönnchenstellung, Taschenlampe, Spieluhr etc.. Äußere Wendung wurde bei mir wegen Vorderwandplazenta nicht gemacht. Ich habe mich für einen KS entschieden, da mir bereits vorher gesagt wurde, dass es kein zierliches Kind wird. Außerdem wurde mir auch vorher schon gesagt, dass ich bei einer Spontangeburt von vornherein ne PDA bekomme u. einen Dammschnitt.
Meine Entscheidung für den KS war gut so, sie war 3720 g, 53 cm u. hatte eine Kopfumfang von 38 cm. Ich bin wirklich froh, so entschieden zu haben.

Trotzdem drücke ich Dir die Daumen, dass sich Dein Kleiner noch richtig positioniert!

Eine glückliche Mama seit 6 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 13:23


Hallo Bine,
in der 32. SSW ist es durchaus noch möglich das sich das Kind dreht. Indische Brücke ist eine gute Möglichkeit zur Unterstützung. Rede doch mit Deiner Hebamme ob sie Dich später auch akupunktiert und Moxa macht! Wenn sich das Kind durch diese natürlichen Methoden nicht dreht, ist das auch kein Beinbruch!
Eine äußere Wendung würde ich persönlich nicht machen. Ich sag immer: das wird dann schon einen Grund haben, warum das Kind eben so liegt wie es liegt.
Die Möglichkeit der spontanen BEL-Geburt gibt es ja auch noch. Erkundige Dich frühzeitig über Kliniken in Deiner Nähe die dies anbieten. Es werden vorher viele Untersuchungen und Aufklärungen nötig. Alles muss genau ausgemessen werden (Ultraschall, MRT). Das Märchen das man bei einer spontane BEL-Geburt immer eine PDA und einen Dammschnitt bekommt, kannst Du bitte schnell wieder vergessen. Es kann natürlich nötig sein - genau wie bei jeder anderen Geburt auch!
Ich drück Dir die Daumen, dass es sich noh dreht!
Grüße midwife2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 19:25
In Antwort auf eowyn_12489905

Ich will Dir zwar nicht den Mut nehmen, aber
bei mir war es so, dass sich meine Kleine seit der 20. SSW in BEL befand. Sie hat sich bis zum Schluss nicht gedreht.(BEL zieht sich übrigends bei uns durch die ganze Familie, ich war auch eine, meine Mutter auch) Ich habe auch vieles probiert, wie indische Brücke, Tönnchenstellung, Taschenlampe, Spieluhr etc.. Äußere Wendung wurde bei mir wegen Vorderwandplazenta nicht gemacht. Ich habe mich für einen KS entschieden, da mir bereits vorher gesagt wurde, dass es kein zierliches Kind wird. Außerdem wurde mir auch vorher schon gesagt, dass ich bei einer Spontangeburt von vornherein ne PDA bekomme u. einen Dammschnitt.
Meine Entscheidung für den KS war gut so, sie war 3720 g, 53 cm u. hatte eine Kopfumfang von 38 cm. Ich bin wirklich froh, so entschieden zu haben.

Trotzdem drücke ich Dir die Daumen, dass sich Dein Kleiner noch richtig positioniert!

Eine glückliche Mama seit 6 Wochen

Moxibustion
Hallo,
sprich Deine Hebamme, einen Akupunkteur oder einen Heilpraktiker doch mal auf Moxibustion an. Das haben wir damals versucht, hat bei uns zwar nicht geholfen, aber meine Hebamme meinte, dass sie auch schon viele gute Erfahrungen damit gemacht hat.

Moxibustion ist eine Art Akupunktur. Dabei werden so Räucherstäbchen an den Zehen abgebrannt und die Wärme soll dazu beitragen, dass das Baby sich im Bauch drehen kann. Erklärung warum - weiß ich auch nicht ! Klingt Spirituell ist es aber nicht.

Das mit der Taschenlampe (oben schon genannt) habe ich auch probiert. Das ist lustig ! Mein Baby hat immer reagiert .

Wenn Du was über die "Äußere Wendung" wissen willst, kannst mich gern fragen. Stehe dazu allerdings mit gemischten Gefühlen, da es bei mir auch nicht funktioniert hat.

Viel Glück !

Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2007 um 20:37

Indische Brücke
laut meiner Hebi soll die Indische Brücke total sinnlos sein.

Eine von unseren Dezember-Mamis hat ihre Tochter in BEL entbunden. Es ist also möglich, das Kind ohne Kaiserschnitt zu gebähren.

Viel Glück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 9:39
In Antwort auf subira_12505430

Moxibustion
Hallo,
sprich Deine Hebamme, einen Akupunkteur oder einen Heilpraktiker doch mal auf Moxibustion an. Das haben wir damals versucht, hat bei uns zwar nicht geholfen, aber meine Hebamme meinte, dass sie auch schon viele gute Erfahrungen damit gemacht hat.

Moxibustion ist eine Art Akupunktur. Dabei werden so Räucherstäbchen an den Zehen abgebrannt und die Wärme soll dazu beitragen, dass das Baby sich im Bauch drehen kann. Erklärung warum - weiß ich auch nicht ! Klingt Spirituell ist es aber nicht.

Das mit der Taschenlampe (oben schon genannt) habe ich auch probiert. Das ist lustig ! Mein Baby hat immer reagiert .

Wenn Du was über die "Äußere Wendung" wissen willst, kannst mich gern fragen. Stehe dazu allerdings mit gemischten Gefühlen, da es bei mir auch nicht funktioniert hat.

Viel Glück !

Ivy

Bine,
ich hab vor 8 wochen bel entbunden. war alles halb so wild! wenn du fragen hast schick mir doch ne PN

lg
nadja mit charlotte am arm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2007 um 12:01

Re: BEL
Die Kleenen können sich bis zum Schluß noch drehen - wirklich!!!! Mein 2. Sohn hat sich 3 Tage vor seiner Geburt nochmal komplett von BEL (sogar mit Füßen, nicht nur Po voran) in SL gedreht und kam spontan zur Welt.

Bei meiner jetzigen SS sieht es so aus, daß sich die Kleine in den letzten 14 Tagen ca. 5-6 Mal gedreht hat - mal BEL, mal SL, mal QL.... also auch noch alles offen!!!
Aber ich denke mir auch immer, die werden schon wissen, weswegen sie in der einen oder anderen Lage dann letztendlich liegenbleiben... Manchmal hat eine BEL ja auch ganz konkrete, anatomische Gründe, zB die Form der Gebärmutter oder so, was man vorher einfach nicht feststellt.

Also keine Panik, Du hast noch 8 Wochen - bis dahin kann Dein Kleines noch den ein oder anderen Purzelbaum machen!!!

LG Kessa + Klein-W. (Ende 36. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest