Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Beckenendlage 34 SSW

Beckenendlage 34 SSW

24. Januar 2006 um 13:42

Mein Baby liegt in der 34 SSW noch immer schön gemütlich mit dem Kopf nach oben. Haben es schon mit Akupunktur, Moxen, indischer Brücke etc. versucht, aber scheinbar findet sie ihre Position wohl ganz bequem. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Gab es bei Euch einen Grund für die Steißlage (Stress, Nabelschnur um den Hals, zu wenig Platz oder zu wenig Fruchtwasser usw.) Bei wem hat sich das Baby dann doch noch gedreht? Und weiß jemand, ob eine Äußere Wende bei Vorderwand Plazenta überhaupt möglich ist, oder ob generell davon abzuraten ist?
Freue mich über jede Antwort.
Juni10

Mehr lesen

24. Januar 2006 um 13:54

Hallo!
Ronny war eine BEL.Er lag ab der 33 SSW schön gemütlich da und hat sich nicht mehr gedreht.Er wurde dann in der 39 SSw per Sectio geholt.Es stellte sich raus das er die Nabelschnur um den Hals hatte und außerdem unter einer Rippe eingeklemmt war.Von außen zu drehen oder ihn "normal" zu bekommen wär laut Ärzte für einem von uns mit dem Tod ausgegangen.Ich weiß das klingt jetzt schlimm und du bekommst jetzt sicher panik,aber vielleicht hast du Glück und sie dreht sich doch noch.Wenn nicht,eine Sectio ist auch nicht schlimm.Kannst sie ja wenn du willst miterleben.

Gruß Sandy+ES (16+2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 14:02
In Antwort auf marija_12970587

Hallo!
Ronny war eine BEL.Er lag ab der 33 SSW schön gemütlich da und hat sich nicht mehr gedreht.Er wurde dann in der 39 SSw per Sectio geholt.Es stellte sich raus das er die Nabelschnur um den Hals hatte und außerdem unter einer Rippe eingeklemmt war.Von außen zu drehen oder ihn "normal" zu bekommen wär laut Ärzte für einem von uns mit dem Tod ausgegangen.Ich weiß das klingt jetzt schlimm und du bekommst jetzt sicher panik,aber vielleicht hast du Glück und sie dreht sich doch noch.Wenn nicht,eine Sectio ist auch nicht schlimm.Kannst sie ja wenn du willst miterleben.

Gruß Sandy+ES (16+2)

Hallo
meine lag die ganze Zeit mit dem Kopf nach oben. Und es gab keine Gründe (keine mir bekannten) für diese Situation. Sie wollte eben mit dem Po zuerst kommen

Ich hatte einen Kaiserschnitt in der 39. Woche und war furchtbar panisch vorher. Wollte gerne normal entbinden, aber bei einer Steisslage muss man nicht riskieren.
Der Kaiserschnitt ist nichts angenehmes und jeder erlebt den anders.

Es kann aber bei dir sein, dass das kind sich noch dreht. Mein Arzt hat bis zur 37. Woche gewartet.

Ich vermute aber, dass du dir sorgen machst, dass mit dem Kind was nicht in Ordnung ist und es will sich deswegen nicht drehen. Hatte ähnliche Gedanken und mit meinem Kind stimmte alles.

So weit ich weiss, macht man keine äussere Wende bei einer Vorderwandplazente. Hatte auch die.

lg
Migo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 14:05
In Antwort auf marija_12970587

Hallo!
Ronny war eine BEL.Er lag ab der 33 SSW schön gemütlich da und hat sich nicht mehr gedreht.Er wurde dann in der 39 SSw per Sectio geholt.Es stellte sich raus das er die Nabelschnur um den Hals hatte und außerdem unter einer Rippe eingeklemmt war.Von außen zu drehen oder ihn "normal" zu bekommen wär laut Ärzte für einem von uns mit dem Tod ausgegangen.Ich weiß das klingt jetzt schlimm und du bekommst jetzt sicher panik,aber vielleicht hast du Glück und sie dreht sich doch noch.Wenn nicht,eine Sectio ist auch nicht schlimm.Kannst sie ja wenn du willst miterleben.

Gruß Sandy+ES (16+2)

Vielen Dank für die Antwort
Panik kommt zwar noch nicht auf (hoffe immer noch, daß sich alles von selbst regelt), aber es bestätigt meine Vermutung, daß es meist einen Grund gibt, wenn das Kind sich nicht dreht (das vorallem im Hinblick auf eine Äußere Wende). Bleibt also erst mal nur abzuwarten (die Übungen können ja nicht schaden) und irgendwie versuchen dabei entspannt zu bleiben
Grüße
Juni10

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 16:12

Ich bin auch 34 SSW
und auch bei meinem kleinen wicht wurde letztens beckenendlage festgestellt, obwohl er vor ca. 6 wochen schon mal in der "richtigen" position lag.
warum er sich gedreht hat, keine ahnung. gibt es da äußere faktoren, die dies bewirken können? stress? na denn hab ich noch....

übe mich auch seit paar tagen in dieser indischen brücke... habe am donnerstag nochmal termin bei FA und hoffe, dann näheres zu erfahren, welche methoden (moxen, äußere wendung) in frage kommen können. wenn die nabelschnur um den hals lieg ist es ja echt heikel. kann man das via ultraschall feststellen?
ich mach mir auch ganz schön gedanken, zumal ich mich echt noch nicht mit dem kaiserschnitt anfreunden mag...

grüssle edeus (34 SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 16:56
In Antwort auf jayde_11940259

Ich bin auch 34 SSW
und auch bei meinem kleinen wicht wurde letztens beckenendlage festgestellt, obwohl er vor ca. 6 wochen schon mal in der "richtigen" position lag.
warum er sich gedreht hat, keine ahnung. gibt es da äußere faktoren, die dies bewirken können? stress? na denn hab ich noch....

übe mich auch seit paar tagen in dieser indischen brücke... habe am donnerstag nochmal termin bei FA und hoffe, dann näheres zu erfahren, welche methoden (moxen, äußere wendung) in frage kommen können. wenn die nabelschnur um den hals lieg ist es ja echt heikel. kann man das via ultraschall feststellen?
ich mach mir auch ganz schön gedanken, zumal ich mich echt noch nicht mit dem kaiserschnitt anfreunden mag...

grüssle edeus (34 SSW)

Ultraschall
Ja, das würde mich auch mal interessieren, ob man das nicht eigentlich auf dem Ultraschall erkennen müsste, wenn die Nabelschnur um den Hals liegt.
Habe übrigens nun von Freunden gehört, daß die mit Moxen super Erfahrung gemacht haben, das Kind hat sich schon während der Behandlung gedreht.
Ich gehe jetzt zumindest erst einmal davon aus, daß mein Baby sich noch drehen wird (sie ist ja nicht blöd), und sie einfach etwas länger Zeit braucht. Nächste Woche habe ich dann ein Gespräch in der Klinik, was die Möglichkeiten angeht (und die Gefahren...)
Gib doch unbedingt bescheid, wenn sich dein Kleiner gedreht hat!
Alles Gute!!
Juni

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 17:28
In Antwort auf malati_11859841

Hallo
meine lag die ganze Zeit mit dem Kopf nach oben. Und es gab keine Gründe (keine mir bekannten) für diese Situation. Sie wollte eben mit dem Po zuerst kommen

Ich hatte einen Kaiserschnitt in der 39. Woche und war furchtbar panisch vorher. Wollte gerne normal entbinden, aber bei einer Steisslage muss man nicht riskieren.
Der Kaiserschnitt ist nichts angenehmes und jeder erlebt den anders.

Es kann aber bei dir sein, dass das kind sich noch dreht. Mein Arzt hat bis zur 37. Woche gewartet.

Ich vermute aber, dass du dir sorgen machst, dass mit dem Kind was nicht in Ordnung ist und es will sich deswegen nicht drehen. Hatte ähnliche Gedanken und mit meinem Kind stimmte alles.

So weit ich weiss, macht man keine äussere Wende bei einer Vorderwandplazente. Hatte auch die.

lg
Migo

Mein kleiner mag auch net
ich bin nun ende der 35 woche und mein sohnemann liegt auch noch in der BEL...bin auch völlig verzweifelt dazu sagte mein arzt , ich hätte nicht mehr viel platz zum drehen oh menno..ich hab auch so angst vor nem kaiserschnitt...jetzt wo ich das hier lese hab ich noch mehr angst das was nicht in ordnung sei..hmmm
Gruss natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 17:51
In Antwort auf ellery_12462477

Mein kleiner mag auch net
ich bin nun ende der 35 woche und mein sohnemann liegt auch noch in der BEL...bin auch völlig verzweifelt dazu sagte mein arzt , ich hätte nicht mehr viel platz zum drehen oh menno..ich hab auch so angst vor nem kaiserschnitt...jetzt wo ich das hier lese hab ich noch mehr angst das was nicht in ordnung sei..hmmm
Gruss natalie

Ruhig bleiben
ich weiß, das ist leicht gesagt, aber dennoch: 95 Prozent aller BEL drehen sich noch auch nach der 33 Woche, das habe ich zumindest gelesen. Tatsächlich kommen also nur 5 % der BEL (also nicht mal 5% aller Schwangerschaften) auch tatsächlich als Steißlage auf die Welt. Wir haben also noch recht gute Chancen, auch bei wenig Platz. Habe auch gehört, daß sich manche Babies erst sehr kurz vor der Geburt noch drehen. Es ist also alles noch offen. Versuch dich nicht allzu verrückt zu machen. Das ist sicherlich das beste, was man tun kann. Und informier dich zusätzlich bei deiner Klinik, was die in solchen Fällen vorschlagen, bzw. was die für Möglichkeiten haben. Vielleicht ist ja eine spontane Entbindung auch mit Steißlage noch möglich (ist manchmal Klinik abhängig). Ich war im Übrigen auch eine Steißlage (mein Baby macht mir alles nach....), meine Mutter hat mich normal entbunden, sogar ohne Dammschnitt. Ich war allerdings auch sehr klein.
trotzdem verstehe ich deine Angst gut. Man wil so gerne WISSEN, daß alles in Ordnung ist. Würde mich jetzt auch so gerne auf die Geburt freuen, will so gerne sicher sein, daß alles gut geht und so, wie ich mir das vorstelle. Aber selbst bei einer Schädellage kann ja immer alles anders kommen. Kann also nur darauf vertrauen: wird schon!
Gruß
Juni

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 19:28
In Antwort auf stacie_12724212

Ruhig bleiben
ich weiß, das ist leicht gesagt, aber dennoch: 95 Prozent aller BEL drehen sich noch auch nach der 33 Woche, das habe ich zumindest gelesen. Tatsächlich kommen also nur 5 % der BEL (also nicht mal 5% aller Schwangerschaften) auch tatsächlich als Steißlage auf die Welt. Wir haben also noch recht gute Chancen, auch bei wenig Platz. Habe auch gehört, daß sich manche Babies erst sehr kurz vor der Geburt noch drehen. Es ist also alles noch offen. Versuch dich nicht allzu verrückt zu machen. Das ist sicherlich das beste, was man tun kann. Und informier dich zusätzlich bei deiner Klinik, was die in solchen Fällen vorschlagen, bzw. was die für Möglichkeiten haben. Vielleicht ist ja eine spontane Entbindung auch mit Steißlage noch möglich (ist manchmal Klinik abhängig). Ich war im Übrigen auch eine Steißlage (mein Baby macht mir alles nach....), meine Mutter hat mich normal entbunden, sogar ohne Dammschnitt. Ich war allerdings auch sehr klein.
trotzdem verstehe ich deine Angst gut. Man wil so gerne WISSEN, daß alles in Ordnung ist. Würde mich jetzt auch so gerne auf die Geburt freuen, will so gerne sicher sein, daß alles gut geht und so, wie ich mir das vorstelle. Aber selbst bei einer Schädellage kann ja immer alles anders kommen. Kann also nur darauf vertrauen: wird schon!
Gruß
Juni

Ich versuchs ja
ich versuche ja ruhig zu bleiben aber das ist wirklich leichter getan als gesagt..habe schon mit meinem arzt gesprochen, er sagte das wenn sich mein zwerg bis zum 31.jetzt nicht dreht, kriege ich nen termin für einen kaiserschnitt.er sagte es sei zu gefährlich das kind in der beckenlage zu entbinden, gerade bei erstgebärenden..ich muss mich somit noch eine woche gedulden*seufz*,dazu fühle ich mich noch so schlecht, so ne übelkeit seit tagen und appetitlosigkeit..naja..aber sehr nett deine worte..ich werde nun trotzdem weiter hoffen bis nächste woche..
lieben gruss natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2006 um 21:39

Mein Baby hatte sich gedreht
Hi ihr, mein kleines war auch so: zuerst richtig rum, dann in der 34.SSW wieder BEL! ICh war traurig.

Sie war aber, wie Babyduck's auch viel in Bewegung. Bei dem Vollmond in Dezember (15.) war sie sehr aktiv. Ich spürte, dass sie auf einmal quer lag. (an den Schuckauf und Tritte) Dann habe ich mein Po auf 2 Kissen hochgelegt, und sie rutschte tatsächlich mit dem Po wo sie hinsollte!

Manche hatten mit einer Taschenlampe + Spieluhr erfolg gehabt. Babies sind neugierig, daher folgen sie gern das Licht, oder sie drehen sich richtung die Musik.

Versucht es!

Vielleicht, wenn ihr mehr trinkt, haben die kleinen dann mehr Platz.. nicht immer, aber es könnte was bringen, mehr Fruchtwasser evtl.

LG,
Lucy (38.SSW, noch 15 Tage bis ET)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2006 um 10:03
In Antwort auf charla_11988703

Mein Baby hatte sich gedreht
Hi ihr, mein kleines war auch so: zuerst richtig rum, dann in der 34.SSW wieder BEL! ICh war traurig.

Sie war aber, wie Babyduck's auch viel in Bewegung. Bei dem Vollmond in Dezember (15.) war sie sehr aktiv. Ich spürte, dass sie auf einmal quer lag. (an den Schuckauf und Tritte) Dann habe ich mein Po auf 2 Kissen hochgelegt, und sie rutschte tatsächlich mit dem Po wo sie hinsollte!

Manche hatten mit einer Taschenlampe + Spieluhr erfolg gehabt. Babies sind neugierig, daher folgen sie gern das Licht, oder sie drehen sich richtung die Musik.

Versucht es!

Vielleicht, wenn ihr mehr trinkt, haben die kleinen dann mehr Platz.. nicht immer, aber es könnte was bringen, mehr Fruchtwasser evtl.

LG,
Lucy (38.SSW, noch 15 Tage bis ET)

Dank euch allen!
Es ist schon beruhigend zu hören, daß sich so viele Kinder dann doch drehen (auch wenn man schon halb verzweifelt). Meine Kleine bewegt sich gerade auch sehr viel, hatte auch schon mehrmals das Gefühl, daß sie plötzlich quer lag. Aber dann rutscht sie immer wieder mit dem Kopf nach oben. das mit dem Trinken hat mir meine Hebamme auch empfohlen. Mindestens drei Liter täglich. Nächster vollmond ist Mitte februar, soweit ich weiß. Hoffentlich noch VOR den Senkwehen !
Etwas Lustiges noch: Habe, einem alten Aberglauben folgend, ein Buchorakel gemacht (also man stellt eine Frage und schlägt dann ein Buch auf und zeigt mit dem Finger auf eine Stelle, das ist dann die Antwort). ich habe zum Spaß gefragt, wierum denn mein Kind bei der Geburt liegen wird. Die Antwort: "das Gesicht zum Schalterfenster raus". Musste doch sehr lachen. Obs stimmt kann ich an dieser Stelle natürlich noch nicht sagen.
Also, wir hoffen weiter.
lg
Juni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2006 um 10:10
In Antwort auf ellery_12462477

Ich versuchs ja
ich versuche ja ruhig zu bleiben aber das ist wirklich leichter getan als gesagt..habe schon mit meinem arzt gesprochen, er sagte das wenn sich mein zwerg bis zum 31.jetzt nicht dreht, kriege ich nen termin für einen kaiserschnitt.er sagte es sei zu gefährlich das kind in der beckenlage zu entbinden, gerade bei erstgebärenden..ich muss mich somit noch eine woche gedulden*seufz*,dazu fühle ich mich noch so schlecht, so ne übelkeit seit tagen und appetitlosigkeit..naja..aber sehr nett deine worte..ich werde nun trotzdem weiter hoffen bis nächste woche..
lieben gruss natalie

Hallo Natalie
ich drücke dir ganz doll die Daumen, daß er doch noch sein letztes Purzelbäumchen macht! Wenn der Arzt von einer normalen Geburt abrät, dann ist das mit Sicherheit auch richtig. Und bei allem Mist, ist es dann ja immer noch das kleinere Übel, als wenn dem Kind oder Dir etwas passiert. Aber vielleicht dreht er sich ja auch doch noch, habe schon von Frauen gehört, woe sich das Kind wirklich unmittelbar vor dem geplanten Kaiserschnitt gedreht haben. das geht also alles immer noch. Aber die halten uns damit natürlich ziemlich auf Trab. Versuch, es Dir schön zu machen, geh Baden und mach Kerzen an, trink viel Tee. Ist doch kein Wunder, daß Dir übel ist. Lenk dich irgendwie ab, das ist sicherlich das beste.
Liebe Grüße
Juni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2006 um 11:44
In Antwort auf stacie_12724212

Dank euch allen!
Es ist schon beruhigend zu hören, daß sich so viele Kinder dann doch drehen (auch wenn man schon halb verzweifelt). Meine Kleine bewegt sich gerade auch sehr viel, hatte auch schon mehrmals das Gefühl, daß sie plötzlich quer lag. Aber dann rutscht sie immer wieder mit dem Kopf nach oben. das mit dem Trinken hat mir meine Hebamme auch empfohlen. Mindestens drei Liter täglich. Nächster vollmond ist Mitte februar, soweit ich weiß. Hoffentlich noch VOR den Senkwehen !
Etwas Lustiges noch: Habe, einem alten Aberglauben folgend, ein Buchorakel gemacht (also man stellt eine Frage und schlägt dann ein Buch auf und zeigt mit dem Finger auf eine Stelle, das ist dann die Antwort). ich habe zum Spaß gefragt, wierum denn mein Kind bei der Geburt liegen wird. Die Antwort: "das Gesicht zum Schalterfenster raus". Musste doch sehr lachen. Obs stimmt kann ich an dieser Stelle natürlich noch nicht sagen.
Also, wir hoffen weiter.
lg
Juni

Sobald sie quer legt
solltest du die Po hochlegen! Wenn das nicht funkt, dann im Dunkeln (z.B Badezimmer) mit eine Taschenlampe von der Seite, wo du ihr Köpchen vermutest langsam nach unten gehen!

Aber mindestens bewegt sie sich! Das ist schon mal ein sehr gutes Zeichen!!! Ich glaube nicht, dass du bis 13.Feb warten musst. Sie dreht sich schon bald!

Hast du schon mit dem Licht oder Spieluhr versucht? SOll lustig sein. Und da sie genug Platz hat...

Halte uns auf dem Laufenden!
Ich drücke euch die Daumen!!!


LG,
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2006 um 18:07

Meine
Tochter ist am 16.11.2000 geboren,es war eine Spontangeburt aus BEL.Warum Sie so lag weiß ich nicht,es war genug Platz usw.Ich hatte auch alles versucht(Moxen,indische Brücke,sanfte Lichttherapie).Meine Hebi meinte so etwas ist wohl auch erblich,ihr Vater war auch eine Steißgeburt.Ich war heute beim FA(bin jetzt 32SSW)mein Sohn muß sich in der letzten Woche jetzt auch in die BEL gedreht haben,dieses mal ist es nicht erblich weil das Kind einen anderen Vater hat.Bin jetzt natürlich ein wenig unruhig,meine Tochter lag auch ab der 30SSW in der BEL und hat sich nicht mehr gedreht.Ich wäre dieses Mal so gern ins Geburtshaus gegangen.Es ist ja auch noch Zeit,aber heute hats mir erstmal den Tag versaut.Sorry ich glaube das ich dir jetzt so gar nicht geholfen habe.Lg Margit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2006 um 11:24
In Antwort auf charla_11988703

Sobald sie quer legt
solltest du die Po hochlegen! Wenn das nicht funkt, dann im Dunkeln (z.B Badezimmer) mit eine Taschenlampe von der Seite, wo du ihr Köpchen vermutest langsam nach unten gehen!

Aber mindestens bewegt sie sich! Das ist schon mal ein sehr gutes Zeichen!!! Ich glaube nicht, dass du bis 13.Feb warten musst. Sie dreht sich schon bald!

Hast du schon mit dem Licht oder Spieluhr versucht? SOll lustig sein. Und da sie genug Platz hat...

Halte uns auf dem Laufenden!
Ich drücke euch die Daumen!!!


LG,
Lucy

Wird gemacht!
Nur leider kann ich gerade gar nicht mehr deuten, wie sie eigentlich liegt. Ist das nun der Rücken da oben oder doch noch der Kopf??? Und warum sind links UND rechts unten nun GLEICHZEITIG (!!) so kleine Babyhintern?? Werde ich langsam paranoid? Schade, daß man nicht den ganzen Tag kopfüber hängen kann Nur um sicher zu gehen, daß ja keine Querlage verpasst wird.
Ein Freund hat erzählt, daß das Baby bei denen so intensiv auf das Moxen reagiert hat, daß es war, als würde sich das Kind in einer Waschmaschine drehen. Die mussten dann rechtzeitig wieder aufhören, damit sich das Baby nicht wieder hochdreht... na toll: mein Baby pennt beim Moxen einfach ein...
OK Mädels, sobald sich ein Baby gedreht hat, bitte unbedingt posten, ich glaube, das macht uns allen Mut!!
Danke!!!!!!!
Juni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2006 um 12:40

Immer noch in ...
...beckenendlage.

ich war heut morgen beim FA und da lag es schön gemütlich mit dme po nach unten und schön in sich verdreht. hab jetzt nochmal ne überweisungzur feindiagnostk bekommen, wiel es für 34 SSW eher ein wenig zu klein sei (ca. 1 woche zu klein), was aber beim drehen von vorteil wäre, so werde ich heut abend wieder schön dem brückenbau nachgehen
ansonsten versuche ich da irgendwie ganz optimistisch ranzugehen, obwohl ich schon etwas durchhänge, auch soll ich das kleine lt meiner hebamme etwas locken, mit ihm sprechen.
nächste woche will ich mal mit der hebamme dieses moxen besprechen. aber wenn's so bleibt, hat das schon irgendwie seine gründe, sagt der FA. und dann werden wir sehen.

grüße und lasst usn auf den laufenden gegenseitig halten

edeus (34 SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2006 um 0:27
In Antwort auf stacie_12724212

Wird gemacht!
Nur leider kann ich gerade gar nicht mehr deuten, wie sie eigentlich liegt. Ist das nun der Rücken da oben oder doch noch der Kopf??? Und warum sind links UND rechts unten nun GLEICHZEITIG (!!) so kleine Babyhintern?? Werde ich langsam paranoid? Schade, daß man nicht den ganzen Tag kopfüber hängen kann Nur um sicher zu gehen, daß ja keine Querlage verpasst wird.
Ein Freund hat erzählt, daß das Baby bei denen so intensiv auf das Moxen reagiert hat, daß es war, als würde sich das Kind in einer Waschmaschine drehen. Die mussten dann rechtzeitig wieder aufhören, damit sich das Baby nicht wieder hochdreht... na toll: mein Baby pennt beim Moxen einfach ein...
OK Mädels, sobald sich ein Baby gedreht hat, bitte unbedingt posten, ich glaube, das macht uns allen Mut!!
Danke!!!!!!!
Juni

Seit getsern nacht ganz komisch bei mir...
mir ist gestern was aufgefallen..ich schlafe nachts immer seitlich, getsren fiel mir auf das das kind auch wieder seitlich lag..dachte es vesucht sich zu drehen.habe den kopf unten links gemrkt, als ich aufgestanden bin bzw mich gedreht habe klack war er wieder oben.heute morgen wiederrum lag das kind wieder quer, ich taste hier schon wie eine wahnsinnige, und nun bin ich so verwirrt das ich echt nicht mehr weiss wies nun liegt.
ist das überhaupt möglich das es sich von der BEL zurück in die SL legt und so bleibt? ich bin wirklich froh wenn dienstag ist, da habe ich meinen nächsten termin beim doc.
gruss natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2006 um 9:01
In Antwort auf ellery_12462477

Seit getsern nacht ganz komisch bei mir...
mir ist gestern was aufgefallen..ich schlafe nachts immer seitlich, getsren fiel mir auf das das kind auch wieder seitlich lag..dachte es vesucht sich zu drehen.habe den kopf unten links gemrkt, als ich aufgestanden bin bzw mich gedreht habe klack war er wieder oben.heute morgen wiederrum lag das kind wieder quer, ich taste hier schon wie eine wahnsinnige, und nun bin ich so verwirrt das ich echt nicht mehr weiss wies nun liegt.
ist das überhaupt möglich das es sich von der BEL zurück in die SL legt und so bleibt? ich bin wirklich froh wenn dienstag ist, da habe ich meinen nächsten termin beim doc.
gruss natalie

Es ist
immer ein gutes Zeichen, wenn sich das Baby bewegt! Und natürlich ist es möglich, daß sie sich von der BEL zurück in die SL dreht. So lange das Kind aktiv ist, hat es auch noch genügend Platz zum Drehen.
Das ewige Tasten kenne ich. Aber da ich die Beinchen immer unten fühle, hat sich bei mir noch nichts getan. Trotzdem habe ich irgendwie ständig die Hände am Bauch und schon Angst, das arme Kind damit am die Nerven zu gehen.
Vielleicht sind ja unsere Kinder auch nur etwas langsamer als andere. Die meisten drehen sich UM die 32 Woche herum, aber das ist natürlich ein Durchschnittswert. Es ist also noch ein bißchen Zeit.
Bin jetzt auch auf dem Weg zu meiner Ärztin, diesesmal aber nur CTG, werde also keine neuen Erkenntnisse haben danach. Das dann erst am 6.02, da kommt meine Hebamme.
Liebe Grüße
Juni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2006 um 12:47
In Antwort auf stacie_12724212

Es ist
immer ein gutes Zeichen, wenn sich das Baby bewegt! Und natürlich ist es möglich, daß sie sich von der BEL zurück in die SL dreht. So lange das Kind aktiv ist, hat es auch noch genügend Platz zum Drehen.
Das ewige Tasten kenne ich. Aber da ich die Beinchen immer unten fühle, hat sich bei mir noch nichts getan. Trotzdem habe ich irgendwie ständig die Hände am Bauch und schon Angst, das arme Kind damit am die Nerven zu gehen.
Vielleicht sind ja unsere Kinder auch nur etwas langsamer als andere. Die meisten drehen sich UM die 32 Woche herum, aber das ist natürlich ein Durchschnittswert. Es ist also noch ein bißchen Zeit.
Bin jetzt auch auf dem Weg zu meiner Ärztin, diesesmal aber nur CTG, werde also keine neuen Erkenntnisse haben danach. Das dann erst am 6.02, da kommt meine Hebamme.
Liebe Grüße
Juni

Hallo ihr
hab mich gestern auch wiedre in dre indischen brücke geübt, mit der spieluhr gelockt und über den bauch gestrichen immmer wieder runter, wo es hin soll, aber ich hab bis jetzt nix gemerkt, außer dass ich total wild davon geträumt hab. mach mir auch so meine gedanken, nächste woche will ich das mal mit dem moxen ansprechen bei meiner hebamme.

aber mit dem viel mehr trinken kann echt gut sein, vielleicht sollten wir einfach noch mehr trinken?

wünsch euch alles gute und weiterhin kopf hoch, bzw. runterbei den kleinen

edeus (34 SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2006 um 12:09
In Antwort auf jayde_11940259

Hallo ihr
hab mich gestern auch wiedre in dre indischen brücke geübt, mit der spieluhr gelockt und über den bauch gestrichen immmer wieder runter, wo es hin soll, aber ich hab bis jetzt nix gemerkt, außer dass ich total wild davon geträumt hab. mach mir auch so meine gedanken, nächste woche will ich das mal mit dem moxen ansprechen bei meiner hebamme.

aber mit dem viel mehr trinken kann echt gut sein, vielleicht sollten wir einfach noch mehr trinken?

wünsch euch alles gute und weiterhin kopf hoch, bzw. runterbei den kleinen

edeus (34 SSW)

Trinke
mittleweile soviel, daß ich mich kaum noch vor die Tür traue, weil ich ständig auf Klo muß...
Hatte gestern Abend ein sehr schönes Erlebnis: Hab eim Bett gelegen, auf dem Rücken und mein becken auf einem Stillkissen gelagert, so daß es höher lag, aber nicht so hoch wie bei der indischen Brücke, was ja immer (finde ich) sehr sehr anstrengend ist und kaum länger als 5 Minuten zu ertragen, weil alles so staucht. Jedenfalls so war es sehr bequem und das Baby wurde auch gleich aktiv. Es war so schön, als ich gemerkt habe, daß sie auf mein Zureden reagiert und versucht meinen Händen zu folgen, aber doch irgendwie ganz verwirrt ist dabei. Aber ich bin zuversichtlich, daß wir das gemeinsam hinkriegen. Vielleicht ist sie ja einfach nur ängstlich? Habe das schon öfter überlegt. Schließlich ist das ja für uns beide eine neue Situation. Wer weiß, aber ich bin mir sicher, daß das Zureden sehr wirkungsvoll ist, auch das Mutmachen und das Lenken (mit Spieluhr, Licht oder den Händen). Soviel von hier. Euch auch allen weiterhin alles Gute!
Juni

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2006 um 21:24
In Antwort auf stacie_12724212

Trinke
mittleweile soviel, daß ich mich kaum noch vor die Tür traue, weil ich ständig auf Klo muß...
Hatte gestern Abend ein sehr schönes Erlebnis: Hab eim Bett gelegen, auf dem Rücken und mein becken auf einem Stillkissen gelagert, so daß es höher lag, aber nicht so hoch wie bei der indischen Brücke, was ja immer (finde ich) sehr sehr anstrengend ist und kaum länger als 5 Minuten zu ertragen, weil alles so staucht. Jedenfalls so war es sehr bequem und das Baby wurde auch gleich aktiv. Es war so schön, als ich gemerkt habe, daß sie auf mein Zureden reagiert und versucht meinen Händen zu folgen, aber doch irgendwie ganz verwirrt ist dabei. Aber ich bin zuversichtlich, daß wir das gemeinsam hinkriegen. Vielleicht ist sie ja einfach nur ängstlich? Habe das schon öfter überlegt. Schließlich ist das ja für uns beide eine neue Situation. Wer weiß, aber ich bin mir sicher, daß das Zureden sehr wirkungsvoll ist, auch das Mutmachen und das Lenken (mit Spieluhr, Licht oder den Händen). Soviel von hier. Euch auch allen weiterhin alles Gute!
Juni

Liebe edeus
ich hoffe,du liest auch diesen eintrag noch,obwohl soweit hinten.bei meinem GVK hat meine hebi letzte woche ausgiebig über diese kindslage gesprochen und uns erzählt,dass viele KH neuerdings eine spontangeburt bei einer steisslage anbieten,ohne dass man einen KS haben muss.für kind und mutter ist es angeblich genauso un-bzw.stressig wie eine "normal"-geburt.frag doch mal in deinem KH nach,falls du das als alternative machen möchtest.haben sie dir schon den vorschlag von dem äusserlichen drehen gemacht? (ist das dieses moxen?was ein wort!?)
alles liebe daumen drück,mari 27ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2006 um 1:12
In Antwort auf celine_12040260

Liebe edeus
ich hoffe,du liest auch diesen eintrag noch,obwohl soweit hinten.bei meinem GVK hat meine hebi letzte woche ausgiebig über diese kindslage gesprochen und uns erzählt,dass viele KH neuerdings eine spontangeburt bei einer steisslage anbieten,ohne dass man einen KS haben muss.für kind und mutter ist es angeblich genauso un-bzw.stressig wie eine "normal"-geburt.frag doch mal in deinem KH nach,falls du das als alternative machen möchtest.haben sie dir schon den vorschlag von dem äusserlichen drehen gemacht? (ist das dieses moxen?was ein wort!?)
alles liebe daumen drück,mari 27ssw

Trinke auch wien Elefant
also wenn viel trinken helfen soll, müsste mein sturrer zwerg schon seit ewiger zeit richtig liegen, bei mir ist das genauso, ich würd echt am liebesten nicht raus, muss auch immer sooo oft pipitrinke minimum 4liter am tag wenn ich berechne..habe noch mehr durst als sonst vorher..fühle mich ausgetrocknet immer..ich wünsche euch jedenfalls auch alles alles liebe und das sich die süssen kleinen doch noch drehen..wie gesagt die hoffnung stirbt zuletzt auch wenn nicht mehr viel zeit ist...ich hoffe noch bis dienstag wie gesagt und dann mal scahuen was der herr onkel doc weiter sagt..

gruss Natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2006 um 12:02
In Antwort auf ellery_12462477

Trinke auch wien Elefant
also wenn viel trinken helfen soll, müsste mein sturrer zwerg schon seit ewiger zeit richtig liegen, bei mir ist das genauso, ich würd echt am liebesten nicht raus, muss auch immer sooo oft pipitrinke minimum 4liter am tag wenn ich berechne..habe noch mehr durst als sonst vorher..fühle mich ausgetrocknet immer..ich wünsche euch jedenfalls auch alles alles liebe und das sich die süssen kleinen doch noch drehen..wie gesagt die hoffnung stirbt zuletzt auch wenn nicht mehr viel zeit ist...ich hoffe noch bis dienstag wie gesagt und dann mal scahuen was der herr onkel doc weiter sagt..

gruss Natalie

Moxen
Also auf das Moxen reagiert meine Kleine total! Haben das gestern versucht, udn sie ist gleich ganz aktiv geworden und war danna uch danach noch sehr lange am Turnen. Habe sie vorallem an stellen gefühlt, wo ich sie sonst nicht fühle. Kann ich also nur empfehlen. Hoffe, daß es jetzt damit klappt. Ist übrigens sehr leicht, das selbst zu machen! Man sollte sich das nur einmal von einer Hebamme oder so zeigen lassen, damit man auch den richtigen Punkt am kleinen Zeh trifft. Auch die Beifuß Zigarren kann man selbst drehen. Die Wohnung stinkt allerdings danach nach geräuchterten Kräutern...
Ansonsten habe ich uns Zeit gegeben mit dem Drehen bis zum 13 Februar (nach dem Vollmond), dann muss ich wohl oder Übel über Alternativen nachdenken.
Schönen Sonntag wünscht Juni

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2006 um 23:07
In Antwort auf stacie_12724212

Moxen
Also auf das Moxen reagiert meine Kleine total! Haben das gestern versucht, udn sie ist gleich ganz aktiv geworden und war danna uch danach noch sehr lange am Turnen. Habe sie vorallem an stellen gefühlt, wo ich sie sonst nicht fühle. Kann ich also nur empfehlen. Hoffe, daß es jetzt damit klappt. Ist übrigens sehr leicht, das selbst zu machen! Man sollte sich das nur einmal von einer Hebamme oder so zeigen lassen, damit man auch den richtigen Punkt am kleinen Zeh trifft. Auch die Beifuß Zigarren kann man selbst drehen. Die Wohnung stinkt allerdings danach nach geräuchterten Kräutern...
Ansonsten habe ich uns Zeit gegeben mit dem Drehen bis zum 13 Februar (nach dem Vollmond), dann muss ich wohl oder Übel über Alternativen nachdenken.
Schönen Sonntag wünscht Juni

Moxen erklärt
"Die Moxibustionstherapie
entspricht einer alten chinesischen Tradition, Kinder in Beckenendlage durch Wärmeanwendung an einem bestimmten Akupunkturpunkt (der kleinen Zehe der Schwangeren) mit Hilfe von brennendem Moxakraut (Moxahütchen) zu einer Drehung in die Schädellage zu veranlassen. Die Wärmeanwendung regt die Kindesbewegungen für ca. 12-24 Stunden deutlich an und fördert somit die Drehwilligkeit des Kindes. Eine Studie der Uniklinik Mannheim zeigt, dass durch Moxibustionsbehandlung eine Spontandrehungsrate von über 50 % erreicht werden konnte (zwischen 33. SSW und 37. SSW)."

@Juni: Es hört sich so schön an, wie du deinem Baby zuredest! Ich hoffe, dass es noch klappt.. ich bin sogar ziemlich überzeugt!

Berichte weiter..

Nach dem Moxen, kannst du deine Hüfte hochlagern vielleicht..

ICh drücke euch die Daumen!!!

LG,
LUcy (39.SSW noch 10 Tage bis der ET)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 13:52
In Antwort auf jayde_11940259

Hallo ihr
hab mich gestern auch wiedre in dre indischen brücke geübt, mit der spieluhr gelockt und über den bauch gestrichen immmer wieder runter, wo es hin soll, aber ich hab bis jetzt nix gemerkt, außer dass ich total wild davon geträumt hab. mach mir auch so meine gedanken, nächste woche will ich das mal mit dem moxen ansprechen bei meiner hebamme.

aber mit dem viel mehr trinken kann echt gut sein, vielleicht sollten wir einfach noch mehr trinken?

wünsch euch alles gute und weiterhin kopf hoch, bzw. runterbei den kleinen

edeus (34 SSW)

Hallo
meine kleine liegt schon die ganze ssw in BEL.
Bin jetzt in der 34 woche und habe in 2 wochen einen termin zur geburtsplanung, da meine ärztin meinte, dass die wahrscheinlichkeit beim 1.kind gering ist, wenn es sich zur 32ssw noch nicht gedreht hat.
meine hebamme meinte, wenn es geht sollte ich normal entbinden, da ich noch jung bin und falls ich später noch kinder haben wollte, es unwahrscheinlicher ist, dass es komplikationen geben kann als mit KS.


liebe grüße

Martina mit Wiktoria Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook