Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Bechermethode

Letzte Nachricht: 15. Juli 2020 um 15:34
D
devina_20422485
09.06.20 um 17:39

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der sog. Bechermethode?
Ich (30 Jahre) habe schon lange einen Kinderwunsch, der bisher nicht in Erfüllung ging.
Habe vor einigen Monaten jemanden als Samenspender gefunden, der sich als potentieller Vater für mein erstes Kind eignen würde. Leider hat die Bechermethode bisher nicht funktioniert. Als der 3. und bisher letzte Versuch anstand, hat er sich bereit erklärt auf natürlichem Weg die Schwangerschaft herbeizuführen. Dieser Gedanke fand ich bis da undenkbar. Dann lies ich mich aber mit dem Hintergrund darauf ein, da diese Methode höhere Erfolgsaussichten geniesst. Wir hatten schließlich an 3 aufeinanderfolgen Tagen Sex gehabt. Leider auch ohne Erfolg.
Meine Frage lautet, was kann man tun, um die Wahrscheinlichkeit auf einen positven Schwangerschafttests zu erhöhen? Wie lange sollte man die direkte Methode versuchen, da es mich trotz gewisser Sympathie jedesmal Überwindung kostest mich hinzugeben?
VG, Cindy

Mehr lesen

M
mausbeer
06.07.20 um 16:59
In Antwort auf devina_20422485

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der sog. Bechermethode?
Ich (30 Jahre) habe schon lange einen Kinderwunsch, der bisher nicht in Erfüllung ging.
Habe vor einigen Monaten jemanden als Samenspender gefunden, der sich als potentieller Vater für mein erstes Kind eignen würde. Leider hat die Bechermethode bisher nicht funktioniert. Als der 3. und bisher letzte Versuch anstand, hat er sich bereit erklärt auf natürlichem Weg die Schwangerschaft herbeizuführen. Dieser Gedanke fand ich bis da undenkbar. Dann lies ich mich aber mit dem Hintergrund darauf ein, da diese Methode höhere Erfolgsaussichten geniesst. Wir hatten schließlich an 3 aufeinanderfolgen Tagen Sex gehabt. Leider auch ohne Erfolg.
Meine Frage lautet, was kann man tun, um die Wahrscheinlichkeit auf einen positven Schwangerschafttests zu erhöhen? Wie lange sollte man die direkte Methode versuchen, da es mich trotz gewisser Sympathie jedesmal Überwindung kostest mich hinzugeben?
VG, Cindy

Hi ' 

er ist auch tatsächlich im Stande Kinder zu zeugen und hat nicht vielleicht mal eine Vasektomie durchführen lassen? Er kann ja für dich ein Spermiogramm erstellen lassen. Du könntest dafür ja die Kosten übernehmen. Manchmal dauert es auch einfach etwas. Damit du weißt wann dein Eisprung ist, könntest Du regelmäßig Ovulationstest s durchführen. 

Gefällt mir

K
kotomi_20628435
09.07.20 um 21:53

Ich würde nochmals sicher gehen wollen, ob seine Spermien auch wirklich ausreichen. 
Ansonsten braucht es mehrere Zyklen bis es klappt. Die Wahrscheinlichkeit pro Zyklus schwanger zu werden liegt wohl gerade mal bei 25%. 
ansonsten Ovutest oder Temperatur Messung und zervixschleim Beobachtung um genauer zu wissen wann dein Eisprung ist und nicht jeden Tag hibbeln, lieber nur jeden zweiten über dein fruchtbares Fenster, weil das sonst auch wieder die Spermien mindern kann. 
vielleicht kannst du deinen Körper ja schon zusätzlich mit Folsäure (nach Absprache mit einem Arzt) unterstützen oder dir einen Babytee kaufen, um deinen Körper besser vorzubereiten. 
Es ist natürlich auch wichtig dass er wie auch du sich ausgewogen ernähren. Viel Bewegung, kein Alkohol, kein Nikotin, keine anderen Drogen und am besten auch kein Koffein, aber da kann ich auch schwer drauf verzichten.  
wie du merkst es gibt viele Möglichkeiten den Körper dabei zu unterstützen empfänglicher zu sein. Am besten du guckst einfach mal was für dich am besten in deinen Alltag zu integrieren geht und womit du dich am wenigsten kirre machst. Emotionaler Stress tut nämlich auch nicht gut.  
Liebe Grüße. :*

Gefällt mir

K
klarissa87
13.07.20 um 13:27
In Antwort auf devina_20422485

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der sog. Bechermethode?
Ich (30 Jahre) habe schon lange einen Kinderwunsch, der bisher nicht in Erfüllung ging.
Habe vor einigen Monaten jemanden als Samenspender gefunden, der sich als potentieller Vater für mein erstes Kind eignen würde. Leider hat die Bechermethode bisher nicht funktioniert. Als der 3. und bisher letzte Versuch anstand, hat er sich bereit erklärt auf natürlichem Weg die Schwangerschaft herbeizuführen. Dieser Gedanke fand ich bis da undenkbar. Dann lies ich mich aber mit dem Hintergrund darauf ein, da diese Methode höhere Erfolgsaussichten geniesst. Wir hatten schließlich an 3 aufeinanderfolgen Tagen Sex gehabt. Leider auch ohne Erfolg.
Meine Frage lautet, was kann man tun, um die Wahrscheinlichkeit auf einen positven Schwangerschafttests zu erhöhen? Wie lange sollte man die direkte Methode versuchen, da es mich trotz gewisser Sympathie jedesmal Überwindung kostest mich hinzugeben?
VG, Cindy

3mal auf natürlichem Weg versuchen kann nicht genug sein. Man muss weiter probieren. 10, 20 mal...
Aber bist du auch sicher, dass bei diesem Mann gesundheitlich alles gut ist? Wurde es gründlich untersucht? Vielleicht liegt es an ihm?
Vielleicht geht es schief weil du Ovulation nicht richtig bestimmen hast?
Wie machst du das überhaupt? Ovu-Tests​t?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
V
vasant_20632697
13.07.20 um 20:21

ist ja schrecklich wie krampfhatft du versuchst schwanger zu werden und das meine ich nicht mal böse. Treff dich mit ihm verbringt eine schöne Zeit miteiannder und geniest den Sex ohne das du unbedingt schwanger werden musst dann kommt das Kind schon von ganz alleine. 

Gefällt mir

rocha
rocha
14.07.20 um 20:16
In Antwort auf vasant_20632697

ist ja schrecklich wie krampfhatft du versuchst schwanger zu werden und das meine ich nicht mal böse. Treff dich mit ihm verbringt eine schöne Zeit miteiannder und geniest den Sex ohne das du unbedingt schwanger werden musst dann kommt das Kind schon von ganz alleine. 

Das ist wirklich eine gute Empfehlung. Man muss ein bisschen ablenken. Einfach die Zeit zusammen genießen und irgendwann schafft ihr das.
Außer wenn das Problem an ihm liegt.
Hat dein Partner Untersuchung gemacht?      

Gefällt mir

lisath
lisath
15.07.20 um 15:34
In Antwort auf devina_20422485

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der sog. Bechermethode?
Ich (30 Jahre) habe schon lange einen Kinderwunsch, der bisher nicht in Erfüllung ging.
Habe vor einigen Monaten jemanden als Samenspender gefunden, der sich als potentieller Vater für mein erstes Kind eignen würde. Leider hat die Bechermethode bisher nicht funktioniert. Als der 3. und bisher letzte Versuch anstand, hat er sich bereit erklärt auf natürlichem Weg die Schwangerschaft herbeizuführen. Dieser Gedanke fand ich bis da undenkbar. Dann lies ich mich aber mit dem Hintergrund darauf ein, da diese Methode höhere Erfolgsaussichten geniesst. Wir hatten schließlich an 3 aufeinanderfolgen Tagen Sex gehabt. Leider auch ohne Erfolg.
Meine Frage lautet, was kann man tun, um die Wahrscheinlichkeit auf einen positven Schwangerschafttests zu erhöhen? Wie lange sollte man die direkte Methode versuchen, da es mich trotz gewisser Sympathie jedesmal Überwindung kostest mich hinzugeben?
VG, Cindy

Wo hast du eigentlich diesen Spender gefunden? Über eine KiWu Klinik? Oder so im Internet?
Ich hab auch gehört, dass diese Methode hohe Erfolgsrate hat. Aber nur unter der Bedingung, dass es gesundheitlich bei dir und Spender alles perfekt ist.
Viele haben schon diese Frage gestellt aber bist du sicher dass Spermienqualität gut genug ist?​
 

Gefällt mir

Anzeige