Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bauchspiegelung...wer hat Erfahrung?

Bauchspiegelung...wer hat Erfahrung?

15. Dezember 2008 um 8:45

Hallo ihr alle,

im Januar steht bei mir eine Bauchspiegelung an, da der Verdacht besteht, dass meine Eileiter verklebt sind. Sonst ist alles ok...und wie mein Frauenarzt so einfühlsam sagte: "Wenn die Eileiter frei sind, und sie trotzdem nicht schwanger werden, haben wir ein echtes Problem."
Mir gehts nicht somderlich gut damit, wie ihr euch denken könnt.
Meine Frage(n):
-hat eine von euch Erfahrungen mit einer Bauchspiegelung? Hab schon so viel gelesen, aber was mache ich, wenn da nichts mehr zu retten ist?
-wie gehts dann weiter? Künstliche Befuchtung? Und dann? Bin "schon" 30.
Ich würde mich gern mit anderen austauschen, um zu wissen, dass ich nicht allein damit bin.

Steffi

Mehr lesen

15. Dezember 2008 um 12:19

HI!
ich hab mir eine bauch, - und gebärmutterspiegelung im mai 2007 machen lassen, weil verdacht auf endometriose bestand. so war es auch. es sind mir 3 herde (so nennt man das) mit laser entfernt worden. das ganze hat 1/2 h gedauert. man bekommt null mit, weil man eine vollnarkose bekommt. ich hatte ledeglich 2 kleine schnitte - im bauchnabel und an der linken seite, die man jetzt fast nicht mehr sieht. schmerzen hatte ich fast keine. man muß sich danach nur ein bißchen schonen!
ich finde es allerdings komisch, das sich dein fa so äußert!! was heißt hier "dann haben wir ein problem"? es kann auch noch andere ursachen haben!! ich weiß ja nicht, was du dir alles schon anschauen hast lassen und wie lange du es schon probierst... ich bin 33 und wir üben schon seit 3 jahren und 3 monaten!!! ich bin zwar operiert, aber schwanger trotzdem immer noch nicht!! ich werde im neuen jahr eine künstliche befruchtung versuchen, da ich einfach nicht mehr kann und will.
wenn du noch fragen hast, nur zu!
liebe grüße julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2008 um 15:29

Bauchspeigelung / Gebärmutterspiegelung
Hallo zusammen !!!
Lasst denn Kopf nicht hängen!!
Jemand der ein Kind will muss nicht daran denken , denn wer das ständig im Kopf hat macht sich verrückt und will etwas besitzen was er nicht hat.
1. Mann soll sich Zeit lassen und nicht besessen ein Kind machen.
2. Es gibt viele die sich von ganzen Herzen ein Kind wünschen und es nicht klappt, weil sie am falschen Tag Sex haben.
3. Gibt es auch viele Beratungsstellen und man sollte sich alle mal anschaeuen und sich gründlich darüber Gedanken machen, was kommt da alles auf uns zu.

Also nun erzähle ich euch meine ganze lange Sache was wir durchmachten.

Ich hatte immer diese Schmerzen im Bauchbereich, wenn ich meine Tage bekam krümmte es mich fürchterlich dazu kommt je nach Position der Sexstellung tat es mir so weh dass ich aufhören musste oder wir die Stellung wechseln mussten.
Ich bin so froh , dass mein Partner mich so sehr liebt und so feinfühlig ist und nicht drängt wenn es so wahr.
Wir wissen genau was der andere liebt und will dies ist sehr wichtig in einer Beziehung.
Die Ärzte nahmen mich nicht ernst und ich fühlte mich wie ein Versuchskaninchen, da ist nichts.
Also beisste ich auf die Zähne und weinte viel, ich bin stark in meiner Person und lasste mir nichts anmerken.
Mein Schatz sagte immer wieder so geht das nicht weiter und jetzt gehst du dich richtig untersuchen.
Ich erkundigte mich überall, Internet, Kollegen/innen, Freunde etc.
Wir wechselten den Kanton, hatten super Nachbarn der gab mir eine Adresse.

Ich nahm sofort Kontakt auf.
Er sagte mir ich solle mal ein Kurvenblatt zur Aufzeichnung der Morgentemperatur führen.

Ich begann sofort für 2 Monate
Kontrolle zuviele Schwankungen der Hormone.
Er sagte da stimmt etwas nicht, drückte mich in den Bauch.
Sofort eine Bauchspiegelung/ Gebärmutterspiegelung.

Er fragte mich ob wir wissen wollen das geht im gleichen ob wir Kinder haben können auf normalen Weg.

Wir willigten ein.
Mein Freund musste noch ein Spermiogram machen an einem Morgen.

Bei mir kam heraus dass sich Blut in der Bauch Gebärmuttergegend ansammelte.
Die wurde mit Strom entfernt, seither hebe ich keine Schmerzen mehr.
Nach der Narkose tat mir alles weh wegen dem CO2 denn sie in meine Gebärmutter taten.

Bei meinem Parnter hies es er habe zu wenig schnelle Spermin, viele abestorbene und es ist fast unmöglich auf normalem Weg dass ich Schwanger werde.

Der Frauenarzt erklärte uns , bei einer kunstlichen Befruchtung müsse ich mir jeden Tag Hormone sprietzen etc. wir stellten uns adrauf ein.

Wir machten einen Thermin wegen einer künstlichen Befruchtung, geht lange bis man den bekommt, da es immer mehr gibt die das machen.

Diese schickte uns dann wieder nach hause und sagte mein Partner solle nochmals ein Spermiogram machen, mann kann eine Therapie machen, indem mann die Spermien von Ihm fördert.

Ich wurde so wüttend das ich mich beherschen musste.
Ich stellte mein drang nach Kinderwunsch ab und entwickelte einen Hass, auf alles, vergass alles machte was mir Spass machte.

2 Maonta später war ich schwanger wir freuten uns so sehr.
Doch in der 9 Woche musten wir unser Baby wieder loslassen.
Sein Herz war zu schwach und der Fötus entwickelte sich nicht weiter.
Ich tug Ihn schon 10 Tage in mir tot.

Ich weiss nun was es für viele bedeutet.
Bitte lasst euch Zeit,das entwickelt sich alles von alleine, man darf nur nicht besessen sein.
Ich habe viele Schmerzen ertragen, doch ich weiss nun es geht alles wenn man will, dafür sorgt Gott.
Nun lassen wir uns alle Zeit und es klappt dann auch noch.
PS: bin 35 und es hat bis jetzt noch nicht geklappt.

Ich wünsche euch viel Kraft und Freude am Leben.

Cornelia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2008 um 17:15

Hab auch im Januar einen Termin
Hi Steffi,

ich habe auch im Januar (am 8.) einen Termin zur Bauchspiegelung. Auch bei mir besteht der Verdacht, dass meine Eileiter verklebt sind. Wir üben mittlerweile schon ein Jahr. Ist nicht lange im Vergleich zu manch anderen hier, aber doch schon sehr lange im Vergleich zu denen, die sofort schwanger werden

Jedenfalls hat mein Mann bereits ein Spermiogramm machen lassen. Da ist alles in Ordnung. Bei mir wurden leider im Sommer Chlamydien festgestellt, welche zwar erfolgreich behandelt wurden, aber trotzdem besteht nun der Verdacht, dass meine Eileiter durch diese Dinger verklebt sind.

Warum besteht bei dir der Verdacht und wie lange übt ihr denn schon?

Meine FÄ meinte, dass es wohl wirklich so aussieht, das wenn nix mehr zu retten ist an den Eileitern, dass dann nur noch eine künstliche Befruchtung hilft. Ich freunde mich langsam mit dem Gedanken an, aber trotzdem kann es ja einfach sein, dass alles in Ordnung ist.

Und vielleicht ist das ja auch bei dir so... "Nur" weil man schon einige Zeit übt, heißt das ja nicht, dass man sofort ss werden muss. Ich weiß, das ist leichter gesagt, als getan, mir geht es auch oft genug ziemlich beschissen, weil wieder meine MENS gekommen ist. Aber vielleicht haben wir ja einfach in dem einem Jahr üben manchmal den richtigen Zeitpunkt verpasst. Naja und dann gibts Monate, da hat man mal keinen ES und dann gibts Monate, da trifft man vielleicht den richtigen Zeitpunkt, aber trotzdem wirds nix (schließlich ist die Chance trotz richtiger Zeitpunkt ss zu werden auch nur bei 25 Prozent). Du siehst, es kann viele Gründe haben, warum es manchmal etwas länger dauert.

Ich selbst bin froh drum, die Bauchspiegelung machen zu lassen. Denn dann weiß ich endlich bescheid. Sollte wirklich nix mehr zu retten sein, werden wir uns um eine Kinderwunschklinik kümmern und die künstliche Befruchtung in Erwägung ziehen. Und falls alles in Ordnung ist, kann ich wahrscheinlich etwas gelassener in die zukunft blicken. Denn allein der Gedanke, dass was nicht stimmen könnte, macht mich ja schon verrückt.

Wo lässt du die Bauchspiegelung denn machen?

Liebe Grüße DANI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2008 um 18:29
In Antwort auf barbro_12273985

HI!
ich hab mir eine bauch, - und gebärmutterspiegelung im mai 2007 machen lassen, weil verdacht auf endometriose bestand. so war es auch. es sind mir 3 herde (so nennt man das) mit laser entfernt worden. das ganze hat 1/2 h gedauert. man bekommt null mit, weil man eine vollnarkose bekommt. ich hatte ledeglich 2 kleine schnitte - im bauchnabel und an der linken seite, die man jetzt fast nicht mehr sieht. schmerzen hatte ich fast keine. man muß sich danach nur ein bißchen schonen!
ich finde es allerdings komisch, das sich dein fa so äußert!! was heißt hier "dann haben wir ein problem"? es kann auch noch andere ursachen haben!! ich weiß ja nicht, was du dir alles schon anschauen hast lassen und wie lange du es schon probierst... ich bin 33 und wir üben schon seit 3 jahren und 3 monaten!!! ich bin zwar operiert, aber schwanger trotzdem immer noch nicht!! ich werde im neuen jahr eine künstliche befruchtung versuchen, da ich einfach nicht mehr kann und will.
wenn du noch fragen hast, nur zu!
liebe grüße julia

BS und GS
Hallo,
wir sind im ÜZ Nr. 29 und ich hatte am 10.11. die Bauch- und Gebärmutterspiegelung.
Bei mir wurden neben Endometriose auch diverse gutartige Tumore entfernt und jetzt muss erst mal Alles ausheilen bevor wir wieder loslegen können.
Kann meinen Vorrednerinnen nur zustimmen, die OP selbst ist harmlos und hinterher ists auch net schlimm.
Bin auch scho weit Ü 30 aber mein FA aus der Kiwuklinik meinte, dass ich noch jede Menge Zeit habe.
Wenn dein FA jetzt schon meint es bestünde ein Problem würd ich ihn mal fragen, ob er dich demotivieren will oder ob er seinen Job verfehlt hat, denn der scheint dich ja noch nicht richtig informiert zu haben.
Schau dir die Infos ruhig im Internet an über die Möglichkeiten der Kiwubehandlung und frag ihn Löcher in den Bauch. Erst, wenn alle medizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft wurden, kann er von "Problem" sprechen.
Ein Buch leg ich dir noch ans Herz von Birgit Zart: Gelassen durch die Kinderwunschzeit.
Lass dich net entmutigen, auch, wenn jede Blutung zur Qual wird , jeder Zyklus ist eine neue Chance.
Wünsch dir viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest