Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit / Bauchspiegelung...

Bauchspiegelung...

27. Juni 2006 um 9:48 Letzte Antwort: 23. Dezember 2011 um 2:20

ich waere euch sehr dankbar wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen wuerdet. Mein FA hat mir zu einer Bauchspiegelung geraden nach dem ich meine Tage seit dem 22 April nicht mehr habe. Mach mir so meine Gedanken.

Danke fuer eure Antworten.

Julia

Mehr lesen

27. Juni 2006 um 10:05

Hallo Julia
Ich hatte auch eine Bauchspiegelung, wegen Endometriose. Aber wieso soll solch ein Eingriff vorgenommen werden, nur weil die Tage ausbleiben?? Hat sie denn irgend einen verdacht? Ansonsten würde ich Dir raten, eine zweite meinung einzuholen. Finde das doch etwas rigoros....

Zur spiegelung an sich kann ich sagen, ich war drei Tage im KH, anfangs hatte ich ziemliche Schmerzen, aber eine Tag nach der OP gings mir schon wieder ganz gut. Bei mir wurde wildes Gewebe verödet, daher musste ich anfangs sehr vorsichtig sein. Ich habe zwei kleine Schnitte bekommen, einen im bacuhnabel und einen am Schamrand. Beide sind inzwischen nicht mehr zu sehen.

Wie gesagt, hol Dir eine zweite Meinung ein, lass einen gründlichen US machen und erst mal andere Möglichkeiten anschauen. Viel Glück

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 10:16
In Antwort auf an0N_1288503999z

Hallo Julia
Ich hatte auch eine Bauchspiegelung, wegen Endometriose. Aber wieso soll solch ein Eingriff vorgenommen werden, nur weil die Tage ausbleiben?? Hat sie denn irgend einen verdacht? Ansonsten würde ich Dir raten, eine zweite meinung einzuholen. Finde das doch etwas rigoros....

Zur spiegelung an sich kann ich sagen, ich war drei Tage im KH, anfangs hatte ich ziemliche Schmerzen, aber eine Tag nach der OP gings mir schon wieder ganz gut. Bei mir wurde wildes Gewebe verödet, daher musste ich anfangs sehr vorsichtig sein. Ich habe zwei kleine Schnitte bekommen, einen im bacuhnabel und einen am Schamrand. Beide sind inzwischen nicht mehr zu sehen.

Wie gesagt, hol Dir eine zweite Meinung ein, lass einen gründlichen US machen und erst mal andere Möglichkeiten anschauen. Viel Glück

Athena...
erst einmal Danke fuer deinen Beitrag. Ich hab das Problem wohl nicht ganz richtig erklaert. Ich hab schon Ultraschall gemacht bekommen und ich hab kleine Zysten am Eierstock, es bilden sich also keine richtigen Eier. Und meine Blutwerte haben auchgezeigt, dass meine Hormone durcheinander sind, es besteht also ein Verdacht auf PCO. Deswegen soll die Bauchspiegelung gemacht werden.
Meinst du immer noch ich soll mir eine zweite Meinung einholen?
Mir wurde auch noch gesagt das eine andere Moeglichkeite ware Clomid zu nehmen, bin mir aber einfach nicht sicher was ich machen soll.

Julia

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 10:35
In Antwort auf an0N_1231874999z

Athena...
erst einmal Danke fuer deinen Beitrag. Ich hab das Problem wohl nicht ganz richtig erklaert. Ich hab schon Ultraschall gemacht bekommen und ich hab kleine Zysten am Eierstock, es bilden sich also keine richtigen Eier. Und meine Blutwerte haben auchgezeigt, dass meine Hormone durcheinander sind, es besteht also ein Verdacht auf PCO. Deswegen soll die Bauchspiegelung gemacht werden.
Meinst du immer noch ich soll mir eine zweite Meinung einholen?
Mir wurde auch noch gesagt das eine andere Moeglichkeite ware Clomid zu nehmen, bin mir aber einfach nicht sicher was ich machen soll.

Julia

Also
Ich kann jetzt einfach sagen, was ich machen würde. Ich weiss nicht, wie sehr Du Deiner FA vertraust, wie sciher Du mit ihr bist. Mein FA hat selbt bei Verdacht auf Endo erst noch ein halbes Jahr abgewartet, denn es ist und bleibt eine OP, ein eingriff. Ich persönlich würde zur Sicherheit eine zweite meinung einholen. PCO ist, so weit ich weiss, weder ein Grund für eine Spiegelung, noch damit zu beheben, da es ja wie gesagt ein hormonelles Problem ist. Ich habe meinen Hormonhaushalt mit Spagyrik wieder in den Griff bekommen, der war durch zehn Jahre Pille vollkommen durcheinander. Ich bin halt eher der Typ der erst mit Natur versucht. Auch die Spiegelung war bei mir erst ein Thema, als ed klar was, dass ich Endometriose habe, welche so behoben werden konnte. Was Du tun möchtest, musst Du selber entscheiden. Achte auf Dein Bauchgefühl, und beachte auch die kleinsten Zweifel. Auch ein Arzt ist nur ein Mensch und kann mal in die falsche Richtung tendieren....

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 10:51
In Antwort auf an0N_1288503999z

Also
Ich kann jetzt einfach sagen, was ich machen würde. Ich weiss nicht, wie sehr Du Deiner FA vertraust, wie sciher Du mit ihr bist. Mein FA hat selbt bei Verdacht auf Endo erst noch ein halbes Jahr abgewartet, denn es ist und bleibt eine OP, ein eingriff. Ich persönlich würde zur Sicherheit eine zweite meinung einholen. PCO ist, so weit ich weiss, weder ein Grund für eine Spiegelung, noch damit zu beheben, da es ja wie gesagt ein hormonelles Problem ist. Ich habe meinen Hormonhaushalt mit Spagyrik wieder in den Griff bekommen, der war durch zehn Jahre Pille vollkommen durcheinander. Ich bin halt eher der Typ der erst mit Natur versucht. Auch die Spiegelung war bei mir erst ein Thema, als ed klar was, dass ich Endometriose habe, welche so behoben werden konnte. Was Du tun möchtest, musst Du selber entscheiden. Achte auf Dein Bauchgefühl, und beachte auch die kleinsten Zweifel. Auch ein Arzt ist nur ein Mensch und kann mal in die falsche Richtung tendieren....

Danke Athena,
ich vertraue meinem FA eigentlich schon, da ist nur ein kleines Problem, ich lebe in England und ich bezaehle privat fuer meinen Arzt weil das Gesundheitzsystem hier etwas komisch ist. Ich kann also nicht einfach so verschiedene Arztmeinungen einholen. Bin im moment ziemlich verunsichert, denn wie du ja sagst es ist ein OP und man sollte sich da schon 100%ig sicher sein.
Hast du schon mal was von Clomid gehoert? Was genau ist den Spagyrik? Ich hab auch schon von Moenchspfeffer gehoert, koennte das vielleicht helfen?
Im moment fuehl ich mich ziemlich alleine, denn mein Freund ist auch keine grosse Hilfe. Er sagt zwar wir schaffen das schon zusammen, aber er laesst mich entscheiden was ich machen will.

Sorry dass ich dich hier mit meine Problemen voll jammer, du hast bestimmt was besseres zu tun.

Julia

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 11:08

Hallo Jaara,
da bin ich ja froh, dass ich nicht die einzige bin deren Freund Partner so handelt. Aber es ist eben ganz schoen frustrierent, denn es kommt mir manchmal so vor als wenn nur ich ein Kind moechte und das macht mich machmal ganz schoen wuetend und traurig.

Wir haben hier auch Apotheken mit Naturheilmitteln, aber ich weiss einfach nicht was das richtige ist. Einerseits moechte ich keine OP und keine Hormone nehmen auf der anderen Seite denk ich mir das dass der einzige Weg ist schwanger zu werden.

Ich weiss es wurde hier schon oft gefragt und auch beantwortet, aber koenntest du mir nochmal sagen zu was fuer natuerlichen Mitteln du mir raten wuerdest.

Danke!!!

Julia

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 11:18
In Antwort auf an0N_1231874999z

Danke Athena,
ich vertraue meinem FA eigentlich schon, da ist nur ein kleines Problem, ich lebe in England und ich bezaehle privat fuer meinen Arzt weil das Gesundheitzsystem hier etwas komisch ist. Ich kann also nicht einfach so verschiedene Arztmeinungen einholen. Bin im moment ziemlich verunsichert, denn wie du ja sagst es ist ein OP und man sollte sich da schon 100%ig sicher sein.
Hast du schon mal was von Clomid gehoert? Was genau ist den Spagyrik? Ich hab auch schon von Moenchspfeffer gehoert, koennte das vielleicht helfen?
Im moment fuehl ich mich ziemlich alleine, denn mein Freund ist auch keine grosse Hilfe. Er sagt zwar wir schaffen das schon zusammen, aber er laesst mich entscheiden was ich machen will.

Sorry dass ich dich hier mit meine Problemen voll jammer, du hast bestimmt was besseres zu tun.

Julia

Spagyrik
Ist ähnlich der Homöopathei. Es sind Sprays, die individuell angemicht werden können. In meinem hat es auch Mönchspfeffer drin. Gesamthaft sind bei mir fünf Sachen drin. Schau mal hier: http://www.spagyrik.de/ Da findest Du einige Informationen. Frag mal in eine Apotheke nach. Wenn Du Geduld hast, versuch es erst auf dem Weg, diese OP ist ziemlich teuer, bei mir waren es so um die 5'000.- Euro....

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 11:30

Danke Jaara,
dass ist wirklich sehr lieb von dir, ich kann jede Hilfe und Aufbauung im Moment gebrauchen. Werde dann heute Mittag mal meine PN checken. DANKE!!!

Julia

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 11:31

Nicht immer ambulant
ich musste noch eine Nacht im KH bleiben. War auch ganz froh darüber, denn mir ging es leider ziemlich schlecht die Stunden nach der Spiegelung. Aber das ist wohl von Mensch zu Mensch unterschidelich, und vieleicht sogar von Land zu Land, ich bin ja in der Schweiz...

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 11:52
In Antwort auf an0N_1288503999z

Spagyrik
Ist ähnlich der Homöopathei. Es sind Sprays, die individuell angemicht werden können. In meinem hat es auch Mönchspfeffer drin. Gesamthaft sind bei mir fünf Sachen drin. Schau mal hier: http://www.spagyrik.de/ Da findest Du einige Informationen. Frag mal in eine Apotheke nach. Wenn Du Geduld hast, versuch es erst auf dem Weg, diese OP ist ziemlich teuer, bei mir waren es so um die 5'000.- Euro....

Danke...
ich werde mich auf der Seite mal schlau machen. Ich muss mir die ganze Sache wirklich mal durch den Kopf gehen lassen. Die OP ist wirklich ziemlich teuer, allerdings wird meine Privatversicherung von meiner Firma bezahlt, dass waere also kein Problem, was im Grunde die Sache noch schwieriger macht, denn ich hab die Moeglichkeit ohne mir ums Geld Gedanken machen zu muessen. Aber ich werde glaub ich erst einmal mich genauer ueber alles informieren bevor ich eine OP vornehmen lasse.

DANKE noch einmal fuer deine Info und Hilfe.

Julia

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 11:58

Hallo Shari,
danke fuer das du mir deine Geschichte erzaehlt hast. Tut mir leid zu hoeren, dass du eine Eileiterschwangerschaft hattest und eine so schwere Zeit durchmachen musstest, aber ich bin froh zu hoeren, dass eurem Traum von einem Kind jetzt nicht's mehr im Wege steht. Drueck dir ganz fest die Daumen.

Ich bin wirklich ziemlich durch den Wind im Moment, denn es gibt doch wirklich ziemlich unterschiedliche Meinung von wegen Bauchspiegelung und so(was ja auch ganz normal ist), aber es macht die Entscheidung wirklich nicht viel einfacher.
Besteht denn die Gefahr das meine Eileiter durch die Spiegelung beschaedigt werden?
Ich will einfach kein risiko eingehen.

Danke!

Julia

Gefällt mir
27. Juni 2006 um 14:25
In Antwort auf an0N_1288503999z

Also
Ich kann jetzt einfach sagen, was ich machen würde. Ich weiss nicht, wie sehr Du Deiner FA vertraust, wie sciher Du mit ihr bist. Mein FA hat selbt bei Verdacht auf Endo erst noch ein halbes Jahr abgewartet, denn es ist und bleibt eine OP, ein eingriff. Ich persönlich würde zur Sicherheit eine zweite meinung einholen. PCO ist, so weit ich weiss, weder ein Grund für eine Spiegelung, noch damit zu beheben, da es ja wie gesagt ein hormonelles Problem ist. Ich habe meinen Hormonhaushalt mit Spagyrik wieder in den Griff bekommen, der war durch zehn Jahre Pille vollkommen durcheinander. Ich bin halt eher der Typ der erst mit Natur versucht. Auch die Spiegelung war bei mir erst ein Thema, als ed klar was, dass ich Endometriose habe, welche so behoben werden konnte. Was Du tun möchtest, musst Du selber entscheiden. Achte auf Dein Bauchgefühl, und beachte auch die kleinsten Zweifel. Auch ein Arzt ist nur ein Mensch und kann mal in die falsche Richtung tendieren....

Spagyrik
Hallo Athena,

Ich wende mich mal direkt an Dich. Ich hoffe, daß ist ok!
Ich habe gerade Deine Beiträge zur Bauchspiegelung gelesen. Bei mir ist es auch so, daß mein Hormonsystem durcheinander ist und der Verdacht auf PCO besteht. Auf eine echte Hormonbehandlung möche ich jedoch wirklich verzichten, auch wenn mir schon einige Ärzte dazu geraten haben. Lieber versuche ich es mit sanfteren natürlichen Mitteln. Kannst Du mir bitte mehr über Spagyrik erzählen? Habe ich nie gehört. Was ist das? Hört sich irgendwie türkisch(?) an...

Für nähere Infos wäre ich jedenfalls sehr dankbar.

LG, Ameisin

Gefällt mir
23. Dezember 2011 um 2:20

Schwanger gleich nach der Bauchspiegelung
Hallo Leute ...
Trotz 2 facher Fehlgeburten und einer langen hin Arbeitung auf ein Baby und mehr fachem Auftretten beim Arzt keine Anzeichen auf eine Schwangerschaft. Nach einem Wechsel in einer Andere Stadt, ebenso ein Wechsel zu einem neuen Gynäkologen. Durch mehr facher Behandlung , ebenfalls wie lange laufende gespräche mit dem Zuständigen Arzt, sind wir auf die Entscheidung gekommen, das eine Gynäkologische Weiterbehandlung Ambuland auf die Bauchspiegelung Relevanter währe. Keine Zwei Wochen nach der Op dann der Erfolg ich bin Schwanger. Also eine Bauchspiegelung , enthält eine Schmerzgrenze bei jeder Frau unterschiedlich , doch es Lohnt sich Einfach nur Empfehlenswert

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers