Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / bauchmuskelübungen in der schwangerschaft gefährlich oder ok?

bauchmuskelübungen in der schwangerschaft gefährlich oder ok?

25. April 2017 um 11:06

hallo,+ich bin zur zeit in der 17. oder 18. woche schwanger und der bauch wölbt sich langsam. 
ich bin zur zeit ein wenig auf dem trip, dass ich gerne sportlicher werden würde, war ein paar mal radfahren und hab danach ein body-work-out von youtube gemacht. 
gerade meinen bauch-bereich würde ich gern trainieren, vermutlich in der hoffnung, dass sich dann nach der schwangerschaft alles schneller wieder zurückbildet?
nun weiß ich nicht, ob das irgendwie gefährlich oder schädigend sein könnte. ich meine radfahren und mal schwimmen gehen sind ja kein problem, aber speziell die bauchmuskelübungen? könnte das irgendwie schlimm fürs kind sein?
sollte ich mich auf 'leichtere' übungen beschränken oder kann ich auch sit-ups machen? oder lieber gar keine? 
weiß da vielleicht jemand etwas?
liebe grüße! 

Mehr lesen

25. April 2017 um 11:19

Jetzt ist es dafür schon fast zu spät Aber du kannst natürlich leichte Übungen für den Anfang machen, das schadet nie. Schlimm fürs Kind ist es nicht, aber du musst auf dich achten. Falls es irgendwie schmerzt oder unangenehm ist das Training abbrechen. Die geraden Bauchmuskeln solltest du nicht trainieren, Situps fallen auch weg. Radfahren ist völlig okay, für alles andere Lass dich am besten von einem Experten diesbzgl. beraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2017 um 11:30

Seitliche Bauchmuskeln sind okay.

Die geraden sollte man spätestens ab der 20. Woche nicht mehr trainieren. Das liegt daran, dass die sich in diesem Stadium langsam auseinander bewegen, um Platz für die wachsende Gebärmutter zu machen. Darum darf man auch nach der Entbindung noch eine ganze Weile die geraden Bauchmuskeln nicht trainieren.

Auch sollte man ab dem zweiten Trimester keine Übungen mehr machen, bei denen man auf dem Rücken liegt. Dadurch kann die Sauerstoffzufuhr für das Baby gestört werden. Sehr für ein ganzkörperliches Workout ist z.B. Pilates.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram