Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Basaltemperatr / Eisprung - wer kennt sich aus?

Letzte Nachricht: 21. Juli um 12:07
E
engelchen89
07.07.22 um 9:57

Hallo zusammen. Ich bin derzeit im 5. Übungszyklus. Diesen Zyklus hatte ich letzte Woche Dienstag einen positiven Ovu-Test. Am Donnerstagabend Ultraschall. Es war gemäss Frauenärztin kein Eisprung sichtbar... am Samstag ist dann die Temperatur gestiegen, was ja ein Zeichen für den Eisprung wäre. Meine Frauenärztin wird ja aber wohl richtig liegen... 

Versteht das jemand? Bin ratlos...

Mehr lesen

A
abusimbel3
07.07.22 um 14:29

Wäre ungewöhnlich, so dicht an deiner Periode. Schau mal die nächsten Tage was passiert.

Gefällt mir

L
lauras1999
08.07.22 um 4:53

Du hast recht: Die Kurve deutet auf einen Eisprung am Freitag oder Samstag hin, obwohl die Frauenärztin keinen Eisprung erkennen konnte. Sie hat nicht gesagt, das keiner stattfindet. Ich bin keine Frauenärztin, aber ich könnte mir vorstellen, das es auch Eisprünge gibt, die nicht vorher im Ultraschall erkennbar. sind.

Ich wünsche dir auf jeden Fall das es geklappt hat.

1 -Gefällt mir

A
abusimbel3
08.07.22 um 10:35
In Antwort auf lauras1999

Du hast recht: Die Kurve deutet auf einen Eisprung am Freitag oder Samstag hin, obwohl die Frauenärztin keinen Eisprung erkennen konnte. Sie hat nicht gesagt, das keiner stattfindet. Ich bin keine Frauenärztin, aber ich könnte mir vorstellen, das es auch Eisprünge gibt, die nicht vorher im Ultraschall erkennbar. sind.

Ich wünsche dir auf jeden Fall das es geklappt hat.

Ach so ja... ich wünsche dir auch, dass ein Eisprung war und dass es geklappt hat.

Gefällt mir

C
catie09
08.07.22 um 10:38

Hallo Engelchen,
ich kann verstehen, dass du dich grade nicht auskennst bzw. ihr beide .. und was ihr jetzt wann tun sollt ...  Darum geht es ja letztlich. Den Eisprung mit Ovus und Ultraschall "verfolgen", ist ziemlich aufwendig und nicht unbedingt zielführend.Ich kann dir sehr empfehlen, dich mit der Symptothermalen Methode zu befassen. Das Buch dazu heißt "Natürliche Empfängnisregelung" von Dr. Josef Rötzer. Er hat aus allen Forschungen über den weiblichen Zyklus diese Methode zur Beobachtung der Fruchtbarkeit grundgelegt. Also das Wissen für die Praxis umsetzbar gemacht. 
Und die Frau bzw. das Paar ist damit selbständig. D.h. du erkennst am Auftreten von Zervixschleim deine fruchtbaren Tage. Und ohne Zervixschleim können Spermien nicht überleben bzw. zur Gebärmutter aufwandern. 
In dem Buch stehen auch extra Tipps für Kinderwunsch und bei Fragen kann man sich an Beraterinnen auf der Seite von iner.org wenden. perle-e.v. und monika.espe arbeiten auch nach dieser Methode.Wenn ihr euer Kind habt, könnt ihr die Methode genauso anwenden, dann sozusagen mit umgekehrten Vorzeichen. Sprich, dann GV haben, wenn unfruchtbare Zeit ist.Eine Information noch: Es dauert im Durchschnitt drei Zyklen, bis eine Frau schwanger wird. Also ihr seid noch voll dabei! 
Das Coole ist, dass du Fachfrau für deinen Zyklus und deine Fruchtbarkeit bist und nicht deine Ärztin!
Nicht "sie wird wohl richtig liegen", sondern: Du weißt selbst, wann du schwanger werden kannst.
Geduld braucht es natürlich trotzdem. Wir sehen nur die äußeren Zeichen (eben Zervixschleim) und das deutet auf die Eireifung. Ob das Eibläschen platzt und eine befruchtungsfähige Eizelle freigibt, wissen wir nicht und die Ärztin auch nicht. Daher eben die durchschnittlich drei Monate.
Alles alles Gute für euch! Und dass sich euer Wunsch bald erfüllt.
Wenn du noch etwas wissen möchtest, kannst du mich gerne fragen.
Catie

Gefällt mir

E
engelchen89
08.07.22 um 11:26

Bin froh, dass du das auch siehst war komplett verunsichert. Nun bleibt mir ein kleiner Hoffnungsschimmer  

Gefällt mir

C
catie09
08.07.22 um 11:27

.. noch eine Ergänzung:
Mit dem durchschnittliche 5 Zyklen meine ich, dass es noch ganz im Rahmen ist. 
Oder hast du schon Sorge, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte? Oder deine Ärztin?

Gefällt mir

E
engelchen89
08.07.22 um 11:31
In Antwort auf abusimbel3

Wäre ungewöhnlich, so dicht an deiner Periode. Schau mal die nächsten Tage was passiert.

Ja war auch etwas erstaunt. Es war bislang immer so ZT 11/12...

1 -Gefällt mir

L
lauras1999
08.07.22 um 11:31
In Antwort auf catie09

.. noch eine Ergänzung:
Mit dem durchschnittliche 5 Zyklen meine ich, dass es noch ganz im Rahmen ist. 
Oder hast du schon Sorge, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte? Oder deine Ärztin?

Mein Frauenarzt hat gesagt, das es auch normal ist, wenn es ein Jahr dauert schwanger zu werden.

Gefällt mir

E
engelchen89
08.07.22 um 11:32
In Antwort auf lauras1999

Du hast recht: Die Kurve deutet auf einen Eisprung am Freitag oder Samstag hin, obwohl die Frauenärztin keinen Eisprung erkennen konnte. Sie hat nicht gesagt, das keiner stattfindet. Ich bin keine Frauenärztin, aber ich könnte mir vorstellen, das es auch Eisprünge gibt, die nicht vorher im Ultraschall erkennbar. sind.

Ich wünsche dir auf jeden Fall das es geklappt hat.

Danke für deine Antwort. Das beruhigt mich etwas nun kann ich denn8ch etwas hoffen und "hibbeln"

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
engelchen89
08.07.22 um 11:35
In Antwort auf catie09

Hallo Engelchen,
ich kann verstehen, dass du dich grade nicht auskennst bzw. ihr beide .. und was ihr jetzt wann tun sollt ...  Darum geht es ja letztlich. Den Eisprung mit Ovus und Ultraschall "verfolgen", ist ziemlich aufwendig und nicht unbedingt zielführend.Ich kann dir sehr empfehlen, dich mit der Symptothermalen Methode zu befassen. Das Buch dazu heißt "Natürliche Empfängnisregelung" von Dr. Josef Rötzer. Er hat aus allen Forschungen über den weiblichen Zyklus diese Methode zur Beobachtung der Fruchtbarkeit grundgelegt. Also das Wissen für die Praxis umsetzbar gemacht. 
Und die Frau bzw. das Paar ist damit selbständig. D.h. du erkennst am Auftreten von Zervixschleim deine fruchtbaren Tage. Und ohne Zervixschleim können Spermien nicht überleben bzw. zur Gebärmutter aufwandern. 
In dem Buch stehen auch extra Tipps für Kinderwunsch und bei Fragen kann man sich an Beraterinnen auf der Seite von iner.org wenden. perle-e.v. und monika.espe arbeiten auch nach dieser Methode.Wenn ihr euer Kind habt, könnt ihr die Methode genauso anwenden, dann sozusagen mit umgekehrten Vorzeichen. Sprich, dann GV haben, wenn unfruchtbare Zeit ist.Eine Information noch: Es dauert im Durchschnitt drei Zyklen, bis eine Frau schwanger wird. Also ihr seid noch voll dabei! 
Das Coole ist, dass du Fachfrau für deinen Zyklus und deine Fruchtbarkeit bist und nicht deine Ärztin!
Nicht "sie wird wohl richtig liegen", sondern: Du weißt selbst, wann du schwanger werden kannst.
Geduld braucht es natürlich trotzdem. Wir sehen nur die äußeren Zeichen (eben Zervixschleim) und das deutet auf die Eireifung. Ob das Eibläschen platzt und eine befruchtungsfähige Eizelle freigibt, wissen wir nicht und die Ärztin auch nicht. Daher eben die durchschnittlich drei Monate.
Alles alles Gute für euch! Und dass sich euer Wunsch bald erfüllt.
Wenn du noch etwas wissen möchtest, kannst du mich gerne fragen.
Catie

Hallo Catie. Vielen Dank für dein ausführliches Feedback und deine Buchempfehlung

Für mich wäre es so klar gewesen. Positiver Ovu, Zervixschleim perfekt und dann...der Ultraschall mit der Botschaft. Ich hoffe nun sehr, dass mein Körper mir nicht die richtigen Qnzeichen gegeben hat. In einer Woche werd ichs wissen. 

ja du hast recht, 5 ÜZ ist im Rahmen. Dachte nur ich geh das entspannter an

Lg 

Gefällt mir

E
engelchen89
08.07.22 um 11:36
In Antwort auf lauras1999

Mein Frauenarzt hat gesagt, das es auch normal ist, wenn es ein Jahr dauert schwanger zu werden.

Das muss ich mir mehr bewusst machen... stress mich da selber aber danke dir!

Gefällt mir

E
engelchen89
08.07.22 um 11:39
In Antwort auf catie09

.. noch eine Ergänzung:
Mit dem durchschnittliche 5 Zyklen meine ich, dass es noch ganz im Rahmen ist. 
Oder hast du schon Sorge, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte? Oder deine Ärztin?

Blutanalyse und Hormonstatus ist alles ok. Ich muss nun kommenden Zyklus am Tag 10 nochmals zum Ultraschall... mal schauen ob sie einen Eisprung entdeckt... 

Gefällt mir

L
lauras1999
08.07.22 um 11:43
In Antwort auf engelchen89

Blutanalyse und Hormonstatus ist alles ok. Ich muss nun kommenden Zyklus am Tag 10 nochmals zum Ultraschall... mal schauen ob sie einen Eisprung entdeckt... 

Ich würde in dieser Phase gar nicht so viel Aufwand betreiben. Du machst dich nur verrückt damit. Habt um die fruchtbaren Tage möglichst alle 2 Tage Sex, mit Spaß und nicht mit Termindruck. Dann wird es schon klappen.

Gefällt mir

_
_flor_19942
08.07.22 um 16:47
In Antwort auf catie09

Hallo Engelchen,
ich kann verstehen, dass du dich grade nicht auskennst bzw. ihr beide .. und was ihr jetzt wann tun sollt ...  Darum geht es ja letztlich. Den Eisprung mit Ovus und Ultraschall "verfolgen", ist ziemlich aufwendig und nicht unbedingt zielführend.Ich kann dir sehr empfehlen, dich mit der Symptothermalen Methode zu befassen. Das Buch dazu heißt "Natürliche Empfängnisregelung" von Dr. Josef Rötzer. Er hat aus allen Forschungen über den weiblichen Zyklus diese Methode zur Beobachtung der Fruchtbarkeit grundgelegt. Also das Wissen für die Praxis umsetzbar gemacht. 
Und die Frau bzw. das Paar ist damit selbständig. D.h. du erkennst am Auftreten von Zervixschleim deine fruchtbaren Tage. Und ohne Zervixschleim können Spermien nicht überleben bzw. zur Gebärmutter aufwandern. 
In dem Buch stehen auch extra Tipps für Kinderwunsch und bei Fragen kann man sich an Beraterinnen auf der Seite von iner.org wenden. perle-e.v. und monika.espe arbeiten auch nach dieser Methode.Wenn ihr euer Kind habt, könnt ihr die Methode genauso anwenden, dann sozusagen mit umgekehrten Vorzeichen. Sprich, dann GV haben, wenn unfruchtbare Zeit ist.Eine Information noch: Es dauert im Durchschnitt drei Zyklen, bis eine Frau schwanger wird. Also ihr seid noch voll dabei! 
Das Coole ist, dass du Fachfrau für deinen Zyklus und deine Fruchtbarkeit bist und nicht deine Ärztin!
Nicht "sie wird wohl richtig liegen", sondern: Du weißt selbst, wann du schwanger werden kannst.
Geduld braucht es natürlich trotzdem. Wir sehen nur die äußeren Zeichen (eben Zervixschleim) und das deutet auf die Eireifung. Ob das Eibläschen platzt und eine befruchtungsfähige Eizelle freigibt, wissen wir nicht und die Ärztin auch nicht. Daher eben die durchschnittlich drei Monate.
Alles alles Gute für euch! Und dass sich euer Wunsch bald erfüllt.
Wenn du noch etwas wissen möchtest, kannst du mich gerne fragen.
Catie

"Ob das Eibläschen platzt und eine befruchtungsfähige Eizelle freigibt, wissen wir nicht und die Ärztin auch nicht."

Ehm.. doch ^^ Das sieht man im Ultraschall. Das was zurück bleibt im Eierstock sieht man und die gesprungene Eizelle im Eileiter sieht man auch.

Ich beobachte meinen Zyklus selber mit der Symptom-Beobachtung und bei mir hätte alles für einen ES gesprochen (Temepratur konnte ich leider nicht messen) aber Zervix-Stand, Zervixschleim, usw. Und trotzdem hatte ich keinen ES, obwohl ich bis jetzt immer wusste wann mein ES war. Ovu war auch sehr stark.

Im Ultraschall sieht man wie gross die Eizelle ist und ob sie "reif" sit zum springen..

Gefällt mir

_
_flor_19942
08.07.22 um 16:50

Bist du sicher, dass der Ovu positiv war? Oder hat er "nur" einen Anstieg vom LH-Ausschüttung angezeigt? Hast du mehrere Tage lang getestet?

Hat die FA denn die Grösse des Follikels gemessen?

Ich bin auch gerade am Hibbeln und habe leider einen kaum existenten Zyklus... Ich werde mich in sehr viel Gedulg üben müssen, bis wir ein Baby begrüssen dürfen... ich habe die Warterei extrem satt... habe im August zum Glück ein Termin bei meiner FA.

Viel Glück!

Gefällt mir

schnuckweidev
schnuckweidev
09.07.22 um 12:52

wie misst denn du? das sieht ziemlich chaotisch aus. messen immer mind 3 min (auch bei digitalen über den piepton), mind 2 nachkommastellen. messen rektal oder vaginal.

Gefällt mir

C
catie09
21.07.22 um 12:07
In Antwort auf _flor_19942

"Ob das Eibläschen platzt und eine befruchtungsfähige Eizelle freigibt, wissen wir nicht und die Ärztin auch nicht."

Ehm.. doch ^^ Das sieht man im Ultraschall. Das was zurück bleibt im Eierstock sieht man und die gesprungene Eizelle im Eileiter sieht man auch.

Ich beobachte meinen Zyklus selber mit der Symptom-Beobachtung und bei mir hätte alles für einen ES gesprochen (Temepratur konnte ich leider nicht messen) aber Zervix-Stand, Zervixschleim, usw. Und trotzdem hatte ich keinen ES, obwohl ich bis jetzt immer wusste wann mein ES war. Ovu war auch sehr stark.

Im Ultraschall sieht man wie gross die Eizelle ist und ob sie "reif" sit zum springen..

Ja, das kann man sehen! Dass der Eisprung war oder dass er bald sein wird.
Aber den Moment bzw. Tag des Eisprungs könnte man nur mit Dauerultraschall feststellen.
 
Was ich meinte: Die Hormonlage zeigt eine mögliche Zeit des Eisprungs an (Zervixschleim, Temp.tieflage) und zeigt an, wann diese Zeit vorüber ist (Temperaturhochlage).
In dieser möglicherweise fruchtbaren Zeit kann ein Eisprung stattgefunden haben oder auch nicht.
Es gibt außer dem normalen Verlauf (Follikel platzt und gibt die befruchtungsfähige Eizelle frei) noch weitere Möglichkeiten – und hoffentlich nicht zu oft, wenn man ein Kind erhofft!
1. Follikel platzt nicht, sondern wandelt sich zum Gelbkörper um (LUF-Syndrom: luteinisierter unrupturierter Follikel).
2. Empty Follikel – im Follikel (Eibläschen) ist keine Eizelle enthalten.
3. Follikel platzt und gibt die Eizelle nicht frei, sie verbleibt im geplatzten Follikel und gelangt nicht in den Eileiter.
 
Daher: nicht enttäuscht sein, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Es ist einfach ein Wunder, wenn ein Kind entsteht. 
 
Warum meinst du, hattest du keinen Eisprung?

 

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers