Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bald Mama aber Papa bekommt Probleme nicht in den Griff

Bald Mama aber Papa bekommt Probleme nicht in den Griff

15. April 2012 um 8:28 Letzte Antwort: 18. April 2012 um 19:21

Hallo ,
ich weiß nich wirklich an wen ich mich wenden soll .... bei dem gedanken mit einer freundin über das thema zu sprechen habe ich angst das reaktionen kommen die mich nur fertig machen
ich habe in 8 wochen entbindungstermin..... wir freuen uns an sich riesig auf baby alles is schon fertig und besorgt alles wartet nur auf den kleinen prinz....
mein freund und ich wir sind nicht verheiratet.... leben aber seit ein paar jahren zusammen ....
Leider hat mein freund ne zeitlang ein ganz schönes problem mit alkohol gehabt , d.h. abends einfach so zuhause alleine 10 bis mehr bier einfach sagen wir mal rein geschüttet -_-

Daher habe ich ein alkohol verbot zuhause verhängt... bin ja kein unmensch wenn er mal weg is oder was un trinkt was is das ja kein thema.... aber zuhause war tabu... am anfang hat er sehr gemotzt.... aber war dann alles io ich hat den eindruck ihm ging es auch viel besser.... nur jetzt habe ich das etwas gelockert halt am wochenende mal abends sein bier vorm tv oder so... uns so langsam nahm es wieder zu... die nacht war es mal wieder soweit 11 flaschen bier + eine flasche wein weil kein bier mehr da war -_-
er is halb 8 jetzt ins bett auf meinen wunsch ... aber wieder mit entsprechender art und weise .... früher ist er oft aggro dann geworden auch mir gegenüber....

Nun sitzt ich hier und weiß nich mehr was ich machen oder sagen soll... spreche ich ihn drauf an heist es ja du denkst ich muss zu den anonymen usw .... also kein normales einsichtiges gespräch möglich...

Tja nun laufen mir die tränen weil ich angst habe...
was wenn was is un er kann mich nicht ins krankenhaus fahren.. was wenn es mal früher los geht un er is im kreissaal oder sowas un jemand riecht das er was getrunken hat??? dann kommt das Jugendamt bestimmt und will mein baby haben....
das gemeinsame sorgerecht wollten wir jetzt beantragen.... aber seit vorhin kam mir der gedanken das erstmal zu lassen ... aber ist das nicht etwas zu hart???? ich habe auch keine ahnung wie er darauf reagiert
findet ihr das zu hart wirklich zu sagen alk verbot und ich behalte bis das klappt das sorgerecht alleine.....
?????

Mehr lesen

15. April 2012 um 9:52

Ein langer Weg,...
Hi
hab durch Zufall dein Beitrag gelesen und muss sagen,das kommt mir alles sehr bekannt vor.
Jedoch nicht von meinem Mann,sondern von meiner Mutter.Sie ist auch dem Alkohol verfallen vor 8Jahren.Es ist nicht leicht einem Menschen den man liebt dabei zuzusehen wie er sich so zerstört.
Dazu kommt das man zwar helfen will aber das wird meistens falsch verstanden.
Ich kann nur aus der Erfahrung des "Kindes" sprechen und muss sagen,es wäre schöner und besser für mich gewesen,wenn mein Vater Ihr und dem Alkohol früher dem kampf angesagt hätte.Anstatt "da bei zuzusehn" wie sich diese ganze Geschicht sich auf die Familie und besonders auf die Kinder auswirkt.

Ich bin nicht der Meinung es wäre zu hart oder ungerecht das alleinige Sorgerecht zu beantragen.Er findet es anscheinend auch nicht hart oder ungerecht sich zu betrinken obwohl du ihn jetzt brauchst.
Das ist kein Problem was sich von alleine lösen wird.Man braucht da hilfe.
Aber zuerst muss er hilfe wollen.

Drück dir die Daumen das alles wieder gut wird.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. April 2012 um 11:04
In Antwort auf shania_12459523

Ein langer Weg,...
Hi
hab durch Zufall dein Beitrag gelesen und muss sagen,das kommt mir alles sehr bekannt vor.
Jedoch nicht von meinem Mann,sondern von meiner Mutter.Sie ist auch dem Alkohol verfallen vor 8Jahren.Es ist nicht leicht einem Menschen den man liebt dabei zuzusehen wie er sich so zerstört.
Dazu kommt das man zwar helfen will aber das wird meistens falsch verstanden.
Ich kann nur aus der Erfahrung des "Kindes" sprechen und muss sagen,es wäre schöner und besser für mich gewesen,wenn mein Vater Ihr und dem Alkohol früher dem kampf angesagt hätte.Anstatt "da bei zuzusehn" wie sich diese ganze Geschicht sich auf die Familie und besonders auf die Kinder auswirkt.

Ich bin nicht der Meinung es wäre zu hart oder ungerecht das alleinige Sorgerecht zu beantragen.Er findet es anscheinend auch nicht hart oder ungerecht sich zu betrinken obwohl du ihn jetzt brauchst.
Das ist kein Problem was sich von alleine lösen wird.Man braucht da hilfe.
Aber zuerst muss er hilfe wollen.

Drück dir die Daumen das alles wieder gut wird.

Danke
danke für deine antwort....
ich hab auch ziemliche angst davor was draus werden soll....

ich kann erstmal nich mehr tun als mit ihm reden un ihm versuchen das klar zu machen aber ich kann mir seine reaktion ja schon denken ... ich würde übertreiben usw....
und wenn ich mit dem sorgerecht kommen wird er meinen ich will mich trennen un das baby mit nehmen und geld kasieren wie kann ich ihm sowas ausreden

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. April 2012 um 12:28

Schwierig
Vll kannst du ihm ja einfach erklären das du erst mit ihm gemeinsam das Sorgerecht machst wenn er sein Problem in den Griff bekommt.
Etwas anders ausgedrückt natürlich damit er sich nicht gleich angegriffen fühlt:
Gib ihm doch sozusagen ein Ziel vor Augen , wenn er bis zum 1. Geburtstag des Babys nichts mehr trink bekommt er das Sorgerecht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. April 2012 um 12:37


erst einmal glückwunsch zu dem baby
so nun zu deinem problem...du musst deinem freund klipp und klar sagen das dass so nicht geht!knall ihn an den kopf das dass baby bei solchen verhälltnissen auch ganz zackig weg sein kann!gegen 1-2 bier sagt keiner was aber ne halbe kiste oder so..hallo?ich finde es unverantwortlich dir gegenüber,dem baby und sich selbst soviel in sich zu schütten!
und zu dem gemeinsamen sorgerecht..VORSICHT!!!solltes t du dich irgendwann mal trennen von ihm (wir leben im jahre 2012 )und du willst mit dem wurm in den urlaub fahren..egal ob nur 200 oder gar 2000 km...Du musst ihn fragen!wenn der wurm beispielsweise eine bluttransfusion brauch (was keiner hoffen möchte)musst du ihn mit in die entscheidung einbinden und ihn fragen!sagt er dann nein...darfst du nicht einwilligen..überlege dir sehr gut ob du das machst!ich war 7 jahre mit dem vater von meinem sohn zusammen und habe mich dann getrennt!ich bin froh alleiniges sorgerecht zu haben!LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. April 2012 um 14:05
In Antwort auf briana_12073733


erst einmal glückwunsch zu dem baby
so nun zu deinem problem...du musst deinem freund klipp und klar sagen das dass so nicht geht!knall ihn an den kopf das dass baby bei solchen verhälltnissen auch ganz zackig weg sein kann!gegen 1-2 bier sagt keiner was aber ne halbe kiste oder so..hallo?ich finde es unverantwortlich dir gegenüber,dem baby und sich selbst soviel in sich zu schütten!
und zu dem gemeinsamen sorgerecht..VORSICHT!!!solltes t du dich irgendwann mal trennen von ihm (wir leben im jahre 2012 )und du willst mit dem wurm in den urlaub fahren..egal ob nur 200 oder gar 2000 km...Du musst ihn fragen!wenn der wurm beispielsweise eine bluttransfusion brauch (was keiner hoffen möchte)musst du ihn mit in die entscheidung einbinden und ihn fragen!sagt er dann nein...darfst du nicht einwilligen..überlege dir sehr gut ob du das machst!ich war 7 jahre mit dem vater von meinem sohn zusammen und habe mich dann getrennt!ich bin froh alleiniges sorgerecht zu haben!LG

Danke
ich habe mir schon etwas überlegt wie ich mit ihm rede um ihn nich glei an zugreifen.... wenn er aufsteht sieht er als erstes auf dem tisch dann alles was er gestern getrunken hat / die nacht ... vielleicht schockt das ja schon etwas....

naja was das sorgerecht an sich angeht haben wir das eig ziemlich oft geklärt un durch gekaut... aber ob das alles mal so kommt weiß man logischerweise auch nie -_-
aber wir beide wissen was entscheidungen angeht würden wir beide nie eine fälle die gegen das wohl das kindes wäre... und so sachen wie wo ich mal hin fahre oder auf welche schule das gehen sollte ( im falle einer trennung) das sind sachen mit sowas beschäftigt er sich eh nicht so frauensachen

aber wie kann er sich auf der einen seite so freuen un machen .... dauernt was für den kleinen kaufen un so un das zimmer jede woche nochmal inspizieren .... wenn er auf der anderen seite naja wenn man mich fragt schon gleichgültig alles andere so sieht hmmm macht mir das schon zu denken wie das sein kann

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. April 2012 um 14:36
In Antwort auf elspet_12292916

Danke
ich habe mir schon etwas überlegt wie ich mit ihm rede um ihn nich glei an zugreifen.... wenn er aufsteht sieht er als erstes auf dem tisch dann alles was er gestern getrunken hat / die nacht ... vielleicht schockt das ja schon etwas....

naja was das sorgerecht an sich angeht haben wir das eig ziemlich oft geklärt un durch gekaut... aber ob das alles mal so kommt weiß man logischerweise auch nie -_-
aber wir beide wissen was entscheidungen angeht würden wir beide nie eine fälle die gegen das wohl das kindes wäre... und so sachen wie wo ich mal hin fahre oder auf welche schule das gehen sollte ( im falle einer trennung) das sind sachen mit sowas beschäftigt er sich eh nicht so frauensachen

aber wie kann er sich auf der einen seite so freuen un machen .... dauernt was für den kleinen kaufen un so un das zimmer jede woche nochmal inspizieren .... wenn er auf der anderen seite naja wenn man mich fragt schon gleichgültig alles andere so sieht hmmm macht mir das schon zu denken wie das sein kann


ich weiss nicht wie alt er /du ist/bist...aber ein kind und dann noch das erste ist eine riesen veränderung und zugleich verantwortung und wie es nunmal ist,männer reden nicht gerne wenn man sie fragt ob alles ok ist heißt es ,,ja schatz,, ...vielleicht ist das alles und die veränderung ganz schön viel und er versucht so etwas abzuschalten ^^ versuch ruhig zu bleiben bei dem gespräch und vernünftig zu argumentieren

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. April 2012 um 19:21
In Antwort auf elspet_12292916

Danke
danke für deine antwort....
ich hab auch ziemliche angst davor was draus werden soll....

ich kann erstmal nich mehr tun als mit ihm reden un ihm versuchen das klar zu machen aber ich kann mir seine reaktion ja schon denken ... ich würde übertreiben usw....
und wenn ich mit dem sorgerecht kommen wird er meinen ich will mich trennen un das baby mit nehmen und geld kasieren wie kann ich ihm sowas ausreden


sag ihm einfach das deine absicht nicht ist mit dem baby abzuhauen..welcher sinn stände denn darin ein baby mit ihm dann zu zeugen wenn du dich hättest trennen wollen?garkeiner....sag ihm einfach das du angst um eure zukunft hast und um das wie es sich entwickeln könnte...nenne ihm beispiele und fantasier etwas heru wie zb,,wenn du so weiter machst was meinst du was dein sohn dann später erzählt wenn er reden kann?was wenn mütter aus dem kindergarten mal zu besuch kommen und den alkohol überall sehen?sie würden misstrauisch werden und denken das auch ich trinke..,,oder besser noch...kinder sind neugierig...sag ihm was wohl wäre wenn das kind anfängt zu krabbeln / laufen und dann irgendwo durch zufall eine flasche nimmt und trinkt weil es denkt es sei seine ,,flasche,, ich weiss das es alles harte worte sind ,aber wie meine vorrednerin bin auch ich mit einer mutter aufgewachsen die sehr gerne getrunken hat und das nicht wenig ....wäre meine oma damals nicht gewesen und hätte nach mir gesehen wäre ich wohl nicht mehr am leben.... flaschen stehen nämlich überall und im suff achtet man nicht darauf WO sie letztendlich stehen!du musst ihm mit solchen argumenten kommen,was anderes bringt ja nichts und außerdem ist es kostspielisch,ich meine arbeitet er?weil wenn er bis mittags schläft denke ich mal nicht oder?wenn das baby da ist werdet ihr sehr sehr viel geld brauchen,es will essen,es brauch pampies,es brauch im prinzip alles..und jeder cent der in alkohol fließt könnte eine pampie für dein baby sein

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram