Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe / Bald 1. icsi. Angst vor Überstimulation!

Bald 1. icsi. Angst vor Überstimulation!

26. März 2009 um 19:53 Letzte Antwort: 27. März 2009 um 22:48

Hallo,
wir werden in ca. 2-3 Monaten mit der Stimulation für unsere erste ICSI starten. Ich habe hier und auf anderen Foren im Internet recherchiert und es natürlich auch vom Arzt schon erklärt bekommen wie das Verfahren funktioniert. habe trotzdem riesigen Schiss vor einer schlimmen Überstimulation. Wer hat es schon hinter sich? Wie habt ihr die Stimulation vertragen? Ich weiß dass es nur ca. 1-2 % sind die eine Überstimulation bekommen, aber trotzdem machen mir die Horrorszenarien die man hier und auch sonst wo liest ganz schön Angst.
Wer kann über seine eigenen Erfahrungen berichten. Bin froh um jede Antwort von euch...

LG

Mehr lesen

27. März 2009 um 9:04

Hi mini
Hi!

Ich hatte während des spritzen kaum was gemerkt, klar merkt man ein ziehen beim wachsen der Follikel, aber das macht (zumindest bei mir) keine starken schmerzen. Nach der Punktion sagte man mir ich bin Überstimuliert worden, aber auch erst kurz vor der Punktion.
Am Abend nach der Punktion bekam ich Magenschmerzen und ziehen im Brustbereich. Am nächsten Tag (gestern) ging es mir nicht wirklich gut, schmerzen im Brustkorb, Magen ect. . Ich hab den ganzen Tag gelegen und viel geschlafen und ganz wichtig sehr viel getrunken. Heute geht es schon viel besser und morgen wird es bestimmt noch besser werden. Aber das alles ist es wirklich wert und wenn es nur dieser eine Tag ist und man weiß es passiert nichts schlimmes (mit Buscopan plus => ist mit Paracetamol, ist es auch auszuhalten). Es passiert ja auch nicht jedem, mach dir da mal keine Sorgen und wenns passiert dann geht es auch schnell wieder weg.

Gefällt mir
27. März 2009 um 19:40
In Antwort auf brigid_11921821

Hi mini
Hi!

Ich hatte während des spritzen kaum was gemerkt, klar merkt man ein ziehen beim wachsen der Follikel, aber das macht (zumindest bei mir) keine starken schmerzen. Nach der Punktion sagte man mir ich bin Überstimuliert worden, aber auch erst kurz vor der Punktion.
Am Abend nach der Punktion bekam ich Magenschmerzen und ziehen im Brustbereich. Am nächsten Tag (gestern) ging es mir nicht wirklich gut, schmerzen im Brustkorb, Magen ect. . Ich hab den ganzen Tag gelegen und viel geschlafen und ganz wichtig sehr viel getrunken. Heute geht es schon viel besser und morgen wird es bestimmt noch besser werden. Aber das alles ist es wirklich wert und wenn es nur dieser eine Tag ist und man weiß es passiert nichts schlimmes (mit Buscopan plus => ist mit Paracetamol, ist es auch auszuhalten). Es passiert ja auch nicht jedem, mach dir da mal keine Sorgen und wenns passiert dann geht es auch schnell wieder weg.

Danke
für deine Antwort. Ich denke wir werden jetzt Schritt für Schritt gehen. Wir sind uns ja sicher dass wirs machen wollen, aber die Angst im Hinterkopf ist halt da. Ich hoffe nur dass es was bringt.
Ich drücke dir jetzt schon fest die Daumen, da ihr ja schon einen Schritt weiter seid als wir.

LG

Gefällt mir
27. März 2009 um 22:48

Hi
hallo!

ich hatte im dezember meine 1 icsi, und was
ueberstimuliert...
na ja...toll ist es nicht...du bekommst einen riesen bauch (so zirka wie im 5 monat schw.), uebelkeit, und etwas schmerzen. Aber man ueberlebt,ist ja nicht sooo schlimm...
Sollte angeblich die chancen verbessern dass eine sw eitritt...aber bei mir war es einfach nicht so.

Ich finde der psychologische Druck viel schlimmer

ciao!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen