Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Babywunsch seit Jahren erfolglos- wer ist in der selben situation und möchte sich austauschen?

Babywunsch seit Jahren erfolglos- wer ist in der selben situation und möchte sich austauschen?

27. Oktober 2016 um 16:57 Letzte Antwort: 14. April 2017 um 15:02

Hallo mädels, habe hier ein neues Thema angefangen, vielleicht gibt es hier Frauen die in der selben situation sind wie ich und sich gerne in einer Gruppe darüber austauschen wer versucht auch schon 1, 2 oder sogar noch mehr jahre vergeblich schwanger zu werden?? Bitte einfach schreiben ich freue mich jetzt schon auf eure Beiträge zum Thema .

Kussi Vanillakiss90

Mehr lesen

27. Oktober 2016 um 17:14

Hallo, seit 6 Jahren versuchen wir Schwanger zu werden.... nach 3 Jahren habe ich dann endlich Untersuchungen in Angriff genommen und bei mir wurden verklebte Eileiter festgestellt. Deswegen sind wir in der Kinderwunschklinik in Behandlung

Warst du schon zu Untersuchungen?

Gefällt mir
27. Oktober 2016 um 17:23
In Antwort auf branko_12352866

Hallo, seit 6 Jahren versuchen wir Schwanger zu werden.... nach 3 Jahren habe ich dann endlich Untersuchungen in Angriff genommen und bei mir wurden verklebte Eileiter festgestellt. Deswegen sind wir in der Kinderwunschklinik in Behandlung

Warst du schon zu Untersuchungen?

Hallo Honigbiene freut mich das du schreibst 
Ohje da darf ich mit meinen zwei einhalb jahren ja nicht jammern was? 
Seit 1 jahr mit kleinen unterbrüchen hab ich mit hormonen stimuliert mein arzt ist auf kinderwunsch spezialisiert. Jetzt nach dem 8. Versuch  haben wir entschlossen künstlich mit ivf weiter zu machen haben da aber erst am 8.nov einen besprechungstermin und wenn alles klappt will ich es im januarzyklus wagen bauchspiegelung wurde gemacht da ist alles bestens nur eine Tube war leicht verklebt .spermiogramm meines mannes ist überwiegend gut nur die bewegmichlei

Gefällt mir
27. Oktober 2016 um 17:24
In Antwort auf an0N_1268159999z

Hallo Honigbiene freut mich das du schreibst 
Ohje da darf ich mit meinen zwei einhalb jahren ja nicht jammern was? 
Seit 1 jahr mit kleinen unterbrüchen hab ich mit hormonen stimuliert mein arzt ist auf kinderwunsch spezialisiert. Jetzt nach dem 8. Versuch  haben wir entschlossen künstlich mit ivf weiter zu machen haben da aber erst am 8.nov einen besprechungstermin und wenn alles klappt will ich es im januarzyklus wagen bauchspiegelung wurde gemacht da ist alles bestens nur eine Tube war leicht verklebt .spermiogramm meines mannes ist überwiegend gut nur die bewegmichlei

Sorry, beweglichkeit ist leicht eingeschränkt eventuell klaoot es darum nicht aber das spwrmiogramm ist 1 jahr her deswegen machen wir beim termin in der klinik am 8.nov gerade noch ein neues ...

Gefällt mir
27. Oktober 2016 um 17:24
In Antwort auf an0N_1268159999z

Hallo Honigbiene freut mich das du schreibst 
Ohje da darf ich mit meinen zwei einhalb jahren ja nicht jammern was? 
Seit 1 jahr mit kleinen unterbrüchen hab ich mit hormonen stimuliert mein arzt ist auf kinderwunsch spezialisiert. Jetzt nach dem 8. Versuch  haben wir entschlossen künstlich mit ivf weiter zu machen haben da aber erst am 8.nov einen besprechungstermin und wenn alles klappt will ich es im januarzyklus wagen bauchspiegelung wurde gemacht da ist alles bestens nur eine Tube war leicht verklebt .spermiogramm meines mannes ist überwiegend gut nur die bewegmichlei

Sorry, beweglichkeit ist leicht eingeschränkt eventuell klaoot es darum nicht aber das spwrmiogramm ist 1 jahr her deswegen machen wir beim termin in der klinik am 8.nov gerade noch ein neues ...

Gefällt mir
27. Oktober 2016 um 18:04

Ohhh super, da seid ihr ja auf dem richtigen Weg mit der IVF Ich habe gerade meinen sechsten Versuch hinter mir ( 3. IVF und 3 Kryos).. nun erfahre ich morgen ob es geklappt hat.

Gefällt mir
27. Oktober 2016 um 19:29
In Antwort auf branko_12352866

Ohhh super, da seid ihr ja auf dem richtigen Weg mit der IVF Ich habe gerade meinen sechsten Versuch hinter mir ( 3. IVF und 3 Kryos).. nun erfahre ich morgen ob es geklappt hat.

Dann wünsche ich dir viel viwl glück aber wie ich lese hast du ja schon positiv getestet? paaahh wüsst auch gern mal wie sich ein positiver Test anfühlt

Gefällt mir
27. Oktober 2016 um 19:50
In Antwort auf an0N_1268159999z

Dann wünsche ich dir viel viwl glück aber wie ich lese hast du ja schon positiv getestet? paaahh wüsst auch gern mal wie sich ein positiver Test anfühlt

Da ich bei der ersten ivf danach eine Fehlgeburt hatte bleibt die Angst.  Aber ich versuche positiv zu denken Danke dir wünsche dir auch viel Glück 

Gefällt mir
27. Oktober 2016 um 19:57

Darf ich mal ganz frech fragen wie alt du bist? 
Ohje das tut mir leid sowas ist nicht schön!! 
Das schlimme bei uns ist das ich aus der schweiz bin da sind wir zu 100 prozent selbstzahler und kommen unter den 8 bis 9000.- für einen versuch nicht davon.

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 13:30

Hallo ihr beiden ,
vllt kann ich mich mit einklinken , habe eher weniger jmd zum reden 
keiner versteht so richtig wie einem der bisher unerfüllte kinderwunsch belastet 
Mein partner und ich versuchen jetzt auch schon 2 Jahre ohne Erfolg 
Glg 

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 16:20
In Antwort auf eelke_12502866

Hallo ihr beiden ,
vllt kann ich mich mit einklinken , habe eher weniger jmd zum reden 
keiner versteht so richtig wie einem der bisher unerfüllte kinderwunsch belastet 
Mein partner und ich versuchen jetzt auch schon 2 Jahre ohne Erfolg 
Glg 

Hallo marysou, 
Natürlich darfst du dich dazugesellen, freut mich doch ohje dann hast du auch schon einige enttäuschungen hinter dir. Wurdest du und dein partner denn auch schon untersucht? 
Mfg 

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 17:42

oh wie schön
leider schon viel zu viele negative Ergebnisse in der hand gehalten ,dann wurden im Famileinkreis auch noch welche von jetzt auf gleich schwanger und wir wo wir auch schon ne Weile basteln...blieben ohne ergbenis...das nagt...
jetzt hatten wir ,nachdem ich vor ein paar Monaten erfuhr, das die männlichen Hormone bei mir erhöht sind einen Termin in der Kinderwunschklinik, wo wir zudem erfuhren dass die Spermien meines freundes sehr schlecht sind ...

entschuldigt den langen text
 

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 17:58
In Antwort auf eelke_12502866

oh wie schön
leider schon viel zu viele negative Ergebnisse in der hand gehalten ,dann wurden im Famileinkreis auch noch welche von jetzt auf gleich schwanger und wir wo wir auch schon ne Weile basteln...blieben ohne ergbenis...das nagt...
jetzt hatten wir ,nachdem ich vor ein paar Monaten erfuhr, das die männlichen Hormone bei mir erhöht sind einen Termin in der Kinderwunschklinik, wo wir zudem erfuhren dass die Spermien meines freundes sehr schlecht sind ...

entschuldigt den langen text
 

Hey kein Problem schreib dir alles von der Seele ...da sagst du was, geht mir leider genau so ...man denkt sich eine weile dass man sich noch keinen stress macht aber irgendwann geht es einfach nicht mehr und solche kommentare wie"stress dich nicht sonst klappt es nie" kann ich wirklich nicht mehr hören, denn wie soll das noch gehen bei über zwei jahren erfolglos?...
Das mit den spermien ist nicht schön was.  Aber soll bei uns auch nicht allzu gut sein...in kinderwunsch behandlung war bzw bon ich bereits da mein frauenarzt auf kinderwunsxh spezialisiert ist aber da hab ich allea schon etliche male versucht sicher 8 mal und jetzt ist schluss..  gehen richtung künstliche was anfangs nächstes jahr hoffentlich klappt.haben jetzt am 8.11. Einen besprechungstermin bei einer klinik speziell für künstliche befruchtung. Du sag mal, wenn ich fragen darf, wie alt bist du denn? 
Glg

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:08

an meinem geb.
ich bin noch recht jung...werde jetzt im November 26...mein freund ist 28
aber das alter macht die situation leider auch nicht einfacher ...

mit dem spermiogramm meines freundes wurde schon eine künstliche befruchtung angeraten vom labor
das nächste mal haben wir im januar einen termin...dann sehen wir weiter...gint ja so eins zwei präparate die einem helfen sollen,die wir natürlich gleich gekauft haben...

und nein, sone sprüche kann man echt irgendwann nicht mehr ertragen...als meine schwägerin mir sagte sie sei schwanger,musste ich auch meine tränen runter schlucken...habe den ganzen nachmittag als sie weg war nur geheult...mitlerweile freue ich mich natürlich riesig für sie

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:24
In Antwort auf eelke_12502866

an meinem geb.
ich bin noch recht jung...werde jetzt im November 26...mein freund ist 28
aber das alter macht die situation leider auch nicht einfacher ...

mit dem spermiogramm meines freundes wurde schon eine künstliche befruchtung angeraten vom labor
das nächste mal haben wir im januar einen termin...dann sehen wir weiter...gint ja so eins zwei präparate die einem helfen sollen,die wir natürlich gleich gekauft haben...

und nein, sone sprüche kann man echt irgendwann nicht mehr ertragen...als meine schwägerin mir sagte sie sei schwanger,musste ich auch meine tränen runter schlucken...habe den ganzen nachmittag als sie weg war nur geheult...mitlerweile freue ich mich natürlich riesig für sie

Hahah jung? Ich bin 25 von dem her mein mann 30. Wir haben im juli geheiratet,aber wie du schon sagtest macht es die situation nicht leichter... zum thema dass die anderen schwanger werden hab ich auch eine fiese story... also im oktober bzw anfang okt waren es genau zwei jahre in denen wir es versuchen   .... klingt jetzt blöd aber von meinem umkreis war ich die erste die angefangen hat zu üben .  Irgendwann später dann eine freundin und die hat ihr kind schon bekommen und nochmal später meine "beste"freundin  die bekommts jetzt im dezember... ich mag es allen gönnen bitte nicht falsch auffassen aber es ist schon hart, verdammt hart wenn 2 andere die nach mir angefangen haben schon ihr kind haben..... darum, musste ich jetzt einen schluss strich ziehen es geht auch auf die psyche ... mal schauen wie lange sich das rauszieht mit der künstlichen hoffe nocht ewig   das mit den medis bei dir klingt gut, und dann wird im januar nochmal besprochen? 

Glg

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:36

Die 90 an unseren Namen , verrät es ja eigentlich , hab mir gedacht das wir sicher vom Alter gleich bzw ähnlich sind 
nein versteh ich super gut ...wie gesagt ich habe den Kampf auch mit mir ausgefochten , zudem nervt das ständig von außen die frage kommt wann bekommt ihr denn endlich Kinder oder so ähnlich und man immer nett und höflich antwortet obwohl in einem ein Sturm tobt ...
mein einer Bruder ist auch schon Papa , nachdem wir auch loslegen wollten und jetzt meine andere Schwägerin wie gesagt auch ohne Plan und schwups dann noch eine sehr gute Freundin , die liste in endlos...

Dadurch das ihr ja auch noch so schön jung seit , stehen die Chancen doch aber sehr gut das es zügig klappt 

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:40

Künstliche Befruchtung lassen wir erst noch außen vor ...dadurch das wir auch nicht verheiratet sind ...ist es natürlich leider auch einfach ein immens hoher Kostenaufwand den man nicht einfach mal so neben bei gestemmt bekommt...
mein freund nimmt jetzt 3 in mittel das die samenneubildung unterstützt allerdings muss er das auch mindestens 3 Monate nehmen ...und dann wird nochmal ein sperrigen gemacht 

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:42

Sry natürlich spermiogramm

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:44

Ja genau da dürften die chancen am höchsten stehen bei einer künstlichen ich glaube ab 30 jahren ist die chance schon viel kleiner, so liest man es zumindest immer... 
Das ist echt schwer damit umzugehen wenn wenigstens(ohne es böse zu meinen)nicht noch andere um einen rum schwanger ständig werden würden ... man fühlt sich einfach irgendwie verarscht dadurch verstehe teilweise die welt nocht mehr... naja da müssen wir wohl durch , vielleicht können wir in ein paar monaten unser glück teilen .fände das total schön!! Habe momentan auch keine arbeit, heisst da fehlt auch die gewisse ablenkung die mir bestimmt mal gut tun würde.was arbeitest du eig? Falls du gewisse dinge nicht da öffentlich schreiben magst kannst mir auch eine privatnachricht schicken. 

Gruss

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:45
In Antwort auf an0N_1268159999z

Ja genau da dürften die chancen am höchsten stehen bei einer künstlichen ich glaube ab 30 jahren ist die chance schon viel kleiner, so liest man es zumindest immer... 
Das ist echt schwer damit umzugehen wenn wenigstens(ohne es böse zu meinen)nicht noch andere um einen rum schwanger ständig werden würden ... man fühlt sich einfach irgendwie verarscht dadurch verstehe teilweise die welt nocht mehr... naja da müssen wir wohl durch , vielleicht können wir in ein paar monaten unser glück teilen .fände das total schön!! Habe momentan auch keine arbeit, heisst da fehlt auch die gewisse ablenkung die mir bestimmt mal gut tun würde.was arbeitest du eig? Falls du gewisse dinge nicht da öffentlich schreiben magst kannst mir auch eine privatnachricht schicken. 

Gruss

Was ich noch dazu sagen muss ist, das ich aus der schweiz komme und wir 100 prozent selbstzahler sind... und unter 9 bis 10.000 kommt man da mit medis etc nicht davon ...das macht das ganze noch am schlimmsten

Gefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:54
In Antwort auf an0N_1268159999z

Was ich noch dazu sagen muss ist, das ich aus der schweiz komme und wir 100 prozent selbstzahler sind... und unter 9 bis 10.000 kommt man da mit medis etc nicht davon ...das macht das ganze noch am schlimmsten

Ach herrje das dann auch noch ...


hab dir privat geschrieben

Gefällt mir
30. Oktober 2016 um 6:58
In Antwort auf an0N_1268159999z

Hallo mädels, habe hier ein neues Thema angefangen, vielleicht gibt es hier Frauen die in der selben situation sind wie ich und sich gerne in einer Gruppe darüber austauschen wer versucht auch schon 1, 2 oder sogar noch mehr jahre vergeblich schwanger zu werden?? Bitte einfach schreiben ich freue mich jetzt schon auf eure Beiträge zum Thema .

Kussi Vanillakiss90

Hallo 

ich bin 28 und mein Mann wird bald 31. Wir versuchen es auch schon zwei Jahre, sind seit fast einem Jahr in einer Kinderwunschpraxis. Außer 3 negativen Kryos kann ich nichts vorweisen. Der 4. Transfer letzte Woche wurde leider abgesagt weil unsere 4 aufgetauten Eisbärchen alle an Tag zwei stehen geblieben sind mit der Entwicklung. Jetzt heißt es wieder warten, warten, warten. 

Gefällt mir
30. Oktober 2016 um 16:01
In Antwort auf lottie_12057734

Hallo 

ich bin 28 und mein Mann wird bald 31. Wir versuchen es auch schon zwei Jahre, sind seit fast einem Jahr in einer Kinderwunschpraxis. Außer 3 negativen Kryos kann ich nichts vorweisen. Der 4. Transfer letzte Woche wurde leider abgesagt weil unsere 4 aufgetauten Eisbärchen alle an Tag zwei stehen geblieben sind mit der Entwicklung. Jetzt heißt es wieder warten, warten, warten. 

Hallo danisahne, 
Ohje das klingt ja auch nicht gerade sehr gut.schade dass es so noch nicht geklappt hat... wie siehts denn aus? Versucht ihr es demnächst wieder?  

Gefällt mir
1. November 2016 um 16:18

Hallo zusammen!

Ich bin auch neu hier, aber ich würde auch gerne meine Geschichte erzählen. Ich bin 33 Jahre alt und mein Mann 32. Vor 8 Jahren wurde bei mir pcos festgestellt und mir wurde geraten, die Pille abzusetzen. Wir waren damals noch nicht verheiratet aber wir haben uns überlegt trotzdem nicht mehr zu verhüten, weil wir beide Kinder wollten. Leider hat es nicht geklappt. Vor ungefähr 4 Jahren war ich bei meiner damaligen FÄ und sie verschrieb mir ein Mittel und Kortison, um einen Eisprung herbeizuführen. Tatsächlich hatte ich auch zwei Eisprünge, aber schwanger wurde ich trotzdem nicht. Jetzt ist es so, das mein Job, auch wegen Selbstständigkeit, sehr stressig ist. Mein Mann bekam dann einen Bandscheibenvorfall, bevor er ein Spermiogramm machen konnte und die FÄ sagte, sie wolle mir nicht weiterhin Hormone verschreiben, weil die Eisprünge, die ich hatte nur mit zusätzlichem Kortison und trotzdem sehr spät im Zyklus kamen. Außerdem hat sie mir generell wirklich wenig Hoffnung gemacht. Also haben wir erstmal eine Behandlungspause gemacht.
Langer Rede kurzer Sinn, wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben. Als ich diesen Sommer krankheitsbedingt enige Wochen zu Hause bleiben musste, bin ich spontan doch schwanger geworden. Wir haben uns so gefreut!! Man konnte zwar den Termin der Befruchtung nicht genau festlegen, wir gingen davon aus, dass die Krankheit da auch mit reingespielt hat, und de FÄ hat den Termin nochmal um 2,5 Wochen korrigiert. Es sah alles wirklich zu aus. Vor 3 Wochen haben wir im US das Herzchen schlagen sehen. Dann bekam ich jetzt am Wochenende leichte Schmierblutungen. Soll ja nicht so schlimm sein, aber gestern war ich doch beim Arzt zur Kontrolle und leider war keine Bewegung, kein Herzschlag und auch kein Embryo mehr eindeutig zu erkennen. Ich wollte aber nicht direkt zur Ausschabung ins KH. Ein paar Stunden später hatte ich zu Hause eine Fehlgeburt. 
Mein Mann und ich sind zwar sehr traurig, aber immerhin ist bewiesen, dass es möglich ist! Jetzt sind wir fest entschlossen, möglichst bald wieder schwanger zu werden und nicht noch mal 8 Jahre zu warten. Sobald wie möglich mache ich einen Termin in der Kinderwunschklinik. Ich hoffe, die nehmen uns an. Weiß jemand, ob es da Beschränkungen gibt? Hat schon jemand mit der in Dortmund Erfahrungen gemacht?

LG Anne

Gefällt mir
1. November 2016 um 19:02

Hallo anneszwerg 
deo
deine Geschichte geht einem auch ganz schön nahe , alleine so vom lesen...
tut mir sehr leid , mit eurem Zwerg 

zur kinderwunschklinik,  ich könnte mir keinen Grund vorstellen warum sie euch nicht ^^annehmen^^ sollten ...lass dir von deinem FA für dich und deinen Mann eine Überweisung ausschreiben und dann machst du einen Termin 
gibt aber sicher auch eine Internetseite der Klinik wo man Infos erhält
kann natürlich sein das ihr einige zeit auf einen termin warten , müsst
 

Gefällt mir
1. November 2016 um 20:14

Hallo zusammen . Ich klink mich dann auch mal ein. aaalso... ich habe leider das selbe Problem.  versuchen jetzt auch schon seid über einem Jahr schwanger zu werden.  leider bisher ohne Erfolg. bei mir wurde das pco und insulinresistenz festgestellt. mein Zyklus war bisher immer 28 Tage. jetzt nehme ich seid April metformin. damit sich der Zyklus regelt usw. Aber seid ich metformin nehme ist mein Zyklus total chaotisch.. mal komm die Mens zu früh mal zu spät. momentan bin ich beim 40. zyklustag.mein freund hat diesen Monat noch einen Termin beim Urologen damit wir seiner Seits dann auch Gewissheit haben. mich macht die ganze Situation verrückt und ich bin überrascht das es doch soooo viele Frauen gibt die das selbe leid tragen . alle sagen sie du bist doch noch jung aber mein Wunsch war es immer relativ jung mama zu werden . nun bin ich 27 und mein Schatz 31 . Ich habe immer das Gefühl das uns die Zeit davon läuft. Dann bekam ich letztes Jahr die Nachricht das ich tante werde. meine kleine Schwester wurde schwanger. Ich hab rotz und Wasser geheult am telefon . Ich konnte mich in diesem Moment einfach nicht freuen. Mittler eine liebe ich dieses kleine wunder und bin stolze Patin.  Aber es ist verdammt schwer für mich wenn ich auch nur eine schwangere sehe. und im Moment sehe ich nur noch schwangere als würden sie mich verfolgen .... soooo jetzt genug von mir 😁 ich hoffe wir können und viel austauschen und uns gegenseitig Mut machen die Hoffnung nie aufzugeben . vlg mandy 

Gefällt mir
6. November 2016 um 14:23

Hallo zusammen!

Erstmal danke für die Anteilnahme! Aber ich versuche, nach vorne zu sehen. Es hilft auch,zu wissen, dass der Zwerg nicht lebensfähig gewesen wäre...

Ich war am Mittwoch noch bei der FÄ zur Kontrolle und habe direkt eine Überweisung zur Kinderwunschklinik bekommen. Sie konnte mich zwecks Aufnahme auch beruhigen. Jetzt bin ich ganz gespannt, wann ich die nächste mens bekomme. Trotz allem und den schlechten Chancen für eine spontane Schwangerschaft wollen mein Mann und ich direkt weiter üben!

@mandy: ich habe auch Insulinresistenz, also Diabetes mellitus. Die Aufklärung darüber war bei mir quasi nicht vorhanden. Es hat Jahre gedauert, bis ich wusste, dass das eine das andere bedeutet. Misst du deinen Zucker? Ist dein hba1c wert in Ordnung? Das kann sich auch auf deinen Zyklus auswirken.

Gruß Anne

Gefällt mir
9. November 2016 um 21:25
In Antwort auf anneszwerg

Hallo zusammen!

Erstmal danke für die Anteilnahme! Aber ich versuche, nach vorne zu sehen. Es hilft auch,zu wissen, dass der Zwerg nicht lebensfähig gewesen wäre...

Ich war am Mittwoch noch bei der FÄ zur Kontrolle und habe direkt eine Überweisung zur Kinderwunschklinik bekommen. Sie konnte mich zwecks Aufnahme auch beruhigen. Jetzt bin ich ganz gespannt, wann ich die nächste mens bekomme. Trotz allem und den schlechten Chancen für eine spontane Schwangerschaft wollen mein Mann und ich direkt weiter üben!

@mandy: ich habe auch Insulinresistenz, also Diabetes mellitus. Die Aufklärung darüber war bei mir quasi nicht vorhanden. Es hat Jahre gedauert, bis ich wusste, dass das eine das andere bedeutet. Misst du deinen Zucker? Ist dein hba1c wert in Ordnung? Das kann sich auch auf deinen Zyklus auswirken.

Gruß Anne

Hallo anne , also bei mir iSt es so, in den Arzt berichten ist die Rede von insulinresistenz. laut Arzt hab ich kein Diabetes. Ich wäre halt nur gefärdet wegen dem Übergewicht. wurde von Kopf bis fuss untersucht.. Schilddrüse usw. Da ist alles ok . daraufhin wurde mir siofor  verschrieben. was ja auch den eisprung uns Zyklus usw regeln soll und dadurch eine gewichtsreduktion entstehen soll. Nummer komischerweise passiert bei mir gerade das Gegenteil.  mein Zyklus spinnt total. meine Periode ist immer noch nicht da und bin nun beim 48. zyklustag. Ich verstehe das alles halt gerade überhaupt nicht . habe meine fä drauf angesprochen ubd die meinte ich soll es weiter nehmen da es ja nicht schaden kann. 

lg mandy

Gefällt mir
9. November 2016 um 22:38

Hey Mandy, hast ne PN!

Gefällt mir
10. November 2016 um 0:08

Üz 11, zt 1

Hallo Mädels. 
Ich Reihe mich mal bei euch ein. 
Sorry für euch und euren (Leidens)weg. Ich hoffe wir können einander aufbauen und uns austauschen. 

Ich bin noch 26. Mein Mann 32. wir sind beide gesund, normal gewichtig (ich hab 5 kg zu viel, er 10...wenn man nach BMI geht). Haben keine genetische Vorbelastung oder Erkrankungen. Ernähren und gesund....
Was das ganze nicht besser/leichter macht. Zu verstehen warum wir  

Ich verhüte seit 2012 nicht mehr. Aktiv hIbbeln wir seit Sommer13. Ich hatte mittlerweile 3 frühaborte. Und letztes Jahr wurde ich tatsächlich schwanger als ich bereits aufgegeben habe und mir nur dachte "mein Körper kann das nicht". Meine Tochter starb leider im 8 Monat (wenn man 10 rechnet). 

Ich durfte mir 2013 anhören 
"Mögt ihr keine Kinder. Dass ihr noch keine habt"
Dann wurde ich endlich schwanger. Und direkt nach mir folgten weitere 3 Mädels. Die haben ihr Baby. Und Ich bin daheim am heulen jedesmal wenn die mens kommt dieses Jahr ist nochmal ne Freundin schwanger geworden. Die es nicht mal will/wollte. 
Meine Mutter kommt immer mit "die haben schon 2-3 Kinder. Und ich bin immer noch nicht Oma" 

Am 2.12 haben wir nun den Termin in der KiWu. Ich hoffe wir müssen nicht zu lang warten. 
Wohnen zwar in D. Aber auch die Hälfte der Kosten geht ins Geld. Aber allen der unerfüllte KiWu bricht/zerbricht einen :'(

Gefällt mir
10. November 2016 um 19:07
In Antwort auf catnurse1

Üz 11, zt 1

Hallo Mädels. 
Ich Reihe mich mal bei euch ein. 
Sorry für euch und euren (Leidens)weg. Ich hoffe wir können einander aufbauen und uns austauschen. 

Ich bin noch 26. Mein Mann 32. wir sind beide gesund, normal gewichtig (ich hab 5 kg zu viel, er 10...wenn man nach BMI geht). Haben keine genetische Vorbelastung oder Erkrankungen. Ernähren und gesund....
Was das ganze nicht besser/leichter macht. Zu verstehen warum wir  

Ich verhüte seit 2012 nicht mehr. Aktiv hIbbeln wir seit Sommer13. Ich hatte mittlerweile 3 frühaborte. Und letztes Jahr wurde ich tatsächlich schwanger als ich bereits aufgegeben habe und mir nur dachte "mein Körper kann das nicht". Meine Tochter starb leider im 8 Monat (wenn man 10 rechnet). 

Ich durfte mir 2013 anhören 
"Mögt ihr keine Kinder. Dass ihr noch keine habt"
Dann wurde ich endlich schwanger. Und direkt nach mir folgten weitere 3 Mädels. Die haben ihr Baby. Und Ich bin daheim am heulen jedesmal wenn die mens kommt dieses Jahr ist nochmal ne Freundin schwanger geworden. Die es nicht mal will/wollte. 
Meine Mutter kommt immer mit "die haben schon 2-3 Kinder. Und ich bin immer noch nicht Oma" 

Am 2.12 haben wir nun den Termin in der KiWu. Ich hoffe wir müssen nicht zu lang warten. 
Wohnen zwar in D. Aber auch die Hälfte der Kosten geht ins Geld. Aber allen der unerfüllte KiWu bricht/zerbricht einen :'(

Jaaa das Gefühl kenne ich nur zu gut. alle um mich herum werden schwanger nur ich nicht. Ich kann damit auch schlecht umgehen und lasse mich ewig runterziehen und frage mich , was hab ich falsch gemacht das es mich treffen muss . und von allem Seiten kommt dann die frage wann bekommt ihr denn endlich mal ein baby ?? oder ... Wann wErde ich opa und oma ?? . irgendwann kann man es einfach nicht mehr hören . weil es eif ach nur weh tut . 

Gefällt mir
10. November 2016 um 19:35
In Antwort auf an0N_1268159999z

Hallo mädels, habe hier ein neues Thema angefangen, vielleicht gibt es hier Frauen die in der selben situation sind wie ich und sich gerne in einer Gruppe darüber austauschen wer versucht auch schon 1, 2 oder sogar noch mehr jahre vergeblich schwanger zu werden?? Bitte einfach schreiben ich freue mich jetzt schon auf eure Beiträge zum Thema .

Kussi Vanillakiss90

Ich hoffe es kommt nicht negativ bei euch an, dass ich hier schreibe - ich bin nämlich aktuell in der 9. Woche.

Aber ich kann eure Gefühle und Gedanken soooooo gut verstehen! Mein Mann und ich haben auch über 2 Jahre versucht - im Freundeskreis sind in der Zwischenzeit wirlich alle schwanger geworden und ich konnte mich irgendwann nicht mehr freuen.
Es war eine ewige Berg- und Talfahrt. Jeden Monat wieder ein negativer Test, Tränen mit denen ich ganze Seen hätte füllen können! Dann wieder Hoffnungen, neue Versuche...

Lange Zeit wurde bei uns nichts festgestellt. Die Spermiogramme meines Mannes waren super, bei mir fand eindeutig ein Eisprung statt und auch sonst war alles gut.
Darum hatten wir auch nie einen wirklichen Ansatzpunkt und in der KiWu Klinik wurde mehr "experimentiert" als alles andere...

Unser letztes "Experiment" war dann ein Erfolg - starke Stimulation  mit anschließender Insemination. Ich habe gar nicht mehr daran geglaubt, jemals positiv testen zu dürfen! Ich war mir SICHER, dass es nie klappen wird.

Als ich dann den positiven Test in den Händen hielt, saß ich wirlich eine viertel Stunde nur im Bad und starrte ihn an. Ich konnte es einfach nicht glauben.

Mittlerweile haben wir im Ultraschall sogar schon den Herzschlag gesehen - aber selbst jetzt ist es für mich immer noch total unreal! Gut, es kann immer noch sehr viel passieren und es ist noch nicht garantiert, dass ich kommendes Jahr mein Baby in den Armen halten werde - aber es ist möglich.

Es vergeht so viel Zeit, die Hoffnung gibt man schon längst auf - dann verändern ein paar Sekunden in denen man auf einmal eine zweite Linie sieht einfach alles. Und egal wie lange man "probiert" hat - man ist dennoch "überrumpelt". 

Ich möchte euch damit nur sagen: Gebt nicht auf - aufeinmal kommt es doch so überraschend Ich wünsche jeder von euch so sehr von Herzen, dass es bald klappen wird! Ich weiß wie schwer es ist, den Mut zu behalten und wie stark die Beziehung leiden kann. Lasst euch nicht unter kriegen!

1 LikesGefällt mir
10. November 2016 um 20:09
In Antwort auf rongela

Ich hoffe es kommt nicht negativ bei euch an, dass ich hier schreibe - ich bin nämlich aktuell in der 9. Woche.

Aber ich kann eure Gefühle und Gedanken soooooo gut verstehen! Mein Mann und ich haben auch über 2 Jahre versucht - im Freundeskreis sind in der Zwischenzeit wirlich alle schwanger geworden und ich konnte mich irgendwann nicht mehr freuen.
Es war eine ewige Berg- und Talfahrt. Jeden Monat wieder ein negativer Test, Tränen mit denen ich ganze Seen hätte füllen können! Dann wieder Hoffnungen, neue Versuche...

Lange Zeit wurde bei uns nichts festgestellt. Die Spermiogramme meines Mannes waren super, bei mir fand eindeutig ein Eisprung statt und auch sonst war alles gut.
Darum hatten wir auch nie einen wirklichen Ansatzpunkt und in der KiWu Klinik wurde mehr "experimentiert" als alles andere...

Unser letztes "Experiment" war dann ein Erfolg - starke Stimulation  mit anschließender Insemination. Ich habe gar nicht mehr daran geglaubt, jemals positiv testen zu dürfen! Ich war mir SICHER, dass es nie klappen wird.

Als ich dann den positiven Test in den Händen hielt, saß ich wirlich eine viertel Stunde nur im Bad und starrte ihn an. Ich konnte es einfach nicht glauben.

Mittlerweile haben wir im Ultraschall sogar schon den Herzschlag gesehen - aber selbst jetzt ist es für mich immer noch total unreal! Gut, es kann immer noch sehr viel passieren und es ist noch nicht garantiert, dass ich kommendes Jahr mein Baby in den Armen halten werde - aber es ist möglich.

Es vergeht so viel Zeit, die Hoffnung gibt man schon längst auf - dann verändern ein paar Sekunden in denen man auf einmal eine zweite Linie sieht einfach alles. Und egal wie lange man "probiert" hat - man ist dennoch "überrumpelt". 

Ich möchte euch damit nur sagen: Gebt nicht auf - aufeinmal kommt es doch so überraschend Ich wünsche jeder von euch so sehr von Herzen, dass es bald klappen wird! Ich weiß wie schwer es ist, den Mut zu behalten und wie stark die Beziehung leiden kann. Lasst euch nicht unter kriegen!

Mein Glückwunsch 😊 und danke für die aufmunternden Worte. es tut gut zu wissen das man nicht allein mit diesem Problem ist  auch wenn man oft denkt das man doch klein ist mit diesem Problem . ich wünsche dir das alles gut läuft und du eine schöne Kugel Zeit hast. lg mandy 

Gefällt mir
10. November 2016 um 20:28
In Antwort auf rongela

Ich hoffe es kommt nicht negativ bei euch an, dass ich hier schreibe - ich bin nämlich aktuell in der 9. Woche.

Aber ich kann eure Gefühle und Gedanken soooooo gut verstehen! Mein Mann und ich haben auch über 2 Jahre versucht - im Freundeskreis sind in der Zwischenzeit wirlich alle schwanger geworden und ich konnte mich irgendwann nicht mehr freuen.
Es war eine ewige Berg- und Talfahrt. Jeden Monat wieder ein negativer Test, Tränen mit denen ich ganze Seen hätte füllen können! Dann wieder Hoffnungen, neue Versuche...

Lange Zeit wurde bei uns nichts festgestellt. Die Spermiogramme meines Mannes waren super, bei mir fand eindeutig ein Eisprung statt und auch sonst war alles gut.
Darum hatten wir auch nie einen wirklichen Ansatzpunkt und in der KiWu Klinik wurde mehr "experimentiert" als alles andere...

Unser letztes "Experiment" war dann ein Erfolg - starke Stimulation  mit anschließender Insemination. Ich habe gar nicht mehr daran geglaubt, jemals positiv testen zu dürfen! Ich war mir SICHER, dass es nie klappen wird.

Als ich dann den positiven Test in den Händen hielt, saß ich wirlich eine viertel Stunde nur im Bad und starrte ihn an. Ich konnte es einfach nicht glauben.

Mittlerweile haben wir im Ultraschall sogar schon den Herzschlag gesehen - aber selbst jetzt ist es für mich immer noch total unreal! Gut, es kann immer noch sehr viel passieren und es ist noch nicht garantiert, dass ich kommendes Jahr mein Baby in den Armen halten werde - aber es ist möglich.

Es vergeht so viel Zeit, die Hoffnung gibt man schon längst auf - dann verändern ein paar Sekunden in denen man auf einmal eine zweite Linie sieht einfach alles. Und egal wie lange man "probiert" hat - man ist dennoch "überrumpelt". 

Ich möchte euch damit nur sagen: Gebt nicht auf - aufeinmal kommt es doch so überraschend Ich wünsche jeder von euch so sehr von Herzen, dass es bald klappen wird! Ich weiß wie schwer es ist, den Mut zu behalten und wie stark die Beziehung leiden kann. Lasst euch nicht unter kriegen!

Du hast vollkommen recht. Ich machte letztes Jahr einen Test als ich schon aufgehen hatte. Ich musste einen machen weil ich zum MRT musste. Und dachte mir "pffff blödsinn. Mach ich den doofen Test eben. Wenn es sie glücklich macht"
fann hielt ich den positiven Test in der Hand und bin erstmal ausgetickert hahaha 
hauptsächlich hab  ich geheult. Vor Freude und Angst. Musste danach noch zur Arbeit und hab nur mit den Tränen und Twitter Anfällen gekämpft. Es ist ein wunderschöner Moment. 
Die und deinem Krümmel alles gute! 

1 LikesGefällt mir
11. November 2016 um 20:41

Hallo Ihr lieben. Es tut mir total leid wenn ich eure Posts lese und dann noch die dummen ungefragten Kommentare eurer Mitmenschen die keine Ahnung haben was sie  mit Ihren Sprüchen anrichten!
Ich selber hab zum Glück kein Probl schwanger zu werden aber es zu halten!!? Habe gerade erst meine 4. Fehlgeburt hinter mir. Insgesamt 3x mit Ausschabung. Wenn ich auch immer dieses blöde Gerede über das Geschlecht hör könnt ich ausflippen. Als ob es nichts wichtigeres gibt....

Habt ihr schon mal drüber nachgedacht evtl eurem Gegenüber  mal n blöden Kommentar an Kopf zu werfen der Ihn vielleicht zum Nachdenken bringt oder es ihm total peinlich wird das er sowas gesagt hat? Ich mein damit evtl ganz direkt sagen das ihr es schon so lange probiert aber eben nicht jeder dieses Gück hat sofort schwanger zu werden???? Würde sicher der en oder adere sich doof vorkommen.
Ich persönlich rede offen über die Fehlgeburten so habe ich auch schon von vielen anderen erfahren die das gleiche erlebten. Oft redet nur niemand drüber.

Ich wünsch euch allen auf jeden Fall das beste und das Ihr alle noch Eure Kinder im Arm halten dürft. Alles Gute und lasst euch nicht unterkriegen auch nicht von andere.

Gefällt mir
11. November 2016 um 21:54

Hallo, ich bin 24 und habe ne Schilddrüsenunterfunktion (ist aber super eingestellt, TSH absolut im Normbereich) und erhöhte männliche Hormonwerte. Ich beginne jetzt mit Clomifen. Habt ihr Erfahrungen damit?
 

Gefällt mir
11. November 2016 um 22:10
In Antwort auf kolour_12061658

Hallo, ich bin 24 und habe ne Schilddrüsenunterfunktion (ist aber super eingestellt, TSH absolut im Normbereich) und erhöhte männliche Hormonwerte. Ich beginne jetzt mit Clomifen. Habt ihr Erfahrungen damit?
 

Schwanger ja oder nein
Hallo ich bin 25 und mein Mann und ich sind jetzt in folgender situation. Am 18 oktober 2016 habe ich einen test gemacht der ein schwaches plus zeigt. Dann bin ich am 27 oktober zum frauenarzt und der stellte bei mir ekne schwangerschaft fest. Dann hab ich seit 3 Tagen schwache blutungen gehabt die jetzt wieder weg sind. Gestern war ich im krankenhaus und da wurde mir bei der Untersuchung nur gesagt das man nur eine gut aufgebaute frucht höhle sieht und eine gut aufgebaute schleimhaut. Jetzt weiß ich nicht ob ich schwanger bin oder nicht?

Gefällt mir
11. November 2016 um 22:41

Hallo Mädels,
ihr seid nicht alleine...es gibt viele Frauen, denen es so geht und Paare die damit zu kämpfen haben.

Fremde Kommentare stören mich nicht mehr. Die kriegen nur ein : Es kommt, wenn es kommt und gut ist... Meine Familie und Freunde wissen Bescheid. Nicht nur, weil ich da einfach keine dummen Fragen und Kommentare hören will, sondern weil ja auch was passieren kann. Wenn ich mit einem OHSS ins KH muss, dann will ich den Menschen, die ich liebe und denen ich vertraue, nicht ins Gesicht lügen. Ich will auch nicht die Spritzen verstecken müssen, wenn ich in der Stimu bin, meine Launen unterdrücken, etc.

Tinchen... Eine H-ICSI steht am Ende der Möglichkeiten... und selbst wenn kein Sperma im Ejakulat vorkommt gibt es immer noch die Möglichkeit der TESE, um seinen Samen zu bekommen. Künstliche Befruchtung heisst ja nicht automatisch Fremdsperma. Informiert euch, geht zu Ärzten...selbst Spermiogramme sind nur Momentaufnahmen. Mein Mann hatte nach einer Entzündung auch mal null lebende Spermien...und Monate später 134 Mio/ml

Mandy...wie wurde die Insulinresistenz untersucht ? Bei mir meinten sie das anfangs auch, da ich in der Familie auch zwei Diabetes Typ 1 und zwei zweier habe war das nicht mal unwahrscheinlich. Doch ein OGTT hat das Gegenteil bewiesen. Siofor sollte man dann auch nehmen...allerdings würde ich an deiner Stelle einen Endokrinologen und eine Kinderwunschklinik aufsuchen, mit vollständigem Zyklusmonitoring und genauerer Einstellung der Dosis. Frauenärzte sind bei sowas ...ungeeignet. Sie stecken einfach nicht so in der Materie drin.

anneszwerg... Insulinresistenz ist nicht gleich Diabetes...und wir reden hier von Typ2. Der ist oft reversibel, im Gegensatz zu Typ 1. Gewichtsabnahme und Ernährung helfen hier ungemein,sodass man das gut unter Kontrolle bekommen kann.

Puh, mein Mann kommt heim, ich muss dann mal

Gefällt mir
12. November 2016 um 15:54
In Antwort auf an0N_1268159999z

Hallo mädels, habe hier ein neues Thema angefangen, vielleicht gibt es hier Frauen die in der selben situation sind wie ich und sich gerne in einer Gruppe darüber austauschen wer versucht auch schon 1, 2 oder sogar noch mehr jahre vergeblich schwanger zu werden?? Bitte einfach schreiben ich freue mich jetzt schon auf eure Beiträge zum Thema .

Kussi Vanillakiss90

Hallo ihr...
Ich habe wirklich lange überlegt ob ich hier etwas schreibe. Ich war schon in mehreren Foren...Aber so richtig wohl habe ich mich nicht gefühlt.
Nun zu mir. Im Dezember 2016 habe ich die Pille abgesetzt. Es kam keine Abbruchsblutung. Aber nach exakt 28 Tagen kam sie. Naja. Ich kaufte mir einen Eisprungmonitor. Ich trank Frauenmanteltee. Ich hatte Temperatur gemessen und Mönchspfeffer genommen. 
Zu dieser Zeit ist auch eine Arbeitskollegin schwanger geworden....
Da mein Mann bei seiner EX Freundin schon 2 mal Vater geworden wäre,beschloss ich zu meiner Frauenärztin zu gehen. Allerdings hatte ich der erzählt das ich die Pille bereits im September 2016 abgesetzt habe. Sie untersuchte mich. Es stellte sich heraus das meine Gebärmutter geknickt ist was aber laut ihrer Aussage nichts zu sagen hat.
Meine BlutWerte sind top und auch Eisprung habe ich.
Seit den letzten Monaten nehme ich nur noch Folsäure. Den Rest habe ich weggelassen da es mich nur verrückt gemacht hat.
Mein Zyklus war immer bei 28 Tagen. Dann 29 und 30 Tage und heute bin ich beim 26 ZT und habe Schmierblutung. 
Im Januar haben wir einen Termin bei einer KIWU klinik. Dort wird bei meinem Mann auch ein Spemiogram gemacht.
Mit dr Weile ist nun auch schon die nächste Kollegin schwanger und ich bin jEden Monat verzweifelter.
IcH würde mich freuen wenn ich in eurer Gruppe mitschreiben darf.
Denn ich habe das Gefühl das keiner meiner Freunde mich wirklich versteht...
Lg

Gefällt mir
13. November 2016 um 5:29
In Antwort auf lokisgeleit

Hallo ihr...
Ich habe wirklich lange überlegt ob ich hier etwas schreibe. Ich war schon in mehreren Foren...Aber so richtig wohl habe ich mich nicht gefühlt.
Nun zu mir. Im Dezember 2016 habe ich die Pille abgesetzt. Es kam keine Abbruchsblutung. Aber nach exakt 28 Tagen kam sie. Naja. Ich kaufte mir einen Eisprungmonitor. Ich trank Frauenmanteltee. Ich hatte Temperatur gemessen und Mönchspfeffer genommen. 
Zu dieser Zeit ist auch eine Arbeitskollegin schwanger geworden....
Da mein Mann bei seiner EX Freundin schon 2 mal Vater geworden wäre,beschloss ich zu meiner Frauenärztin zu gehen. Allerdings hatte ich der erzählt das ich die Pille bereits im September 2016 abgesetzt habe. Sie untersuchte mich. Es stellte sich heraus das meine Gebärmutter geknickt ist was aber laut ihrer Aussage nichts zu sagen hat.
Meine BlutWerte sind top und auch Eisprung habe ich.
Seit den letzten Monaten nehme ich nur noch Folsäure. Den Rest habe ich weggelassen da es mich nur verrückt gemacht hat.
Mein Zyklus war immer bei 28 Tagen. Dann 29 und 30 Tage und heute bin ich beim 26 ZT und habe Schmierblutung. 
Im Januar haben wir einen Termin bei einer KIWU klinik. Dort wird bei meinem Mann auch ein Spemiogram gemacht.
Mit dr Weile ist nun auch schon die nächste Kollegin schwanger und ich bin jEden Monat verzweifelter.
IcH würde mich freuen wenn ich in eurer Gruppe mitschreiben darf.
Denn ich habe das Gefühl das keiner meiner Freunde mich wirklich versteht...
Lg

Ich kann da super mit dir mitfühlen. Ich habe auch das Gefühl, dass mich keiner meiner Freunde versteht. Nur eine Freundin, die hat eine ähnliche Situation. Aber am sosnten hört man immer nur "das wird schon" " mache dich nicht so verrückt" "bist noch jung, hast zeit". Die meisten wissen einfach auch nicht um meine gesundheitlichen Probleme. Will das nicht jedem erzählen. Es wissen 3 Freundinnen und mein Partner, fertig.

Gefällt mir
13. November 2016 um 8:56
In Antwort auf sweetsuprise

Hallo Mädels,
ihr seid nicht alleine...es gibt viele Frauen, denen es so geht und Paare die damit zu kämpfen haben.

Fremde Kommentare stören mich nicht mehr. Die kriegen nur ein : Es kommt, wenn es kommt und gut ist... Meine Familie und Freunde wissen Bescheid. Nicht nur, weil ich da einfach keine dummen Fragen und Kommentare hören will, sondern weil ja auch was passieren kann. Wenn ich mit einem OHSS ins KH muss, dann will ich den Menschen, die ich liebe und denen ich vertraue, nicht ins Gesicht lügen. Ich will auch nicht die Spritzen verstecken müssen, wenn ich in der Stimu bin, meine Launen unterdrücken, etc.

Tinchen... Eine H-ICSI steht am Ende der Möglichkeiten... und selbst wenn kein Sperma im Ejakulat vorkommt gibt es immer noch die Möglichkeit der TESE, um seinen Samen zu bekommen. Künstliche Befruchtung heisst ja nicht automatisch Fremdsperma. Informiert euch, geht zu Ärzten...selbst Spermiogramme sind nur Momentaufnahmen. Mein Mann hatte nach einer Entzündung auch mal null lebende Spermien...und Monate später 134 Mio/ml

Mandy...wie wurde die Insulinresistenz untersucht ? Bei mir meinten sie das anfangs auch, da ich in der Familie auch zwei Diabetes Typ 1 und zwei zweier habe war das nicht mal unwahrscheinlich. Doch ein OGTT hat das Gegenteil bewiesen. Siofor sollte man dann auch nehmen...allerdings würde ich an deiner Stelle einen Endokrinologen und eine Kinderwunschklinik aufsuchen, mit vollständigem Zyklusmonitoring und genauerer Einstellung der Dosis. Frauenärzte sind bei sowas ...ungeeignet. Sie stecken einfach nicht so in der Materie drin.

anneszwerg... Insulinresistenz ist nicht gleich Diabetes...und wir reden hier von Typ2. Der ist oft reversibel, im Gegensatz zu Typ 1. Gewichtsabnahme und Ernährung helfen hier ungemein,sodass man das gut unter Kontrolle bekommen kann.

Puh, mein Mann kommt heim, ich muss dann mal

Hey 😊 also ich wurde zum diabeteologe geschickt der mich dann wirklich gründlich untersuchte mit Ultraschall und Blutzucker Belastungstest usw . und da wurde mir halt gesagt das ich Ernährung umstellen soll bzw Gewichtsabnahme usw . und das ich halt stark gefärdet wäre durch Übergewicht an Diabetes und Schwangerschaft Diabetes zu erkranken. die Werte waren aber noch im grünen bereichich soll halt nur aufpassen. Ich nehmen jetzt seid April siofor täglich 1500 mg. habe aber das Gefühl das es nichts bringt da mein Zyklus total durcheinander ist . Bin nun beim 51. zyklustag .  habe heute morgen einen test gemacht und der war wie erwartet negativ. habe meiner fä beim letzten Termin gesagt wie das mit siofor bei mir ist seid der Einnahme aber ich soll sie weiter nehmen weil es ja nicht schaden würde.. Alles ein wenig komisch . der nächste Schritt wird halt sein das mein freund ein spermiogramm macht und wenn da alles gut ist will die fä mit clomifen weiter behandeln. Wenn das nix bringt dann dann werden wir in die kiwu gehen.  lg mandy

Gefällt mir
13. November 2016 um 10:19
In Antwort auf mandy8589

Hey 😊 also ich wurde zum diabeteologe geschickt der mich dann wirklich gründlich untersuchte mit Ultraschall und Blutzucker Belastungstest usw . und da wurde mir halt gesagt das ich Ernährung umstellen soll bzw Gewichtsabnahme usw . und das ich halt stark gefärdet wäre durch Übergewicht an Diabetes und Schwangerschaft Diabetes zu erkranken. die Werte waren aber noch im grünen bereichich soll halt nur aufpassen. Ich nehmen jetzt seid April siofor täglich 1500 mg. habe aber das Gefühl das es nichts bringt da mein Zyklus total durcheinander ist . Bin nun beim 51. zyklustag .  habe heute morgen einen test gemacht und der war wie erwartet negativ. habe meiner fä beim letzten Termin gesagt wie das mit siofor bei mir ist seid der Einnahme aber ich soll sie weiter nehmen weil es ja nicht schaden würde.. Alles ein wenig komisch . der nächste Schritt wird halt sein das mein freund ein spermiogramm macht und wenn da alles gut ist will die fä mit clomifen weiter behandeln. Wenn das nix bringt dann dann werden wir in die kiwu gehen.  lg mandy

Also ich habe mich jetzt mal einwenig schlau gemacht... werde morgen mal meine fä anrufen und nach hacken wie es ist ob es nicht sinnvoller wäre zuerst mal zu einem endokrinologe zu gehen da beim diabeteologe auch was gesagt wurde von wegen zu wenige gelbkörperchen und die fä mal erwähnte das ich ein bisschen zu viel männliche Hormone hätte als direkt mit clomifen anzufangen wenn bei meinem Schatz alles ok ist . 

Gefällt mir
13. November 2016 um 13:31
In Antwort auf mandy8589

Also ich habe mich jetzt mal einwenig schlau gemacht... werde morgen mal meine fä anrufen und nach hacken wie es ist ob es nicht sinnvoller wäre zuerst mal zu einem endokrinologe zu gehen da beim diabeteologe auch was gesagt wurde von wegen zu wenige gelbkörperchen und die fä mal erwähnte das ich ein bisschen zu viel männliche Hormone hätte als direkt mit clomifen anzufangen wenn bei meinem Schatz alles ok ist . 

Hä ? Deine Werte sind im grünen Bereich, aber du sollst Siofor nehmen ? Was soll das denn bitte ? Wenn deine Werte im grünen Bereich sind, dann ist das nicht wirklich sinnvoll siofor zu nehmen...dann hätte man mit dir eine Ernährungsberatung machen sollen, um das Risiko zu senken, aber doch nicht das... solche Medikamente sollte man echt nur nehmen, wenn es notwendig ist und nicht um vor etwas vorzubeugen. Sorry, aber das halte ich für daneben. So bekämpft nur die Symptome, aber nicht die Ursache. Vor 20 Jahren war ein Nüchternzucker von 130 noch okay, heute verordnet man bei 110 schon Medikamente anstatt erstmal an der Ernährung zu arbeiten. Vor 4 Jahren waren meine Werte mit 113 (keiner hat mir da was verschrieben...) auch grenzwertig, mittlerweile habe ich einen NZ von 89 !
Ich würde auch die Clomibehandlung nicht bei der FÄ machen,sondern bei Kiwu... die wissen auch mit Siofor umzugehen und man bekommt nicht so seltsame Aussagen...

Ach ja...die Schweizerin (sorry, kann gradnur schlecht nachschauen, wer das war)... In Tschechien kostet eine ICSI um die 3000 Euro mit Medis und Blastos. Selbst wenn du echt zwei Wochen in Karlsbad bleibst ist es günstiger als in der Schweiz. Allerdings kann man auch die Stimuüberwachung bei einem Arzt in der Heimat machen lassen und fährt nur zum Vorgespräch, zur PU und TF hin.

Gefällt mir
14. November 2016 um 15:13
In Antwort auf sweetsuprise

Hä ? Deine Werte sind im grünen Bereich, aber du sollst Siofor nehmen ? Was soll das denn bitte ? Wenn deine Werte im grünen Bereich sind, dann ist das nicht wirklich sinnvoll siofor zu nehmen...dann hätte man mit dir eine Ernährungsberatung machen sollen, um das Risiko zu senken, aber doch nicht das... solche Medikamente sollte man echt nur nehmen, wenn es notwendig ist und nicht um vor etwas vorzubeugen. Sorry, aber das halte ich für daneben. So bekämpft nur die Symptome, aber nicht die Ursache. Vor 20 Jahren war ein Nüchternzucker von 130 noch okay, heute verordnet man bei 110 schon Medikamente anstatt erstmal an der Ernährung zu arbeiten. Vor 4 Jahren waren meine Werte mit 113 (keiner hat mir da was verschrieben...) auch grenzwertig, mittlerweile habe ich einen NZ von 89 !
Ich würde auch die Clomibehandlung nicht bei der FÄ machen,sondern bei Kiwu... die wissen auch mit Siofor umzugehen und man bekommt nicht so seltsame Aussagen...

Ach ja...die Schweizerin (sorry, kann gradnur schlecht nachschauen, wer das war)... In Tschechien kostet eine ICSI um die 3000 Euro mit Medis und Blastos. Selbst wenn du echt zwei Wochen in Karlsbad bleibst ist es günstiger als in der Schweiz. Allerdings kann man auch die Stimuüberwachung bei einem Arzt in der Heimat machen lassen und fährt nur zum Vorgespräch, zur PU und TF hin.

Ich sag ja ich Blicke da gerade auch nich mehr duch und bin durcheinander. bei der ernährungsberatung war ich auch schon . Ich weiß ja was ich falsch mache was die Ernährung an geht . aaaaber mich macht gerade diese siofor sache stutzig. Ich denke ich werde jetzt einfach mal einen Termin in der kiwu machen und dann bespreche ich das mit denen mal . am liebsten würde ich siofor ja auch echt absetzen. würde dann am liebsten auch erst mal mit nem endokrinologe nach meinen hormonen gucken denn ich bin mir sicher das es daran liegt zum größten Teil . 

Gefällt mir
14. November 2016 um 15:18
In Antwort auf mandy8589

Ich sag ja ich Blicke da gerade auch nich mehr duch und bin durcheinander. bei der ernährungsberatung war ich auch schon . Ich weiß ja was ich falsch mache was die Ernährung an geht . aaaaber mich macht gerade diese siofor sache stutzig. Ich denke ich werde jetzt einfach mal einen Termin in der kiwu machen und dann bespreche ich das mit denen mal . am liebsten würde ich siofor ja auch echt absetzen. würde dann am liebsten auch erst mal mit nem endokrinologe nach meinen hormonen gucken denn ich bin mir sicher das es daran liegt zum größten Teil . 

Ach ja und noch mal wegen siofor. der diabeteologe meinte das die Tabletten ja auch den nebenEffekt hätten mit gewichtsreduktion usw. Ich dürfte halt dann nichts fettes und blähendes essen. 

Gefällt mir
14. November 2016 um 19:23
In Antwort auf anneszwerg

Hallo zusammen!

Ich bin auch neu hier, aber ich würde auch gerne meine Geschichte erzählen. Ich bin 33 Jahre alt und mein Mann 32. Vor 8 Jahren wurde bei mir pcos festgestellt und mir wurde geraten, die Pille abzusetzen. Wir waren damals noch nicht verheiratet aber wir haben uns überlegt trotzdem nicht mehr zu verhüten, weil wir beide Kinder wollten. Leider hat es nicht geklappt. Vor ungefähr 4 Jahren war ich bei meiner damaligen FÄ und sie verschrieb mir ein Mittel und Kortison, um einen Eisprung herbeizuführen. Tatsächlich hatte ich auch zwei Eisprünge, aber schwanger wurde ich trotzdem nicht. Jetzt ist es so, das mein Job, auch wegen Selbstständigkeit, sehr stressig ist. Mein Mann bekam dann einen Bandscheibenvorfall, bevor er ein Spermiogramm machen konnte und die FÄ sagte, sie wolle mir nicht weiterhin Hormone verschreiben, weil die Eisprünge, die ich hatte nur mit zusätzlichem Kortison und trotzdem sehr spät im Zyklus kamen. Außerdem hat sie mir generell wirklich wenig Hoffnung gemacht. Also haben wir erstmal eine Behandlungspause gemacht.
Langer Rede kurzer Sinn, wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben. Als ich diesen Sommer krankheitsbedingt enige Wochen zu Hause bleiben musste, bin ich spontan doch schwanger geworden. Wir haben uns so gefreut!! Man konnte zwar den Termin der Befruchtung nicht genau festlegen, wir gingen davon aus, dass die Krankheit da auch mit reingespielt hat, und de FÄ hat den Termin nochmal um 2,5 Wochen korrigiert. Es sah alles wirklich zu aus. Vor 3 Wochen haben wir im US das Herzchen schlagen sehen. Dann bekam ich jetzt am Wochenende leichte Schmierblutungen. Soll ja nicht so schlimm sein, aber gestern war ich doch beim Arzt zur Kontrolle und leider war keine Bewegung, kein Herzschlag und auch kein Embryo mehr eindeutig zu erkennen. Ich wollte aber nicht direkt zur Ausschabung ins KH. Ein paar Stunden später hatte ich zu Hause eine Fehlgeburt. 
Mein Mann und ich sind zwar sehr traurig, aber immerhin ist bewiesen, dass es möglich ist! Jetzt sind wir fest entschlossen, möglichst bald wieder schwanger zu werden und nicht noch mal 8 Jahre zu warten. Sobald wie möglich mache ich einen Termin in der Kinderwunschklinik. Ich hoffe, die nehmen uns an. Weiß jemand, ob es da Beschränkungen gibt? Hat schon jemand mit der in Dortmund Erfahrungen gemacht?

LG Anne

Das tut mir so leid. Ich könnte gerade echt weinen. Sowas wünscht man keinem. Trotzdem weiterhin viel Glück.

Gefällt mir
16. November 2016 um 10:06

@dahurricaneda danke! Wir versuchen auf jeden Fall nach vorne zu sehen. Mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg. Jetzt warte ich quasi händeringend auf meine Mens, damit ich einen Termin in der Kinderwunschklinik machen kann. Aber völlig fertig macht mich im Moment, dass ich immer wieder Schwangerschaftsanzeichen feststelle, Übelkeit, fast zwingenden Heißhunger auf komische Sachen... Erst dachte ich, es wäre vielleicht nicht alles angegangen. Habe gelesen, dass es dann manchmal so ist. Aber dann wäre ja noch hcg vorhanden. Deswegen habe ich extra einen sstest gemacht. Der ist eindeutig negativ. Also hoffe ich, dass meine Mens schnell kommt und ich danach wieder "normal" bin...
gruß Anne

Gefällt mir
21. November 2016 um 19:52

Hallo ihr lieben. alos. .. nach dem ich beim zyklustag 56 war hab ich am Samstag dann endlich mal meine Menschen bekommen. habe heute mal einen Termin in der kiwu gemacht . ging sogar echt flott. jezt haben wir einen Termin für den 6.12. Ich hoffe das uns da endlich weiter geholfen wird. mein schatz wollte dann heute ein spermiogramm machen lassen aber leider konnte der Urologe da nichts machen da er die geräte usw nicht hat. und da mein Männlein nicht beim Telefonat gesagt hat das er ein spermiogramm machen möchte ist er umsonst gefahren . jetzt hat er vom Arzt terafluxx verschrieben bekommen. hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit? Der doc meinte es kann ja nicht schade wenn er schon mal was für seine Jungs tut 😄naja mal abwarten was dabei rum kommt . 

Gefällt mir
21. November 2016 um 23:21
In Antwort auf mandy8589

Hallo ihr lieben. alos. .. nach dem ich beim zyklustag 56 war hab ich am Samstag dann endlich mal meine Menschen bekommen. habe heute mal einen Termin in der kiwu gemacht . ging sogar echt flott. jezt haben wir einen Termin für den 6.12. Ich hoffe das uns da endlich weiter geholfen wird. mein schatz wollte dann heute ein spermiogramm machen lassen aber leider konnte der Urologe da nichts machen da er die geräte usw nicht hat. und da mein Männlein nicht beim Telefonat gesagt hat das er ein spermiogramm machen möchte ist er umsonst gefahren . jetzt hat er vom Arzt terafluxx verschrieben bekommen. hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit? Der doc meinte es kann ja nicht schade wenn er schon mal was für seine Jungs tut 😄naja mal abwarten was dabei rum kommt . 

Ich bin auch neu hier. Wir sind beide 31 und seit 1 1/2 Jahren verheiratet. Seitdem probieren wir schwanger zu werden, seitdem nerven uns alle ob wir leicht keine Kinder wollen und seitdem sind alle unsere Freunde schwanger geworden. Ich finde mich in vielen eurer Texte wieder. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion die gut eingestellt ist. Seit ein paar Monaten nehme ich nachdem Eisprung Progesteron weil der Wert zu gering ist. Letztes Monat hatte ich ein Eileiterröntgen ohne Ergebnis. Seit ein paar Monaten haben wir nur noch berechneten Sex und ich finde es schwierig mich nicht stressen zu lassen. Ich hab auch das Gefühl das mich keiner versteht - generell geh ich sehr offen damit um aber die Standardfloskeln der anderen nerven -  "gebt euch Zeit" "der Kopf muss loslassen" aber das geht schwer wenn ich 3 Tage nach dem Eisprung Hormone nehmen muss. Es dreht sich alles um den Eisprung - Sex - Tabletten - Periode - Enttäuschung 
 

Danke für eure Texte - die helfen mir 

2 LikesGefällt mir
22. November 2016 um 12:17

Ja alle in unserem Umfeld wurden ratzfatz schwanger und ich überlege dauernd was wir noch unterstützend machen können (gesunde Ernährung, Sport, Folsäure etc). Meine Mama sagt mein Mann sollte überhaupt keinen Alkohol trinken und zum Rauchen aufhören. Ich möchte und kann ihm das gar nicht verbieten und manchmal macht es mich richtig zornig wenn ich rauchende Schwangere seh und mir denke dir achten überhaupt nicht auf sich und wurden schwanger. Dann stelle ich das Universum in Frage und merke das Leben ist nicht fair .... Bin ich da zu extrem mit meinen Gedanken? 

Gefällt mir