Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "Babys und Katzen" Horrorgeschichten wahr oder nicht?

"Babys und Katzen" Horrorgeschichten wahr oder nicht?

11. Juli 2006 um 13:31

Hallo!

Wir erwarten Mitte Oktober unser erstes Kind. Nun haben wir schon seit Jahren 3 Katzen. Von einigen Seiten kommen da nun hin und wieder richtige Horrorgeschichten was die Katzen betrifft. So erzählt die Mutter meines Mannes immer wieder das man Katzen generell weggeben muss, wenn man Kinder hat, mit der Begründung das die Katzen eifersüchtig sind usw. Ich weiß das sowas passieren kann, aber es muss ja nicht. Ich denke es ist halt viel Erziehungssache bei den Tieren wie sie sich dem Baby gegenüber verhalten. Den Hammer sagte mir jetzt vor kurzem meine Nachbarin (selbst zwei Kinder und Katzen) Sie meinte, das wenn das Baby ein Haar einatmen würde sofort ersticken würde. Es gibt doch so viele Eltern mit Tieren im Haushalt, und ich habe noch nie solche Sachen gehört. Klar weiß ich, das ich auf die Katzen aufpassen muss und sollte mein Sohn gegen die Tiere alergisch sein, müssen wir wohl drüber nachdenken sie wegzugeben, aber deswegen jetzt schon so Panik zu machen?

Was habt ihr denn mit euren Katzen gemacht?

Liebe Grüße
Flo1982 (26+1)

Mehr lesen

11. Juli 2006 um 14:33

Sorry, lang...
hallo!

unser baby kommt zwar erst im januar, aber auch wurde gesagt, wie gefährlich es ist, katzen zu haben, weil die sich auf babys gesicht legen könnten etc... (wir haben zwei stubentiger)

lasst euch da ja nicht verunsichern.

klar wird es eine umstellung für die tiger, aber man kann sie doch an alles gewöhnen. auch wenns etwas länger dauert... eifersucht kann da bestimmt eine rolle spielen, aber die gewöhnen sich schon an das kleine und ein paar streicheleinheiten werden doch bestimmt noch drin sein. oder? ich meine, man schupst doch die katzen nicht weg, nur weil man jetzt ein baby hat, das man "streicheln" kann...

wegen dem aufs gesichtchen legen, das kann gut sein, aber da kann man ja aufpassen oder die schlafzimmertüre schließen.

gut. die haare könnten evtl. ein problem werden. aber das hat dann auch nur mit einer evtl. allegie des kindes zu tun und nicht damit, dass ein haar es umbringt... so einen quatsch hab ich noch nie gehört. bei einer allergie ist es natürlich unvermeidlich, das baby wieder wegzugeben... nee spaß bei seite, dann gibt es natürlich keine andere wahl, als sich von den tigern zu trennen. so schwer einem das auch fallen mag. aber da würd ich mal abwarten und nichts überstürzen. ich würd auch nicht damit rechnen...

auch wenns andere probleme gibt, dass die katzen agressiv werden, aufs kind losgehen oder was weiß ich, dann kann man sich immer noch eine lösung einfallen lassen. aber darüber sollte man sich nicht die ganze schwangerschaft den kopf zerbrechen. genießen und gut ist. alles andere gibt sich schon!

auch wenns jetzt drastisch klingt, es wird schon viel übertrieben. wenn ich daran denke, wie die kinder früher aufgewachsen sind...

viele grüße
microstone

Gefällt mir

11. Juli 2006 um 15:08

Hallo Flo.
Lass dich nicht irre machen. Hier ein paar Grundsätzliche Dinge die jeder mit Haustieren beachten sollte.

1stens: Katzen gehören weder ins Bett der Erwachsenen (du willst dein Baby bestimmt mal mit zu dir nehmen) und auf gar keinen Fall gehören Katzen ins Kinderbett (am Besten gar nicht ins Kinderzimmer) Dürfen deine Stubentiger das ist es jetzt an der Zeit es ihnen langsam abzugewöhnen. Außerdem solltest du (machst du wahrscheinlich sowieso)einmal öfter saugen.

2tens: Ich hatte selber zwei Katzen (mußte sie letztes Jahr weggeben weil meine Kleine wohl allergisch reagiert hat) und ich hatte sie 11 Jahre. Als meine Große vor vier Jahren geboren wurde gab es nie Eifersucht von Seiten meiner Katzen. Ganz im Gegenteil, obwohl sie vorher keine Kinder mochten waren sie lieb bis uninteressiert an den Kindern.

3tens: Warum leben wir noch? Wir haben doch bestimmt schon etliche Haare verschluckt. Wenn ein Baby nur eins zum sterben braucht wieviele bräuchten wir dann?

4tens: Katzen legen sich nicht direkt auf die Gesichter von Babys!!! Aber sie legen sich immer dorthin wo der Atem herkommt. Sie mögen es einfach, es ist warm und sie spüren die Nähe. Das machen sie aber nicht nur bei Babys. Meine lagen auch immer ganz dicht bei meinem Gesicht.
Aber und das ist nunmal so, Babys können sich noch nicht wegdrehen wenn die Katze zu nah ans Gesicht kommt, wir schon. Deswegen siehe und beachte Punkt 1.

Sorry das es sooo lang geworden ist.
Ich wünsche dir und deinen Katzen viel Spaß mit dem Nachwuchs.
LG,Knuelle.

Gefällt mir

11. Juli 2006 um 18:59

Lass es auf Dich zukommen
Wir haben auch 3 katzen und als unsere Tochter da war haben wir es einfach auf uns zukommen lassen. Die katzen waren sooo lieb zu ihr (und sind es heute noch). Mittlerweile ist unsere Tochter 7 jahre alt und die besten Freunde sind die katzen. Sie haben sie in den ganzen 7 Jahren nicht einmal gekratzt oder gebissen, haben sich nie auf sie gelegt. Nur den Kinderwagen musste ich draussen im Flur lassen, weil sich unsere älteste Katze immer da rein gelegt hat. Unsere Stubentieger (mittlerweile sind es Freigänger weil wir jetzt ein Haus mit großem Garten haben) waren auch nie Eifersüchtig. Sie durften in der Nähe sein, hatten allerdings ein einziges Verbot: Das Kinderzimmer. Anfangs schlief die Kleine mit geschlossener Zimmertür, jetzt haben wir ein Fliegengitter mit Tür an ihrer Zimmertür angebracht. So kann sie in ihrem Zimmer sein, die Tür offen haben und die Katzen kommen trotzdem nicht rein. Dafür sitzten sie vor der Tür und schaunen ihr zu. Wo die Kleine ist sind auch die Katzen nicht weit.Ich habe ihr aber von Anfang an beigebracht nicht ins Fell zu greifen sonder zu streicheln und nicht am Schwanz zu ziehen. Hat sie auch nie getan.
Wie gesagt, lass es auf Dich zukommen, vieles regelt sich von selbst.
LG und noch eine schöne SS

Gefällt mir

12. Juli 2006 um 13:44
In Antwort auf engelchen99

Lass es auf Dich zukommen
Wir haben auch 3 katzen und als unsere Tochter da war haben wir es einfach auf uns zukommen lassen. Die katzen waren sooo lieb zu ihr (und sind es heute noch). Mittlerweile ist unsere Tochter 7 jahre alt und die besten Freunde sind die katzen. Sie haben sie in den ganzen 7 Jahren nicht einmal gekratzt oder gebissen, haben sich nie auf sie gelegt. Nur den Kinderwagen musste ich draussen im Flur lassen, weil sich unsere älteste Katze immer da rein gelegt hat. Unsere Stubentieger (mittlerweile sind es Freigänger weil wir jetzt ein Haus mit großem Garten haben) waren auch nie Eifersüchtig. Sie durften in der Nähe sein, hatten allerdings ein einziges Verbot: Das Kinderzimmer. Anfangs schlief die Kleine mit geschlossener Zimmertür, jetzt haben wir ein Fliegengitter mit Tür an ihrer Zimmertür angebracht. So kann sie in ihrem Zimmer sein, die Tür offen haben und die Katzen kommen trotzdem nicht rein. Dafür sitzten sie vor der Tür und schaunen ihr zu. Wo die Kleine ist sind auch die Katzen nicht weit.Ich habe ihr aber von Anfang an beigebracht nicht ins Fell zu greifen sonder zu streicheln und nicht am Schwanz zu ziehen. Hat sie auch nie getan.
Wie gesagt, lass es auf Dich zukommen, vieles regelt sich von selbst.
LG und noch eine schöne SS

Lieben Dank
für eure netten Antworten.

Wir wollen das auch alles auf uns zukommen lassen. Ist halt nur sehr erschreckend, was die liebe Verwandtchaft so für Panik macht. Es macht mir schon zu schaffen, das ich noch keine Toxoplasmose hatte und deshalb schon auf Abstand zu meinen drei Mäusen leben muss und dann noch diese Geschichten dazu.
Wir werden die Katzen auch vom Kinderzimmer fernhalten, sowie von Decken und Laufstall unseres Zwerges aber ich wüsste sonst auch nicht wieso die Katzen unter unserem Nachwuchs leiden sollten.

Liebe Grüße
Flo1982

Gefällt mir

12. Juli 2006 um 22:07
In Antwort auf flo1982

Lieben Dank
für eure netten Antworten.

Wir wollen das auch alles auf uns zukommen lassen. Ist halt nur sehr erschreckend, was die liebe Verwandtchaft so für Panik macht. Es macht mir schon zu schaffen, das ich noch keine Toxoplasmose hatte und deshalb schon auf Abstand zu meinen drei Mäusen leben muss und dann noch diese Geschichten dazu.
Wir werden die Katzen auch vom Kinderzimmer fernhalten, sowie von Decken und Laufstall unseres Zwerges aber ich wüsste sonst auch nicht wieso die Katzen unter unserem Nachwuchs leiden sollten.

Liebe Grüße
Flo1982

Huhu
auch meine Eltern hatten zwei Katzen schon bevor ich auf die Welt gekommen bin! Es gab nie Probleme!!! Wir selbst haben einen Hund....bin selbst auch gespannt wie er mit der neuen Situation umgeht Bin mir aber sicher das er nicht eifersüchtig reagiert!
Außerdem find ich es super wenn Kinder die Möglichkeit haben mit Tieren aufzuwachsen!

LG
Die Jessi

Gefällt mir

13. Juli 2006 um 10:52
In Antwort auf flo1982

Lieben Dank
für eure netten Antworten.

Wir wollen das auch alles auf uns zukommen lassen. Ist halt nur sehr erschreckend, was die liebe Verwandtchaft so für Panik macht. Es macht mir schon zu schaffen, das ich noch keine Toxoplasmose hatte und deshalb schon auf Abstand zu meinen drei Mäusen leben muss und dann noch diese Geschichten dazu.
Wir werden die Katzen auch vom Kinderzimmer fernhalten, sowie von Decken und Laufstall unseres Zwerges aber ich wüsste sonst auch nicht wieso die Katzen unter unserem Nachwuchs leiden sollten.

Liebe Grüße
Flo1982

Hallo nochmal!
ich denke, du solltest dich über toxoplasmose (ich hoffe, ich habs jetzt richtig geschrieben!) nochmal erkundigen.

es geht hauptsächlich um den katzenkot! und dann hauptsächlich von katzen, die auch draußen sind. Ich kann mich jetzt auch täuschen, aber meine hebamme hat mir erklärt, dass die toxoplasmen sich in der erde befinden und katzen, die draußen sind fangen mäuse etc, die dreckig (erde) sind. und davon kann das kommen.
du kannst auch toxoplasmose bekommen, wenn du viel im garten arbeitest und dir dann nicht richtig die hände wäschst. auch von dreckigen salaten etc...

also lass dich nicht verrückt machen. wenn dus bis jetzt nicht hattest, ist die warscheinlichkeit auch nicht so groß, dass du es jetzt bekommst.

wir haben stubentiger und ich verhalte mich unseren katzen gegenüber wie früher. kuscheln und streicheln gehört bei uns einfach dazu. das einzige, was ich nicht mehr mache ist die katzentoiletten sauber machen... das tut mir ja furchtbar leid... aber das muss jetzt mein freund machen...

aber - ich beschäftige mich erst seit kurzem mit solchen dingen und bin kein experte! also lieber nochmal eine hebamme fragen!!!

viele grüße

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2006 um 11:24

Hallo Flo
mach dir mal da keine Gedanken,wir haben einen Kater und der ist nicht einmal an die Kleine gegangen,hat sich noch nie in ihr Bett,Laufgitter usw. gelegt.
Das einzige was bei uns jetzt los ist,das meine Kleine ständig ihn hinter her Krabbelt,das nervt ihn.

Also viel Spass mit Baby und deinen Katzen

Gefällt mir

13. Juli 2006 um 14:25

Blödsinn!!!
Wir haben auch 3 Katzen und die akzeptieren die Kleine (8 Wochen)!!!

Eine Katze bzw der Kater den wir haben ist nur auf mich bezogen und ist vor der Kleinen immer schmusen gekommen. Seit die Kleine da ist hat sich nichts geändert. Er kommt immer zu mir auch wenn ich die Kleine oben habe. Du darst halt nich die Katzen sooooo vernachlässigen.

LG
Tamara

Gefällt mir

13. Juli 2006 um 14:34

Ich lebe auch noch...
meine Eltern hatten einen Hund, als ich auf die Welt kam.

Der hasste wohl Säuglinge, jedenfalls sprang er an meiner Mutter hoch und schnappte nach mir, als sie mit mir aus der Klinik kam. Bei meiner Schwester, die 4 Jahre nach mir geboren wurde, wars genauso.

Trotzdem war für meine Eltern nie Thema, den Hund weg zu geben - es wurde eben immer darauf geachtet, daß entweder der Hund oder das Baby eingeschlossen war und der Schlüssel für die Geschwister unzugänglich aufbewahrt wurde...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen