Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Babyerstaustattung als HartzII empfängerin,wieviel??Brauche Rat!!

Babyerstaustattung als HartzII empfängerin,wieviel??Brauche Rat!!

4. Juli 2005 um 14:49 Letzte Antwort: 1. Januar 2008 um 21:30

Hallo,

ich hoffe jetzt das Ihr mir ein bisschen weiterhelfen könnt!
Unzwar ich bin jetzt 6 Wochen vor meinem Geburtstermin!
Ich bin 20 Jahre alt und wohne noch bei meiner Mutter (ebenfalls HartzII)!
Meine Fragen: Wieviel steht mir vom Arbeitsamt Hamburg für die Babyerstausstattung zu? Wie am besten beantragen,schriftlich?
Dazu muss ich sagen,vom Caritas Verbund bekam ich ingsgesamt 350 Euro,das ist also Okay,hat ja auch nichts mit dem Arbeitsamt zutun!
Nur sollen 200 Euro vom Arbeitsamt Babyerstaustattung,alles sein?
Wickeltisch,Wiege, Pflege und und und?????Kann es ehrlich gesagt nicht ganz fassen!!
und hier im Internet,komme ich auch nicht wirklich weit..
also wäre wirklich toll,wenn Ihr mir weiterhelfen könnt..denn es belastet mich doch jetzt schon sehr!

Dankeschön Kerstin

Mehr lesen

4. Juli 2005 um 17:46

Du bekommst doch
Sozialgeld, Kindergeld unter Unterhalt bzw. Unterhaltsvorschuss für das Kind (außerdem anteilig Miete). Dann hast Du noch die 550 Euro für die Erstausstattung. Was willst Du noch?

Ich verweise nochmal auf die Antwort im anderen Forum auf die gleiche Frage:

Ich finde es reichlich unverschämt nach noch mehr zu fragen. Für die Beträge, die Du auf Staatskosten erhälst müssen andere hart arbeiten. Und Deine Gelder werden uns - dem Steuerzahler - aus der Tasche gezogen, um Dich zu finanzieren.

Tolles Deutschland! Toller Anspruchsstaat!

Die Doofen sind immer die anderen!

Gefällt mir
4. Juli 2005 um 21:19
In Antwort auf thanh_12848504

Du bekommst doch
Sozialgeld, Kindergeld unter Unterhalt bzw. Unterhaltsvorschuss für das Kind (außerdem anteilig Miete). Dann hast Du noch die 550 Euro für die Erstausstattung. Was willst Du noch?

Ich verweise nochmal auf die Antwort im anderen Forum auf die gleiche Frage:

Ich finde es reichlich unverschämt nach noch mehr zu fragen. Für die Beträge, die Du auf Staatskosten erhälst müssen andere hart arbeiten. Und Deine Gelder werden uns - dem Steuerzahler - aus der Tasche gezogen, um Dich zu finanzieren.

Tolles Deutschland! Toller Anspruchsstaat!

Die Doofen sind immer die anderen!

Ihr seid echt unverschämt!!
Habe nie etwas von anderen bezügen gesprochen!!
Ausserdem beziehe ich kein Sozialgeld und Unterhalt!!

Gefällt mir
4. Juli 2005 um 21:37

Damit warst nicht du gemeint..
...aber ist okay,wenn man sich gleich angesprochen fühlt!
was soll ich denn dann sagen,ich werde hier in einen Topf mit anderen Sozialschmarotzern geschmissen..schon klar!
Meinst du ich habe mir das ganze ausgesucht?
Ich war Schülerin(Mutterschutz),habe nebenbei beim Bäcker gejobbt..ist dies etwa nichts??
Nein natürlich nicht,da steht mir natürlich nichts vorübergehend vom Staat zu!

Es macht mich sehr traurig und sauer,was hier behauptet wird, ich meinte damit nur,das ich nunmal momentan auf HartzII angewiesen bin.
Aber es ist eh zwecklos,mit Leuten darüber zureden,die keine Ahnung davon haben!
Aber Menschen,die wirklich nur vom Staat kassieren,das ist in Ordnung!?
Und übrigens,es geht hier mit Sicherheit nicht um mich..denn das Kind muss leben!!Aber das scheint Ihr/Du nicht ganz beachtet zuhaben!

Naja,ist besser wenn ich mich jetzt mal aufhöre aufzuregen, denn früher oder später trifft es nämlich auch bald den besten Berufstätigen!

Gefällt mir
4. Juli 2005 um 22:11

Ihr habt alle leicht reden..
Sorry,aber dazu muss ich keine Stellungnahme nehmen,denn jeder hat seine eigenes Leid zutragen..ich muss mich jedenfalls von solchen Leuten nicht herunterziehen lassen,denn für mich war Anfangs auch nicht gerade leicht zu wissen,das ich ein Kind bekomme!OK?
Ihr übertreibt das ganze hier nur leicht,denn die 350 Euro vom Caritas,stehen jeder sozialschwachen Schwangeren zu (davon hatte ich auch nichts gewusst,wenn ich nicht informiert wurden wäre) und die 200 Euro vom Arbeitsamt habe ich noch lange nicht bekommen...ok??
Na siehst du,da gehen die unterschiede schon los..denn ich wohne noch bei meiner Mutter,habe also 1 Zi. für mich und das Kind zur Verfügung, habe kein Anspruch auf Mutterschaftsgeld!

Unterhalt vom Kindsvater ist nicht vorhanden,da er tödlich verunglückt ist,ok?
Aber ganz ehrlich,ich möchte jetzt darüber keine Aussagen mehr machen,denn ich finde es schon Traurig genug hier alles..dabei sollte es nur eine normale Frage sein!
Seid froh das Ihr eure Männer für so etwas habt!Ich wäre froh Ihn weiterhin um mich haben zu können..

Gefällt mir
4. Juli 2005 um 22:35

Na sicher,mit solchen Tatsachen scherzt man...
...ich habe vorhin von dem Kindsvater gesprochen,der letztes Jahr tödlich verunglückt ist,ok?
Ich habe seid 2 Wochen eine männliche Bekanntschaft gemacht, der mir psychisch beisteht..wenn Ihr es genau wissen möchtet!
Ich sollte mich eher verappelt vorkommen..soll ich euch vielleicht gleich meinen kompletten Lebenslauf,probleme und sonstiges aufzetteln?

Danke,für mich ist die Diskussion beendet..kann ja einen nur fertig machen...hätte mir aber klar sein müssen,das man hier im Internet,keine verständnisvollen Menschen findet!

Gefällt mir
4. Juli 2005 um 22:36

Primitiv...das gibt es nicht!
Ich finde es langsam echt daneben,was hier los gelassen wird...wenn du mit solchen Leuten verkehrst,ist das nicht mein Leid..Ok??

Gefällt mir
5. Juli 2005 um 11:43

Sei froh das du überhaupt was bekommst.
also ich denke du solltest froh sein das du überhaupt was bekommst(550 sind auch 1100DM), mir hat man jegliche hilfe abgewiesen. weiß noch nichtmal wie ich nächsten monat meine miete bezahlen soll weil die vom mietzuschuß meinten ich bekomme nix weil die miete zu hoch ist für die größe der wohnung. und von der carritas........tja sie haben davor 200 zuviel verdient also können wir ihnen nix geben toll oder. aber das ich arbeiten mußte um mein erstes kind zu ernähren hat se ned intressiert. erziehungsgeld was ist das? hab ich nicht bekommen weil ich ja arbeiten gegangen bin und mit meinem freund zusammen ja zuviel verdiene. du kannst dich noch an die mutter kind stifftung wenden, aber ob du dann da was bekommst weiß ich nicht, aber die stehen dir denn zumindest bei engpäßen 3 jahre zur seite flls du doch was brauchen solltest.

und es ist keine schande sein kind in gebrauchte klamotten zu stecken, weil die paar wochen wo sie die teile anhaben muß es nix neues sein. und neue kinderwagen bekommst du auch schon recht günstig. wickelkomode brauchst eh ned, die dient eh nur als müllablage auserdem ist es aufm boden am sichersten da kann das kind ned runterfallen.

will dich nicht persönlich angreifen, aber wenn du in einem forum sowas postest brauchst du dich nicht wundern wenn man dich runter macht.

Lg Dani

Gefällt mir
5. Juli 2005 um 20:40
In Antwort auf kalyn_12352817

Ihr seid echt unverschämt!!
Habe nie etwas von anderen bezügen gesprochen!!
Ausserdem beziehe ich kein Sozialgeld und Unterhalt!!

Doch!
Sozialgeld für das Kind und Unterhalt auch, sobald es geboren ist. Sozialgeld ist das AlgII für Kinder unter 14 Jahren.

Gefällt mir
5. Juli 2005 um 20:43
In Antwort auf kalyn_12352817

Damit warst nicht du gemeint..
...aber ist okay,wenn man sich gleich angesprochen fühlt!
was soll ich denn dann sagen,ich werde hier in einen Topf mit anderen Sozialschmarotzern geschmissen..schon klar!
Meinst du ich habe mir das ganze ausgesucht?
Ich war Schülerin(Mutterschutz),habe nebenbei beim Bäcker gejobbt..ist dies etwa nichts??
Nein natürlich nicht,da steht mir natürlich nichts vorübergehend vom Staat zu!

Es macht mich sehr traurig und sauer,was hier behauptet wird, ich meinte damit nur,das ich nunmal momentan auf HartzII angewiesen bin.
Aber es ist eh zwecklos,mit Leuten darüber zureden,die keine Ahnung davon haben!
Aber Menschen,die wirklich nur vom Staat kassieren,das ist in Ordnung!?
Und übrigens,es geht hier mit Sicherheit nicht um mich..denn das Kind muss leben!!Aber das scheint Ihr/Du nicht ganz beachtet zuhaben!

Naja,ist besser wenn ich mich jetzt mal aufhöre aufzuregen, denn früher oder später trifft es nämlich auch bald den besten Berufstätigen!

HartzII?
Seit wann bekommst Du das denn? Dachte immer, seit 2005 gibt es HartzIV*schmunzel*

Gefällt mir
5. Juli 2005 um 20:47
In Antwort auf kalyn_12352817

Ihr habt alle leicht reden..
Sorry,aber dazu muss ich keine Stellungnahme nehmen,denn jeder hat seine eigenes Leid zutragen..ich muss mich jedenfalls von solchen Leuten nicht herunterziehen lassen,denn für mich war Anfangs auch nicht gerade leicht zu wissen,das ich ein Kind bekomme!OK?
Ihr übertreibt das ganze hier nur leicht,denn die 350 Euro vom Caritas,stehen jeder sozialschwachen Schwangeren zu (davon hatte ich auch nichts gewusst,wenn ich nicht informiert wurden wäre) und die 200 Euro vom Arbeitsamt habe ich noch lange nicht bekommen...ok??
Na siehst du,da gehen die unterschiede schon los..denn ich wohne noch bei meiner Mutter,habe also 1 Zi. für mich und das Kind zur Verfügung, habe kein Anspruch auf Mutterschaftsgeld!

Unterhalt vom Kindsvater ist nicht vorhanden,da er tödlich verunglückt ist,ok?
Aber ganz ehrlich,ich möchte jetzt darüber keine Aussagen mehr machen,denn ich finde es schon Traurig genug hier alles..dabei sollte es nur eine normale Frage sein!
Seid froh das Ihr eure Männer für so etwas habt!Ich wäre froh Ihn weiterhin um mich haben zu können..

Du bekommst aber
Halbwaisenrente für das Kind, wenn der Vater wirklich tot ist (beziehe mich auf die Berichte anderer hier).

Auch wenn Du jetzt nur noch unter anderem Namen hier die Stellungnahmen liest, denn Du hast Dich ja schnell abgemeldet, auf der Straße und im wirklichen Leben werden Dir viele Menschen begegnen, die das denken und über Dich sagen werden, was wir hier geschrieben haben. Vielleicht kannst Du Dich dann auch ganz schnell wegklicken!

Gefällt mir
5. Juli 2005 um 21:44
In Antwort auf thanh_12848504

Du bekommst aber
Halbwaisenrente für das Kind, wenn der Vater wirklich tot ist (beziehe mich auf die Berichte anderer hier).

Auch wenn Du jetzt nur noch unter anderem Namen hier die Stellungnahmen liest, denn Du hast Dich ja schnell abgemeldet, auf der Straße und im wirklichen Leben werden Dir viele Menschen begegnen, die das denken und über Dich sagen werden, was wir hier geschrieben haben. Vielleicht kannst Du Dich dann auch ganz schnell wegklicken!

Keine Angst,habe mich überhaupt nicht abgemeldet,habe nur bessere Dinge zu erledigen..
...als den ganzen Tag vorm Pc zu sitzen,und mich von anderen Leuten vollblubbern zulassen!!Aber bitte,wenn Ihr diese zeit aufbringen könnt..frag ich mich nur,was Ihr beruflich macht?Warscheinlich noch solche,die sich im Büro,ins Internet einloggen!!

Ist schon klar,du bist also von dieser sorte..die auch noch auf Halbwaisenrente bestehen würden,ne??
Das muss ich nicht!!Mir fehlt dieser Mensch,und nicht das Geld von so einem Vorfall!!

Gefällt mir
19. Oktober 2005 um 9:55

Babyerstaustattung als Hartz II"

Ich finde es ganz schön traurig, dass sich viele keine Gedanken mehr
über die finanzielle Absicherung ihrer Kinder machen.
Leider bekommen nur zu viele "Sozialschwache" Kinder und verlassen sich
auf den Staat. Neben Geborgenheit und Liebe brauchen Kinder nun einmal auch
existenzielle Dinge. Ich sehe es nicht ein, dass ich solche Menschen, die sich auch
noch in der Opferrolle sehen mit unterstützen muss. Das ist eine bodenlose Frechheit.
Wahrscheinlich hatte die junge Dame noch nicht einmal die Möglichkeit zu verhüten, weil
sie ja ach so arm ist. Mein absolutes Mitgefühl mit dem Kind, das unter solchen Umständen
aufwachsen muss.

Gefällt mir
19. Oktober 2005 um 10:07
In Antwort auf serina_12356353

Babyerstaustattung als Hartz II"

Ich finde es ganz schön traurig, dass sich viele keine Gedanken mehr
über die finanzielle Absicherung ihrer Kinder machen.
Leider bekommen nur zu viele "Sozialschwache" Kinder und verlassen sich
auf den Staat. Neben Geborgenheit und Liebe brauchen Kinder nun einmal auch
existenzielle Dinge. Ich sehe es nicht ein, dass ich solche Menschen, die sich auch
noch in der Opferrolle sehen mit unterstützen muss. Das ist eine bodenlose Frechheit.
Wahrscheinlich hatte die junge Dame noch nicht einmal die Möglichkeit zu verhüten, weil
sie ja ach so arm ist. Mein absolutes Mitgefühl mit dem Kind, das unter solchen Umständen
aufwachsen muss.

@pammy
haben familein die weniger geld haben kein recht auf kinder??

klar ist es dann eine besonders schwere situation..aber dennoch haben auch die harz4 empfänger ein recht drauf.das ist menschlich oder?

auch wenn man kinder hat kann mans schneller arbeitslos sein wie man denkt.leider.

lg muni

Gefällt mir
19. Oktober 2005 um 12:36
In Antwort auf serina_12356353

Babyerstaustattung als Hartz II"

Ich finde es ganz schön traurig, dass sich viele keine Gedanken mehr
über die finanzielle Absicherung ihrer Kinder machen.
Leider bekommen nur zu viele "Sozialschwache" Kinder und verlassen sich
auf den Staat. Neben Geborgenheit und Liebe brauchen Kinder nun einmal auch
existenzielle Dinge. Ich sehe es nicht ein, dass ich solche Menschen, die sich auch
noch in der Opferrolle sehen mit unterstützen muss. Das ist eine bodenlose Frechheit.
Wahrscheinlich hatte die junge Dame noch nicht einmal die Möglichkeit zu verhüten, weil
sie ja ach so arm ist. Mein absolutes Mitgefühl mit dem Kind, das unter solchen Umständen
aufwachsen muss.

Was soll das denn?
@pammy12
Das was du hier von dir gibst ist eine bodenlose Frechheit. Die meisten können nichts dafür das sie in diese beschissene Lage geraten sind. Was würdest du denn machen wenn du von heute auf morgen deinen Job verlierst und Hartz IV beziehst? Würdest du deine Kinder ins Heim geben, weil du ihnen keine finanzielle Sicherheit mehr bieten kannst? Du schreibst totalen Blödsinn.

Gefällt mir
19. Oktober 2005 um 13:01
In Antwort auf serina_12356353

Babyerstaustattung als Hartz II"

Ich finde es ganz schön traurig, dass sich viele keine Gedanken mehr
über die finanzielle Absicherung ihrer Kinder machen.
Leider bekommen nur zu viele "Sozialschwache" Kinder und verlassen sich
auf den Staat. Neben Geborgenheit und Liebe brauchen Kinder nun einmal auch
existenzielle Dinge. Ich sehe es nicht ein, dass ich solche Menschen, die sich auch
noch in der Opferrolle sehen mit unterstützen muss. Das ist eine bodenlose Frechheit.
Wahrscheinlich hatte die junge Dame noch nicht einmal die Möglichkeit zu verhüten, weil
sie ja ach so arm ist. Mein absolutes Mitgefühl mit dem Kind, das unter solchen Umständen
aufwachsen muss.

@Pammy
es ist falsch zu denken, dass die "Sozialschwachen" Leute einer schlechteren Kategorie sind. Die junge Dame wird eben Mutter und es ist nicht eine Frechheit, wie du es bezeichnest, sondern eine "Investition" in die zukunft.

Mitleid mit dem Kind musst man nicht haben. Ich habe mitleid mit Kindern, die misshandelt werden, die hungern und frieren. Und HartzIV nimmt keinem ein Recht drauf, ein würdiger Mensch zu sein, mit allen den Sachen, die zum Mensch-Sein gehören. Und dazu gehört auch das Kinder kriegen.

Gefällt mir
19. Oktober 2005 um 14:23
In Antwort auf kalyn_12352817

Ihr habt alle leicht reden..
Sorry,aber dazu muss ich keine Stellungnahme nehmen,denn jeder hat seine eigenes Leid zutragen..ich muss mich jedenfalls von solchen Leuten nicht herunterziehen lassen,denn für mich war Anfangs auch nicht gerade leicht zu wissen,das ich ein Kind bekomme!OK?
Ihr übertreibt das ganze hier nur leicht,denn die 350 Euro vom Caritas,stehen jeder sozialschwachen Schwangeren zu (davon hatte ich auch nichts gewusst,wenn ich nicht informiert wurden wäre) und die 200 Euro vom Arbeitsamt habe ich noch lange nicht bekommen...ok??
Na siehst du,da gehen die unterschiede schon los..denn ich wohne noch bei meiner Mutter,habe also 1 Zi. für mich und das Kind zur Verfügung, habe kein Anspruch auf Mutterschaftsgeld!

Unterhalt vom Kindsvater ist nicht vorhanden,da er tödlich verunglückt ist,ok?
Aber ganz ehrlich,ich möchte jetzt darüber keine Aussagen mehr machen,denn ich finde es schon Traurig genug hier alles..dabei sollte es nur eine normale Frage sein!
Seid froh das Ihr eure Männer für so etwas habt!Ich wäre froh Ihn weiterhin um mich haben zu können..

Also wenn ich das lese...
....da krämpeln sich echt meine Fußnägel hoch.

Als erstes zu Kessi. Ich freue mich für dich, dass du schwanger bist. Das ist das größte Geschenk, dass man kriegen kann. Meiner Meinung nach. Auch in deiner Situation. Ok. Du hast nicht soviel Geld zur Verfügung, aber dennoch muss ich dir sagen, dass du wirklich froh sein kannst, dass du überhaupt was kriegst. Manch eine Schwangere kriegt gar nix oder weniger als du. Und wenn wir mal ehrlich sind. Geht es einigen/mehreren Hartz IV-Empfängern besser als, die die arbeiten gehen bzw. besonders, wo einer berufstätig ist und einer Hartz IV erhält. Der Partner ist da so richtig angeschissen, weil er mehr oder weniger dann für zwei arbeiten geht.
Ich weiß nicht ob ich dir damit helfen kann, aber geh doch mal zum Deutschen Roten Kreuz zur Schwangerenberatung. Die können dir auch helfen. Meine beste Freundin ist dort auch hingegangen. Daher kann ich dir nur diesen Tipp geben.
Ich muss dir auch sagen. Ich bin ebenfalls mit meinem Freund Hartz IV - Empfänger. Bemühen uns aber intensiv um Arbeit. Ich bin mir noch nicht mal zu Schade einen 1,20 Job zu machen. Den ich gerade als Empfangs-sekretärin ausführe. Sitze gerade auf Arbeit und lese mir gerade den ganzen Scheiß der hier von sich gelassen wird durch.
Ich wünsche mir auch so sehr ein Baby und ich arbeite fleißig daran. Mulmig ist mir schon, wegen der finanziellen Lage, aber kannst du mir sagen ob es in 10 Jahren besser aussieht? Ich weiß es nicht und das kann auch niemand sagen und ich warte garantiert nicht auf die Zeit wo es mir besser geht, denn ich weiß nicht wann es ist. Vielleicht so spät, da kann ich keine Kinder mehr bekommen.
Ich bin der Meinung das es nie einen richtigen zeitpunkt gibt, wann man ein Kind bekommen sollte. Das einzige was ich mir gesagt habe; eine eigene Wohnung, wo das Kind Platz hat und eine feste sichere Beziehung. Denn finanziell kann man immer ganz schnell Probleme kriegen.

Also die, die meinen das nur berufstätige Frauen Kinder in die Welt setzen dürfen. Denn so wird sich hier die ganze zeit ausgedrückt, dann dürfte heut zu Tage niemand mehr ein Kind bekommen. Und wenn solche Leute der Meinung sind, dass sie was besseres sind. Dann haben die sich aber gewaltig geschnitten.

Ok. die haben eine Wohnung, keine finanziellen Probleme wie wir arbeitslosen, können ihren Kindern alles in den Arsch schieben und was sind das dann für Gören. Verzogen, am besten noch Schulverweigerer, können mit sich nix anfangen, lungern auf der Straße rum. Da Mami und Papi so mit ihrer Arbeit beschäftigt sind, dass sie keine zeit mehr haben sich um ihr kind zu kümmern. Ausnahmen gibt es in allen Richtungen. Doch man darf nicht alle über einen Kamm scheren. Und wenn ich hier im Schwangerenforum bin, gehe ich davon aus das sich hier erwachsene Frauen schreiben. (Habe was dagegen, wenn Kinder Kinder kriegen). Dann verstehe ich nicht, dass sich hier auf solch ein Niveau unterhalten werden muss. Kessi. Mach das beste aus der Situation. Lebe nicht über deine Verhältnisse. Und wie einige hier schon geschrieben haben, lass dir was schenken, borgen. Du musst nicht das Teuerste und Neueste haben. Das Baby kann den Wert eh nicht schätzen. Es ist froh wenn du ihm Nahrung, ein Bettchen, ein wenig spielzeug und Klamotten bieten kannst. Aber es muss nichts besonderes sein. Wenn es groß ist weiß es garantiert nicht ob es nun ein gebrauchten Strampler oder ein gekauften Strampler getragen hatte. Hauptsache es hat überhaupt einen an. Das gilt für alle Sachen, die ein Baby braucht.

Es ist richtig. Man braucht ein sicheres zu hause eine sichere finanzielle Lage aber auch Liebe und Geborgenheit.

Für mich ist es einfach wichtig, dass du deinem Kind das bieten kannst was es braucht, aber es muss nicht teuer sein. Und alles nur in Maßen. Also nicht 100 Spielzeuge und Strampler. Aus den Sachen wachsen die in den ersten Wochen/Monaten so schnell raus. Gebe deinem Baby vor allem viel Liebe, Verständnis und Geborgenheit, Wärme. Das ist für das Baby zum Anfang eh das wichtigste.

Und da könnte ich mich über einige Damen hier aufregen. Was die sich einbilden. Die sind vielleicht nicht besser. Im Gegenteil, die Vernachlässigen dann noch ihre Kinder. Ich würde mich eher über solche Eltern aufregen, die Ihre Kinder schlagen, misshandeln, missbrauchen, vernachlässigen, zu kriminellen erziehen. Oder in Heim geben, nicht aus finanziellen schwierigkeiten, sondern weil sie mit der Erziehung überfordert sind. Ich, ich bin nämlich ein Heimkind, das echt ne schlechte Kindheit hatte. Ich würde mich freuen, wenn ich Eltern hätte, und wenn sie arm wären, wie ne Kirchenmaus, hauptsache sie sind immer für mich da und geben mir das Gefühl das sie mich lieben.

Ok. einige haben vielleicht arbeit und haben eine bessere finanzielle Situation, aber sind sie dadurch gleich bessere Mütter, dann fehlt vielleicht die Fähigkeit das kind richtig zu erziehen. An der Erziehung erkennt man die richtigen guten Mütter und nicht an dem was sie auf dem Konto haben.

Ok. Kessi. Ich wünsch dir viel Glück bei deiner weiteren Schwangerschaft, dann bei der Geburt. Ich wünsche dir Alles Gute und deinem Baby wünsche ich vor allem Gesundheit, Liebe und Geborgenheit. Wenn du, dein Kind richtig erziehen tust, so das aus ihm mal was anständiges wird. Dann bist du eine gute Mutter und dann wird es dir dein Kind auch danken, dass du ihn/sie auf die welt gebracht hast und dann ist es auch egal ob du nun geld hast oder nicht. Gib ihm aber das was er brauch. Auch materielle Sachen. Mach das beste aus der Situation. Ich drück dir die Daumen.

Und vergiss einfach was die Frauen hier geschrieben haben, die nur so weit denken, wie sie gucken können.
Dafür haben die fehler an anderen Stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Schiggy.

Gefällt mir
19. Oktober 2005 um 14:30
In Antwort auf serina_12356353

Babyerstaustattung als Hartz II"

Ich finde es ganz schön traurig, dass sich viele keine Gedanken mehr
über die finanzielle Absicherung ihrer Kinder machen.
Leider bekommen nur zu viele "Sozialschwache" Kinder und verlassen sich
auf den Staat. Neben Geborgenheit und Liebe brauchen Kinder nun einmal auch
existenzielle Dinge. Ich sehe es nicht ein, dass ich solche Menschen, die sich auch
noch in der Opferrolle sehen mit unterstützen muss. Das ist eine bodenlose Frechheit.
Wahrscheinlich hatte die junge Dame noch nicht einmal die Möglichkeit zu verhüten, weil
sie ja ach so arm ist. Mein absolutes Mitgefühl mit dem Kind, das unter solchen Umständen
aufwachsen muss.

So was geschmackloses und nivauloses....
da krämpeln sich echt meine Fußnägel hoch.

Als erstes zu Kessi. Ich freue mich für dich, dass du schwanger bist. Das ist das größte Geschenk, dass man kriegen kann. Meiner Meinung nach. Auch in deiner Situation. Ok. Du hast nicht soviel Geld zur Verfügung, aber dennoch muss ich dir sagen, dass du wirklich froh sein kannst, dass du überhaupt was kriegst. Manch eine Schwangere kriegt gar nix oder weniger als du. Und wenn wir mal ehrlich sind. Geht es einigen/mehreren Hartz IV-Empfängern besser als, die die arbeiten gehen bzw. besonders, wo einer berufstätig ist und einer Hartz IV erhält. Der Partner ist da so richtig angeschissen, weil er mehr oder weniger dann für zwei arbeiten geht.
Ich weiß nicht ob ich dir damit helfen kann, aber geh doch mal zum Deutschen Roten Kreuz zur Schwangerenberatung. Die können dir auch helfen. Meine beste Freundin ist dort auch hingegangen. Daher kann ich dir nur diesen Tipp geben.
Ich muss dir auch sagen. Ich bin ebenfalls mit meinem Freund Hartz IV - Empfänger. Bemühen uns aber intensiv um Arbeit. Ich bin mir noch nicht mal zu Schade einen 1,20 Job zu machen. Den ich gerade als Empfangs-sekretärin ausführe. Sitze gerade auf Arbeit und lese mir gerade den ganzen Scheiß der hier von sich gelassen wird durch.
Ich wünsche mir auch so sehr ein Baby und ich arbeite fleißig daran. Mulmig ist mir schon, wegen der finanziellen Lage, aber kannst du mir sagen ob es in 10 Jahren besser aussieht? Ich weiß es nicht und das kann auch niemand sagen und ich warte garantiert nicht auf die Zeit wo es mir besser geht, denn ich weiß nicht wann es ist. Vielleicht so spät, da kann ich keine Kinder mehr bekommen.
Ich bin der Meinung das es nie einen richtigen zeitpunkt gibt, wann man ein Kind bekommen sollte. Das einzige was ich mir gesagt habe; eine eigene Wohnung, wo das Kind Platz hat und eine feste sichere Beziehung. Denn finanziell kann man immer ganz schnell Probleme kriegen.

Also die, die meinen das nur berufstätige Frauen Kinder in die Welt setzen dürfen. Denn so wird sich hier die ganze zeit ausgedrückt, dann dürfte heut zu Tage niemand mehr ein Kind bekommen. Und wenn solche Leute der Meinung sind, dass sie was besseres sind. Dann haben die sich aber gewaltig geschnitten.

Ok. die haben eine Wohnung, keine finanziellen Probleme wie wir arbeitslosen, können ihren Kindern alles in den Arsch schieben und was sind das dann für Gören. Verzogen, am besten noch Schulverweigerer, können mit sich nix anfangen, lungern auf der Straße rum. Da Mami und Papi so mit ihrer Arbeit beschäftigt sind, dass sie keine zeit mehr haben sich um ihr kind zu kümmern. Ausnahmen gibt es in allen Richtungen. Doch man darf nicht alle über einen Kamm scheren. Und wenn ich hier im Schwangerenforum bin, gehe ich davon aus das sich hier erwachsene Frauen schreiben. (Habe was dagegen, wenn Kinder Kinder kriegen). Dann verstehe ich nicht, dass sich hier auf solch ein Niveau unterhalten werden muss. Kessi. Mach das beste aus der Situation. Lebe nicht über deine Verhältnisse. Und wie einige hier schon geschrieben haben, lass dir was schenken, borgen. Du musst nicht das Teuerste und Neueste haben. Das Baby kann den Wert eh nicht schätzen. Es ist froh wenn du ihm Nahrung, ein Bettchen, ein wenig spielzeug und Klamotten bieten kannst. Aber es muss nichts besonderes sein. Wenn es groß ist weiß es garantiert nicht ob es nun ein gebrauchten Strampler oder ein gekauften Strampler getragen hatte. Hauptsache es hat überhaupt einen an. Das gilt für alle Sachen, die ein Baby braucht.

Es ist richtig. Man braucht ein sicheres zu hause eine sichere finanzielle Lage aber auch Liebe und Geborgenheit.

Für mich ist es einfach wichtig, dass du deinem Kind das bieten kannst was es braucht, aber es muss nicht teuer sein. Und alles nur in Maßen. Also nicht 100 Spielzeuge und Strampler. Aus den Sachen wachsen die in den ersten Wochen/Monaten so schnell raus. Gebe deinem Baby vor allem viel Liebe, Verständnis und Geborgenheit, Wärme. Das ist für das Baby zum Anfang eh das wichtigste.

Und da könnte ich mich über einige Damen hier aufregen. Was die sich einbilden. Die sind vielleicht nicht besser. Im Gegenteil, die Vernachlässigen dann noch ihre Kinder. Ich würde mich eher über solche Eltern aufregen, die Ihre Kinder schlagen, misshandeln, missbrauchen, vernachlässigen, zu kriminellen erziehen. Oder in Heim geben, nicht aus finanziellen schwierigkeiten, sondern weil sie mit der Erziehung überfordert sind. Ich, ich bin nämlich ein Heimkind, das echt ne schlechte Kindheit hatte. Ich würde mich freuen, wenn ich Eltern hätte, und wenn sie arm wären, wie ne Kirchenmaus, hauptsache sie sind immer für mich da und geben mir das Gefühl das sie mich lieben.

Ok. einige haben vielleicht arbeit und haben eine bessere finanzielle Situation, aber sind sie dadurch gleich bessere Mütter, dann fehlt vielleicht die Fähigkeit das kind richtig zu erziehen. An der Erziehung erkennt man die richtigen guten Mütter und nicht an dem was sie auf dem Konto haben.

Ok. Kessi. Da der Beitrag, wie ich gesehen habe schon länger her ist, weiß ich jetzt nicht ob du schon entbunden hast oder nicht. Sehe hier irgendwie nicht durch. Will mir die arbeit auch nicht machen. Mich regen irgendwie nur die ganzen beiträge auf. Dennoch sage ich dir jetzt einfach: ich wünsch dir viel Glück bei deiner weiteren Schwangerschaft, dann bei der Geburt. Ich wünsche dir Alles Gute und deinem Baby wünsche ich vor allem Gesundheit, Liebe und Geborgenheit. Wenn du, dein Kind richtig erziehen tust, so das aus ihm mal was anständiges wird. Dann bist du eine gute Mutter und dann wird es dir dein Kind auch danken, dass du ihn/sie auf die welt gebracht hast und dann ist es auch egal ob du nun geld hast oder nicht. Gib ihm aber das was er brauch. Auch materielle Sachen. Mach das beste aus der Situation. Ich drück dir die Daumen.

Und vergiss einfach was die Frauen hier geschrieben haben, die nur so weit denken, wie sie gucken können.
Dafür haben die fehler an anderen Stellen.

Pammy ist für mich eine bodenlose Frechheit.

Mit freundlichen Grüßen

Schiggy.

Gefällt mir
21. November 2005 um 17:11

Nenene das ist nicht ganz richtig...
es gibt weitaus mehr vom amt... wenn du das hier noch liest, bitte ich einmal unter melbournerin@gmx.de dich zu melden dann werde ich dir alles aufschreiben!

Gefällt mir
6. Dezember 2005 um 20:22

Mir ging es fast genauso
Hi du !

Falls du das noch lesen solltest ...
Bin jetzt (noch) 21 ... und mein Kleener ist mittlerweile 10 Monate.
Ich habe damals von der Caritas 600 Euro bekommen ...
Das Geld habe ich mir per Scheck geben lassen. Zwar muss man das Geld NICHT angeben und es darf auch nicht mit angerechnet werden, aber wenn das AA sieht, dass du schon Geld bekommen hast, werden sie dir NICHTS geben.
Anträge gibt es nicht. Schreib einfach dahin und bitte um kostenübernahme.
Nachweise musst du nicht bringen. Es interessiert dort keinen WAS du mit dem Geld getan hast.
Vom AA gibt es wirklich nur 200 Euro.
Normalerweise 100 vor und 100 nach der Geburt.
Finde das auch sehr hart, aber ich hab es wunderbar hinbekommen ! Dazu bin ich auch noch ausgezogen und musste die Wohnung renovieren usw.
Und das ALLEIN und hochschwanger...
Aber ich habs geschafft und das wirst du mit Sicherheit auch.
Und noch ein Tipp - lass dich von Niemanden unterkriegen !
Ein Baby ist ein Fulltime Job.
Es wird nicht immer leicht sein.
Aber es ist zu schaffen.
Falls du mal Fragen hast usw. kannst du mir auch gerne mal mailen (Nuckel1984@gmx.de) ... ich helf dir gern soweit ich kann
Ein Baby braucht anfangs zwar Nahrung etc. und sie wachsen auch sehr schnell ! (kauf dir am besten nur sachen in grösse 56 aufwärts) ... aber meiner zB. spielt auch kaum ^^ ... Babysachen kannst du auch gut bei ebay kaufen.
Wirst aber "nachher" genug Geld haben ... also mach dir keinen Kopf.

Und an die anderen - finds traurig, dass jemand sagt, dass es den Kinder schlecht gehen würde, nur weil die Mutter wenig Geld zur Verfügung hat !
Ich war vor meinem Kleinen fast 5 Jahre arbeiten und ich werde auch nach dem Erziehungsurlaub weiterhin arbeiten !
Und für mich ist abtreibung MORD ... sorry ... aber es gibt nunmal diese Hilfen.

Ehm übrigens ...
Kauf dir keine Wiege ... kauf dir gleich ein Bettchen und ein Stillkissen. Da kannst du den zwerg dann reinlegen.
Und Dinge wie diese "Himmel" etc. brauchst du auch nicht. Im Gegenteil. babys brauchen viel Licht und manche haben sogar Angst davor.
Son Schnick schnack musste net haben

So, genug ... *g*
Alles Gute !

Gefällt mir
1. Januar 2008 um 21:30

Was ist denn hier los?
Hallo,
durch Zufall bin ich auf diese Seite und diese "Unterhaltung" gestoßen.
Ich wollte nur mal loswerden, dass man immer alles falsch verstehen kann wenn man es möchte.
Ich finde es schlimm, wenn Menschen, die in der Lage sind ein Kind zu zeugen es nicht verstehen, eigene Ansprüche herunter zu setzen.
Mein Freund und ich erwarten auch ein Kind, er ist, um nicht arbeitlos zu werden, als Hilfsarbeiter am arbeiten und ich bin in einem 400 Euro-Job Verhältnis, da mich mein alter Chef (Vollzeit) entlassen musste da er in Insolvenz gegangen ist.
Davon hat keiner der Mitarbeiter gerechnet.
Aber es klappt trotzdem. Die gesamte Erstausstattung an Kleidung und Umstandsmode hat 150 Euro bei ebay und bonprix und C&A gekostet, d.h. es sind nicht alles gebrauchte Kleidungsstücke. Und es sind Kleidungsstücke für das Kind von 56 bis 104, neutrale Farben und wirklcih genug für mindestens ??? Monate, bis 104 nicht mehr passt Die größerern Größen sind bei ebay als Packet verstreigert worden und echt toll, viele auch noch mit Schild dran.
Und ich habe mir zwei Hosen und zwei Pullis gekauft, wenn der Bauch noch größer wird, worauf ich mich schon freue.
Einen Kinderwagen haben wir uns bei toys`r`us von Hauck als Weihnachtsgeschenk kaufen lassen, da hat jeder im Endeffekt 30 Euro bezahlt (war reduziert).
So und Kindermöbel bekommt man gebraucht aus Zeitungen , bei ebay oder man fragt in Kindergärten nach ob die jemanden kennen. Wir haben zum Beispiel eine richtig alte Kommaode als Wickeltisch umfunktioniert, die wird jetzt noch geschliffen,lackiert und dann ist sie so wie wir es und wünschen.
Und unser Kind kommt erst im Mai, wir wissen es aber ja schon länger und haben jeden Monat Geld weg gelegt und gespart.Jetzt haben wir alles ohne die Unterstützung gemeinnütziger Träger alleine auf die Beine gestellt, dass macht uns beide froh.
Natürlich freue ich mich auch auf das Elterngeld, jedoch wissen wir seid dem 29.12 dass mein Freund ab 01.04 wieder Vollzeit arbeitet und ich somit meinen 400 Euro-Job brach legen kann. Und in der Elternzeit werde ich per Fernuni studieren.
Es gibt immer Wege. Meine Meinung ist, dass es immer besser ist eine Ausbildung zu haben als auch am besten eine Stelle, aber es gibnt auch andere Wege. Statt ab Oktober an die Uni zu gehen nutze ich das Angebot dieser Uni und studiere von zu Hause aus, sogar die gleiche Zeit und auch die Kosten sind sie gleichen. Bafög oder ähnliches werde ich nicht beantragen, mein Freund hat ja einen Festvertrag ab April, dann das Elterngeld und Gott sei Dank haben meine eltern und angeboten, ab dem zeitpunkt wenn das Kind da ist einen Teil der Miete zu übernehmen.
Wir haben Glück und sehen freudig in die Zukunft, ich wünsche das jedem der ein Kind erwartet...

LG

Ach so, bevor mich jemand als Lügner verschreibt, im Profil habe ich Erwerbslos angegeben, denn ich bin der Meinung, dass es ok ist dass ich dass an Stelle von Teilzeit angebe, denn das ist ja wie jeder weiß etwas anderes

Gefällt mir