Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Babyerstausstattung? Hat jede Mutter Anspruch drauf?

Babyerstausstattung? Hat jede Mutter Anspruch drauf?

10. Juli 2007 um 10:02

Hallo Ihr Lieben!

Meine Frage steht eigentlich schon im dem obigen Titel.

Da ich mein erstes Kind bekomme, kenne ich mich noch nicht so richtig aus, aber vielleicht kann ja jemand was dazu schreiben.

Also - ich hatte irgendwo im Internet von dem Antrag auf Babyerstausstattung gelesen und war überzeugt, dass es jeder Frau (zummindest beim ersten Kind) zusteht. - Das habe ich bis jetzt gedacht; denn ich habe heute bei 2 Vereinen angerufen und nachgefragt, jedoch haben die mir schon am Telefon gesagt dass es mir nicht zusteht.

Grund: Ich und mein Freund verdienen genug! Wir überschreiten die Grenze ca um 600 Euro.

Ja es sieht nämlich so aus: Wir arbeiten beide und haben insgesamt einen Einkommen von 1900 Euro, jedoch muss ich z. B. jeden verdammten Tag 90 Km fahren um mein Geld zu verdienen und das kostet mich schon alleine 280 Euro (für Benzin) im Monat. Dann bezahlen wir zusammen das Auto ab - 300 Euro im Monat, dann -450 Euro Miete, -40 Euro Monatfahrkarte, -40 Euro Telefon und -100 Euro auf d. Sparbuch, damit man am Ende des Jahres die Autoversicherung und Kfz-Steuer zahlen kann.
Im Großen und Ganzen bleiben uns genau 345 Euro/pro Person zur freien Verfügung. Eigentlich genau so viel wie Harz IV - nur dass man dafür schuften muss.
Was ich damit sagen möchte: Wo ist hier die Logik?
Ich gehe schuften, zahle schön die Kirchensteuer und den ganzen anderen Mist - bitte dann ein einziges mal (wohl gemerkt ein Kirchenverein, an den ich die Kirchensteuer seit Jahren zahle) um Hilfe und bekomme 0,00 Euro und sogar ein unfreundliches "Nein" oben drauf.
Andere bekommen 345,00 Euro vom den Steuerzahlern (wie mir) ohne was dafür getan zu haben + alle zusätzlichen Leistungen oben drauf.
Was denk Ihr?

Vielleicht rege ich mich zu viel auf, aber ich bin einfach sooooo enttäuscht...

Ich bin 26 Jahre alt, bin in der 23 Woche schwanger und bekomme mein erstes Baby, war noch nie vom Staat abhängig, hab immer gearbeitet, und dann sowas!?


Jolice

Mehr lesen

10. Juli 2007 um 10:08

Du kannst
es bei der caritas versuchen und da eine abtrag stellen,schilder denen die situation so wie sie ist...und ich denke du wirst auch was bekommen...ich denk mal so 300 euro mindestens denn du kannst ja schlecht dein ganzes geld für erstausstattung ausgeben.geht doch gar nicht...
lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 10:17

Ganz ehrlich??
Ich habe immer alles für meine Kids selber geholt. Und war nicht Best - , sondern Alleinverdienerin.
Wer verdient , sollte dazun in der Lage sein. Unkosten hat man immer, die grösstenteils draufgehen.
Wenn man was bekommen KANN, ok... aber ich denke den wirklich mittellosen sollte dies halt eben zu 100% zustehen.
sicher bezahlen wir Steuern, aber es war auch noch nie anders.
Dafür bekommst du % zumindest mehr Elterngeld, hebt sich also denen gegenüber auf die z.b. nur H4 bekommen

Nichts für ungut , aber wirklich aufregen würde ich mich da nicht.. vielleicht geht dein Antrag mit all den auslagen die du hast dennoch über die Bühne..

LG
Sabine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 10:23

Man
kann ja auch manche dinge wirklich gebraucht kaufen muss doch nicht alles immer neu sein.

und viele anderen haben keine 345 euro pro person zu verfügung wenn alles abgezogen ist.

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 10:41

Also,
mein antrag bei der arge ist durchgegangen, und von der mutter-kind-stiftung bekomme ich auch etwas.


und wisst ihr was,ich arbeite auch,vollzeit, ich verdiene aber nicht soviel,und mein männchen macht derzeit ne fortbildung,da sein vertrag vor 3 monaten ausgelaufen ist,und er nichts adäquates bekommt,weswegen wir sowieso monatlich etwas geld von der arge dazu bekommen...

wir hätten das auch lieber anders,und wünschten wir wären nicht auf deren hilfe angewiesen,darüber solltet ihr dummen hühner euch lieber freuen,nicht jeder der so nen antrag bewilligt bekommt ist ein schmarotzer oder faul, sondern bedürftig,und das ist kein gutes gefühl.

und sparen müssen wir auch an allen ecken und kanten,und kosten haben wir auch,also echt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 10:46

Ja - ganz ehrlich.. ich rege mich auf

Und weißt Du warum?

Weil es nämlich, soviele Menschen von der Sorte gibt, die denken, dass man nicht zu arbeiten braucht um dasselbe zu bekommen, wie die die arbeiten.

Sag mir dann mal warum, mein Kind weniger kriegen sollte als ein anderes?
Ja, das Prinzip habe ich schon verstanden - Einige können es sich wirklich nicht leisten.
ABER VIELE, DIE WOLLEN ES AUCH NICHT. DIE ERARBEITEN SICH DAS NICHT und haben AUCH NOCH MASSENHAFT ZEIT FÜR SICH UND IHRE KINDER!

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 10:57
In Antwort auf joana_12057218

Du kannst
es bei der caritas versuchen und da eine abtrag stellen,schilder denen die situation so wie sie ist...und ich denke du wirst auch was bekommen...ich denk mal so 300 euro mindestens denn du kannst ja schlecht dein ganzes geld für erstausstattung ausgeben.geht doch gar nicht...
lg

Wieso
sollte das nicht gehen???Wenn man sich monatlich was an die Seite packt geht das sehr gut,bei unserer ersten Tochter hat das auch wunderbar geklappt und es sind sicher weit aus über 100Euro in die Erstausstattung geflossen.Jetzt erwartenw ir unser zweites Kind und ich käme nicht im Leben drauf zur Caritas o.ä.Einrichtingen zu gehen um Geld für die Erstausstattung zu beantragen,ich denke das das Geld für Leute bestimmt ist die es sich finanziell wirklich nicht leisten können,kann jedem passieren klar aber solange beide ein festes Einkommen haben finde ich das nicht notwendig,andere Arbeitnehmer müßen nun auch schauen das sie die Erstausstattung selber finanzieren,Kinder kosten nunmal Geld!
Und das Geld was für den Fahrtweg montl.drauf geht,hier hatte es ja schon jemand geschrieben,kann man beim nächsten Lohnsteuuerjahresausgleich mit angeben und man bekommt es erstattet.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 10:58
In Antwort auf yvonne_12841739

Wieso
sollte das nicht gehen???Wenn man sich monatlich was an die Seite packt geht das sehr gut,bei unserer ersten Tochter hat das auch wunderbar geklappt und es sind sicher weit aus über 100Euro in die Erstausstattung geflossen.Jetzt erwartenw ir unser zweites Kind und ich käme nicht im Leben drauf zur Caritas o.ä.Einrichtingen zu gehen um Geld für die Erstausstattung zu beantragen,ich denke das das Geld für Leute bestimmt ist die es sich finanziell wirklich nicht leisten können,kann jedem passieren klar aber solange beide ein festes Einkommen haben finde ich das nicht notwendig,andere Arbeitnehmer müßen nun auch schauen das sie die Erstausstattung selber finanzieren,Kinder kosten nunmal Geld!
Und das Geld was für den Fahrtweg montl.drauf geht,hier hatte es ja schon jemand geschrieben,kann man beim nächsten Lohnsteuuerjahresausgleich mit angeben und man bekommt es erstattet.

LG

Kleiner Tippfehler
es sollte heißen das weitaus mehr als 1000Euro in die Erstlingsausstattung geflossen ist.Mit 100Euro kommt man da wohl nicht weit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 11:07
In Antwort auf yvonne_12841739

Wieso
sollte das nicht gehen???Wenn man sich monatlich was an die Seite packt geht das sehr gut,bei unserer ersten Tochter hat das auch wunderbar geklappt und es sind sicher weit aus über 100Euro in die Erstausstattung geflossen.Jetzt erwartenw ir unser zweites Kind und ich käme nicht im Leben drauf zur Caritas o.ä.Einrichtingen zu gehen um Geld für die Erstausstattung zu beantragen,ich denke das das Geld für Leute bestimmt ist die es sich finanziell wirklich nicht leisten können,kann jedem passieren klar aber solange beide ein festes Einkommen haben finde ich das nicht notwendig,andere Arbeitnehmer müßen nun auch schauen das sie die Erstausstattung selber finanzieren,Kinder kosten nunmal Geld!
Und das Geld was für den Fahrtweg montl.drauf geht,hier hatte es ja schon jemand geschrieben,kann man beim nächsten Lohnsteuuerjahresausgleich mit angeben und man bekommt es erstattet.

LG

Ich
bin absolut deiner Meinung. Außerdem hat man genug zeit um sich auf die Ankunft des Kindes vorzubereiten. Es gibt wohl auch genug Werbezettel, damit man günstig alles kaufen kann was man braucht. Am besten macht man sich eine Liste und arbeitet diese nacheinander ab. Bei meinem ersten Kind hatte meine Mutter die Liste und derjenige der mir bzw. dem Kind was schenken wollte musste meine Mutter kontaktieren. Die hat dann zu den Leuten gesagt was noch benötigt wird - damit nichts doppelt geschenkt wurde.
Man muss halt auf die Preise achten. Mach ich jetzt auch grad. Und das funktioniert ganz gut. Nur noch zur Info. Ich arbeite halbtags, derzeit alleinerziehend mit einem Kind. Und es klappt auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 11:28

Ich arbeite dafür!!!!!!!
Ja immerhin komme ich zu meiner Arbeit. Ich selber habe nichts davon. Es istkein Luxus für mich in diesem Sinne, denn ich brauche das Auto nur zu meiner Arbeit zu kommen und ich bin übrigens insgesamt 10 Std. von zuhause weg.
Wofür sollten es die Harz IV - Empfänger brauchen? - Die sitzen doch sowieso zu Hause. Das wäre ein purer Luxus!!!!!! Und nichts anderes.

5 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 11:31
In Antwort auf jolice

Ich arbeite dafür!!!!!!!
Ja immerhin komme ich zu meiner Arbeit. Ich selber habe nichts davon. Es istkein Luxus für mich in diesem Sinne, denn ich brauche das Auto nur zu meiner Arbeit zu kommen und ich bin übrigens insgesamt 10 Std. von zuhause weg.
Wofür sollten es die Harz IV - Empfänger brauchen? - Die sitzen doch sowieso zu Hause. Das wäre ein purer Luxus!!!!!! Und nichts anderes.

Also
es ist wirklich nichts Schönes auf dem Amt zu sein. Und die meisten wären froh dort nicht hingehen zu müssen. Ich arbeite dort selbst und der größte Teil ist wirklich nicht faul. Die meisten Mütter sind bei uns weil manche Väter einfach keinen Bock mehr haben für die Familie da zu sein. Sei froh das du das nicht nötig hast. Wenn du Leistungen haben willst, dann kündige doch einfach. Verkauf dein Auto - keine Sprit kosten und dann kannste auch was kriegen. Viel Spaß dabei. Ich hoffe für dich das du nie in eine solche Lage kommst. Wenn doch, dann erinner dich daran.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 11:38

Ich habe auch in die Krankenkasse eingezahlt!
Jahrelang zahle ich an die Krankenkasse Kohle um nachher ein Teil (3,5 Monate) wieder rauszubekommen - wäre fatal, wenn man hier auch nichts bekommen würde.

Das ist gerecht! - Das ist mein Geld was ich eingezahlt habe.

Die H4 kennen es übrigens auch nicht.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 11:38

Du
kannst doch immer wieder mal was dazu kaufen man muss ja nicht alles aufeinmal kaufen, und wenn man nicht 100 unnötige sachen kauft die zwar total niedlich sind aber in 4 monaten nicht mehr brauchen wirst geht das schon immer hin habt ihr zusammen ja fast 700 euro so nur für euch, da wird es wohl möglich sein mal auf was anderes verzichten und jeden monat 100 euro für das baby auszugeben.

und ganz ehrlich sei froh dass du arbeit hast, klar gibt es die wo NICHT WOLLEN aber sei froh dass du denen nicht angehören willst, weil auf zeit hinaus wirst du so besser abschneiden als auf irgendwelche förderungen usw angewiesen zu sein.

und sonst 300 euro zum autoabzahlen hätte es nicht auch ein anderes auto sein können.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 13:05

So...
überlese ja sonst so was, bzw. reg mich darüber garnicht erst auf, weils ja eh nichts bringt...
Bin eigentlich der gleichen Meinung wie du, geh ja schließlich auch jeden Tag arbeiten, dafür will man ja schließlich auch ein gewissen Luxus haben od. nicht? Und das schlimme ist ja, den kann man sich ja nicht mal mehr leisten, wie ich finde
Also noch mal zum Thema, mit Netto 1900 bist du über den Betrag des Erstausstattungsgeldes aber es gibt noch Trägerschaften z.B. Diakonie und da kannst du eine "einmalige Unterstützung" bekommen wenn du Brutto nicht mehr verdienst(mit Partner zusammen ca.2800 brutto)glaub ich, hoffe hab die richtige Zahl genannt... hm...? weiß nicht ob ihr da rein fallt, jedenfalls sind wir mit insgesamt 1800 netto noch mit drin und zählen somit noch als notdürftig... hört sich ganz schön krass an aber warum soll ich auf die 600Euro mehr verzichten. Für die Erstausstattung bekommen H4-Empfänger ca. 1000 Euro, soviel hab ich nicht einfach so drüber
Bin da wahrscheinlich auch etwas sauer drüber weil ich nur H4 Empfänger kenne die den Staat maßlos ausnutzen und das schlimme ist, das der Staat das mit sich machen lässt und die jenigen sich freuen( spreche nicht von alle, sondern nur diejenigen die das so machen )
Beispiel eines Bekannten : 330 Euro H4 + Mietzuschuss 330 Euro + zusätzliche Gelder die bezahlt werden wie GEZ... + 1Euro Job ca. 180 Euro, wo er mit 3Mann zusammen durch die Strassen geht und alle zusammen ein Stück Papier aufheben, also bitte, sind zusammen ca.850 Euro, soviel hat manch einer nicht mal netto raus bei tägl. 8 od. mehr Std. arbeiten.. Also seh ich auch nicht ein warum ich nicht wenigstens mal irgendwo fragen kann ob es Zuschüsse für arbeitende gibt.
Alle sagen das immer weniger Kinder kommen, kein Wunder wenn man als Arbeitender nur Miese dadurch hat, dieses Erziehungsgeld ist doch auch ein Witz, da würde ich mit H4 Geld sogar mehr bekommen ( wenn man die 345Euro+Mietzuschuss 330 und die Zusätzliche Kostenübernahme zusammen nehmen würde) aber bei meinem Netto 67% Erziehungsgeld, echt ein Witz, rentiert sich nur wenn man wirklich viel Netto raus hat aber hat halt nicht jeder
So genug ausgekotzt, musst auch mal sein

LG Claudia + Mia Elaine 31 ssw

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 13:21

Hi
Bin sonst eigentlich ne stille aber ehrlich gesagt bin ich sauer!!
Was du von dir ablässt find ich unter aller sau, bin selbst ALG2 empfängerin geworden da ich nach meiner Ausbildung nicht übernommen wurde, bin dann in eine 50km entfernte stadt gezogen wegen eines 400euro jobs damit ich überhaupt arbeit habe, meiner meinung nach kannst du dich glücklich schätzen eine vollzeit arbeitstelle zu haben, weißt du mir fällt es auch nicht leicht zum Soziamt hinzugehen und die Handaufzuhalten um zu sagen leute gebt mir mal bzw. unterstützt mich mal da ich sonst meine miete usw. nicht bezahlen könnte. ja gut das amt zahlt mir zwar meine wohnung aber letzendlich bleibt mir von meinem geld monatlich 200euro zum leben wovon NUR meine telefonrechnung abgeht, den rest brauch ich um lebensmittel zu kaufen. ich kann mir im gegensatz zu dir kein auto leisten und muss alle 2 tage 5km zur arbeit laufen und ich sag dir es is nich leicht gerade in der ss. ich selbst hab auch kein verständnis für die leutz die den ganzen tag faul rumsitzen aber du kannst doch nicht alle über einen kamm scheren!!!!!



janina

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 13:33
In Antwort auf nell_12039114

So...
überlese ja sonst so was, bzw. reg mich darüber garnicht erst auf, weils ja eh nichts bringt...
Bin eigentlich der gleichen Meinung wie du, geh ja schließlich auch jeden Tag arbeiten, dafür will man ja schließlich auch ein gewissen Luxus haben od. nicht? Und das schlimme ist ja, den kann man sich ja nicht mal mehr leisten, wie ich finde
Also noch mal zum Thema, mit Netto 1900 bist du über den Betrag des Erstausstattungsgeldes aber es gibt noch Trägerschaften z.B. Diakonie und da kannst du eine "einmalige Unterstützung" bekommen wenn du Brutto nicht mehr verdienst(mit Partner zusammen ca.2800 brutto)glaub ich, hoffe hab die richtige Zahl genannt... hm...? weiß nicht ob ihr da rein fallt, jedenfalls sind wir mit insgesamt 1800 netto noch mit drin und zählen somit noch als notdürftig... hört sich ganz schön krass an aber warum soll ich auf die 600Euro mehr verzichten. Für die Erstausstattung bekommen H4-Empfänger ca. 1000 Euro, soviel hab ich nicht einfach so drüber
Bin da wahrscheinlich auch etwas sauer drüber weil ich nur H4 Empfänger kenne die den Staat maßlos ausnutzen und das schlimme ist, das der Staat das mit sich machen lässt und die jenigen sich freuen( spreche nicht von alle, sondern nur diejenigen die das so machen )
Beispiel eines Bekannten : 330 Euro H4 + Mietzuschuss 330 Euro + zusätzliche Gelder die bezahlt werden wie GEZ... + 1Euro Job ca. 180 Euro, wo er mit 3Mann zusammen durch die Strassen geht und alle zusammen ein Stück Papier aufheben, also bitte, sind zusammen ca.850 Euro, soviel hat manch einer nicht mal netto raus bei tägl. 8 od. mehr Std. arbeiten.. Also seh ich auch nicht ein warum ich nicht wenigstens mal irgendwo fragen kann ob es Zuschüsse für arbeitende gibt.
Alle sagen das immer weniger Kinder kommen, kein Wunder wenn man als Arbeitender nur Miese dadurch hat, dieses Erziehungsgeld ist doch auch ein Witz, da würde ich mit H4 Geld sogar mehr bekommen ( wenn man die 345Euro+Mietzuschuss 330 und die Zusätzliche Kostenübernahme zusammen nehmen würde) aber bei meinem Netto 67% Erziehungsgeld, echt ein Witz, rentiert sich nur wenn man wirklich viel Netto raus hat aber hat halt nicht jeder
So genug ausgekotzt, musst auch mal sein

LG Claudia + Mia Elaine 31 ssw

Kann dich gut
verstehen.

Ich möchte vielen H4-Empfängern wirklich nicht zu nahe treten, aber als Arbeitender bist Du meistens einfach mehr gearscht. Wir haben auch bei uns im Bekanntenkreis so einen, der bekommt H4 + Miete + GEZ-Befreiung, Bonn-Ausweis (ist für Bedürftige, die können damit überall verbilligt Sachen wie z. B. vergünstigte öffentliche Verkehrsmittel in Anspruch nehmen).

Auch ich habe vorsichtig einmal angefragt, ob ich Anspruch auf Erstausstattung habe. Nada, niente! Dabei verdienen wir wirklich nicht die Welt und haben jede Menge Unkosten. Übrigens fahren wir auch ein Auto und zwar mein Mann, der benötigt es, weil er mitten in der Nacht auf Arbeit muss und es dann keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt. Und dank dem Staat lohnt sich ja ab sofort die Abrechnung der Fahrtkosten auch nicht mehr. Also überlegt gefälligst, wenn ihr sowas von euch gebt. Die freundliche Dame (sie war wirklich sehr freundlich) von der AWO sagte mir, dass, wenn ich evtl. das zweite Kind kriegen würde, ich dann Anspruch hätte.

Bei meinem Arbeitgeber (öffentlicher Dienst des Landes) hätte ich Anspruch auf 100 Euro gehabt, wenn ich vor 1998 dort gearbeitet hätte, da spielte es z. B. keine Rolle, dass ich vorher im öffentlichen Dienst des Bundes beschäftigt war.

Also alles in allem muss ich jetzt zusehen, wie ich alles bezahlt bekomme und die 67% sind auch nicht gerade die Welt.

Aber nichts desto trotz werde ich meinen Krümel auch großkriegen.

LG, Annett
33+2

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 14:07
In Antwort auf scout_12860855

Hi
Bin sonst eigentlich ne stille aber ehrlich gesagt bin ich sauer!!
Was du von dir ablässt find ich unter aller sau, bin selbst ALG2 empfängerin geworden da ich nach meiner Ausbildung nicht übernommen wurde, bin dann in eine 50km entfernte stadt gezogen wegen eines 400euro jobs damit ich überhaupt arbeit habe, meiner meinung nach kannst du dich glücklich schätzen eine vollzeit arbeitstelle zu haben, weißt du mir fällt es auch nicht leicht zum Soziamt hinzugehen und die Handaufzuhalten um zu sagen leute gebt mir mal bzw. unterstützt mich mal da ich sonst meine miete usw. nicht bezahlen könnte. ja gut das amt zahlt mir zwar meine wohnung aber letzendlich bleibt mir von meinem geld monatlich 200euro zum leben wovon NUR meine telefonrechnung abgeht, den rest brauch ich um lebensmittel zu kaufen. ich kann mir im gegensatz zu dir kein auto leisten und muss alle 2 tage 5km zur arbeit laufen und ich sag dir es is nich leicht gerade in der ss. ich selbst hab auch kein verständnis für die leutz die den ganzen tag faul rumsitzen aber du kannst doch nicht alle über einen kamm scheren!!!!!



janina

Ich schere nicht alle über einen Kamm.
Ich finde deine Situation auch ganz schön hart und ich bin wirklich beeindruckt, dass du es so machtst.
Aber glaub mir, es ist keine Selbsverständlichkeit.
Gott weiß ich bin kein Mensch, der geizig oder neidisch ist. Ich möchte sogar, dass jeder Mensch gerecht behandelt wird; jedoch bin ich von den Leuten enttäuscht, die selber nichts machen, und auch noch u. a. auf Mitleid der Arbeitenden hoffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2007 um 20:42
In Antwort auf yvonne_12841739

Kleiner Tippfehler
es sollte heißen das weitaus mehr als 1000Euro in die Erstlingsausstattung geflossen ist.Mit 100Euro kommt man da wohl nicht weit

....
Also ich versteh nicht warum ihr euch so gegenseitig anfahrt..

Ich bin Studentin in der 37. woche schwanger und ich muss auch gucken wie ich zu rande komme..
Bafög steht mir keins zu und die Erstaustattung krieg ich auch nicht bezahlt..
und trotzdem pienz ich nicht rum.. Ich habe ein komplett eingerichtetes Kinderzimmer und was sonst alles dazu gehört..
Man muss eben gucken wo man bleibt und nichts ist unmöglich..
Jedem würde das geld gut tun.. Doch wenn nicht dann gibt es auch so genug wege..

über 1000?? wo warst du denn einkaufen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2008 um 13:31

Hallo,
--also ich hab mir jetzt den Großteil gespart zu lesen. Mir reicht ganz allein deine Aussage, und das ist meine Antwort:

Das überlegt man sich BEVOR man sich entschließt schwanger zu werden! Sorry, aber ich überleg mir doch, hab ich das Geld für ein Kind oder hab ich es nicht!!!


Ach und falls jetzt die Geschichte kommt mit der ungewollten Schwangerschaft: Wer Sex haben kann, muss auch mit den Konsequenzen leben. So einfach ist das.

Grüße
aenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2008 um 13:39

Also ich
kann dich da vollkommen verstehen...reg mich über das Gleiche auch oft auf!

Ne Bekannte von mir ist das beste Beispiel. Sie ist eigentlich ne "Versagerin" auf ganzer Linie. Keine Ausbildung, nie wirklich gearbeitet, 2 Kinder, faul. Sie hat mehr Geld im Monat zur Verfügung wie ich - ich verdiene 1750 brutto, also knapp 1150 netto. Finds echt auch ne Schweinerei...für die war das Kinderkriegen mit 18 (das Erste) einfach - musste sich keine Gedcanken ums Geld machen. Ich muss mit 23 schon kürzer treten...naja - und nun hat sie das Zweite und plant gerade ihren Spanienurlaub nächstes Jahr.

Das ist der deutsche Staat...kann man nix machen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2008 um 13:51

Huh?
Hallo Jolice,

deinen Ärger bzw. deinen Neid kann ich irgendwie so gar nicht nachvollziehen.

Wir leben zwar in einem Sozialstaat, aber nicht im Schlaraffenland. Natürlich hat nicht jede werdende Mutter Anspruch auf Erstausstattung oder finanzielle Unterstützung für's kommende Kind oder während der Schwangerschaft. Warum denn auch? Oder.. woher soll das Geld denn kommen?

Du hast Arbeit, du hast ein festes Einkommen, du bist mit einem Mann zusammen, der das Gleiche hat und - mal ehrlich - 1900 Euro im Monat ist ausreichend.

Spritkosten: Ich musste auch immer knapp 90km fahren. Hatte unregelmäßige Jobzeiten und bin aber nebenbei noch viel mit dem Auto gefahren... aber auf die 280 Euro Benzin / Monat bin ich nie gekommen.
Kann aber auch sein, dass ich grundsätzlich immer an der günstigsten Tankstelle getankt habe oder zu Uhrzeiten / Tagen getankt hatte, an denen das Benzin einfach günstig war.
Hier schon mal mein erster Tipp, um Benzinkosten zu sparen:
Tanken - wenn es am Günstigsten ist. Vergleiche bei deinen Tankstellen immer wieder mal die Preise und tank dann voll, wenn der Preis unten ist.
Fahr nur dann mit dem Auto, wenn es auch wirklich sein muss.

Vielleicht kannst du Einkäufe, Besuche o. Ä. auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen?

300Euro / Monat, nur um ein Auto ABzubezahlen? Mein Vater hat mir immer nahegelegt NIE auf Raten etwas zu kaufen oder etwas abzubezahlen. Gut, bei einem Auto - wenn man es denn braucht - ist das etwas schwer. Aber selbst hierbei sollte man sich doch eines aussuchen, das relativ schnell abbezahlt ist.. dann ist es für den Anfang eben ein relativ kleines Auto. Aber es ist ein Auto und gut ist... 300 Euro / Monat für ein Auto auszugeben, wäre mir persönlich einfach echt zu viel.
Vorallem.. wenn ich das Geld nicht mal hab, sondern monatlich abstottern muss.

Miete: ihr wohnt in der Stadt oder ihr habt eine große Wohnung? Beides ist mehr oder weniger Luxus... ich könnte z.B. nie in einer Mietwohnung leben. Mein Freund und ich haben hart gearbeitet, um uns sofort ein Haus leisten zu können... das wir jetzt auch haben. Schuldenfrei! Was wir zahlen, ist die Grundsteuer und die ist echt nicht hoch...

40 Euro Monatfahrkarte? Für was ist das denn?

Telefonrechnung kriegt man meist nicht günstiger. Hierbei ist es wichtig, dass ihr auf Qualität achtet. So dumm es auch ist, Telekom ist hierbei immer noch Marktführer... habt ihr Flatrate? Internet & Telefon? Ist zurzeit sehr günstig..

100 Euro auf's Sparbuch? die 100 Euro sind okay.. ABER NIE auf's Sparbuch. Das bringt echt gar nichts.... da könnt ihr's auch zu Hause lassen. Macht euch ein Tagesgeldkonto auf (INGDiba, Postbank etc.) mit hohen Jahreszinsen... das bringt dir mehr ein als so ein Sparbuch.

Ihr zahlt ca. 1.200Euro / Jahr an Autoversicherung und KFZSteuer? Erkundige dich, ob es woanders nicht günstiger geht... ich bin hierbei knapp 350Euro drunter.

sooo... im Grunde gesehen hast du's super gut. Du hast ausreichend Geld, um dein Leben zu finanzieren. Hast im Grunde einiges an Luxus. Du bekommst ein Kind? Es freut mich für dich! Aber ich finde es nicht in Ordnung, wenn du vom Staat erwartest, dass er dich jetzt komplett oder überhaupt unterstützt... also, noch mehr als er eh schon tut, mein ich.

Du bekommst - dadurch dass du arbeitest - Mutterschaftsgeld. Du erhältst Elterngeld (gut, diese Neuregelung finde ich total Schwachsinn, aber Elterngeld ist ein ganz anderes Thema für sich), du bekommst Kindergeld.. usw.
Was willst du denn mehr?

Ich bin auch schwanger... aber ich kann's mir leisten. Und vorher hätte ich mir NIE getraut ein Kind in die Welt zu setzen.
Sicherlich bin ich froh über Kindergeld... aber alles andere kann ich mir selbst leisten. Dafür habe ich gearbeitet, dafür habe ich gespart.
Ich bin stolz drauf, das mit meinem Freund auf die Reihe bringen zu können.

ich weiß, es ist nicht jeder mit einem Arbeitsplatz gesegnet, der viel Geld am Ende des Monats auf's Konto überweist oder dass man in einer finanziell abgesicherten Familie aufwächst usw. Aber trotz Allem MUSS man im Leben Prioritäten setzen...

alles Gute,
Alamea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 21:34
In Antwort auf zenia_12342696

Huh?
Hallo Jolice,

deinen Ärger bzw. deinen Neid kann ich irgendwie so gar nicht nachvollziehen.

Wir leben zwar in einem Sozialstaat, aber nicht im Schlaraffenland. Natürlich hat nicht jede werdende Mutter Anspruch auf Erstausstattung oder finanzielle Unterstützung für's kommende Kind oder während der Schwangerschaft. Warum denn auch? Oder.. woher soll das Geld denn kommen?

Du hast Arbeit, du hast ein festes Einkommen, du bist mit einem Mann zusammen, der das Gleiche hat und - mal ehrlich - 1900 Euro im Monat ist ausreichend.

Spritkosten: Ich musste auch immer knapp 90km fahren. Hatte unregelmäßige Jobzeiten und bin aber nebenbei noch viel mit dem Auto gefahren... aber auf die 280 Euro Benzin / Monat bin ich nie gekommen.
Kann aber auch sein, dass ich grundsätzlich immer an der günstigsten Tankstelle getankt habe oder zu Uhrzeiten / Tagen getankt hatte, an denen das Benzin einfach günstig war.
Hier schon mal mein erster Tipp, um Benzinkosten zu sparen:
Tanken - wenn es am Günstigsten ist. Vergleiche bei deinen Tankstellen immer wieder mal die Preise und tank dann voll, wenn der Preis unten ist.
Fahr nur dann mit dem Auto, wenn es auch wirklich sein muss.

Vielleicht kannst du Einkäufe, Besuche o. Ä. auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen?

300Euro / Monat, nur um ein Auto ABzubezahlen? Mein Vater hat mir immer nahegelegt NIE auf Raten etwas zu kaufen oder etwas abzubezahlen. Gut, bei einem Auto - wenn man es denn braucht - ist das etwas schwer. Aber selbst hierbei sollte man sich doch eines aussuchen, das relativ schnell abbezahlt ist.. dann ist es für den Anfang eben ein relativ kleines Auto. Aber es ist ein Auto und gut ist... 300 Euro / Monat für ein Auto auszugeben, wäre mir persönlich einfach echt zu viel.
Vorallem.. wenn ich das Geld nicht mal hab, sondern monatlich abstottern muss.

Miete: ihr wohnt in der Stadt oder ihr habt eine große Wohnung? Beides ist mehr oder weniger Luxus... ich könnte z.B. nie in einer Mietwohnung leben. Mein Freund und ich haben hart gearbeitet, um uns sofort ein Haus leisten zu können... das wir jetzt auch haben. Schuldenfrei! Was wir zahlen, ist die Grundsteuer und die ist echt nicht hoch...

40 Euro Monatfahrkarte? Für was ist das denn?

Telefonrechnung kriegt man meist nicht günstiger. Hierbei ist es wichtig, dass ihr auf Qualität achtet. So dumm es auch ist, Telekom ist hierbei immer noch Marktführer... habt ihr Flatrate? Internet & Telefon? Ist zurzeit sehr günstig..

100 Euro auf's Sparbuch? die 100 Euro sind okay.. ABER NIE auf's Sparbuch. Das bringt echt gar nichts.... da könnt ihr's auch zu Hause lassen. Macht euch ein Tagesgeldkonto auf (INGDiba, Postbank etc.) mit hohen Jahreszinsen... das bringt dir mehr ein als so ein Sparbuch.

Ihr zahlt ca. 1.200Euro / Jahr an Autoversicherung und KFZSteuer? Erkundige dich, ob es woanders nicht günstiger geht... ich bin hierbei knapp 350Euro drunter.

sooo... im Grunde gesehen hast du's super gut. Du hast ausreichend Geld, um dein Leben zu finanzieren. Hast im Grunde einiges an Luxus. Du bekommst ein Kind? Es freut mich für dich! Aber ich finde es nicht in Ordnung, wenn du vom Staat erwartest, dass er dich jetzt komplett oder überhaupt unterstützt... also, noch mehr als er eh schon tut, mein ich.

Du bekommst - dadurch dass du arbeitest - Mutterschaftsgeld. Du erhältst Elterngeld (gut, diese Neuregelung finde ich total Schwachsinn, aber Elterngeld ist ein ganz anderes Thema für sich), du bekommst Kindergeld.. usw.
Was willst du denn mehr?

Ich bin auch schwanger... aber ich kann's mir leisten. Und vorher hätte ich mir NIE getraut ein Kind in die Welt zu setzen.
Sicherlich bin ich froh über Kindergeld... aber alles andere kann ich mir selbst leisten. Dafür habe ich gearbeitet, dafür habe ich gespart.
Ich bin stolz drauf, das mit meinem Freund auf die Reihe bringen zu können.

ich weiß, es ist nicht jeder mit einem Arbeitsplatz gesegnet, der viel Geld am Ende des Monats auf's Konto überweist oder dass man in einer finanziell abgesicherten Familie aufwächst usw. Aber trotz Allem MUSS man im Leben Prioritäten setzen...

alles Gute,
Alamea

Frechheit
Also echt was bist du eigentlich für eine arogante Ziege????

Schön das dein Leben so perfekt ist und du ja ach so viel Kohle hast,..die haben aber andere die hart arbeiten gehen nicht!!!!!!

Ich habe dem Staat auch nie auf der Tasche gelegen und da bin ich wahrhaftig stolz drauf, trotzdem habe ich nicht das mega Einkommen und wäre froh ein wenig unterstützt zu werden!! Die die sowieso mit ihrem faulen Arsch zuhause liegen, bekommen in diesen auch noch alles reingeschoben!! Die Geburtenzahl geht zurück,..ja wieso wohl???
Weil Angestellte einfach nicht mehr das nötige kleingeld haben!!!

Ich bin 23 Jahre alt und in der 20. SSW und das ist so gewünscht und richtig so und glaub es mir, ich werde alles dafür tun, das mein Kind glücklich ist und es ihm an nichts fehlt,....was wir finanziell natürlich können, nur gibt es auch Menschen die hart arbeiten und noch weniger Geld als ich zur Verfügung haben,....ja mein Gott wieso werden dann nicht mal genau die unterstützt?? Jeder andere scheiss in Deutschland wird doch auch von den Steuern bezahlt, wieso dann nicht die kleinen Familien, die Kinder, von denen unsere Zukunft nunmal abhängig ist???

Wie jeder seinen Haushalt zu führen hat ist ja wohl seine eigene Sache,..ja dann ist es halt ein Auto von 300 Euro im Monat und eine Fahrkarte für 40Euro,...ja wenn beide arbeiten ist das ja wohl schon fast günstiger als zwei Autos oder nicht?? Denk doch mal nach!!!!! So und dann ist es nicht immer möglich ein Auto mal eben so aus der Tasche zu bezahlen,...da können auch einige Dinge passiert sein,..Unfälle etc. da gibt es viele Möglichkeiten!!!! Zum Thema tanken,....da kommt es doch wohl drauf an, welchen Kraftstoff man tankt oder etwa nicht?? Und welchen Verbrauch das Fahrzeug hat!!!!!!

Ich bin echt auf 180!! Ich weiss nicht ob es an meinen Hormonen liegt oder auch nicht,...ich finde es nur eine Frechheit wie du reagiert hast. Bei dir ist alles perfekt? Dann geniesse und lass andere damit in ruhe,...denn von einem perfekten Leben können viele,...viel zu viele Menschen leider nur träumen!!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 21:47

Krippenplätze??
Also bitte wer soll denn die Kinder groß ziehen?? Wir Erzieherinnen oder die Mütter??? Was brauchen denn wohl die Kinder??? Wo stehen die in euren Gedanken???? Die Mutter-Kind bindung ist grade in den ersten 3 Lebensjahren so wichtig für die Entwicklung,..ich könnte echt kotzen wenn ich höre, die Kinder nach 2 Monaten schon abzugeben!! Ja sorry wofür bekomme ich dann ein Kind????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 21:50

*hust*
10.Juli'07

Aber ihre Ansichten sind echt Bah.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 22:12
In Antwort auf jolice

Ja - ganz ehrlich.. ich rege mich auf

Und weißt Du warum?

Weil es nämlich, soviele Menschen von der Sorte gibt, die denken, dass man nicht zu arbeiten braucht um dasselbe zu bekommen, wie die die arbeiten.

Sag mir dann mal warum, mein Kind weniger kriegen sollte als ein anderes?
Ja, das Prinzip habe ich schon verstanden - Einige können es sich wirklich nicht leisten.
ABER VIELE, DIE WOLLEN ES AUCH NICHT. DIE ERARBEITEN SICH DAS NICHT und haben AUCH NOCH MASSENHAFT ZEIT FÜR SICH UND IHRE KINDER!

Klar
wird es in unserem Sozialstaat immer Leute geben, die dieses ausnutzen. Das ist sch....., ist aber so.

Ist das ein Grund, genauso egoistisch und kleingeistig zu werden?

In die "Dann will ich aber auch Haltung" zu fallen?

Wer sich über A.......löcher aufregt, der sollte nicht wie eines denken und handen.

Meine Meinung.


Mfg

Christina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 22:25
In Antwort auf brigit_12850299

Frechheit
Also echt was bist du eigentlich für eine arogante Ziege????

Schön das dein Leben so perfekt ist und du ja ach so viel Kohle hast,..die haben aber andere die hart arbeiten gehen nicht!!!!!!

Ich habe dem Staat auch nie auf der Tasche gelegen und da bin ich wahrhaftig stolz drauf, trotzdem habe ich nicht das mega Einkommen und wäre froh ein wenig unterstützt zu werden!! Die die sowieso mit ihrem faulen Arsch zuhause liegen, bekommen in diesen auch noch alles reingeschoben!! Die Geburtenzahl geht zurück,..ja wieso wohl???
Weil Angestellte einfach nicht mehr das nötige kleingeld haben!!!

Ich bin 23 Jahre alt und in der 20. SSW und das ist so gewünscht und richtig so und glaub es mir, ich werde alles dafür tun, das mein Kind glücklich ist und es ihm an nichts fehlt,....was wir finanziell natürlich können, nur gibt es auch Menschen die hart arbeiten und noch weniger Geld als ich zur Verfügung haben,....ja mein Gott wieso werden dann nicht mal genau die unterstützt?? Jeder andere scheiss in Deutschland wird doch auch von den Steuern bezahlt, wieso dann nicht die kleinen Familien, die Kinder, von denen unsere Zukunft nunmal abhängig ist???

Wie jeder seinen Haushalt zu führen hat ist ja wohl seine eigene Sache,..ja dann ist es halt ein Auto von 300 Euro im Monat und eine Fahrkarte für 40Euro,...ja wenn beide arbeiten ist das ja wohl schon fast günstiger als zwei Autos oder nicht?? Denk doch mal nach!!!!! So und dann ist es nicht immer möglich ein Auto mal eben so aus der Tasche zu bezahlen,...da können auch einige Dinge passiert sein,..Unfälle etc. da gibt es viele Möglichkeiten!!!! Zum Thema tanken,....da kommt es doch wohl drauf an, welchen Kraftstoff man tankt oder etwa nicht?? Und welchen Verbrauch das Fahrzeug hat!!!!!!

Ich bin echt auf 180!! Ich weiss nicht ob es an meinen Hormonen liegt oder auch nicht,...ich finde es nur eine Frechheit wie du reagiert hast. Bei dir ist alles perfekt? Dann geniesse und lass andere damit in ruhe,...denn von einem perfekten Leben können viele,...viel zu viele Menschen leider nur träumen!!!!!!

FRechheit zurück...
Ich muss da ja mal ganz ehrlich sein... und ich finde es eine frechheit ein kind zu bekommen, wenn ich es mir nicht leisten kann. Okay... habe ich auch gemacht. bin mit 18 schwanger geworden und ging da noch zur schule. so läuft das. aber ich habe nie auch nur daran gedacht, dies zu wiederholen. jetzt bin ich 22 auch 20. SSW und das Kind ist diesmal geplant. Wir haben monatelang gerechnet. und wir haben ein ähnliches leben wie deine vorschreiberin, also abbezahlte wohnung etc. wir leben sehr sparsam und haben viel geld, auch wenn ich nur studiere. mein freund arbeitet hart und hat das auch schon immer getan.
jeder kann selber entscheiden, ob er genug geld für ein kind hat. wenn er sich dafür entscheidet, obwohl es nicht reicht, sollte auch nicht gejammert werden. das ist meine meinung!
ein auto für 300 euro im monat??? krass. man kann sich doch kein auto kaufen, dass man sich nicht leisten kann! hätte es nicht auch ein 12 jahre alter opel corsa getan?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 22:28

Umsonst?
ne umsonst war das aufregen sicher nicht, denn schließlich gibt es hier sicherlich noch vereinzelt frauen, die das ähnlich sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 22:57

??
Auch wenn es schon alt ist hab ich da mal ne frage, wenn ich an so ner stelle anrufe, was sage ich da? Ich will geld für die erstaustattung?? Ich habe echt kein plan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2015 um 18:54

Du hast sowas von Recht!
Bei uns ist es ähnlich. Ich verdiene voll und mein Freund bekommt Techniker-Bafög (das muss er zurück zahlen!)
Insgesamt ist unser Einkommen zu hoch für jedweder Zuschuss, dabei wird nicht berücksichtigt, dass das nur "geliehenes Geld" ist. Uns bleibt aber auch kein Cent übrig zum beiseite legen.

Ich finde das System schon eine Frechheit! Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn keiner mehr arbeiten gehen möchte!
Ich kann dich so verstehen und ärgere mich auch über derartige Unverschämtheiten!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook