Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Baby zu leicht und zu klein

Baby zu leicht und zu klein

8. April 2014 um 11:40

War heut mal zur Sono im Klinikum, nachdem meine Ärztin meinte US wäre öfter notwendig, ich müsse ihn jedoch selbst zahlen obwohl das Kind immer(!) im untersten Bereich bei Größe/ Gewicht lag.
Nun kamen folgende Ergebnisse (SSW 33+0):
BPD 80.5
FL 60.6 (42 cm)
Gewicht 1760g


Wie war das bei euch? Welche Größe/ welches Gewicht hatten eure Würmer um die 33.SSW herum?

Mehr lesen

8. April 2014 um 11:49

Geht mir genauso
mein Zwergi ist auch zu klein und zu leicht, habe bloß Werte aus der 30 SSW und da war es 1100gramm und 35cm.... was nicht der Norm entspricht... jedoch werde ich besser betreut, denn ich muss in 2 wochen wieder zum spezialisten ( pränataldiagnostik/ doppler) und mein FA möchte mich auch alle 2 Wochen sehen... bei mir kommt aber dazu das beide Gefäße die vom Kind weg gehen ziemlich eingeengt sind und dadurch die Unterversorgung statt findet.... kann dich dennoch voll verstehen und das man jeden Tag in angst lebt

Wobei ich 1760g gar nicht mal so wenig empfinde, wenn dein Murkel nun jede Woche ca. 150g zu nimmt wären es am ende ja auch 2800g....

LG Kati
30+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2014 um 11:50

Hallo!
Also ich find das jetzt nicht so mega tragisch?! Schon zart, aber ich denk nicht dass du dir sorgen machen musst sofern die Versorgung passt.

Meine Tochter wurde bei 34+0 mit 2080g und 45cm geboren, nahm dann auf 1900g ab.

Es sind eben Schätzwerte.

Mit 1 Jahr hatte sie ca 7,5 Kilo auf 68cm. Kleiner als der Durchschnitt, aber kerngesund, sie lernt gerade laufen <3


Liebe Grüße und alles Gute,
Insularis mit Rampensau Olivia 14 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2014 um 16:19

Hallo
ich war letzten donnerstag bei 31 4 zur geburtsplanung und der kleine war 42cm und 2133g
muss dazu sagen,dass er von anfang an in grösse und gewicht rund 2 wochen voraus ist.

lg jessy & luca 32 2 inside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2014 um 16:25

Hallo..
Meine FÄ sagte heute nach dem Ultraschall, dass meine Krümeline 14 Tage zu klein zu.
Dazu sagte sie aber, ich solle mir keine Gedanken machen, es sind nur Schätzungen und jedes Kind entwickelt sich anders.
Ich persönlich finde es nicht schlimm, 'nur' 2500g auf die Welt zu bringen anstatt 1000-1500g mehr...
Ich finde es nur furchtbar, dass du die Ultraschalls selbst zahlen sollst....das ist untere Schiene....

Trotzdem alles Gute und lass den Kopf nicht hängen!

Lg, Maikugel & 33+1 Krümeline.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2014 um 18:01

30+0
bei 30+0 heute ist unser Würmchen genauso groß und schwer, aber bitte mach dir keine Gedanken! ich habe mich erst erschrocken, weil ich selber eigentlich klein bin und mein mann auch kein riese.
der Arzt sagte auch, dass es schätzungen sind und es abweichen kann und dass manche kinder jetzt mehr wachsen und dann später weniger bzw jetzt weniger und dann machen sie nochmal schübe!
mir persönlich wären 2500g auch "lieber" als 3500g oder 4000g. mach dir keine sorgen! solange dein kleines gesund ist, ist doch alles gut!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2014 um 9:38

Bitte lass dich nicht verrückt machen
Das sind wirklich nur Schätzwerte. Meiner Meinung nach sind die Werte so zu werten wie ein Blick in die Glaskugel.
Du musst dir vor Augen führen, dass eine zweidimensionale Messung erfolgt und dieser Wert dann in eine Statistik gelegt wird- also nicht sehr aussagekräftig. Zumal Minimale Messfehler so einen großen Einfluss haben.
Solange das Kind gut versorgt ist solltest du versuchen die Werte gelassen zu nehmen.

Bei meiner ersten Schwangerschaft wurde ich durch meinen Arzt auch so verrückt gemacht- ihr Kind ist zu klein... Ich musste alle 2 Wichen zum US. Und was war letztendlich. Meine Tochter hatte eine Größe von 52cm und wog 3560g. Manche Kinder wachsen eben zum Schluss ganz viel.

Unter anderem aus diesem Grund habe ich meinen Arzt gewechselt- ich wollte mich nicht wieder verrückt machen lassen. Denn auch dieses Mal war das Baby wieder sehr klein um die 32. SSW. Nun bin ich 37. SSW und merke, dass auch dieses Baby zum Schluss erst wieder richtig wächst (ohne jetzt genaue Schätzungen zu haben). Und auch mein neuer Arzt hat mir nie das Gefühl gegeben, dass es Grund zur Besorgnis gibt, obwohl das Baby noch kleiner geschätzt wurde.

Also bitte Versuch gelassen zu bleiben. Warum du den US bezahlen sollst frage ich mich allerdings auch. Entweder ist gibt einen Medizinischen Grund das Wachstum zu überwachen- dann kostet das nichts für dich. Oder dein Arzt spielt hier etwas mit den Ängsten einer Schwangeren- das wäre aber höchst unproffesionell.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen